• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Buildlog] Dark Base 900 gewassert

micindustries

Freizeitschrauber(in)
Moin allerseits!

Nach mittlerweile rund zwanzig Jahren der PC-Bastelei wage ich mich heute mal wieder auf Neuland - oder eher Neuwasser. Im August habe ich mir einen neuen PC zusammengestellt, bestehend aus den unten aufgeführten Komponenten. Das hat mir wieder so viel Spaß gemacht, dass ich beschlossen habe meinen WaKü-Gedanken Taten folgen zu lassen. Über die vergangenen Wochen und Monate habe ich mir alle WaKü-Teile zusammengekauft, nicht wenige davon direkt hier im Forenmarktplatz. Diesen Buildlog schreibe ich aus dreierlei Gründen: Ich hab Lust dazu, hoffe auf den einen oder anderen Tipp während des Zusammenbaus und möchte anderen Neulingen zeigen, dass man mit ein wenig Enthusiasmus alles erreichen kann.

Wann immer jemandem auf einem der begleitenden Bilder etwas auffällt oder man von vorneherein sagen kann, dass etwas nicht klappt - immer her damit. Ich freue mich über jede sachliche Kritik, am meisten natürlich wenn gleich ein Lösungsvorschlag dabei ist. Ob ich den dann annehme ist natürlich ein andere Sache, schließlich möchte ich ja nachher ein System nach meinen Vorstellungen haben :-) Also bitte nicht eingeschnappt sein, wenn ich etwas ablehne. Davon mal abgesehen habe ich einen angeborenen Dickschädel, dem auch Stürze aus 3m+ nichts anhaben konnten... Wobei das einiges erklärt :-P

Soviel zu meiner Motivation, nun komme ich zum Wesentlichen - die Komponenten. Aktuell sind (bzw waren, ich hab den PC bereits zerlegt) verbaut:

AMD R7 1700
ASRock Fatal1ty X370 Gaming X
16GB Corsair Vengeance DDR4-2800er RAM
BeQuiet! Dark Power Pro 11 650W
BeQuiet! Dark Rock 3
BeQuiet! Dark Base 900
Samsung 840 Evo SSD

Keine Grafikkarte mehr. Meine GTX 1060 habe ich im Verwandtenkreis bereits weitergegeben - dafür liegt eine MSI GTX 1080Ti Sea Hawk EK bereit *sabber* Ich hatte noch nie eine High End Grafikkarte, daher freue ich mich auf die fast noch mehr als aufs Basteln an sich...

Das zu den Kernkomponenten. Den Rest fasse ich später zusammen, wenn alles erledigt ist.


Nun wäre noch die Frage was verbaut werden soll:

1. Radiator ALC Nexxxos ST30 420 (gebraucht)
2. Radiator ALC Nexxxos ST30 280 (gebraucht)
CPU-Kühler ALC Eisblock XPX (gebraucht)
ALC Fittinge (bis auf 3x 45° und 1x Doppelnippel alle gebraucht)
Wasser ALC CKC (neu)
AGB AC aqualis 150ml (neu)
Pumpe AC D5 PWM (neu)
Steuerung AC aquaero 6 mit Passivkühler (neu)
Durchflusssensor AC "High Flow" (gebraucht)
Lüfter 6x Noctua NF-A14 PWM (neu)
Schlauch Tygon Norprene (neu)

Wie ihr seht viel Alphacool (ALC) und aquacomputer (AC). Haters gonna hate, aber das tangiert mich eher peripher ;-) Für den 280er Radi verwende ich die bereits verbauten BQ Silent Wings 3 aus dem Gehäuse. Ich weiß dass die nicht so gut abdichten wie die Noctuas, aber das nehme ich in Kauf. Sollten mir die Temperaturen später nicht zusagen muss ich vermutlich eher was am Gehäuse verändern, da das DB(P)900 beim Airflow etwas zurückhaltend ist.

Im Verlauf schreibe ich noch den einen oder anderen Erfahrungswert der Komponenten dazu, aber jetzt jucken die Bastelfinger. Noch schnell zwei Startbilder, dann geht es endlich los.

DSCN0019.jpgDSCN0020.jpg


Edit 23.12.:
Und schon fangen die Probleme an :'-D Ich war der Meinung, zusätzliche Doppelnippel bestellt zu haben. Augenscheinlich ist dem nicht so, also fällt der DFM zumindest vorerst raus. Naja, lernen durch Schmerz hat mein AGA-Ausbilder immer gesagt...


Edit 24.12.:
Die letzten Stunden vor der weihnachtlichen Familienzeit werden nochmal genutzt, um voran zu kommen. Was hat sich seit gestern alles getan? Der "alte" CPU-Kühler ist raus, der Eisblock drauf. Die Verbindung stellt die Grizzly Kryonaut her. Desweiteren sind die Noctuas samt 420er Radi montiert, auch der 280er hat seinen Platz eingenommen. Da ich nur noch die M3x35-Schrauben zur Verfügung habe (die M3x30 halten den 420er), habe ich aus dem Sanitärbereich acht Dichtungsringe als Abstandshalter genommen. Ob das mit den Abständen zur Frontabdeckung dann noch passt, wird sich zeigen. Auf jeden Fall wird es im Millimeterbereich entschieden werden.

Der Eisblock wurde absichtlich über Kopf montiert, damit ich In/Out nicht überkreuz habe. Da das Gehäuse später zu sein wird, stört mich das nicht im geringsten.

Die ersten Fittinge sind jetzt auch dran, daran lässt sich der grobe Verschlauchungsplan erkennen. Hier knabbere ich noch am Ablassventil, da das Gewichtsmäßig ein ordentlicher Brocken wird (T-Stück, 2x Fittinge, Doppelnippel, Kugelhahn, Fitting, Schlauchstück).
Beim aqualis habe ich über eine Stunde Google bemüht (mit verschiedenen Suchbegriffen), ehe ich im englischsprachigen Teil des AC-Forums fündig geworden bin - AC hat nirgends eine Angabe gemacht, welcher der beiden unteren 1/4"-Anschlüsse der Ausgang und welcher der Eingang ist. Meine Recherche hat ergeben links raus, rechts rein. An dieser Stelle meinen Glückwunsch an aquacomputer, dass man diesen immer wieder bemängelten Informationsmangel seit mindestens 2015 fleißig ignoriert. Wer da andere, offizielle Quellen zur Thematik hat (ja, ich habe auch die FAQs und die Handbuchsammlung bei AC bemüht) möge mich gerne eines besseren belehren.

Anbei wieder ein paar aktuelle Bilder, ich wage mich dann mal an die letzten Fittinge und den Schlauch.

DSCN0022.jpgDSCN0026.jpgDSCN0023.jpgDSCN0030.jpgDSCN0031.jpg


Edit 30.12.:
Sodele, nach bald einer Woche geht es hier mal weiter. Wie mancher Stammuser im Quatsch-Thread sicher mitbekommen hat, lief das System zwar, wurde aber ruck-zuck über 45°C warm. Für eine WaKü natürlich zu viel. Grund ist, dass das DB(P)900 beim Luftstrom noch weitaus zurückhaltender ist, als erwartet. Nach diversen Rückmeldungen im genannten Thread habe ich das System quasi wieder komplett auf null zurück gebaut.
Der neue Bauplan ist jetzt, dass die drei Toplüfter nicht mehr direkt unter dem Deckel sitzen, sondern mit ins Gehäuseinnere verlegt werden. Leider muss dazu das aquaero wieder weichen, da grübel ich noch wo ich es anbringen werde. Außerdem habe ich nochmal bei AT bestellt, die Frontlüfter (2x 140mm, 1x 120mm, alles SW3) sind jetzt ebenfalls 140er Noctuas. Diesen (kostspieligen) Schritt bin ich gegangen, weil ich so sechs Lüfter mit identischem Drehzahlbereich habe (die SW3 gehen nur bis 1000 U/min). Als zusätzliche Absicherung falls es zu heiß wird habe ich einen Messfühler am Ausgang der GPU eingesetzt, außerdem habe ich nun den DFM mit eingebunden. Zum Schluss werden alle Öffnungen ins Innere verklebt, damit die Lüfter keine vorgewärmte bzw. im Kreislauf Luft mehr ziehen können.
Anbei noch Bilder:

DSCN0045.jpgDSCN0046.jpgDSCN0043.jpg




Edit 02.01.18:
Es wurde weiter geschraubt und getestet. Mit den zugeklebten Schraubenlöchern & Co. kühlt das System nun um LÄNGEN besser. Vom rausflexen der Schallbrecher habe ich bisher noch abgesehen, da das sehr viel Sauerei und Gestank (wenn man es mit einem Dremel macht, aber alles andere dauert länger) erzeugt. Jetzt kämpfe ich mal "fröhlich" mit dubiosen Abstürzen und so...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten