• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bluescreen nach neuer Hardware

areanes

Schraubenverwechsler(in)
Hi,

Habe derzeit folgendes Problem, hoffe jemand kann mir weiter helfen:

(Windows 10 Pro 64bit)
Ich habe vor ein paar Wochen mein System erneuert und ein neues Motherboard, CPU und Ram verbaut. Außerdem habe ich Windows 10 neu installiert (über das Windows interne Tool, weiß nicht ob das schon der Fehler sein könnte), nun zum eigentlichen Problem: ich bekomme sporadisch Bluescreens im normalen Betrieb (habe einer der aktuelleren mini dumps in den Anhang gepackt). Einige Programme kann ich Problemlos über mehrere Stunden laufen lassen, andere jedoch verursachen einen Bluescreen alle 10-20 Minuten oder bei bestimmten Szenarien, Bei dem Spiel Escape from Tarkov zum Beispiel wenn ich mit der Online Session fertig bin und in das Hauptmenü zurückgehe, kriege ich einen Bluescreen meist nach c.a. 2 Min. Memtest hat bei 10 Wiederholungen keine Fehler ausgegeben, Habe meine 2. Festplatte abgeklemmt und cmos zurückgesetzt sowie chkdisk ausgeführt und im Gerätemanager alle nicht genutzten Treiber deinstalliert. Außerdem habe ich Prime95 für c.a. 2 Stunden laufen lassen und zum Spaß mal 3dmark ausprobiert, beidesmal gab es keinen Bluescreen.



Hardware:
Gigabyte h310m-H
i7 8700
G.Skill AEGIS 16GB DDR4 3.000 MHz (War günstiger als der 2144mhz Ram ich weiß, dass das mobo das nicht unterstützt :P)
PNY Nvidia geforce gtx 1080
SanDisk SDSSDA-120G SSD
Seagate ST2000DL004 2TB HDD
Thermaltake Smart SE 630W



Grüße,
Areanes
 

Anhänge

  • dump.zip
    838,1 KB · Aufrufe: 4
  • 07.11.18.PNG
    07.11.18.PNG
    41,7 KB · Aufrufe: 45

bschicht86

Volt-Modder(in)
Ich würd mal aufs Netzteil tippen, dass es womöglich nicht mit der modernen Hardware klar kommt. Besonders Lastwechsel können ältere oder "qualitativer Schrott" schnell überfordern. Bei gleichmäßiger Last (Prime o.ä.) sieht es dagegen wieder gut aus.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Gigabyte h310m-H
Mutig 3+1 phasen
Zwar wird die neueste CPu uinterstützt aber das sollte stets in Throtteln enden rechne mit max basistakt
Thermaltake Smart SE 630W
Das Netzteil hat im Netz keine Test Vermutungen gehen davon aus das es wirklich billig Schrott ist
ganz nach deren Tradition der germany serie
Im übrigen hat das Netzteil keine 80+ zetifizierung
also stimmen die 650w nicht max werden vermutlich 400w sein
Indiz dazu
Thermaltake Smart SE 630W Power Supply Review ~ goldfries
Thermaltake Smart SE 630W - Vermutlich wenig pralle?
Ansonsten ist das leicht zu verwechselnde sps Test zu finden das durchaus brauchbar ist.
aber hier gehgt es um das sparmodell Ohne 80+ mit mittelmäßigen bauteilen vermutlich Gruppenreguliert Singlerail
fraglich ob das Ding überhaupt Schutzschaltungen hat.

Ein 8700 zieht durchaus seine 95w + knappe 225w der gtx1080 Rest etwa 50w
vermutlich kapituliert hier die rail und die 12v fällt unter 11,4v was zum mainboard hardreset führt

Einsatzgebiet dieses Netzteils office system ohne gpu
Für 60€ bekommt man schon gute netzteile in singlerail bei PC bis 400w ohne Probleme nutzbar
ich bevorzuge immer multirail (sicherheitsgründe) diese fange erst ab 80€ an
Wichtige dinge die man wissen muss

DC/DC bessere Gleichspannung kompakter
80+ bronze (min)
alle schutzschaltungen
min 2x 12v rails
an system angepaste watt netzteilrechner gibs bei Hersteller bsp bequite
wichtig zur Haltbarkeit auf min 5 Jahre oft +30%
Dein system ci7 8700 95w
gtx1080 225w
Rest 50w
+30%
~480w an 12v getestet
>In games sollte so etwa 350w anliegen
Übliche Angabe auf Netzteil 530-650w

möglicher Grund aber unwahrscheinlich ram inkompatible sofern jedec komform wird ddr4 2133 sollte es laufen
XMP funktioniert nicht auf h310
generell hättest du beim mainboard schon min ein b360 sein müssen

So zum Vergleich
mein System mit einen auch recht fraglichen corsair cx550m
System
ci7 5820k @stock ~120w
x99a raider 50w
gtx1060 max 120w
6 HDD ~30w
rest 20w
gemessenes maximum per steckdose mit stereo verstärker 320w (game)

theoretische last am netzteil 340w bei voller Auslastung
Was selten der Fall ist Rechnung 340*1,3=440w bei ~5-7 Jahre Nutzung
netzteil max last an 12v 540w
ich könnte eine gtx1080ti befeuern mit diesen Ding
ich weiß ist ein Singlerail aber bei dieser schwachen max last reicht auch ein Singlerail aus.
,manko ist bei diesen Modell das bei Überspannungsschutz recht spät greift. Habe zur not nochn coolermaster g550m da.
Was etwas besser ist wird eventuell beim nächsten gpu wechsel ausgetauscht ~rtx4060
 
Zuletzt bearbeitet:

SativaBongharzia

Freizeitschrauber(in)
Kurz und knapp: es ist falsch ein Netzteil von Thermaltake zu kaufen.
Die Städteserie war schon unterirdisch schlecht und ich traue der Firma auch nicht besseres zu.

Was ich immer wieder faszinierend finde ist die Tatsache dass sich Leute für viel Geld gute Hardware kaufen und doch beim Netzteil so wenig ausgeben und das Risiko eingehen dass der ganze Kram geröstet wird.

Ist wie mit dem Auto... Gerade erst nen 911er gekauft und weil es so teuer war kloppt man sich Reifen von einer Ente drauf...... macht ja keinen Unterschied; Reifen ist Reifen.
 
TE
A

areanes

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die vielen Antworten, habe es schlussendlich selber lösen können indem ich Windows nochmal vom USB Stick aus neu installiert habe, nun habe ich schon seit c.a. 5 Stunden keinen Bluescreen mehr gehabt. Neues Netzteil werde ich mir dann jetzt auch kaufen, zu meinem Glück kann ich das noch zurückschicken, da muss ich mich wohl in das Thema nocheinmal reinlesen. Kann mir jemand vielleicht noch eben schnell ein Netzteil für meine Hardware empfehlen, bevor meine Bude abfackelt :^) (am besten nicht über 100€)

Vielen Dank im Voraus!
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 ab €'*'88,90 (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland oder
ein be quiet! Pure Power 11 CM 500W ATX 2.4 ab €'*'70,85 (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Wenn nochmal was ist meldest du dich halt nochmal;)

Ich hätte auch auf das Netzteil getippt,oder halt übertaktung,aber keine K Cpu und H Mainboard von daher eher auszuschliessen.

Das Bios ist auf dem neusten Stand?
Ram mittels XMP Profil eingestellt?
Wie sehen die Temps aus?

Bug Check 0x124 WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR - Windows drivers | Microsoft Docs
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

areanes

Schraubenverwechsler(in)
Danke, ist bestellt :*.
Bios ist auf der aktuellesten Version, sonst habe ich am Ram nichts eingestellt. Ist das denn notwendig falls es keine weiteren Probleme mehr geben sollte?, außerdem wird das von meinem Mobo laut @Prozessorarchitektur unterstützt.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Wie läuft denn der Ram?
Damit der mit 3000Mhz läuft braucht der ja auch mehr Spannung.Das regelt dann alles dieses XMP Profil im Bios,wenn man es denn aktiviert hat.

Edit:Lade dir mal HWInfo64 runter,damit kannst du die temperaturen überprüfen und das Programm zeigt auch WHEA Fehler an ganz unten.
 
TE
A

areanes

Schraubenverwechsler(in)
Der läuft auf 2133 (Denke mal, dass das zusammengerechnet wird wenn beide auf 1000 und nochwas mhz laufen?)

PS: danke für das Tool, habe vorher immer open hardware monitor benutzt aber das gefällt mir besser :).
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
2133 Mhz ist der Standard Takt vom Ram.Der sollte aber mit 3000 Mhz angezeigt werden im Bios.
Native wären das dann 1500 Mhz weil DDR= Double Data Rate also 1500x2 =3000
Du kannst mit dem Programm CPUZ sehen ob der Ram richtig läuft.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Huch.Ja habe ich auch gerade gelesen.Es werden aber laut HP des Board Herstellers 2400er und 2666 unterstützt.3000 Mhz leider nicht.
Dann waren da die 3000 Mhz Module ja ein griff ins K........:D
 
Oben Unten