bequiet 550W Netzteil defekt --> Suche Neues + Gehäuse

CoopaTroopa

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
ich brauche mal eure Expertise, da ich derzeit keinen Überblick über den Markt habe.

System:

AMD Ryzen 5 2600 6x 3.40GHz So.AM4 BOX
Alpenföhn Brocken 3 Black Edition
MB MSI B450 TOMAHAWK MAX AM4
Crucial Ballistix Sport Kit (3000 MHz, DDR4, 16GB, 8GBx2, CL15) weiß
8GB Sapphire Radeon RX Vega 56 Pulse
BE QUIET Straight Power 11 550W
Fractal Design Meshify C Dark Tint TG
Be Quiet SilentWings 3 PWM BL066
Crucial MX500 SSD 500GB 2.5 Zoll SATA 6G
Ich habe eine derzeit ein altes bequiet StraightPower 500W angeschlossen, suche aber ein neues für 100€.
Außerdem möchte ich das Gehäuse loswerden, da es mir einerseits zu klein ist und andererseits mir eine gute Dämmung wichtiger als ein perfekter Airflow ist. Dass Letzteres zwar für eine geringer Lüfterdrehzahl sorgt ist mir bewusst, allerdings sind meine Lüfter flüsterleise und ich glaube die Temperaturen werden nicht überproportional steigen und dadurch die Lüfterkurve überproportional in die Höhe treiben. Außerdem nervt es mich, dass durch das offene Gehäuse alles so schnell zustaubt, trotz der Staubfilter. Auch hier würde ich 100€ locker machen wollen.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Huhu!?! ... behalte Dein System erstmal. Demnächst gibt es "black friday" usw.
Soweit ich das jetzt auf PCGH verfolge, wird es da reichlichst Angebote für Dein Ansinnen geben: Der letzte Test hier von 850 W-Netzteilen war eher ausgeglichen, auch was die Lautstärke angeht. Einfach bei einem guten Angebot über 750 W zugreifen, verkehrt kannst Du da nichts machen.
Dgl. bei Cases, da kenne ich mich nicht wirklich aus, nur, als Nutzer einer VEGA GPU weiß ich, das ist unter Last das lauteste Teil in meinem System! ... und auch ein gut gedämmter Rechner würde das bestimmt nicht kompensieren ...
 

Irolas

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein gutes gedämmtes Gehäuse ist das Fractal Design 7, das liegt preislich allerdings über den 100€, so etwa 150€ müsstet Du da rechnen. Wobei sich das lohnen könnte, da Gehäuse ziemlich langlebig sind und das Teil auch entsprechend groß ist, d.h. für spätere Auf- oder Umrüstungen ist da genug Platz. Besonders dann, wenn die CPUs zukünftig alle mehr Strom verbraten und man auf größere Towerkühler ausweichen muss. Kommt halt darauf an, ob Du das Gehäuse jetzt nur für die aktuelle Konfiguration verwenden willst oder das weitergenutzt werden soll.
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
@CoopaTroopa: Da würde ich mir wenig Gedanken machen. Das sollte problemlos funktionieren.

Beim Gehäuse würde ich statt dem SG7V eher das Armis AR7 nehmen. Sonst hast du bis auf etwas Platz nichts gewonnen. Die integrierte Lüftersteuerung ist auch recht praktisch....
Ein Define 7 ist natürlich auch ein super Gehäuse, allerdings wie schon von Irolas gesagt preislich eher bei 150€. Das Define 7 Compact liegt zwar schon eher bei deinen angepeilten 100€, ist allerdings kaum größer als dein Meshify.

Mich bringt es zu der Frage: Was passt am alten Gehäuse nicht mehr? Für "nur" mehr Platz würde ich mir kein neues Case kaufen (nicht mal aus Basteldrang :ugly:). Dann vllt doch noch ein paar Euro mehr investieren und wenigstens USB C in der Front mitnehmen. Oder so konsequent sein und jetzt ein knallrotes oder was auch immer nehmen, damit zumindest optisch ein großer Unterschied da ist ^^
 
TE
TE
C

CoopaTroopa

Schraubenverwechsler(in)
Also mit dem Netzteil warte ich jetzt auf die Reaktion von bequiet ab.
Was das Gehäuse angeht: Das Meshify C wurde mir ja auch u.a. auch in diesem Forum empfohlen...es ist auch nicht schlecht, aber ich bin damit total unzufrieden (siehe oben). Schon beim Einbau hat mich die geringe Größe gestört. Die Stromkabel zu verlegen und neben dem großen CPU-Kühler auf dem Mainboard einzustecken war einfach nur nervig. Als ich jetzt das Netzteil austauschen musste, habe ich mir wieder ein größeres Gehäuse gewünscht.
Zur Dämmung: mein altes Gehäuse war ein Antec Solo, welches damals aufgrund der Festplattenentkopplung intuitiv war und zudem eine gute Dämmung besaß. Auch die Verarbeitung war besser...allein das Seitenteil wiegt doppelt so viel, wie das vom Meshify C, weil es erstens doppelt so dick ist und zweitens zusätzlich eine Dämmmatte besitzt. Aber auch dieses Gehäuse wäre mir zu klein, weil man z.B. um das Netzteil zu tauschen erst den CPU-Kühler abbauen muss - das nervt.
Meine Vega56 ist in der Regel angenehm leise, kann aber auch echt nervig werden, wenn ich anspruchsvolle Spiele ohne Headset spiele. Alles andere im Gehäuse ist so leise, dass ich es nicht höre, da das Gehäuse unter dem Schreibtisch steht. Die Grafikkarte passt übrigens auch nur so gerade eben ins Gehäuse!
Also meine Anforderungen an das neue Gehäuse:

- groß genug, um einen leichten Einbau und eine schnelle Auf-/Umrüstung zu ermöglichen
- intelligentes Kabelmanagement
- 140er Lüfter vorne wie hinten
- Geräuschdämmung geht vor Airflow --> Grafikkartenlüfter so gut es geht ruhigstellen
- Staubfilter sind Pflicht
- USB-C wäre nett
- Sichtfenster, LED, Lüftersteuerung etc. unnötig
- wenn möglich bis 100€
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Das 500DX von be quiet! würde passen. Oder wenn du etwas mehr ausgeben magst wäre das Deep Silence 8 von Nanoxia oder ein Phanteks Eclipse P500A eine Option.
 
TE
TE
C

CoopaTroopa

Schraubenverwechsler(in)
Netzteil wurde anstandslos ausgetauscht.
Gehäuse wird vielleicht das Fractal Design Define 7. Mal schauen was für Angebote in den nächsten Tagen kommen.
Beim bequiet 500DX sehe ich keinen großen Unterschied zum Meshify C, weshalb es trotz des geringen Preises rausfällt.
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Oben Unten