Benutze immer noch Office 2007 - Riskant?

Chrisn12345

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

ich benutze immer noch Office 2007. Ich habe nie einen Grund gesehen, auf eine andere Version umzusteigen. Ich habe mir auch nie Gedanken darüber gemacht, dass das ein Sicherheitsrisiko sein könnte. Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass nur das Betriebssystem aktuell gehalten werden muss und alle Sicherheitsupdates haben muss.

Nun habe ich gestern gelesen, dass auch von einer veralteten Office Version ohne Support und Sicherheitsupdates ein Risiko ausgeht. Meine Office 2007 Version wird anscheinend seit 2017 nicht mehr mit Updates versorgt. Das heißt, ich benutze die Software seit über 3 Jahren als potentielles Sicherheitsrisiko.

Nun frage ich mich, wie riskant es wirklich ist, diese alte Office Version noch zu benutzen.

Was denkt ihr darüber?
 
N

NatokWa

Guest
Ich nutze sogar noch Office XP *g*

Du must nur wenig beachten beim Umgang mit einem alten Office :


- ALLE Hintergrunddienste die sich starten ohne das Office gebraucht wird abschalten, das betrifft vor allem Autoupdate-Kram und ähnliches.

- Alle Bestandteile vom Office am besten in der Firewall Sperren ist nicht unbedingt nötig aber eine Option.

- Nichts "ungetestetes" mit dem Office öffnen. Es gibt leider viele Wege einen Rechner über Office-Files und in ihnen eingebette Scipte zu kapern, DAS sind die Sicherheitslücken die nicht mehr gestopft werden (Hauptsächlich). Scripte aus Office raus kommen auch gerne problemlos an der Firewall vorbei indem sie andere Programme als "Relais" misbrauchen ! Dazu muss aber erst ein solches File überhaupt geöffnet werden!

- wegen letzerem Punkt KEINE Office-Files öffnen die nicht aus vertrauenswürdigen Quellen stammen. Auch der beste Virenscanner kennt nicht ALLES und auch die beste Firewall hat Löcher wenn dein "Feind" weiß was er tut (und das tun sie meistens).

Mehr gibt es (zumindest von mir) dazu nicht zu sagen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich habe selbst noch bis vor kurzem das Office 2010 verwendet und musste nur auf die neue 2019 Version umsteigen, weil ich es nicht mehr mit neuer Komponente aktiviert bekommen habe. Da hier der Support auch eingestellt wurde, konnte ich keine telefonische Aktivierung ausführen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Eigentlich ists recht einfach:

Wenn du office nur benutzt um selbst Dateien zu erstellen und zu nutzen ists völlig egal wie alt es ist.

Wenn du dagegen Dateien öffnen und nutzen willst die andere erstellen oder sogar die Quelle nicht 100%tig sicher ist sind alte Versionen mindestens ein hohes Sucherheitsrisiko wenn nicht sowieso wegen inkompatibler Dateiformate unbrauchbar.


Ich bin letztes Jahr von 2010 auf 2019 gewechselt... über MMOGA beispielsweise ist das ja nicht besonders teuer.
 

doedelmeister

Software-Overclocker(in)
Ja wie der Alk schon sagt kanns halt mit den Dateiformaten Kompatibilitätsprobleme geben. Deine Version kann glaub netmal Docx.
Sicherheitsprobleme eher nicht.

Würd halt schon gucken über kurz oder lang mal was Neues zu holen. Als Key kostet ne MS Office Home & Professional so um die 25-30€kann man schon investieren. Die neuen Cloud Funktionen sind halt auch schon ganz nett, man gewöhnt sich da dran.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Office keys gibt´s ab 5€, teilweise für 2,5€. Da würde ich mich nun nun nicht mehr mit dem alten Office abgeben.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe mein Key letztens über Ebay für nur 20 Euro bekommen und über MMOGA ist der Key auch günstig.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich bentze auch noch Office 2007 Professional, einfach weil sich Excel bis auf die Menüanordnung nicht sehr wild verändert, Word konnte damals schon *Docx und Outlook wurde in den letzten Jahren stark verschlimmbessert. Vor allem die Einstellung der Postfächer und deren Email-Adressen, Mail-Server und Ports sind umständlicher konfigurierbar, wenn man ohne Automatismen direkt alles manuell eingeben möchte. Auf Arbeit muss es gehen, privat sehe ich das noch nicht ein.

Ich musste nach einer Windows-Aktivierung auch feststellen, dass der Aktivierungsservice eingestellt wurde und mein Key schon verwendet wurde (klar, meine alte Installation), umgehen wollte ich diesen auch nicht.

Also habe ich angerufen, da konnte man mir aber nicht helfen. Daraufhin habe ich irgendwo hier (so ähnlich, genaue Seite von Microsoft nicht mehr bekannt) mein Problem beschrieben bis ich statt dem Chat-Bot einen lebenden Chat-Partner von MS hatte. Dem habe ich ein Bild von meiner Original-DVD geschickt.
Der hat dann mittels Browser-Addin Zugriff auf meinen PC genommen, Dateien von Aktivierungsversuchen im Office-Verzeichnis gelöscht und meinen schon mal von mir benutzten Key aus der MS-Aktivierungsliste gelöscht.
Ich konnte es somit frisch aktivieren, SP3 folgte. Ich war positiv überrascht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten