• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

Für Battlefield 5 wurde die Frostbite-Engine einem sehr großen Update unterzogen. PC Games Hardware hat sich mit Design Director Daniel Berlin von DICE über die nuanciertere Zerstörung sowie Ballistik unterhalten und wie Kontermaßnahmen sowie Munitions-Rationierung zu stärkerem Teamplay führen sollen. Und ob das Katana im ersten Trailer ein Teaser auf den Pazifikkrieg war. Von Benjamin Kratsch und Tyler Treese.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen
 

GreitZ

Freizeitschrauber(in)
AW: Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

Hey, das Spiel wird doch nicht wirklich diesmal gut werden?

Hört sich alles recht vielversprechend an ich bin sehr gespannt und freue mich schon drauf
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
AW: Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

Die liefern immer das selbe Beispiel wenn es um Frauen beim Militär geht - in der Roten Armee dienten Frauen.
Ja, das Stimmt! Dass es in der Roten Armee auch Soldatinen gab, die auch an Kampfhandlungen teilgenommen haben.
Aber sie Stellten nicht die Mehrzahl der Schärfschützen oder Piloten dar. Im Verlauf des 2 WK nahmen ca.30 mil. Burger der UdSSR als Soldaten an dem Krieg teil.
Von diesen 30mil. waren ca. 1 mil. oder 3,33% Frauen, die in unterschiedlichsten Rollen am Krieg teilnahmen (Piloten, Schaftschützen, Panzerkomandanten usw) und darum gehts.
Wenn wir uns in den anderen Nationen über die Anzahl der Soldatinen erkundigen würden, dann würden wir feststellen, dass wir nicht mal auf 0,0001% kommen würden.

Das Selbe gilt auch für Schwarze in der US Armee. Es dienten im 2 WK 17mil. US Amerikaner von dehnen 1mil. Schwarz waren, aber an echten Kampfeinsätzen haben nur 100.000 oder 0,6 teilgenommen.
Leider habe ich den anderen Artikel nicht mehr gefunden:
How the ‘Buffalo Soldiers’ helped turn the tide in Italy during World War II | HistoryNet

Wie man also erkennen kann, waren sowohl Frauen als auch Schwarze im 2WK eine Minderheit, die man in Spielen und Filmen versucht zu einer Mehrheit zu machen, die gleiche Leistungern und Opfer erbrachte.

Dass ist doch so, als würde ich ein Spiel über die Sklaverein in den USA machen und 50% der Sklavan durch Weise ersetzen würde.
Und begründen würde ich es dann damit, dass ich möchte, dass sich jeder mit den Sklaven im Spiel identifizieren kann.
Was das für einen Shitstorm auslösen würde mag man sich kaum vorstellen.

PS.
Werde mir das Spiel in der Beta angucken und dann entscheiden ob ich es mir kaufe oder es sein lasse.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaneTM

Software-Overclocker(in)
AW: Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

@Andrej Bin da völlig deine Meinung. Das Sklavenbeispiel mach es ziemlich gut anschaulich, schick! Ich bin wirklich gespannt, wann wir den Begriff Gleichberechtigung mal wieder als "gleiche Rechte" und nicht als "muss alles gleich und eigentlich besser sein" verstehen.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

Hört sich nicht schlecht an mit der Zerstörung. Weniger Munition ist auch ein richtiger Weg. Wie sieht es denn mit Auto-Heal aus, wird das auch abgeschafft?

Zum Thema Karten ohne Ende. Ja, ein richtiger voll umfänglicher Map-Editor wäre mal etwas Feines, dass wäre wirklich ein Highlight und für mich persönlich dann auch ein absoluter Kaufgrund. :-)

MfG
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

Hört sich nicht schlecht an mit der Zerstörung. Weniger Munition ist auch ein richtiger Weg. Wie sieht es denn mit Auto-Heal aus, wird das auch abgeschafft?

Ich meine Autoheal gibt es nicht mehr, zumindest nicht vollständig.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

Das sollten sie abschaffen. Wem das stört der kann ja dann CoD spielen. ;)

MfG
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

Autoheal gibt es noch, habe ich in einem Gameplay Vid zu BF5 gesehen, aber nur noch bis 80%

Finde ich falsch umgesetzt. Man hätte max (wenn überhaupt) auf 50% gehen sollen.

Falsch gedacht, in Black Ops 4 gibt es auch kein Autoheal mehr! ;)

Oh mein Gott, jetzt ist COD schon weiter als BF.:)
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

Hört sich nicht schlecht an mit der Zerstörung. Weniger Munition ist auch ein richtiger Weg. Wie sieht es denn mit Auto-Heal aus, wird das auch abgeschafft?
Wieso ist weniger Munition ein richtiger Weg? Damit man dann Supportern hinterherlaufen kann die zu dumm zum Muni schmeißen sind?
 
Z

Zeus18

Guest
AW: Battlefield 5 auf der E3 2018: Interview über Frostbite, Technik, Taktik und Frauen

Das mit der visuellen Natur finde ich sehr spannend, muss man mal selbst gesehen haben. :daumen:
 
Oben Unten