• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

ATH-M50x oder Razer Tiamat 7.1?

general2oo4

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

Ich möchte mir ein neues Headset bzw. Kopfhörer zulegen (das Mikrofon ist eher unwichtig, da ich ein sehr hochwertiges Tischmikro habe).

Ich habe mich etwas informiert und die Audio Technica ATH-M50x sollen wohl für Musik und Soundqualität echt top sein. Jedoch frage ich mich, ob ich damit auch genügend Surround-Sound herausbekomme.
Ich würde die Kopfhörer am liebsten für Musik und Gaming benutzen. Aktuell habe ich das Plantronics GameCom 780 7.1. Damit bin ich sehr zufrieden, frage mich aber, ob da nicht noch mehr geht. (Soundkarte ist klar)

Was meint Ihr? Für Gaming und Musik: Audio Technica ATH-M50x oder Razer Tiamat 7.1? Oder habt Ihr einen ganz anderen Vorschlag?
Sollte den Preisrahmen von 250 EUR nicht übersteigen.


Grüße

general2oo4




Audio Technica ATH-M50x: Audio Technica ATH-M50x DJ-Kopfhörer f�r Studio: Amazon.de: Musikinstrumente
Razer Tiamat 7.1: Razer Tiamat 7.1 Gaming Headset: Amazon.de: Computer & Zubehör
 

ColorMe

Software-Overclocker(in)
Surround bekommst du bei einem Stereokopfhörer auch nicht schlechter (oftmals sogar besser) emuliert, als bei einem dieser 5.1/7.1 Plastik, Gaming, Dinger.
Der M50 ist ein guter Kopfhörer. Ob er dir gefällt, möchte ich bezweifeln, da er eher kein Spaßhörer ist wie bspw. ein Custom One Pro.

Es ist schonmal klar, dass du mit einem Stereokopfhörer viel mehr Klang für dein Geld bekommen kannst, als bei einem der 5.1/7.1 Dinger. Hier steht eben fast das volle Budget für die 2 Treiber zur Verfügung. Bedeutet bei deinem Bsp. ca. 70€ pro Treiber. Bei dem Tiamat muss sich das ganze durch 10 Teilen. So bleiben nur 15€ pro Treiber. Den Unterschied kannst du dir sicher denken. Ebenso sind größere Treiber oftmals in der Lage ganz andere Töne darzustellen, als kleine.

Vielleicht hörst du dir auch mal die Beyerdynamic-Hörer an, welche hier im Forum immer wieder empfohlen werden.
Geschlossen: DT770
Halboffen: DT880
Offen: DT990

Die Frage ist eben was du für Musik hörst und auf was für eine Abstimmung du stehst (Spaßhörer, Badewanne, Analytisch etc.). :daumen:
 

interpo21

Freizeitschrauber(in)
wenns denn ein headset sein soll, kann ich dir das kingston hyper x oder das qpad 90 empfehlen. ist glaub ich technisch der gleiche kopfhörer. habs selber und bin sehr zufrieden.
 
TE
G

general2oo4

Kabelverknoter(in)
Danke erstmal für die Antwort, das hat mir schon weitergeholfen.
Ich weiß nicht genau, was du mit "Spaßhörer" meinst. Also ich bin kein DJ oder Produzent. Ich höre von Musikgenres her sehr viel, von Pop-Punk über Klassik bis Hip-hop hin und wieder. Mir ist halt wichtig, dass ich alles klar hören kann. Ich habe mir mal als Fehlkauf Beats zugelegt. Die waren einfach noch schlechter als meine iPhone Kopfhörer. Da war einfach viel zu viel Bass und viel zu wenig Tonqualität.
 

ColorMe

Software-Overclocker(in)
Spaßhörer sind Kopfhörer welche die Höhen und Bässe angehoben haben. Wenn du auch was für Unterwegs suchst und nicht ständig Lust hast den EQ zu bedienen um den Bass anzupassen, kann ich den Custom One Pro sehr empfehlen. Dort hast du 2 Regler an den Ohrmuscheln, womit du diesen Regeln lässt. Auf mittlerer Stufe klingt er sehr dem M50x ähnlich. Hast aber den Vorteil, durch leichtes bedienen mehr Bass (zB für Pop oder Hip-Hop) aus dem Höhrer zu holen bzw. abzuschwächen (zB. für Klassik).

Wenn du sowieso nur Zuhause hörst und dir Abschirmung egal ist (da sowieso ruhig im Zimmer), solltest du zu einem offenen Hörer greifen, wie den DT990. Diese bieten im Gegensatz zu geschlossenen eine viel größere Bühne, womit du viel genauer Räumlich hören kannst. Der Klang ist einfach um einiges "ausgeprägter".

Surround bekommst du bei kopfhörern über Simulation. Dafür gibt es soundkarteneigene Tools oder kostenlose Tools wie die Razer Surround. :daumen:
Am besten ist, du bestellst dir mal paar Kopfhörer und liest dir vielleicht auch paar der unzähligen Threads hier im Forum durch, um eine Vorauswahl zu treffen.

Den, der dir am besten gefällt, behältst du dann.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Statt dem Tiamat kannst du auch nen Superlux für 20€ nehmen, der ist schon besser... Jeder halbwegs gute stereo kopfhörer ist besser als dieser 7.1 möchtegern schwachsinn, der rein technsich noch nichtmal 7.1 sein kann (sondern 6.2 oder 8.0).

ATH M50 ist okay. Aber er ist geschlossen, bassbetont, und hat ne relativ enge Bühne/räumlichkeit --> Alle 3 dinge sind nicht optimal zum Zocken.

Geschlossen wäre ein DT 770 Pro besser, oder 50€ teurer (und besser + vielseitiger): Beyerdynamic Custom Studio.

Offen ein DT 990 Pro (bass + höhenbetont) oder AKG K612 Pro (neutral/ausgewogen). Um 200€~ rum ein DT 880 Edition 250 Ohm, der ein ziemlich guter allrounder ist.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Eher Q701 ;)
Günstiger, und besser.
Der K701 ist zwar gut, aber nicht für 249€ (was er meiner Meinung nach nicht wert ist. Dann lieber Q701,oder DT 880)
 
L

LSchmiddie

Guest
Es gibt ein aktuell ein äusserst interessantes Angebot auf Massdrop, einer Plattform, die Grossbestellungen bei Zwischenhändler aufgibt und dann günstig an euch verkauft.
Zu dem Preis sind die M50X unschlagbar :Daumen:
 

vogelscheuche

PC-Selbstbauer(in)
Eher Q701 ;)
Günstiger, und besser.
Der K701 ist zwar gut, aber nicht für 249€ (was er meiner Meinung nach nicht wert ist. Dann lieber Q701,oder DT 880)


Ich bin sehr zufrieden mit dem K701. Man muss weit mehr Geld ausgeben für besseren Klang. Oder täuscht sich die Stereoplay in Ihrer Bewertung der Kopfhörer? Ich will nicht behaupten das die Q701 schlechter sind, aber du machst mich neugierig:

Was genau ist besser am Q701? Das Quincy Jones drauf steht und das Kabel grün ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Zufriedenheit ist kein argument. Leute sind auch mit ihrem 350€ Beats studio zufrieden. das macht ihn aber nicht zu einem P/L Knaller.

Magazine sind mir wurst. Besonders, da die meisten gekauft sind, oder unfachlich "bewerten".
Und besonders, wenn ich den Test nicht nachlesen kann, ohne das magazin zu kaufen --> macht den eindruck, als wäre der test auch teilweise "erkauft", oder einseitig. Ich weiß nicht, wieviel hörerfahrung der tester hat, und auch nicht ob er den kopfhörer mit anderen vergleicht.
Ein "Test", wo ein Kopfhörer/Lautsprecher nicht direkt mit mindestens 1-2 weiteren typischen alternativen verglichen wird in vielen punkten, ist amateurhaft und wertlos. Das gilt für jegliche "profi" reviews aus magazinen, für sämtliche user-Reviews aus foren, oder sonst wo.

Desweiteren: Der K701 hat 189€ gekostet ne zeit lang, bzw 199€~. 249€ ist einfach zu viel. Der K701 hat einfach nur viel auflösung, und ne tolle bühnendarstellung. Das wars. Sonst kann er nichts wirklich gut.
Einen DT 880, den man schon für 20-40€ weniger bekommt, ist meiner Meinung nach der bessere allrounder. NIcht ganz so bassarm (ja, der K701 ist bassarm im Tiefbass. Ihm fehlt da ein ganzes stück um Neutral zu sein, wodurch er... einfach langweilig klingt). Der DT 880 ist auch tendenziell bequemer, DEUTLICH robuster/besser verarbeitet, und die ersatzteile sind ein wenig einfacher zu beschaffen (da sie aus deutschland kommen).

Zudem: Der AKG K702 ist Exakt das gleiche. Nur mit abnehmbarem Kabel, für 239€~. Mit glattem Kopfband. Alleine dadurch hat der K701 für 249€ keine Daseinsberechtigung. Versteh nich micht falsch, für <200€ war er ne spitzen empfehlung, für den preis aber nicht (Und das ist mein einziger makel an dem Hörer momentan). Dafür sticht er einfach nicht gut genug hervor (ich finde, er wird etwas zu sehr gehyped nur wegen dem bisschen mehr auflösung/bühne)

Q701: Ist quas ein AKG K701 mit abnehmbarem Kabel, und einer schippe mehr bass. Sprich: Weiterhin tolle auflösung und Bühnendarstellung, aber nicht ganz so langweilig.

Damit seh ich in keinster weise nen Grund, zum K701 zu greifen.

(Btw, im bereich um die 250€ gibts auch andere sehr interessante kandidaten. Phillips Fidelio X2 z.B., den ICH persönlich einem K701 selbst mit 100€ aufschlag vorziehen würde. um Welten bessere materialanmutung, eher etwas bequemer (auf nen kurzen vergleich auch etwas bequemer als beyerdynamic für meinen Kopf), wenn man es mal ein wenig bassiger mag.

Ich finde übrigends auch nicht, dass man weit mehr ausgeben muss. DT 880 ist auf gleicher stufe, bietet aber mehr vorteile als nachteile dem AKG gegenüber (meiner Meinung nach), und eben die K702 und Q701.
 

Bot_mit_Ping

Software-Overclocker(in)
Ist halt alles sehr subjektiv. Ich hatte DT880 und K702 daheim und hab die mitteinander verglichen. Ich persönlich finde den K702 bequemer und viel robuster. Der DT880 ging dann wieder zurück. Ich hab auch gemeint das der K702 räumlicher ist. Gegner konnte ich mit dem irgentwie besser orten. Aber auch das ist schwer zu sagen, da ich ja keine "Benchmark Szene" hatte. Hab einfach drauf los gespielt. Ich weiß ja nicht was gewesen wäre, hätte ich in den Situationen, in der ich den Gegner nicht richtig orten konnte, nicht den DT880 sondern den K702 aufgehabt. :ka:. Tendenziell ging für mich aber mit dem K702 mehr.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Ja, und so sind die geschmäcker unterschiedlich ;)

Btw, als analogie: Wenn der DT 880 auf 299€ oder so steigen würde, oder sogar 320€~, dann würde ich den auch nicht mehr empfehlen (sondern gleich nen 50er drauflegen für nen T90).
 

Bot_mit_Ping

Software-Overclocker(in)
Preis Leistung sollte halt stimmen. Der DT880 kostet áktuell circa 215€ und der der K702 235€. Die 20€ machen den Braten auch nicht mehr fett. Der K701 kostet übrigens 225€, würde ich trotzdem nicht nehmen auch wenn er soundtechnisch genau das selbe ist wie der K702.
 

Nils_93

Freizeitschrauber(in)
Es gibt ein aktuell ein äusserst interessantes Angebot auf Massdrop, einer Plattform, die Grossbestellungen bei Zwischenhändler aufgibt und dann günstig an euch verkauft.
Zu dem Preis sind die M50X unschlagbar :Daumen:

Inwiefern ist das ein guter Kurs? 140 USD sind ca 125€ bis 130€. Für 135€ gehts bei Idealo los (Audio Technica ATH-M50x Bügel-Kopfhörer: Kopfhörer Preisvergleich - Preise bei idealo.de), wo ist also die Ersparniss? Oder übersehe ich etwas?
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Jap. Ein gutes Angebot wäre z.B. ein M50 für 77€ (Wie er für eine weile bei Redcoon angeboten war), bzw M50x für eben 90€~ rum, oder 100€~.

Aber wie gesagt, eins sollte man dabei bedenken: Die räumliche darstellung ist bei dem Hörer ziemlich schlecht/klein. Für primär gaming würde ich mich da lieber bei anderen modellen umsehen. Notfalls, probehören.
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Was genau ist besser am Q701? Das Quincy Jones drauf steht und das Kabel grün ist?

Der klingt ein bisschen dynamischer, vor allem im unteren Frequenzbereich. Der K701 ist schon arg analytisch, was seine Vorteile haben kann, aber in den meisten Fällen ein bisschen langweilig ist. ;) Ein paar (mehr oder minder funktionierende) Komfort-Verbesserungen (Headband) hat er außerdem. Guter Hörer, wenn man ihn günstig schießen kann, rein von meinem persönlichen Stantpunkt gesehen gibt's aber besseres zum ähnlichen Preis. Aber prinzipiell ist der K oder Q 701 ein Hörer, mit dem man mindestens ein Jahrzehnt Spaß haben kann, ohne groß was zu vermissen. An Räumlichkeit sind die z.B. in dieser Preisklasse kaum zu überbieten. :daumen:

Ich mag ja persönlich z.B die Fidelios lieber, aber das ist ziemlich sicher Geschmackssache. Ausprobieren!

Gruß,
Phil
 
Oben Unten