• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Asus Strix B550f Wifi startet nicht DRAM leuchtet

wossawog

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

habe heute meinen neuen PC zusammengebaut nur lässt er sich nicht starten. Wenn ich ihn einschalte leuchtet die DRAM LED auf dem Board und sonst passiert nichts.
Mein Setup:
Board: Asus Strix B550f Wifi
RAM: GSkill Ripjaws 32gb 3600mhz
Cpu: Ryzen 3600
AIO: Corsair H100i Pro

Ich habe die beiden Riegel in die richtigen slots B2 und A2 gesteckt. Wenn ich einen Riegel ganz rechts, also in A2 stecke bootet der PC ganz normal ins BIOS. Mit dem anderen Riegel funktioniert es auch. Ich habe mal alle möglichen Kombinationen versucht. Es funktionieren auch beide in den Slots A1 und A2. Sobald ich was in den beiden linken Slots stecke leuchtet DRAM LED auf und es funktioniert gar nichts. Habe gelesen, die AIO könnte zu fest angeschraubt sein. Habe sie aber auch schon ganz abgemacht, das bringt auch nichts.
Muss ich das Board zurückschicken oder gibts noch irgendwas um das Problem zu lösen?

Danke!
 
TE
W

wossawog

Schraubenverwechsler(in)
Habe ich schon. Ein Riegel geht auch nur in den beiden rechten Slots. Genau wie 2. In den beiden linken Slots geht gar nichts.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Nimm einen Riegel und geh ins BIOS, achte auf das xmp Profil. Das wird zwar gerne geladen aber die Spannung nicht angepasst und auf 1,2v belassen. Gebe da Mal 1,35v drauf, speichere die settings und Bau den zweiten Riegel ein...
 
TE
W

wossawog

Schraubenverwechsler(in)
Bin ziemlicher Noob was das BIOS angeht. Hab jetzt nur mal den Riegel rechts reingelacht. BEI DRAM Voltage stand tatsächlich nur 1,2 Volt. Habe dann D.O.C.P aktiviert. Der Ram läuft jetzt mit 3600MHZ und 1,35v. Danach habe ich den zweiten Riegel wieder eingebaut, leider kommt dann wieder der Fehler dass nichts startet und DRAM LED leuchtet. Werde das Board wohl zurückschicken müssen.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Bin ziemlicher Noob was das BIOS angeht. Hab jetzt nur mal den Riegel rechts reingelacht. BEI DRAM Voltage stand tatsächlich nur 1,2 Volt. Habe dann D.O.C.P aktiviert. Der Ram läuft jetzt mit 3600MHZ und 1,35v. Danach habe ich den zweiten Riegel wieder eingebaut, leider kommt dann wieder der Fehler dass nichts startet und DRAM LED leuchtet. Werde das Board wohl zurückschicken müssen.

Hast du nach dem Einbau die Werte nochmal kontrolliert? Drauf geachtet, die richtigen Slots zu nehmen?
 
TE
W

wossawog

Schraubenverwechsler(in)
Habe jetzt das Board ausgebaut, weil ich es zurücksenden wollte. Beim CPU Ausbau ist mir aufgefallen, dass ein Goldpin des CPUs verbogen ist. Verdammt. Kann das die Ursache sein warum das Board nicht funktioniert hat? Kann man so nen Pin wieder geradebiegen? Der CPU wäre im BIOS eigentlich OK angezeigt worden.
 
TE
W

wossawog

Schraubenverwechsler(in)
Also den CPU konnte ich wieder geradebiegen. Habe ihn jetzt nochmal eingebaut um zu sehen ob es vielleicht daran lag. Aber wieder das gleiche Problem, sobald ein Riegel in einen der beiden linken RAM Slots gesteckt wird geht nichts mehr. Das Board wird jetzt ausgetauscht. Evtl. durch das selbe oder ich gehe auf ein MSI Gaming Carbon WIFI. Hatte bis jetzt aber eigentlich durchwegs gute Erfahrungen mit ASUS gemacht.
 
TE
W

wossawog

Schraubenverwechsler(in)
Die Odyssee geht weiter. Heute kam das neue Board. Als ich das erste mal startete, leuchtete die Rote CPU LED und es ging nichts. Dann habe ich die ausgebaut, am CPU ist alles in Ordnung. Nochmal rein, jetzt komme ich in eine Bootschleife. Erst leuchtet Dram, dann CPU, dann VGA, dann schaltet er sich kurz aus und beginnt von vorne. Der Bildschirm, Maus und Tastatur reagieren auch nicht. Ich bin schon am verzweifeln. Hat irgendjemand ne Idee was da los ist?
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
Den Pin anner CPU wirst mit sicherheit beim Ausbau verbogen haben, isn pin verbogen lässt sich ne AMD CPU sehr schwer einbauen ... und entweder biegt sich der Pin dabei gerade oder er wird komplett platt gedrückt... Ist aber auch alles halb so wild, hast ihn ja gerade bekommen.

Wenn ähnliche Probleme bei 2 Boards auftreten kannst ja Fast nur am RAM oder an der CPU liegen.... Oder am User: Alle Kabel Ordnungsgemäß gesteckt? Im Case die Abstandshalter für die Monatge des Mainboards alle an den richtigen Positionen?
Kontrolliere nochmal alles Gründlich nimm dir Zeit. :daumen:

Wenn du nen CMOS reset Knopp hast, mal PC ausmachen Knöppche Drücken und nochmal Versuchen. Wenn kein Knopf vorhanden ist Netzteil vom Strom nehmen und CMOS Batterie Raus.... Die Bootschleife kommt mir bekannt vor, hat mein Crosshair beim Wechsel von 3900x auf 3100 auch gemacht, trotz Bios Reset. CMOS Reset hat geholfen. Auch wenns Im grunde auf ein und´s selbe hinauslaufen sollte :ka: Versuch, macht klug!
 
TE
W

wossawog

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe das Problem jetzt gelöst. Das alte Board war anscheinend wirklich kaputt. Beim neuen wollte ich einen CMOS Reset machen, also die beiden Pins mit den Schraubendreher überbrücken. Dann hab ich den Fehler entdeckt, die beiden Pins waren so verbogen, dass sie sich berührt haben. Es hat sich somit selbstständig kurzgeschlossen. Habe die Pins gerade gebogen und jetzt läuft alles perfekt.
 
Oben Unten