News Asus RTX 4090 ROG Matrix Platinum: In China so teuer wie vier High-End-GPUs hierzulande

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Asus RTX 4090 ROG Matrix Platinum: In China so teuer wie vier High-End-GPUs hierzulande

Auch in China ist nun die Geforce RTX 4090 ROG Matrix Platinum von Asus im Handel erschienen. Allerdings kostet die Karte dort nicht umgerechnet 3.600 Euro wie in Deutschland, sondern gleich mehr als das Doppelte und ungefähr so viel wie vier der aktuell günstigsten Custom-Designs der RTX 4090.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Asus RTX 4090 ROG Matrix Platinum: In China so teuer wie vier High-End-GPUs hierzulande
 
"Laut Wccftech machen die Händler in China sich die aktuelle Marktsituation zunutze, obwohl sie eine große Menge an RTX-4090-Grafikkarten auf Lager haben sollen."

Ja, ja,...die Chinesen sind halt auch nur Kapitalisten...da rotiert der Mao doch im Grab... :devil:
 
"Nach dem Release bewegte sich die RTX 4090 preislich lange zwischen 1.500 und 2.000 Euro"

Also für 1500 € hab ich noch keine 4090 gesehen. 1599 € war das "günstigste Angebot".
Und? Dann ist die Aussage doch nicht falsch. Genau genommen hätte man auch schreiben können zwischen 0 und 100.000€ und die Aussage wäre immer noch nicht falsch. Die Preise liegen nun mal zwischen diesen zwei Zahlen :D
 
Und? Dann ist die Aussage doch nicht falsch. Genau genommen hätte man auch schreiben können zwischen 0 und 100.000€ und die Aussage wäre immer noch nicht falsch. Die Preise liegen nun mal zwischen diesen zwei Zahlen :D
"Falsch" nicht, da geb ich Dir recht.
Nur : bewegte sich zwischen 1500 und ... suggeriert, dass es die Karte zu diesem Preis schon mal gab.
Ansonsten könnte es bei jedem Wetterbericht heißen : Morgen zwischen - 50° und + 60° :schief: *hink*
 
Zuletzt bearbeitet:
knapp ACHT-tausend :lol: Wahnsinn.

Ich würde nicht mal für einen gesamten High End PC so viel ausgeben....
....Auch nicht, wenn ein 40" Monitor dabei wäre...






....ausser es wird eine Voodoo 5 6000 beigelegt - Original - in makellosem Zustand
 
Da hättense die 10k auch ruhig noch voll machen können; von mir aus n Bildchen von nem Anime drauf geklatscht, egal, ob der Name falsch geschrieben wurde :fresse:
Har, har, har! Der GPU-Markt, bezugnehmend auf diese News und die Verteuerung der 4090 ist im Moment genau mein Ding! Lange nicht mehr so gelacht :haha::stupid:
 
Weiterhin heißt es, dass den Boardpartnern zahlreiche AD102-Chips zur Verfügung stünden, um den Markt zu ergänzen. Es sollte also keinen GPU-Mangel in China geben und daher auch keine angespannte Preissituation.

Nicht ganz richtig. Der AD102 ist mir einem Importverbot in China belegt und das betrifft nicht nur fertige Karten, sondern auch Chips die zur Endfertigung nach China geschickt werden. Alle OEM Partner von Nvidia müssen daher ihre AD102 Chips anderswo in Karten verwandeln und diese Umstellung ist gerade im Gange und sorgt für ein wenig Knappheit. Die 4060 ist kein AD102 Chip, daher weiter Made in China und super Verfügbarkeit bei uns und in China, aber die 4090 muss jetzt in Indien, etc. gefertigt werden und darf dann nicht nach China importiert werden. Das treibt den Preis dann hoch.

Wer Lust hat alle 300 Seiten der Regulierung zu lesen

Nvidia versucht die im Dokument beschriebenen Limits mit neuen Chips auszureizen, aber die sollten lieber zu der Einsicht kommen, dass jemand der sich so viel Mühe mit einer Regulierung gibt eigentlich will, dass Nvidia gar nichts mehr dorthin verkauft.

Der Kernsatz den jeder aus 300 Seiten Regulierung mitnehmen sollte ist dieser:
The use of such items in development and deployment of these AI models would further China’s goals of surpassing the military capability of the United States and its allies, a goal noted in the February 6, 2023 Annual Threat Assessment of the U.S. Intelligence
Community. That same report indicated that “China is rapidly expanding and improving its artificial intelligence (AI) and big data analytics capabilities, which could expand beyond domestic use.” These national security concerns were paramount in the issuance of today’s AC/S IFR

Solange Jensen das versucht so gut es geht zu umschiffen, wird er bei Übernahmeversuchen im Stile von ARM ganz schnell merken, dass die Regulierungsbehörden ihm nicht trauen. Nvidia hätte inzwischen das Geld seine Konkurrenz zu kaufen, wie zum Beispiel Intel (https://companiesmarketcap.com/) aber wenn man der Firma geopolitisch nicht trauen kann wird nichts dergleichen passieren. Intel hat was das angeht einen cleveren Schachzug hingelegt und sich als Hoflieferant des U.S. Militärs angedient. (https://www.theregister.com/2023/11/07/intel_to_build_secure_facilities_military_chips/). Damit sollten die vor Übernahmen sicher sein.
 
Da hättense die 10k auch ruhig noch voll machen können; von mir aus n Bildchen von nem Anime drauf geklatscht, egal, ob der Name falsch geschrieben wurde :fresse:
Har har har....Anime ist japanisch. Aber Asiaten sehen sicher alle gleich aus für dich.

In China liegen noch genug Miningangebote rum. Sollen sie die nehmen.
 
  • Like
Reaktionen: rum
Zurück