Asus ROG Swift PG27AQN: Gaming-Monitor mit 1440p und 360 Hz vorgestellt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Asus ROG Swift PG27AQN: Gaming-Monitor mit 1440p und 360 Hz vorgestellt

Gaming-Monitore sind in den letzten Jahren nicht nur gewachsen, sondern erreichen auch immer höhere Bildwiederholraten. In Kombination mit Nvidias G-Sync und AMDs Freesync können Spieler dadurch noch bessere Erfahrungen machen. Lesen Sie im Folgenden von einem neuen Gaming-Monitor, der das Optimum von Bildwiederholrate und Auflösung vereinen soll.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Asus ROG Swift PG27AQN: Gaming-Monitor mit 1440p und 360 Hz vorgestellt
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Die Anschlüsse klingen wieder nach Gsync Modul.
Kann das mittlerweile DSC oder wird wieder mit Farbunterabtastung gearbeitet, um die 360Hz bei WQHD zu erreichen?
 

Blaizebulla

Kabelverknoter(in)
Also bis 144Hz gehe ich ja noch mit, habe ich selber. Aber darüber wird es imo einfach unnötig. Kumpel hat ein 240 Hz Monitor und selbst nebeneinander sehe ich da quasi gar keinen Unterschied mehr.
Man muss nicht immer von sich auf andere schließen. Wer keinen Unterschied zwischen 144Hz und 240Hz/360Hz in Sachen Smoothness, Latenz und Input Lag spürt...demjenigen geht man auch nicht gleich an den Kragen.

Jedem das Seine. Die Welt dreht sich nicht um die Bedürfnisse einer Person, daher gibt es auch eine große Auswahl für die Fraktionen "alles über 144Hz lohnt sich nicht" und "ich brauche hoch Refresh-rates und bestmögliche Reaktionszeiten, gutes Strobing, minimalen Input Lag usw".

Einfach mal gönnen und leben lassen.
 

AyC

Freizeitschrauber(in)
Das Zielpublikum sind in dem Falle aber nicht die, die da vielleicht tatsächlich noch einen Unterschied erkennen (das dürften die allerwenigsten sein) sondern diejenigen, die ganz fest dran glauben weil sie sich für die 1337Gam0rs halten. ;-)

Ist einfach totaler Bullshit! Wenn du Valorant oder CS mit 400Frames+ laufen lässt und einen 360hz Monitor hast, dann hast du einen tatsächlichen Vorteil dadurch, auch wenn er nur klein ist. In der Spitze (Radiant/E-Sport-Profis) macht das dann eben einen Unterschied. Es geht auch nicht darum einen Unterschied zu erkennen, sondern einen zu haben.

Das dich der Monitor zu keinem E-Sport-Profi macht und für die meisten nicht relevant ist, bestreite ich ja gar nicht. Wenn du zudem nicht kompetitiv zockst, dann ist er in der Tat sinnlos.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
In der Spitze (Radiant/E-Sport-Profis) macht das dann eben einen Unterschied.
Stimmt - und 99,9% aller Käufer des Monitors haben damit nichts zu tun. Genau das meinte ich ja, die allermeisten Käufer dieses Teiles haben keinen Vorteil davon aber sind so fest davon überzeugt dass sie einen haben dass sie nen Haufen Geld dafür ausgeben. Und das nutzen die Hersteller verständlicherweise auch aus.

Die Nummer ist ja in anderen Bereichen genau die gleiche. Egal ob Leute Tennis spielen oder Musikinstrumente erlernen oder Counterstrike daddeln, es gibt immer einige die glauben der superhighend Tennisschläger oder die teuerste Gitarre oder der 360Hz Monitor würde sie sooooo viel besser machen - und erkennen nicht, dass es nur zu einem winzigen Teil aufs Material ankommt und das nur ganz oben überhaupt einen Unterscheid macht. Oder ums blöd auszudrücken: Nadal zieht den Hobbytennisspieler der glaubt der Ultracarbonfiberschläger rettet ihn auch zu Null ab wenn er mit nem 80 Jahre alten Holzschläger spielen muss^^

Der Anteil an Käufern, die mit 360Hz statistisch signifikant besser spielen als mit einem 144 oder 240Hz-Monitor ist garantiert sehr sehr viel kleiner als die Käufer es wahrhaben wollen. Ich vermute sogar dass der Anteil der Leute die das im Blindtest überhaupt bemerken ob 240 oder 360 Hz anliegen ziemlich nahe Null ist. Das wäre mal ein interessantes Experiment^^
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Es geht doch nicht darum signifikant besser zu sein, sondern das Beste für sich mögliche rauszuholen.
Ich bin mit nem 60Hz Monitor auch nicht signifikant besser als mit nem 144Hz Monitor.
Es macht mir das Leben aber leichter und es ist angenehmer beim spielen.
Bezogen natürlich hauptsächlich auf kompetitive Spiele.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Klar, wenns angenehmer ist keine Frage (und das ist bei 60 auf 144 definitiv so). Aber wie gesagt, ob das beim Wechsel von 240 auf 360 noch so ist würde ich gerne mal mit ein paar Leuten blind testen. Ich glaube in den Bereichen ist auch viel Placebo dabei (wobei es "als angenehmer empfinden" ggf. auch als Argument gilt wenns nur durch nen Placeboeffekt ausgelöst wird^^).
 

Sortegon

PC-Selbstbauer(in)
Soso, jetzt wo qd-oled ansteht, hat man neue superschnelle ips und eine verbesserte Ansteuerung entwickelt, schauen wir mal.
Die Schaltzeiten von qd-oled sind so gering, dass "echte" 480hz und mehr locker möglich sein müssten, die vom neuen super-ips kenne ich nicht.
Bildqualität ebenso wenig

Und jetzt nerve mich bitte keiner mit, "nur 200nits Vollbildweiß, vieeel zu dunkel und hdr400- schlecht, bääh" , achja wird sicher Einbrennen"
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Aber wie gesagt, ob das beim Wechsel von 240 auf 360 noch so ist würde ich gerne mal mit ein paar Leuten blind testen.
Ich hatte beim Wechsel von 144 Hz auf 240 Hz noch einen kleinen Unterschied bemerkt. Das war aber kein Vergleich, wie von 60 auf 120 Hz damals. Die Sache hat dann höchstens den Nachteil, dass man danach 60 Hz nicht mehr ertragen kann, weil man dann bemerkt, wie "ruckelig" das eigentlich ist.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Die Sache hat dann höchstens den Nachteil, dass man danach 60 Hz nicht mehr ertragen kann, weil man dann bemerkt, wie "ruckelig" das eigentlich ist.
Erinnere mich noch dran - ich versuche seit 8 Jahren einen 4K/144Hz 32-Zoller zu kaufen der kein NoGo eingebaut hat (beispielsweise Lüfter...) und keine 3000€ kostet :ugly:

Glücklicherweise hält mein dann jetzt 8 Jahre alter 4K/60Hz 32er weiter durch...
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Du bist auch nicht das Zielpublikum. In der Spitze machen auch kleine Vorteile einen Unterschied.
Für wen genau jetzt? Ottonormalo der sich besser fühlt aber nicht ist oder Asus die sich mit dem Preis das Arsch**** vergolden lassen werden?

Profispieler bekommen die Dinger gesponsert, sollen sie doch die Ottos, die glauben auch Profis zu sein, davon überzeugen sich so ein Teil zuzulegen ;)

In der Formel 1 macht auch jedes Gramm Gewicht etwas aus, seltsamerweise sieht man sie vergleichsweise selten abseits der Rennstrecke und das liegt nicht nur an der fehlenden Straßenzulassung:ugly:.

P.S. ich nutze auch 144hz und der Unterschied zu 60 enorm, bis 240hz würde ich noch mitgehen das der ein oder andere ein Mehrwert daraus zieht...alles darüber ist Schlangenöl!
 

Thomas5010

Freizeitschrauber(in)
Mit welcher Hardware befeuere ich solch einen Monitor?

RTX 3080 mit mindestens 320 Watt? Oder soll es doch die RTX3090 sein mit <400Watt.

Ein steht fest. Das wird ein teures vergnügen.
 

Rammler2

Freizeitschrauber(in)
Ich habe jahrelang Natural Selection 2 gespielt. Auch in der kleinen Liga. Die 240hz zu 144hz habe ich sofort bemerkt. Besonders deswegen, da NS2 ein sehr schnelles und hektisches Spiel ist mit vielen Drehungen und schnell bewegenden Zielen.
Ob 360Hz Sinn machen, müsste man testen. Das Zielpublikum ist auch gar nicht so klein wie man denkt. Man möchte ja nicht die neusten Grafikmonster mit 360HZ spielen, sondern das Gerät richtet sich an competetive Shooter-Spieler, die halt auch gerne eine hohe Auflösung für normale AAA-Spiele wünschen. Bisher konnte man nie Beides haben und musste entweder HZ oder Auflösung opfern. Wollte ich viel HZ für NS2, konnte ich keinen 4k Monitor haben.
 
Oben Unten