Asrock B450 Pro4 Bios update für Ryzen 5000

Zik7

Freizeitschrauber(in)
Hallo,

ich würde gerne meinen Ryzen 5 2600 durch einen aktuelleren Ryzen 7 5700X oder besser ersetzen.
Asrock bietet für das B450 Pro auch aktuelle Bios Versionen an. Ich möchte bei der Reihenfolge nur sichergehen, so das nichts schief läuft. :)

Also..... Bios update durchführen, Prozessor tauschen und dann normal starten ? Ein Neustart mit dem 2600 wird nach dem Update nicht möglich sein, oder ? Zumindest verstehe ich das so.

1704871595861.png


 
Und wie beschrieben auf der Homepage wird die alte CPU dann nicht mehr unterstützt.
Doch, du kannst danach trotzdem mit der alten CPU normal booten.
Es wird halt nur nicht empfohlen, da das niemand bei ASRock getestet hat.

Nach dem Update und Prozessortausch solltest du noch das BIOS/UEFI über die Pins auf dem Board reseten.
Das passiert automatisch beim tauschen der CPU.

Welche Version hast du denn aktuell?
Dann schreib ich dir gerne raus, von welcher Version du auf welche Version musst :ugly:
Hab selber vier ASRock Boards, zwei mal das µATX B450 und zwei Mal das µATX B550.

Das deine CPU nach dem Update noch läuft, findest du hier:

Gruß
 
Ein Neustart mit dem 2600 wird nach dem Update nicht möglich sein, oder ? Zumindest verstehe ich das so.
Doch deine Zen+ CPU wird weiterhin auf dem Board laufen. Ich habe selber vor einiger Zeit das gleiche Board in meinem 2t PC gehabt. Damals habe ich von BIOS 1.80 direkt auf Version 4.50 ein Update vorgenommen. Das funktionierte problemlos mit dem R5 2600.

Durch die neueren AGESA fällt ggf. nur der Support für die ganz alten "pre Ryzen CPUs" weg. Was in deinem Fall aber unerheblich ist.
 
Wenn damit gespielt wird, sollte eine X3D CPU gekauft werden, die sind den anderen CPUs weit überlegen, wäre ein deutlich größerer Leistungssprung.

Zuerst das neueste BIOS installieren, danach wenn es beendet ist den PC komplett Stromlos machen und auch das Netzteil abschalten, erst dann die CPU tauschen. Dies erwähne ich weil erst kürzlich wieder einer seine CPU getauscht hat obwohl der PC NUR im Standby war, da hats die Hardware zerstört.
 
Nach dem Update und Prozessortausch solltest du noch das BIOS/UEFI über die Pins auf dem Board reseten.
Ok, guter Hinweis! Danke!
Welche Version hast du denn aktuell?
Dann schreib ich dir gerne raus, von welcher Version du auf welche Version musst :ugly:
Hab selber vier ASRock Boards, zwei mal das µATX B450 und zwei Mal das µATX B550.
Puh! Dazu muss ich den Rechner nochmal anschließen, da ich den im Moment gar nicht nutze. :D
Mache ich morgen mal. Denke es ist 3.20, bin mir aber nicht sicher.
Kann man nicht direkt auf L8.02 gehen, also das neuste Bios ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Kann man nicht direkt auf L8.02 gehen, also das neuste Bios ?
Nope., da steht jeweils welche Zwischenschritte du brauchst.:
Und bei der nächsten Version steht dann, dass du in die Beschreibung der vorhergehenden Version schauen sollst etc.
Du musst alle Zwischenschritte machen, das sind aber "nur" 2 oder 3.
 

Anhänge

  • 1704914255408.png
    1704914255408.png
    44,6 KB · Aufrufe: 50
Ich schaue mir das morgen in Ruhe an! Danke euch!
Vielleicht muss ich bis zu 3x hoffen, dass der Strom nicht gerade beim Update ausfällt! :)
 
BIOS Version 1.80 war bereits vor Jahren auf meinem B450 Pro im "Auslieferungszustand" vorhanden. Das war glaube ich die Release Version für die Ryzen3000 CPUs. Ich müsste dafür nachschauen. Ich glaube kaum das bei dir Zwischenschritte notwendig sind. Du solltest eigentlich direkt auf die aktuellste Version updaten können.

Das habe ich zumindest wie geschrieben vor Monaten so gehandhabt. Und hatte dadurch keine Probleme. Durch das Update wird IMO auch ein "clear cmos" im Verlauf ausgeführt. Ich wurde nach dem Reboot mit der Meldung begrüßt, dass eine neue CPU gefunden wurde und ich bitte im BIOS die notwendigen Einstellung vornehme. Das gilt auch für den RAM. Solltest Du eigene Settings nutzen oder XMP musst Du diese auch wieder aktivieren.
 
Doch, du kannst danach trotzdem mit der alten CPU normal booten.
Es wird halt nur nicht empfohlen, da das niemand bei ASRock getestet hat.


Das passiert automatisch beim tauschen der CPU.

Welche Version hast du denn aktuell?
Dann schreib ich dir gerne raus, von welcher Version du auf welche Version musst :ugly:
Hab selber vier ASRock Boards, zwei mal das µATX B450 und zwei Mal das µATX B550.

Das deine CPU nach dem Update noch läuft, findest du hier:

Gruß
Es ist die Version B450 Pro4 3.20
BIOS Version 1.80 war bereits vor Jahren auf meinem B450 Pro im "Auslieferungszustand" vorhanden. Das war glaube ich die Release Version für die Ryzen3000 CPUs. Ich müsste dafür nachschauen. Ich glaube kaum das bei dir Zwischenschritte notwendig sind. Du solltest eigentlich direkt auf die aktuellste Version updaten können.

Das habe ich zumindest wie geschrieben vor Monaten so gehandhabt. Und hatte dadurch keine Probleme. Durch das Update wird IMO auch ein "clear cmos" im Verlauf ausgeführt. Ich wurde nach dem Reboot mit der Meldung begrüßt, dass eine neue CPU gefunden wurde und ich bitte im BIOS die notwendigen Einstellung vornehme. Das gilt auch für den RAM. Solltest Du eigene Settings nutzen oder XMP musst Du diese auch wieder aktivieren.
Ja, eigentlich kenne ich das auch nicht anders. Das alte wird doch komplett gelöscht und durch das aktuelle ersetzt, oder nicht ? Die RAM Timings schaue ich mir danach an.
Im Moment nutze ich die Version 3.20.
 
Zurück