• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Arbeits-PC (3D, CAD, Bildbearbeitung, etc.) - für 600-900€

ence

Schraubenverwechsler(in)
Arbeits-PC (3D, CAD, Bildbearbeitung, etc.) - für 600-900€

Hallöchen,

Ich bin schon längere Zeit stiller Mitleser in eurem Forum und wollte mich jetzt doch mal mit nem "kleineren" Thema an euch wenden :)

Ich studiere Produktdesign und hab dadurch ziemlich viel mit diversen Programmen zu tun:

- Photoshop, Illustrator, Indesign, (After Effects, Premiere)
- SolidWorks, Rhino, Cinema 4D + Vray

Die Schwerpunkte liegen hier bei den Retusche-Arbeiten in hohen Auflösungen, den teilweise recht aufwendigen CAD-Modell und den Fotorealistischen Renderings.

wenn ich mal n bisschen Zeit dafür übrig hab, kommen auch diverse Spiele auf den Tisch, jedoch werden hier keine richtigen Erwartungen an High-End gestellt, da es wirklich nur zum Zeitvertreib zwischendurch herhalten muss/darf. (Call of Duty, Battlefield, Bioshock, etc.)


Jetzt zum eigentlich Thema. Mein Laptop der bisher dafür hergehalten hat, reicht schlichtweg nichtmehr aus (Samsung R560), und da ich den Großteil meiner Arbeiten zuhause oder an den FH Rechnern erledige, ist mir zur Zeit ein solider Arbeits-PC wichtiger.

Dieser soll sich im preislichen Rahmen zwischen 600 und 900€ bewegen, je nach dem ob ein wirklicher Mehrnutzen dabei erreicht wird.
Der Monitor, Maus, Tastatur sind schon vorhanden, es dreht sich also erstmal nur um den Rechner.
(Samsung SyncMaster P2470H)...jedoch spiele ich mit dem Gedanken, in ein paar Monaten evt. nochmal einen 24"er als 2.Monitor anzuschließen.


Jetzt mal zu meiner Liste, die ich nach etwas Recherche zusammengestellt hab.

- Intel SB i5 - 2500k
- Skythe Mugen 2 Rev. B
- ASRock P67 Extreme4
- AData Value RAM 8GB DDR3 - 1333
- Samsung Spinpoint F3 - 1000GB
- OCZ Vertex 60GB
- Cougar A400
+ DVD Brenner ~15€ (LiteOn, LG)

jetzt mal n paar Fragen dazu:

- Welche Graka haltet ihr für angebracht? Hätte momentan an ne 460GTX 768MB gedacht.

- Grade bei der Vielzahl an Programmen, bin ich am überlegen, ob evtl. eine 120GB SSD sinnvoll wäre, dass ich das Betriebssystem (Windows 7 Prof. ist vorhanden) + alle Programme darauf laufen lassen kann (könnte bei 60GB doch recht eng werden)

- Würde den Prozessor gerne ein Stück weit übertakten, wobei mir jedoch ein stabil laufendes System wichtiger ist, wie ein paar Mhz mehr...Seht ihr hierbei irgendwelche Probleme/Schwachstellen?

- Gehäuse war ich mir jetzt auch noch nicht ganz sicher, was schlichtes, solide verarbeitetes würd ausreichen ( Sharkoon Rebel 9 Aluminium?)

- Liege mit der bisherigen Kombi (wenn man größere SSD und ne 460GTX reinrechnet ein Stückweit über meinem eigentlich Budget. Macht es an ein paar Stellen Sinn noch etwas einzusparen)

soo, dass wars soweit erstmal. Ist doch n bisschen mehr Text geworden als ich dachte :)
Hoffe ihr könnt mir dabei etwas weiterhelfen.


Vielen Dank schon mal im Vorraus :)


P.S. bestellt werden, soll das ganze in 1-2Wochen, bzw sobald die überarbeiteten Boards wieder aufm Markt sind.
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Arbeits-PC (3D, CAD, Bildbearbeitung, etc.) - für 600-900€

Hi und willkommen im Forum :)

Deine Zusammenstellung sieht schon ziemlich gut aus.

-Graka würde ich Dir eine Gigabyte GeForce GTX 460 OC, 1024MB GDDR5 oder eine Sapphire Radeon HD 6850, 1024MB GDDR5 empfehlen.
-SSD: Windows braucht so ~20GB Platz. Die neuen SSD's mit SandForce Controller kannst Du ziemlich voll machen, ohne dass die Leistung einbricht. Es gäbe auch SSD's mit 90GB, z.B. eine Corsair Force Series F90, 90GB, 2.5". Oder dann eine Crucial RealSSD C300 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s die noch schneller liest, aber etwas langsamer schreibt.
-Gehäuse ist Geschmackssache. Du könntest z.B. ein Xigmatek Midgard mit 2 leisen Lüftern (Scythe Slip Stream 120x120x25mm, 800rpm) nehmen. Ansonsten schau mal hier: Gehäuse/PC-Gehäuse Midi-Tower

-Einsparmöglichkeit wäre z.B. ein ASRock P67 Pro3, P67. Oder einhttp://geizhals.at/deutschland/a580325.html mit Cooler Master Hyper TX3 auf einem ASRock H67DE3, H67, aber dann ist das mit dem Übertakten Essig, bzw schwierig.

Gruß --- Softy
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

ence

Schraubenverwechsler(in)
AW: Arbeits-PC (3D, CAD, Bildbearbeitung, etc.) - für 600-900€

Vielen Dank für deine Hilfe.

Hab das ganze mit dem Programm-Speicherplatz nochmal hoch gerechnet, und bin zu dem Entschluss gekommen, dass die 60GB SSD erst mal reichen wird (~40GB mit Programmen und Windows), aber je nach Lust/Laune/Verfügbarkeit steig ich vielleicht noch auf die 128GB um (macht sich der Unterschied in der Lesegeschwindigkeit deutlich bemerkt?)

Ansonsten hab ich das ganze mal nach deinen Vorschlägen abgeändert und in ner Wunschliste zusammengepackt:

Arbeits-PC 26.02.2011 | Geizhals.at EU

Sieht Preislich auch ganz gut aus, je nach dem ob der Gesamtpreis nochmal n bisschen steigt oder fällt, wird vermutlich die Entscheidung über die 128GB SSD gefällt :)

schöne Grüße...ence
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Arbeits-PC (3D, CAD, Bildbearbeitung, etc.) - für 600-900€

Hi, sieht prima aus :daumen:
Die Crucial gibts auch in 64GB. Die Schreibgeschwindigkeit ist aber mit max. 75 MB/s nicht so toll, als Systemplatte dennoch empfehlenswert, da der Schwerpunkt beim Lesen liegt. Statt der OCZ könntest Du auch eine Corsair Force Series F60, 60GB, 2.5" nehmen, da die Rückläuferquote minimal besser ist: Datenverlust: Rücklaufquoten aktueller Festplatten steigen mit ihrer Kapazität - festplatte

Gruß --- Softy
 
Oben Unten