• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Anschluss Stereo (Funk) Kopfhörer

chill_eule

Volt-Modder(in)
Hallo Leute!

Brauche mal euren Rat.

Ich möchte gern meine Kopfhörer (ja, nur zum hören) "vernünftig" an meinen PC anschließen.
Habe bisher das Frontpanel meines Gehäuses (Dark Base 700) in Verbindung mit meinem Onboard Soundchip Realtek ALC1220 (MSI X570-A Pro) in Verwendung.
Sofern der Sound "hinten" raus kommt an meine 5.1 Teufel Anlage bin ich mit dem Sound generell zufrieden. (Bin kein HiFi-Junkie)
Allerdings habe ich Probleme mit dem Frontpanel und meinen (recht günstigen) Funkkopfhörern. Habe da oft Störgeräusche drin, die ich auf einen kaputtgehenden Anschluss zurückführe.
Wenn ich nämlich ein wenig am Kabel spiele, gehen die Geräusche manchmal zurück oder sogar ganz weg. Ist aber fast normal, wenn da ein Kabel in Reichweite des Kindes ist, dass der Anschluss nicht soo lange hält :D
Ist auch egal!

Denn: Ich möchte mir nun eigentlich eine externe Lösung kaufen, da ich denke, dass dies am einfachsten ist.
Da ich meine Kopfhörer allerdings auch nur sehr selten "brauche" möchte ich ungern mehr als maximal 25€ ausgeben. Zumal die Kopfhörer selbst auch sehr günstig waren.
Wie gesagt, ist eigentlich nur für manchmal eine Notlösung, wenn meine bessere Hälfte hier die Anlage in Beschlag hat.

Ich kenne mich da nur so überhaupt nicht aus :ka:
Fange da quasi bei Null an und hoffe auf ein wenig input eurerseits :nicken:
Gibt ja so USB-Dongle... Die muss ich doch im Prinzip nur anschließen und dann laufen die? Kopfhörer dran und fertig? :huh:
Also, noch mal kurz die Anforderungen:
- Möglichst günstig
- Stereo Sound reicht
- kein totaler Schrott

Bitte um ein paar Vorschläge, gern auch einfach in Form eines Links zu Geizhals, wo alle Filter entsprechend gesetzt sind :D

Danke euch! :hail:

PS:
Ich habe aus meinem alten System tatsächlich auch noch eine klassische Soundkarte hier liegen: ASUS Xonar DX ASUS Xonar DX 7.1 | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Kann ich damit auch was basteln? Quasi Onboard-Sound und Soundkarte gleichzeitig benutzen? Eins für die Anlage, eins nur für die Kopfhörer?
Allerdings hört (:ugly:) man ja oft von Treiberproblemen der Soundkarten in Verbindung mit Win10.
Und in meinem alten System habe ich auch tatsächlich Custom-Treiber für die ASUS Karte benutzt, weil diese stabiler und vor allem komfortabler und umfangreicher waren :hmm:
Was Sound angeht bin ich echt der totale noob ;)
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Erst mal Danke.

Aber das Ding kostet über 25€.

Davon gibt es auch wohl ganz aktuell eine "v2", wo ist da der Unterschied?
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Würde mal die Soundkarte probieren und falls die nicht geht . Würde ich das Geld für den DAC in die Hand nehmen.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Bau die Soundkarte ein, schließ den Kopfhörer an die Soundkarte an und die Anlage an den Onboard. In Windows kannst du dann umschalten, jenachdem was du nutzen willst.
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Danke für eure Tipps, das mit der Soundkarte werde ich dann zuerst probieren.

Problem: Hab keinen passenden Stromanschluss, die Xonar DX braucht extra Strom über einen Floppy Anschluss :wow::ugly:

Hat jemand zufällig einen entsprechenden Adapter in seiner Grabbelkiste?
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
So nach langer Zeit hatte ich nun endlich mal Gelegenheit die Soundkarte ein zu bauen und zu testen.
Das Stromkabel hatte ich mir hier zwischenzeitlich im MP gekauft.

Ergebnis: Die Kopfhörer Brummen, egal wo ich sie anschließe :motz:
Mein erster Verdacht mit "wackeligem" Frontpanel-Anschluss war also falsch.

Nun bin ich am überlegen, ob ich mir das oben genannten USB Dongle zulege, oder noch mehr Geld aufbringe und in Kopfhörer investiere, die direkt per USB angeschlossen werden :ka:
Was ich auf jeden Fall möchte, sind kabellose Kopfhörer. Micro oder Surround brauche ich nicht.
Falls hier noch jemand mitliest und einen Tipp hat, wäre ich dankbar :daumen:

Edit: Gibt es sowas überhaupt? Bei Geizhals finde ich zumindest auf die Schnelle nichts :wow:
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Mag ja sein, nur ich glaube das brauche ich am aller wenigsten :confused:
Musik/Games/sonstiges kommen immer vom PC, wahlweise an die Anlage oder eben auf die Kopfhörer, wenn ich keinen "nerven" will ;)

Habe auch noch mal weiter gesucht, anscheinend kommt man um ein Mikrofon fast nicht herum, wenn man nicht Unmengen Geld für fast schon Studiokopfhörer ausgeben will
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Funkkopfhörer nennt sich das Zauberwort:
Problem: Die schließt du auch über die Soundkarte an und wenn die wirklich brummt dann bringt das nix.
Dann also einfach Bluetooth Kopfhörer mit dem entsprechendem USB Bluetooth Dongle nutzen ....
Wenn deine Funkkopfhörer auch an einer anderen Soundkarte brummen und der Sound über
die Lautsprecher nicht, dann liegt das Problem ja wohl an den Kopfhörern ?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Danke @Hubacca so weit bin ich ja auch gekommen.
Die aktuellen Kopfhörer waren leider auch eher quasi die billigste Lösung, da ich relativ schnell Ersatz brauchte.

Wenn ich jetzt bei Geizhals nach Bluetooth Kopfhörern suche, ist da dann ein entsprechender Dongle bei? Es gibt ja auch reine BT Kopfhörer für Mobilgeräte z.B. oder?

Ihr seht, meine Ahnung von Audio tendiert gegen Null :D
 

JackA

Volt-Modder(in)
Ihr seht, meine Ahnung von Audio tendiert gegen Null :D
Tatsache.

BT Kopfhörer hat mit Funk-Kopfhörern nichts zu tun. Bluetooth hat im Ursprung eine sehr hohe Latenz (200-250ms), weshalb man damit maximal nur Musik hören sollte. Video, Gaming und co. hat eine spürbare Verzögerung von Sound zum Bild.
Dagegen hilft APTX-LowLatency, was aber auch wieder die Klangqualität einschränkt und es in deinem 25€ Budget sowieso nicht gibt (vor Allem weil du zum Kopfhörer auch noch einen BT-Sender brauchst, der üblicherweise nicht im Lieferumfang enthalten ist, wieso auch, wenn jedes Smart-Device und auch Laptop BT an Board haben).

Brauchbare Funkkopfhörer wüsste Ich jetzt auch keine für das kleine Budget. Ist eben so.
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Das hättest du auch diplomatischer ausdrücken können :lol:

Dann halte ich mich glaube ich erstmal an deinen ursprünglichen Vorschlag mit dem Sharkoon.
Ein bißchen testen mit den Kopfhörern hat ergeben, dass ich z.B. wenn ich sie ans Handy anschließe, kein Brummen zu hören ist. :confused:
Wenn das mit dem Sharkoon am PC dann auch nichts verbessert, muss ich eben doch noch etwas mehr Geld für gute Kopfhörer in die Hand nehmen.

Da würde ich mich dann noch mal melden.
Danke dir erstmal! :daumen:
 

JackA

Volt-Modder(in)
Ein Kopfhörer an sich ist ein passives Bauteil und brummt/rauscht/fiept nicht, wie es auch dein Test mit dem Smartphone zeigt. Wenn der am PC brummt, ist dein PC der Verursacher, sei es durch eine schlechte Erdung, schlechte Abschirmung oder andere Komponenten, die in die Audio-Verarbeitung reinpfuschen. Generell spricht man da über Interferenzen.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Danke.

Video und vor allem du warst echt hilfreich :daumen:

Den Sharkoon hab ich jetzt bestellt und werde das testen. Falls das doch aus irgendwelchen Gründen nicht besser wird, schick ich das Ding zurück und mach mir erneut Gedanken.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Ergebnis: Die Kopfhörer Brummen, egal wo ich sie anschließe :motz:
Mein erster Verdacht mit "wackeligem" Frontpanel-Anschluss war also falsch.

Nenne doch einfach mal deine Kopfhörer, dann hätte man dir vermutlich gleich besser helfen können.

Wenn das nämlich wirklich ältere Funkkopfhörer sind, dann kannst du sie auch gleich wegwerfen (ich denke da an die typischen Tevion Aldi Funkmöhren die es früher immer mal gab).

Die kommen heutzutage kaum noch klar, dank schlechter Schirmung und viel mehr Störfrequenzen.

Wirklich gute Funksysteme kosten richtig rechteckig Geld.

Muss es wirklich Kabellos sein?

Ein Kopfhörer an sich ist ein passives Bauteil und brummt/rauscht/fiept nicht, wie es auch dein Test mit dem Smartphone zeigt.

Wenn es denn ein passiver Kopfhörer ist...
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)

Hab die letztes Jahr für ~35€ bei Amazon bekommen.
Davor hatte ich jahrelang richtig gute, kabellose Philips Kopfhörer auch mit Ladestation, aber fragt mich bitte nicht mehr welche das waren.
Sind halt nach ~10 Jahren irreparabel kaputt gewesen :heul: Und zu dem Zeitpunkt war Geld leider etwas knapp, da ich auch grad mein aktuelles System gekauft hatte :-|

Sind seit 8 Jahren bei Geizhals gelistet, fällt das schon unter "älter" @Körschgen? Sind insgesamt nicht soo schlecht bewertet. Aber ist natürlich schon echt ne billige Geschichte im Vergleich zu anderen Funkkopfhörern.
Soundqualität ist durchaus OK bzw. für meine Zwecke vollkommen ausreichend, wenn keine Störgeräusche auftreten :D

Ja, Kabellos muss sein, bzw. möchte ich.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Also du hattest dein Smartphone an den Kopfhörer genau so angeschlossen wie den PC und dann über Funk keine Störgeräusche, mit dem PC aber schon?
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Jap, einfach den 3,5er Klinke statt an den PC (wo auch immer) ans Handy geklemmt und da war alles Einwandfrei.
Am PC hatte ich ja nun die Xonar noch mal eingebaut, hatte ich ein Brummen...
Kopfhörer hinten ans Board gehängt habe ich auch ein Brummen.
Kopfhörer vorn ans Frontpanel (also im Prinzip auch ans Board) geklemmt habe ich meistens ein Brummen. Das verschwindet manchmal wenn ich am Kabel wackel, deswegen hatte ich den Anschluss selbst ja erst im Verdacht.
Dieser ist bei meinem Gehäuse, bedingt durch die Körpergröße meines Jungen, eben schon ab und zu mal ordentlich gestresst worden, wenn das Kind irgendwie im Kabel hängen bleibt beim spielen :ugly:
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Sind seit 8 Jahren bei Geizhals gelistet, fällt das schon unter "älter" @Körschgen?
Es fällt unter die Kategorie analoge FM Übertragung.
Da musste man damals wie heute wirklich hochwertige Bauteile haben, damit das relativ STörungsfrei und in guter Qualität klingt.

Das ist analoge Technik, richtig hochwertige FM Technik kostete schon immer Geld, heutzutage kommt noch hinzu, dass das quasi keiner mehr baut, außer mit billigen China Funkmodulen.

Daher findet man diese Dinger auch nur noch im Billig Segment.

Überleg allein mal, wie sehr dein Handy schon ein analoges Radio stören kann.
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Leuchtet mir alles ein, was ihr sagt :daumen:
Hab von den Kopfhörern auch keine Wunder erwartet. Zu Anfang jedenfalls hatte ich diese Störungen nicht, obwohl auch am Frontpanel angeschlossen.
Dann, wie gesagt, Kind "öfter" mal aus Versehen am Kabel gerissen und irgendwann fielen mir eben die Geräusche auf, die ich halt durch "wackeln" am Kabel beheben konnte :wow:

Wie seht ihr denn die Chancen, dass der Sharkoon Dongle da überhaupt was bewirken kann? :confused:

PS: Dass die Kopfhörer wirklich nicht so geil sind, habe ich allerdings schon recht früh bemerkt, da ich teilweise irgendwelche anderen Signale empfangen habe, vermutlich teils den Fernseher der Nachbarn :lol:
Nach erneutem "connecten" und vor allem sobald ein Signal vom PC anlag, war aber alles tutti, also hab ich mir da keine großen Gedanken gemacht.

MfG

Audio_n00b :crazy:
 

JackA

Volt-Modder(in)
Dass der Sharkoon DAC eine Besserung darstellt, das sehe Ich so bei 75%. Zu 25% könnte das Kabel zur Kopfhörer-Sende-Station defekt sein.
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
:hail:

Egal welcher Fall eintritt, weiß ich dann ja bescheid und kann entsprechend reagieren, z.B. den Chef um ne Gehaltserhöhung anhauen :D

Sollte es der Sharkoon echt nicht verbessern, dann wird der (leider) zurück geschickt und die Kopfhörer eingemottet (oder so) und dann melde ich mich noch mal wegen einer kompetenten Kaufberatung für ein neues kabelloses Headset/Kopfhörer.
Liefertermin ist (soll sein) der 01.10., ihr solltet also zeitnahe wieder von mir drangsaliert werden :devil:
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Teil ist heute angekommen und läuft tadellos, Störgeräusche sind weg und ich kann bequem über die Taskleiste umstellen.
Der einzige, klitzekleine Wermutstropfen ist, dass ich die Balance nicht einstellen kann. :confused:
Brauch auf dem linken Ohr etwas mehr Power als auf dem rechten :D

Aber da komm ich trotzdem mit klar. Danke noch mal an euch hier :daumen:
 
TE
chill_eule

chill_eule

Volt-Modder(in)
Noch ein Nachtrag für generell am Thema interessierte:

Habe nun noch ein recht spannende Beobachtung gemacht, speziell bei meinen billigen Kopfhörern :-D:

Die Störgeräusche die ich hatte, treten anscheinend um so mehr und öfter auf, je schwächer die Akkus sind.
Wenn die Dinger frisch von der Ladestation kommen sind die Fehler deutlich geringer :wow::wall:
 

Tra6zon

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe mir jetzt auch die Sharkoon V2 bestellt, weil ich mit der internen "Soundkarte" (Asus Z390i) auch ständig Störgeräusche (knacken/knistern) habe.
Ich hoffe, dass die Probleme mit dem Sharkoon V2 Stick behoben werden.

Und danke euch, dass ihr so zahlreich geantwortet habt. Hat mir echt geholfen ;-)
 
Oben Unten