• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Bereits kurz vor dem Ryzen-3000-Launch war die Freude groß: Auf den zugehörigen X570-Mainboards liefen auch alte CPUs aus der 1000er-Generation. Das scheint jetzt Geschichte zu sein - diverse UEFI-Updates, deren Gemeinsamkeit AMDs AGESA 1.0.0.3A ist, verhindern nach PCGH-Recherchen den Betrieb von Summit Ridge auf neuen Platinen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

gabs das nicht bereits vor zwei wochen oder so hier schonmal zu lesen? und falls ja: was ist daran jetzt plötzlich ein special wert? :what:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Mit noch einmal genauer gelesen: Vor zwei Wochen haben wir berichtet, dass es die Kompatiblität gibt. Jetzt berichten wird, dass sie verschwunden ist. Bei allen Mainboard-Herstellern* gleichzeitig, aber AMD will nichts damit zu tun haben. Das hielten wir eines Specials für würdig, da die AM4-Plattform ja eigentlich für maximale Kompatiblität steht.


*: Auf Biostar X570GT8 laufen auch mit dem aktuellsten UEFI Ryzen 1000. Allerdings installiert dieses Update nicht wie angegeben AGESA 1.0.0.3AB, stattdessen ist laut HWInfo weiterhin 1.0.0.2C aktiv. Und dass 1.0.0.2C-UEFIs vollkompatibel sind, ist in der Tat keine neue Information.
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

gabs das nicht bereits vor zwei wochen oder so hier schonmal zu lesen? und falls ja: was ist daran jetzt plötzlich ein special wert? :what:
Eher nicht, das AGESA 1.0.0.3A wurde ja erst vor kurzem von AMD zur Verfügung gestellt und wird erst seit rund einer Woche überhaupt durch die Boardpartnern verteilt.

Und ich selbst höre das mit der Inkompatibilität zwischen X570 und AGESA 1.0.0.3A/(B) in Zusammenspiel mit Ryzen 1000 das erste mal. Das ist bitter, ich hoffe dem wird nachgegangen und die "alten" CPU's funktionieren dann auch wieder auf den neuen Brettern.

@Torsten: Die A320 Platinen von ASRock unterstützen auch die Ryzen 3000 bis 65 Watt, nicht nur MSI und Gigabyte.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Wir werden dem definitiv nachgehen. Bislang habe bin ich bei keinem der beteiligten Konzerne bis zur Techniker-Ebene vorgedrungen und Marketing/Product Management zeigen ja schnell mit dem Finger auf andere. Aber ich hab schon mal drei Monate in Intels Sockel-1151-CFL-Sperre versenkt, da werde ich bei plötzlich auftauchenden, technisch schwer zu begründenden AMD-Inkompatiblitäten nicht einfach so davon spazieren.

(Zumal sie mir meinen X570-Test kaputt gemacht haben. :motz:)
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Aber aber aber - AMD macht doch alles für den Kunden und AM4 ist doch so zukunftssicher und kompatibel.
Wie zu erwarten -AMD hat das gleiche auch früher schon gemacht - wenn sie sich es leisten können dann tun sie genauso alles um den Profit zu erhöhen. Jetzt haben sie sowohl bei den Prozessoren als auch Grafikkarten eine breite Palette und guten Absatz - das wollen sie jetzt auch ausnützen.
 

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Hi, Torsten.
Im Artikel ist der falsche Fehlercode A0 (IDE initialization is started.) zu lesen, statt des von dir im Video gezeigten A8 (Verify Password if needed.)!
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Eher nicht, das AGESA 1.0.0.3A wurde ja erst vor kurzem von AMD zur Verfügung gestellt und wird erst seit rund einer Woche überhaupt durch die Boardpartnern verteilt....
Mag ja alles sein, aber ich bin mir ziemlich sicher die Folie aus dem Beitrag hier schonmal gesehen zu haben...
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Nicht schön, aber ist mir lieber als das neue Prozessoren nicht in den alten Boards laufen :)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Hi, Torsten.
Im Artikel ist der falsche Fehlercode A0 (IDE initialization is started.) zu lesen, statt des von dir im Video gezeigten A8 (Verify Password if needed.)!
Danke für den Hinweis, ist gefixed.


Mag ja alles sein, aber ich bin mir ziemlich sicher die Folie aus dem Beitrag hier schonmal gesehen zu haben...
Die Folie wurde schon während der ersten Ryzen-Präsentationen gezeigt. Aber sie lässt einige Lücken offen und bis zu den AGESA-1.0.0.2-UEFIs galt in diesen Lücken "ist den Mainboard-Herstellern überlassen, die in der Praxis alle Kompatibilität bereitstellen", seit den AGESA-1.0.0.3-UEFIs bedeutet die Lücke bei X570/R1000 "geht nicht".


Nicht schön, aber ist mir lieber als das neue Prozessoren nicht in den alten Boards laufen :)
Was einem wichtiger ist hängt immer davon ab, ob einen mittelmäßige CPU auf einem guten Board oder eine gute CPU auf einem mittelmäßigen Board besitzt. :-) Ich persönlich hatte an den bisherigen AM4-Platinen wesentlich mehr auszusetzen als an Ryzen 5 und 7 der ersten Generation.

Aber selbst für CPU-Aufrüster bleibt ein ungutes Gefühl. Die müssen jetzt nämlich das UEFI-Update mit ihren Ryzen 1000 starten, dann warten bis der PC abstürzt, alles umbauen und hoffen, dass er mit dem neuen Ryzen 3000 erfolgreich hochfährt. Bei uns war dieses Manöver zwar immer erfolgreich, aber normalerweise befolgt man während UEFI-Updates eher die Regel "keine Tasten anrühren, beten dass der Strom nicht ausfällt". Hier muss man den Schraubendreher zücken; das ist nicht jedermanns Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Aber selbst für CPU-Aufrüster bleibt ein ungutes Gefühl. Die müssen jetzt nämlich das UEFI-Update mit ihren Ryzen 1000 starten, dann warten bis der PC abstürzt, alles umbauen und hoffen, dass er mit dem neuen Ryzen 3000 erfolgreich hochfährt. Bei uns war dieses Manöver zwar immer erfolgreich, aber normalerweise befolgt man während UEFI-Updates eher die Regel "keine Tasten anrühren, beten dass der Strom nicht ausfällt". Hier muss man den Schraubendreher zücken; das ist nicht jedermanns Sache.
Ach ich dachte das gilt nur für X570 Mainboards?
Also wenn ich mein X370 Motherboard aufs neuste BIOS update verschwindet die Ryzen 1000er Kompabilität? Das wäre in der Tat bescheiden.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Hast recht, ich sollte zuerst mal bei X370 testen, wie die sich verhalten, ehe ich solche Einschätzungen schreibe. Wenn's ein AGESA-Bug ist, sollte er bei X370 aber eigentlich genauso auftreten (hat hier schon jemand geupdated und möchte berichten?); wenn es keinen Bezug zu AGESA hat (und nur alle Mainboard-Hersteller gleichzeitig die gleiche bescheuerte Idee gleich implementiert haben. [/Aluhut]), dann natürlich nicht und wenn eine aktive Abschaltautomatik integriert wurde, die CPU und I/O-Hub erkennen muss, ehe sie für Ärger sorgt, dann hätten ältere Mainboards auch nichts zu befürchten.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Hast recht, ich sollte zuerst mal bei X370 testen, wie die sich verhalten, ehe ich solche Einschätzungen schreibe. Wenn's ein AGESA-Bug ist, sollte er bei X370 aber eigentlich genauso auftreten (hat hier schon jemand geupdated und möchte berichten?); wenn es keinen Bezug zu AGESA hat (und nur alle Mainboard-Hersteller gleichzeitig die gleiche bescheuerte Idee gleich implementiert haben. [/Aluhut]), dann natürlich nicht und wenn eine aktive Abschaltautomatik integriert wurde, die CPU und I/O-Hub erkennen muss, ehe sie für Ärger sorgt, dann hätten ältere Mainboards auch nichts zu befürchten.
Die werden Dir nicht mehr antworten können

Ahah !!!
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Hast recht, ich sollte zuerst mal bei X370 testen, wie die sich verhalten, ehe ich solche Einschätzungen schreibe. Wenn's ein AGESA-Bug ist, sollte er bei X370 aber eigentlich genauso auftreten (hat hier schon jemand geupdated und möchte berichten?); wenn es keinen Bezug zu AGESA hat (und nur alle Mainboard-Hersteller gleichzeitig die gleiche bescheuerte Idee gleich implementiert haben. [/Aluhut]), dann natürlich nicht und wenn eine aktive Abschaltautomatik integriert wurde, die CPU und I/O-Hub erkennen muss, ehe sie für Ärger sorgt, dann hätten ältere Mainboards auch nichts zu befürchten.
Die meisten 300er Boards haben noch 1.0.0.1 oder 1.0.0.2, egal bei welchem Hersteller. lediglich MSI und Gigabyte hat die 1.0.0.3 A/B in einem öffentlich zugänglichen Beta BIOS für 300er Boards überhaupt erst implementiert.
Bei allen anderen ist der neue AGESA Code nur auf 500er Boards zu finden, wenn ich das richtig sehe.

Edit:
Ich hab mal ein wenig die Zeit genutzt und mich mal weiter mit der Thematik der Rückwärtskompatibiltät beschäftigt und festgestellt, das viele Reviwer und Tester auf einige Fehler trafen bei Boards mit 300er Chipsatz zusammen mit den neuen Ryzen 3000er, hattet ihr irgendwelche Probleme bei einer solchen Kombination?
Gerade was Stabilität des Systems betrifft oder das das System plötzlich ohne BIOS Reset gar nicht mehr starten wollte oder habt ihr solche Kombinationen bisher eher noch nicht in größerem Umfang getestet?

Ehrlich gesagt, umso mehr ich mich damit beschäftigt habe umso mehr Angst bekomm ich mir demnächst einen Ryzen 3000er in's System zu stecken, damals in weiser Vorraussicht ein, Spannungswandlertechnisch, gut bestücktes X370 Mainboard gekauft und wie es aussieht ist das aber wohl eher Glücksspiel ob und wie gut die Ryzen 3000 auf den alten Brettern überhaupt laufen... ob das nur vorrübergehend ein Problem ist oder allgemein ein Fehler bei der Rückwärtskompatibilität das weiß wohl auch keiner.

Das würde mich selbst mal ganz brennend interessieren wie da die Erfahrungsberichte sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Bislang hatten wir keine Probleme. Aber das kann auch daran liegen, dass wir insgesamt wenig mit Ryzen 3000 auf alten Platinen getestet haben. Die Salami-Bereitstellung der Testmuster, ständige UEFI-Updates und diverse Problemchen im X570-Betrieb sind zusammen mit dem normalen Testpensum schon kaum zu bewältigen. Ich würde an Stelle der 300er Besitzer einfach noch einen Monat abwarten, Beta ist eben Beta.

Randnotiz an dieser Stelle: Ich habe die Ankündigung von 1.0.0.3aBa jetzt als Anlass genommen, alle Mainboard-Tests mit 1.0.0.2C-UEFIs durchzuführen. Wenn AMD drei Wochen nach Launch noch keine finale Firmware bereitstellt, dann picke ich mir die unfertige Fassung heraus, die zum alten 1800X-Parcours und damit den X470er Noten kompatibel ist. Sobald 3950X und Custom-PCI-E-4.0-Karten verfügbar sind, muss ja sowieso alles noch einmal geteste werden. >:-|
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Bislang hatten wir keine Probleme. Aber das kann auch daran liegen, dass wir insgesamt wenig mit Ryzen 3000 auf alten Platinen getestet haben. Die Salami-Bereitstellung der Testmuster, ständige UEFI-Updates und diverse Problemchen im X570-Betrieb sind zusammen mit dem normalen Testpensum schon kaum zu bewältigen. Ich würde an Stelle der 300er Besitzer einfach noch einen Monat abwarten, Beta ist eben Beta.

Randnotiz an dieser Stelle: Ich habe die Ankündigung von 1.0.0.3aBa jetzt als Anlass genommen, alle Mainboard-Tests mit 1.0.0.2C-UEFIs durchzuführen. Wenn AMD drei Wochen nach Launch noch keine finale Firmware bereitstellt, dann picke ich mir die unfertige Fassung heraus, die zum alten 1800X-Parcours und damit den X470er Noten kompatibel ist. Sobald 3950X und Custom-PCI-E-4.0-Karten verfügbar sind, muss ja sowieso alles noch einmal geteste werden. >:-|
Schade, aber verständlich wenn plötzlich soviel neue Hardware auf einen Schlag erscheint.
Ich hoffe ihr findet nochmal Zeit auch der Rückwärtskompatibilität noch auf den Zahn zu fühlen, also alte Bretter mit neuen CPU's und alte CPU's mit neuen Brettern, im Idealfall mit "Finalen" BIOS Versionen.
Ein bisschen Bauchschmerzen macht mir das Thema nun aber auch selbst, nachdem ich nun etwas tiefer in dem Thema gestöbert habe, leider hatten wohl viele nicht wirklich die Zeit die alten Bretter mit den neuen CPU's zu testen und wenn, dann maximal stiefmütterlich.

Ich werde dann wohl doch auch selbst noch etwas abwarten was die nächsten 1-2 Monate noch so an der BIOS Front passiert, bevor ich mich zu einem Kauf der neuen CPU hinreißen lasse und das obwohl ich mich bis gestern eigentlich noch auf der sicheren Seite gewogen habe. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Mein derzeitiger Plan ist die Aufstellung eines neuen Mainboard-Standard-Testparcours sobald 3950X, 5700XT Customs und eine PCI-E-4.0-NVME-Dauerleihstellung verfügbar sind. Dann werde ich mit Sicherheit auch 3-4 400er Mainboards nachtesten und ein 300er kann auch nicht schaden. Was wir vorher als Einzeltest abliefern, hängt von der Auslastung ab – PCGH_Willi hat da auch immer ein offenes Ohr für Video-Projekt-Vorschläge.
 

Bl4ckR4v3n

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Hast recht, ich sollte zuerst mal bei X370 testen, wie die sich verhalten, ehe ich solche Einschätzungen schreibe. Wenn's ein AGESA-Bug ist, sollte er bei X370 aber eigentlich genauso auftreten (hat hier schon jemand geupdated und möchte berichten?); wenn es keinen Bezug zu AGESA hat (und nur alle Mainboard-Hersteller gleichzeitig die gleiche bescheuerte Idee gleich implementiert haben. [/Aluhut]), dann natürlich nicht und wenn eine aktive Abschaltautomatik integriert wurde, die CPU und I/O-Hub erkennen muss, ehe sie für Ärger sorgt, dann hätten ältere Mainboards auch nichts zu befürchten.
Ich hab das mal egmacht. Mein AX370 Gaming K5 auf Bios F41 geupdatet, welches das AGESA 1.0.0.3a haben sollte und mein 1700 läuft noch.
Ist aber bitter, dass die 1000er nicht mehr auf den X570 laufen. Wollte eigentlich erst ein neues Board holen :(
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Unser Video war erst wenige Stunden auf Youtube, da haben sich schon 2-3 Betroffene mit dieser Kombination, die "niemand nutzt", zu Wort gemeldet. Ich hoffe weiter, bei den Mainboard-Herstellern Informationen zu erhalten – aber es sieht nicht gut aus. Nur höfliche Diplomatie ("MSI would like to offer maximum compatibility and work with AMD closely including upgradable AGESA";"unsere [Biostar-]X570-Mainboards [unterstützen] offiziell nur Ryzen CPU's der 2. und 3. Generation ... wir [werden] uns hinsichtlich weiterer UEFI-Updates an entsprechende Vorgaben von AMD halten."), Ausweichmanöver (Asrock: "Offiziell wird die 1000 series nicht unterstützt" Asus: "Zum Thema Ryzen 1st Gen. auf X570 können wir derzeit nur auf die offizielle AMD-Seite verweisen") und Schweigen im Walde (Gigabyte). Da kann sich dann jeder seine eigene Meinung bilden, wieso die alle nichts definitive über die Kompatiblität ihrer Mainboards sagen können.
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Unser Video war erst wenige Stunden auf Youtube, da haben sich schon 2-3 Betroffene mit dieser Kombination, die "niemand nutzt", zu Wort gemeldet. Ich hoffe weiter, bei den Mainboard-Herstellern Informationen zu erhalten – aber es sieht nicht gut aus. Nur höfliche Diplomatie ("MSI would like to offer maximum compatibility and work with AMD closely including upgradable AGESA";"unsere [Biostar-]X570-Mainboards [unterstützen] offiziell nur Ryzen CPU's der 2. und 3. Generation ... wir [werden] uns hinsichtlich weiterer UEFI-Updates an entsprechende Vorgaben von AMD halten."), Ausweichmanöver (Asrock: "Offiziell wird die 1000 series nicht unterstützt" Asus: "Zum Thema Ryzen 1st Gen. auf X570 können wir derzeit nur auf die offizielle AMD-Seite verweisen") und Schweigen im Walde (Gigabyte). Da kann sich dann jeder seine eigene Meinung bilden, wieso die alle nichts definitive über die Kompatiblität ihrer Mainboards sagen können.
Typisch, klang ja fast schon zu schön, die dauerhafte Sockel AM4 Unterstützung... der Sockel bleibt zwar AM4 aber so richtig offiziell kompatibel klingt das irgendwie nicht, zumal ich auch festgestellt hab, das in den alten 300er Boards, die ich mir so Stichpunktartig auf den Herstellerseiten angesehen habe, auch nirgends die Unterstützung für Ryzen 3000 bisher eingetragen wurde, (ich meine nicht die CPU Liste, sondern die allegemeine Spezifikationsübersicht der Bretter), obwohl das in den meisten Fällen ja sonst recht omnipräsent hervorgehoben wird, wenn ein Board ein neues Feature bekommt.

GA-AX370-Gaming K7 (rev. 1.0) | Mainboards - GIGABYTE Germany
Gaming-Mainboard ROG CROSSHAIR VI EXTREME | ASUS
ASRock > X370 Taichi

Keines der Top Boards aus der 300er Generation und auch die kleinen Bretter haben es groß auf der Fahne stehen, maximal als kleine Randnotiz in der Bios Version... wenn überhaupt.
Das finde ich recht Strange, die Ryzen 2000er waren schon im Specsheet bevor die überhaupt veröffentlicht waren, aber bei Ryzen 3000 eher verhaltenes Schweigen bei den Herstellern...

Wie gesagt, umso mehr ich mich mit der Rückwärtskompatibilität befasse, umso mehr Bauchschmerzen bekomme ich. :ugly:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Sie hat definitiv keine hohe Priorität bei den Herstellern. Solange niemand aktiv Steine in den Weg legt, muss das aber kein Problem sein. Intel hat beispielsweise in der letzten Sockel-775-Generation auch keine Netburst-Prozessoren mehr unterstützt, aber bei Gigabyte liefen sie problemlos. Nach dem gleichen Prinzip gab es häufiger sauberen Xeon-Support auf Desktop-Platinen.
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Da hast du wohl recht, aber erstmal bin ich gespannt auf weitere Test's dahingehend, von euch und von anderen Reviewern, ein wenig seltsam mutet es trotzdem an, wenn man sich vor Augen führt wie oft die Werbetrommel für die Kompatibilität gerührt wurde, sowohl von den Herstellern als auch von AMD selbst und jetzt wo es so weit ist, mag keiner was konkret sagen. :ugly:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Es blieb beim Schweigen. Es werden gerade die ersten 1.0.0.3ABB-UEFIs ausgerollt, damit werde ich es punktuell noch einmal probieren, mache mir aber keine Hoffnungen. Ryzen 1000, X570, AGESA 1.0.0.3 – such dir zwei aus, aber mehr geht nicht. (Zumindest in der Theorie. 1.0.0.3-UEFIs für X370 wachsen nicht unbedingt auf Bäumen.)
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Ich schau ja derzeit so vermehrt was ASRock so an BIOS Updates nachschiebt, nun haben die ja auch angefangen endlich die AGESA 1003ABB zu veröffentlichen, nachdem die meisten Bretter ja zuletzt fast ausschließlich noch auf Stand AGESA 1001 verblieben, nun macht mich die Beschreibung aber stutzig:

1. Update AMD AGESA Combo-AM4 1.0.0.3 ABB
2. Improve Destiny2 gaming experience with Matisse CPU.

*ASRock do NOT recommend updating this BIOS if Pinnacle, Raven or Summit Ridge CPU is being used on your system.
*This BIOS does NOT support following Bristol Ridge CPU due to the limited BIOS ROM size: Athlon x4 970/950/940, A12-9800/9800E, A10-9700/9700E, A8-9600, A6-9550/9500/9500E
*Before updating this BIOS, please also read the description in previous BIOS version.
Also die Rot markierte Stelle und die existiert auch so ausnahmslos bei allen 300er und 400er Serien von ASRock, weißt du irgendwas, wesshalb die die Version nicht für genannte CPU's empfehlen...zumal es ja notwendig ist, zumindest zum Updaten genau eine solche CPU zu nutzen, ich find das alles sehr merkwürdig was da abgeht mit der Kompatibilität und den BIOS Updates.


Edit: Laut deren Liste laufen auch die Matisse Prozessoren mit 105 Watt TDP auf deren A320 Platinen... find ich mutig... :stupid:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Die Warnung für Pinnacle Ridge kann ich nicht nachvollziehen. Möglicherweise liegt ein spezifischer Bug vor oder es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme: Ryzen-2000-CPUs sind ausoptimiert und werden von Bugfixes für Zen2 nicht profitieren. Die Hersteller raten aber grundsätzliche von UEFI-Updates ab, wenn keine Probleme bestehen. Das könnte auch der Grund für die Warnung bei 300er- und 400er Platinen sein. Eigentlich müssten auf denen alle CPUs funktionieren (es sei denn, die X570+Zen-Blockade ist buggy), aber warum sollte man ein Beta-AGESA (die nächste ausgereifte Version wäre 1.0.0.4) für alte CPUs installieren?

Definitiv anschließen kann ich mit der Nicht-Empfehlung von AGESA 1.0.0.3ABB bei Summit und Raven Ridge (also 2 Jahre alte CPUs, 1 Jahr alte APUs) auf X570: Zumindest Biostar bootet Ryzen-1000-CPUs nicht mit 1.0.0.3ABB und ich denke nicht, dass das bei irgend einem anderen Hersteller anders läuft.
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Definitiv anschließen kann ich mit der Nicht-Empfehlung von AGESA 1.0.0.3ABB bei Summit und Raven Ridge (also 2 Jahre alte CPUs, 1 Jahr alte APUs) auf X570: Zumindest Biostar bootet Ryzen-1000-CPUs nicht mit 1.0.0.3ABB und ich denke nicht, dass das bei irgend einem anderen Hersteller anders läuft.
Ja, soweit waren wir ja schon, aber die Warnung steht ausschließlich bei Brettern mit 300er und 400er Chipsatz dran, nicht jedoch bei dem für 500er Chipsätzen.
Da steht ja nur die "vielsagende" Phrase:
Improve Destiny2 gaming experience with Matisse CPU
dran, worüber ich ja schon ein wenig schmunzeln muss, wenn man daran denkt, das dass Spiel vorher nichtmal gestartet ist auf besagten CPU's.

aber warum sollte man ein Beta-AGESA (die nächste ausgereifte Version wäre 1.0.0.4) für alte CPUs installieren?
Warum sollte man so ein BIOS Update dann überhaupt für 300er und 400er Chipsätze anbieten, das erschließt sich mir nicht ganz, das Ding ist ja auch, das diese BIOS Versionen auch nicht im Beta Abschnitt zu finden sind, sondern in der offiziellen BIOS Update Kategorie, ich selbst weiß ja das die AGESA Versionen welche mit Buchstaben versehen sind, eigentlich alles Beta Versionen sein sollten, aber jeder unbedarfte Nutzer denkt das ist eine fertige Version und weder dem unbedarften Nutzer noch mir wird bei den BIOS Versionen klar woher diese Einschränkungen kommen und auf den ersten Blick wirkt das auch merkwürdig, da man ja eine der genannten CPU's zumindest zum BIOS update benutzen müsste für 300er und 400er Chipsätze, ich find das echt mehr als merk- und fragwürdig.

Am Ende tausch ich mein X370 Taichi eben doch noch gegen ein X570 oder gegen eines mit dem ASMedia Chipsatz, sollten die bis dahin erschienen sein..., wie auch immer die Bretter dann heißen mögen.
So ganz geheuer ist mir das mit der Kompatibilität der Matisse CPU's runter zu den 300er Chipsätzen und deren Bios langsam nicht mehr.
Wollte längst bei Matisse zuschlagen, nur die Beta BIOS Versionen für mein Brett aussetzen, aber es wird ja von Version zu Version nur noch merkwürdiger.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Die Kennzeichnung ist definitiv merkwürdig und die Positionierung missverständlich. Aber für Matisse-Nutzer und möglicherweise auch für Picasso sollten sie 1.0.0.3abb-Updates für alte Platinen anbieten, die für diverse ...-Ridger aber keine Vor- und schlimmstenfalls Nachteile haben.
 

Bl4ckR4v3n

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Die Kennzeichnung ist definitiv merkwürdig und die Positionierung missverständlich. Aber für Matisse-Nutzer und möglicherweise auch für Picasso sollten sie 1.0.0.3abb-Updates für alte Platinen anbieten, die für diverse ...-Ridger aber keine Vor- und schlimmstenfalls Nachteile haben.
Gehe ich auch von aus. Ich habe bisher noch keine Probleme feststellen können, außer das das Booten etwas länger dauert, da er beim UEFI wohl länger braucht.

Und danke für die schnelle Aufklärung ich hätte mich sonst wohl dick in die Nesseln gesetzt. :daumen:
Würde mich aber auf jedenfall freuen, falls du mal nachtests mit anderen AGESA versionen machen könntest, wenns mal soweit ist.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Den 1800er reinzupacken, wenn ich ohnehin neue AM4-Boards & -UEFIs in Arbeit habe, wird sicherlich kein Problem sein.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Kleiner Wasserstandsbericht:
Der 1800X im Launch-UEFI 1.00 des Asrock X570 Pro4 mit AGESA 1.0.0.3_ (Ohne Zusatz). Das ist kein Widerspruch zu den bisherigen Tests mit 1.0.0.3a und später, aber ein nettes Detail für Updater. Mit AGESA 1.0.0.3aba respektive dem aktuellen UEFI 1.30 ist aber auch hier Schicht im Schacht.
 

lfastdhard

Kabelverknoter(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Warum das Bios denn überhaupt updaten, solange alles funktioniert ?
 

lfastdhard

Kabelverknoter(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Eine Frage würde sich mir aber trotzdem stellen, angenommen man kauft ein X570 Board mit AGESA ab 1.0.0.3 aba, also ein Ryzen der ersten Generation läuft nicht mehr auf dem Board.

Ist es dann nicht möglich einfach eine ältere AGESA Version aufzuspielen ? :what:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Wenn man einen Ryzen 2000 (oder neue) zur Hand oder das Board einen Hardware-Flasher mitbringt: Ja.
Ich habe über ein halbes Dutzend Boards in der Redaktion zwischen 1.0.0.3a/b/a und 1.0.0.2c oder 1.0.0.3_ hin und her geflasht, es gab nie Probleme. Man braucht auch keine speziellen Tools oder ähnliches, bislang existieren keine Downgrade-Sperren.
 

lfastdhard

Kabelverknoter(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Super, danke für die schnelle Antwort Torsten.

Im Bezug auf künftige Aufrüstkompatibilität, würde es in meinem Augen Sinn machen eine 1700X mit einem X570 zu paaren, da ich noch kein Am4 Board habe und die Ryzen CPU günstig abgreifen konnte. Wie ist eure Meinung dazu ?
:what:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

In deinen Augen? Weiß ich nicht. :-)
In meinen Augen: Wenn du die Erweiterungsmöglichkeiten des X570 gebrauchen kannst oder die CPU nur eine begrenzte Zeit nutzen möchtest, würde ich zu einer neueren Platine greifen. Allerdings muss ich Silent-Enthusiasten zu Vorsicht bei Asus und Gigabyte raten - die alten UEFIs bringen weder optimale I/O-Hub-Lüfterprofile mit sich noch manuelle Einstellmöglichkeiten. (Die neuen haben das bei Gigabyte, aber dann braucht's halt 2000/3000)
Wenn du lange Zeit den 1700X nutzen und weder eine 4.0-Grafikkarte noch mehr als eine sonstige 3.0-Erweiterung (insbesondere nicht mehr als eine flotte M.2) nutzen wirst, tut es auch ein X470 oder, gerade sehr günstig im Abverkauf, möglicherweise auch ein X370. Das Problem bei den frühen X570er UEFIs sind halt die Bugs. Ich hatte in meinen Tests Glück und keine totalen Show-Stopper dabei (einige Platinen konnten die Samsung 960 Pro aber nur am I/O-Hub booten), aber gerade als Privatkäufer der im Zweifelsfall keinen Zugriff auf eine 3000er-Diagnose-CPU hat, ist das ein gewisses Risiko.
 
Zuletzt bearbeitet:

lfastdhard

Kabelverknoter(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

:nicken::daumen: zum Glück hätte ich zur Not eine 3000er Diagnose CPU zur Hand.
Ich bin ja nun auch schon seit den 386 Zeiten mit Computern am werkeln.... Schön dass ich da nicht ganz auf dem Holzweg war mit meiner Annahme. Früher war ich auch oft early adopter, mittlerweile gehe ich aber mit etwas mehr Abstand an den Hardwareneukauf ran, deshalb meine Rückfrage.
Ich danke für die schnelle Reaktion deinerseits.
Macht weiter so :daumen::daumen::daumen:
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Wenn man einen Ryzen 2000 (oder neue) zur Hand oder das Board einen Hardware-Flasher mitbringt: Ja.
Kleiner Bericht bezüglich umgekehrtem Fall, also neueste BIOS-Version auf altem Chipsatz:

Ich habe gerade nach langem Zögern todesmutig und trotz Warnung auf der Asrock-Seite mein X370 Killer SLI von BIOS-Version 5.40 auf Beta 5.70 (AGESA Combo-Pi 1.0.0.4b) gebracht.
Mit diesem Stand läuft mein Ryzen 1600 genau so prima wie vorher, die Menü-Punkte, -Struktur und Grafiken wurden etwas geändert, das AMD-CBS Menü ist wieder etwas umfangreicher (wie bei 5.10) und es gibt auch weiterhin Profile.

Gewagt hatte ich diesen Schritt nur, weil ich gelesen hatte, dass AMD mit AGESA 1.0.0.4 im Gegensatz zu 1.0.0.3 ABB(A) wieder den Microcode für Ryzen 1000 bis 3000 zusammenführen will.
CPUz.jpg191207210312.jpg191207205246.jpg191207205232.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Kleiner Zwischenbricht auch von unserer Seite:
Es scheint so, als wäre die Inkompatiblität mit 1.0.0.4 wieder verschwunden. Technisch überrascht das nicht unbedingt, denn die gleichzeitig vorgestellten "neuen" Athlon-APUs nutzen weiterhin den originalen Raven-Ridge-Kern der 2000er Ryzens mit IGP, nicht den neueren Picasso der 3000er. AMD hatte also gar keine andere Wahl als Zen1 wieder zu unterstützen. Ich habe aber noch nicht die Zeit gefunden, es mit mit allen Boards und auch 1.0.0.4B (Unterstützung nur mit nicht-Beta?) zu prüfen.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD X570: Ryzen-1000-Kompatibilität auf Gen-3-Mainboards verschwunden, Ursache unklar

Ich habe mittlerweile Probleme mit dem BIOS 5.70 und rate dringend davon ab (vor Ryzen 3000 bitte beim X370 Killer SLi bei 5.40 bleiben, andere Boards analog dazu).
Es gibt 5 kurze Pieptöne, mit anderem RAM und anderem Ryzen 1600 besteht das Problem weiterhin.

EDIT
Das Problem wurde gefunden, meine Grafikkarte hat sich kurz vor Weihnachten verabschiedet. Mit anderem RAM und anderem Ryzen 1600 zeigte sich das gleiche Problem, mit meinem alten Dauerläufer R9 290 lief alles sofort wieder.

EDIT2
Hin und wieder bootet das System nicht mit BIOS 5.70 (AGESA 1.0.0.4 Combo-AM4) und meinem Ryzen 1600, ähnliche Probleme auch bei einem MSi B450 A-Pro Max.
Ich empfehle allen Ryzen 1 Nutzern sämtlicher Mainboards kein BIOS mit AGESA-Version über 1.0.0.3 AB!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten