• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 7 5700G und Ryzen 5 5600G: Neue Desktop-APUs offiziell vorgestellt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 7 5700G und Ryzen 5 5600G: Neue Desktop-APUs offiziell vorgestellt

AMD hat im Pre-Briefing im Rahmen der Computex neue Desktop-APUs angekündigt. Es handelt sich wieder um zwei Modelle: Ein AMD Ryzen 7 5700G, der mit acht Kernen den 4700G beerben soll, und der AMD Ryzen 5 5600G, ein Sechskerner als Nachfolger für den 4600G. Die CPU-Seite wurde mit aktuellen "Zen 3"-Kernen aufgerüstet. Aufseiten der Grafikeinheit hat sich nichts getan, dort kommt wieder die Vega-Architektur zum Einsatz. AMD gab immerhin einen kleinen Ausblick auf die Gaming-Leistung ihrer APUs.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 7 5700G und Ryzen 5 5600G: Neue Desktop-APUs offiziell vorgestellt
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Zeit wird's AMD, Zeit wird's. Und bitte auch die PRO-Variante in den Channel lassen, möchte das ECC-Privilegium auch weiter auf günstigen Mainstream-Platinen genießen.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Wird Zeit, dass RDNA auch den Weg in die APUs findet.
Die Plattform AM5, ab da das dann kommen wird, sieht jedenfalls auch sehr vielversprechend aus :)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Der 5700G wäre damit der Nachfolger des 4750G und das zu geringerem Preis. Das wäre wirklich gut.

Strenggenommen ist er, wenn man das in Anbetracht der komplett anderen Leistungsklasse so nenne will, der Nachfolger des 3400G, der bislang AMDs Endkunden-Desktop-Speerspitze mit IGP darstellte, oder des 3700X als Achtkerner unterhalb des 5800X. Aber den 4750G gab es nur als Pro-Version über den Business-OEM-Channel, nie als Endkundenprodukt, als dass der 5700G jetzt offensichtlich endlich erscheinen soll.
16 Monate nach dafür konzipierten Mainboards.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Am Ende zählt der Preis. Viele wünschen sich einen bezahlbaren Zen-3-Prozessor. Wenn das am Ende eine APU ist, auch gut. :ka:
 

Dragonskull

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die UVP für beide CPU's ist immer noch etwas hoch, aber es geht in die richtige Richtung. Effektiv bekommt man eine CPU mit 100 MHz weniger Boost und halbiertem L3-Cache, hat dafür aber eine integrierte GPU als Backup. Ich bin mal auf Verfügbarkeit, Straßenpreis und den Test der PCGH gespannt.

Bis August ist es ja nicht mehr lange hin. Und dann stellt sich vielleicht doch noch die Frage, dieses Jahr auf Ryzen 5000 oder auf AM5 warten und dann die CPU austauschen. Nach der langen Wartezeit macht das bisschen ja auch nicht mehr viel aus.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Viele Händler ja, aber leider kein Händler viele CPUs, was zu entsprechenden Preisen führt. :-(
Im Prinzip hat AMD den gesamten "Grafikbeschleunigung brauch ich nicht"-Markt seit rund zwei Jahren kampflos an Intel abgetreten.
 

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
Angesichts des Zustands des GPU-Markts hätte sich hier für AMD eine unglaubliche Chance ergeben, wenn die Chips mit RDNA2 statt Vega daher gekommen wären. Bin gespannt, ob AMD in Zukunft diesbezüglich näher an der aktuellen GPU-Generation bleibt, oder ob nach dem Upgrade auf RDNA2 wieder einige Generationen ins Land gehen, bevor erneut ein Upgrade erfolgt.

Abgesehen davon sind 5700G und 5600G mit dedizierter GPU vermutlich nicht viel langsamer als die entsprechenden Varianten ohne integrierte GPU - allerdings deutlich zu teuer angesichts des aktuellen Preisverfalls "normaler" Zen 3 CPUs.
 

Jooschka

Freizeitschrauber(in)
Etwas spät gesehen, aber: ENDLICH AMD !!!!!
Wie lange habe ich auf solche CPU's gewartet. Schade, dass die Grafikeinheit wieder etwas zu schwach ist, ich hätte mir irgendeine aktuellere GPU- Ausbaustufe gewünscht, dazu etwa 50% mehr Chip aber dafür auf Raytracing verzichtet, was dann in etwa fast der doppelten Lestungsfähigkeit der GPU gereicht hätte.

Als Gedankenansatz fände ich es richtig interessant, wenn es für Mainboardhersteller möglich wäre/ist, Videospeicher für die APU fest auf dem Mainboard zu verlöten. 4 GB würden völlig ausreichen. Dann wären ultrakompakte leistungsfähige Minikisten möglich und die GPU würde nicht mehr so verhungern
 

Shogunes2021

Schraubenverwechsler(in)
Hallo, ich bin neu hier nutze aber seit Anbeginn AMD Prozessoren und natürlich die mit APU. Ich wecksel kommende Woche auf den Ryzen 7 5700G der im Moment nur über eBay aus den Staaten zu beziehen ist oder vielmehr schon zu bekommen ist. Im Moment nutze ich noch meinen Ryzen 2200G natürlich im OC und auf Linux:daumen: er läuft bei mir seit Anfang an bei 4000Mhz CPU und 1700Mhz APU mit 16GB RAM 3200 Temperaturen nicht über 59 Grad. Ich bin gespannt wie der neue 5700G und seine 8. Kerne und die APU sich im OC machen. Wenn ich die 5GHz schaffe wäre das Spitze obwohl ich glaube dass es nicht zu weit hergeholt ist da er ja einen Grundtakt von 4.6Ghz hat. Die APU sollte Denke ich bis 2200Ghz ebenfalls Laufen und unter Linux ist das als würde man in einem Überschallflug Sitzen. Ich Schreibe wenn ich ihn kommende Woche habe, ich hoffe mein Board ist dann ebenfalls da. Bis dahin 😎
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Lol.... Geht ja schon gut los:

Also zu UVP würde ich vermutlich zuschlagen... Aber so? Neeeeeee!
Mal abwarten was der Donnerstag so bringt...
 

Shogunes2021

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe meinen 5700G Ryzen bei eBay von einem Händler Denke ich für 378€ umgerechnet geschossen dann noch 245€ für das neue Mainboard natürlich wieder ITX kommt alles in mein jetziges Gehäuse wieder und mit dem neuen RAM von Paladium 16GB 4400 2x8GB bei Amazon für 133€ wird der 5700G definitiv eine verdammt gute Arbeit leisten und das ohne das man ihn hört. Meine Freude und Bekannten sagen immer, wo ist der Receiver? Oder die Konsole? Oder Computer? Alles in der kleinen Kiste und Diablo 4 läuft ohne Probleme auf maximal Einstellungen und GTA 5. auf FULL HD und die Grafik sieht sehr gut aus auf einem 55 Zoll Fernseher was will ich mehr? Wenn der 5700G dann läuft werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit weitere Effekte zuschalten können bei GTA 5 obwohl ich so schon sehr zufrieden bin und ein guter Freund von mir spielt es auf hoch in den Einstellungen der meint das der Unterschied so groß nicht ist.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Die APUs verkraften dank dem monolithischen Aufbau deutlich höhere IF- und damit auch RAM-Controllertakte und die IGP braucht die auch dringend. (Der Rest des Posts liest sich aber in der Tat merkwürdig. Und das nicht nur wegen konsequenter Ignorierung von Grammatikregeln.)
 

Shogunes2021

Schraubenverwechsler(in)
Ich weiß ja nicht was daran merkwürdig ist und ja die Grammatik war nicht meine Stärke aber Danke für deinen Kommentar auf meinen Beitrag. 🤠 Was ich mit dem schnellen RAM will 🤔 Ich Glaube die Antwort kannst du dir selbst geben. Auch wenn die CPU die hohen Taktraten nicht unterstützt, die interne Grafikeinheit erfreut sich über schnellen RAM und ich Glaube zu meinen zu Wissen wovon ich Rede. Aber ich hatte gedacht dass hier Informationen gerne gesehen sind und was den merkwürdigen Inhalt betrifft, ich kann gerne den Link Posten was den AMD Ryzen 7 5700G betrifft, ebenso Bilder und Videos was die Werte meines System angeht falls jemand anzweifeln sollte das die von mir hier genannten Werte Real sind.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
DDR-4000/2 GHz IF scheinen einfach möglich zu sein. Wenn man sich etwas mehr Mühe gibt/Hoffnungen hat also sicherlich auch 2,1/4200 und da es das Übertakten leichter macht, wenn der RAM definitiv genug Reserven hat, sind DDR4-4400 von einer verlässlichen Marke sicherlich nicht fehl am Platze, auch wenn das natürlich keine Budget-Konfiguration mehr wird.
 

Shogunes2021

Schraubenverwechsler(in)
Zum Thema RAM muss ich eine Korrektur vornehmen 😱 habe Sie bei Amazon für 144€ erstanden ( Patriot Viper Steel DDR4 16GB (2 x 8GB) 4400MHz Gaming ) inzwischen sind die Preise sogar noch weiter in den Keller gegangen. Das Beste an den Modulen ist, das Samsung Chips verbaut sind und somit diese Module ein absoluter Geheimtipp sind. Wie ich schon am Anfang geschrieben habe, bin ich Pinguin Nutzer und jeder der sich etwas damit auskennt weiß, dass Linux die Hardware besser ausnutzen kann, ich Denke so kann man es einfach Ausdrücken.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Naja, wenn die CPU bzw. der memorycontroller die 4400MHz RAM nicht packt, hilft dir dein Pinguin auch nicht :ka:

Aber ich drück dir die Daumen :-D
 

Shogunes2021

Schraubenverwechsler(in)
Ich möchte dich auf keinen Fall persönlich Angreifen aber ich beziehe mein Wissen nicht aus Zeitschriften wie du Sie genannt hast. Als ehemaliger IT Techniker zwar hauptsächlich Netzwerk und Server aber egal. Und wenn Ich mein System nicht mit diesen Werten Betreiben würde, naja ach übrigens seit gestern in Deutschland zu Kaufen bei mehreren Händlern und das bei einem sehr guten Preis-Leistung Verhältnis.

Cyberport:


Casecing:

Das ist "Computerbild-Unsinn";)
Das Windows bis heute keine vernünftige Systemkonfigurationen oder Stabilität liefern kann ist ja wohl offensichtlich bekannt und ein vernünftiges OC setzt eine Solide Basis Am System vorraus und ich habe über 10 Jahre hauptsächlich mit Windows gearbeitet und durfte die Erfahrung Machen was Treiber Anbindung oder installieren von Hardware und deren stabiler Nutzung unter Windows bedeutet. Linux eine vernünftige Distribution und etwas mehr als nur Grundwissen, lässt die Hardware in einem ganz anderen Licht erscheinen und im Punkt Leistung, naja da hat meiner Erfahrung nach Linux die Nase vorn und wenn ich von meiner aktuellen Konfiguration ausgehe, die lief unter Windows sicherlich auch mehr als gut aber eben nur gut den diese OC Werte waren mit Windows Stabil nicht zu erreichen die Benchmark Software ist meistens schon beim Starten zusammen gebrochen oder das System ist eingefroren. Mag sein dass dein Windows besser läuft du hast ja auch eine völlig andere Konfiguration aber ich nutze nutze keine Hardware von der Stange und eines musst du wohl zugeben, das diese OC Werte sind im Netz schwierig zu finden sind wenn überhaupt dann nur mit Wasserkühlung usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten