AMD: Ryzen-5000-Support auf B350 und X370?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD: Ryzen-5000-Support auf B350 und X370?

Der Aufrüstpfad bei AM4 ist ein echtes Kaufargument für den Sockel. Käufer der ersten Ryzens können bisher maximal auf einen Ryzen der dritten Generation aufrüsten, während auf dem B450- und X470-Chipsatz auch die neuesten Modelle genutzt werden können. AMD versucht aktuell, eine Lösung zur Implementierung der neuesten Chips auf den 300er-AM4-Mainboards zu finden. Lesen Sie dazu im Folgenden mehr.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD: Ryzen-5000-Support auf B350 und X370?
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Sollen sie einfach UEFI-Versionen für die einzelnen CPUs anbieten und man lädt nur die aufs board die man benötigt. Wer braucht schon Unterstützung für etliche CPUs, welche man eh nicht vor hat zu verbauen?
Ich meine, wenn jemand Unterstützung für Zen 3 auf X370 will, dem sind doch Zen bis Zen 2 völlig egal.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Das mit dem 16 MB Märchen ist langsamm echt outdatet, so ein Asus B450 Prime unterstützt mit seinen 16 MB ja auch alle AM4 CPUs bis auf bristol ridge und deren Athlon X4 ablegern.

Bei Gigabyte und ASRock sieht es ja, was die 400er Reihe betrifft, auch nicht anders aus.

IMHO wäre es mal Zeit das AMD einfach sagt das es Produktpolitik war B350 und X430 sterben zu lassen.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Sollen sie einfach UEFI-Versionen für die einzelnen CPUs anbieten und man lädt nur die aufs board die man benötigt. Wer braucht schon Unterstützung für etliche CPUs, welche man eh nicht vor hat zu verbauen?
Ich meine, wenn jemand Unterstützung für Zen 3 auf X370 will, dem sind doch Zen bis Zen 2 völlig egal.
Und wie bringst du die Firmware dann auf das Board? Du bräuchtest dann 2 CPUs.
 

sandworm

Software-Overclocker(in)
So macht mal hinne MSI und AMD, mein B350m mortar arctic dürstet gerade danach in Kombination mit einem 5800x3D einen 12900K samt DDR5, 1000W Netzteil und Z690 Mainboard im Wert von 2000€ platt zu machen.:devil:
 

Naras

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe mich schon damals gewundert und geärgert, dass da leider dann doch nichts kam für mein X370 Board. Würde mich eventuell vom geplanten gebrauchtkauf des 3900X abhalten, und dann doch zum Abverkauf der 5000er verleiten.


Konkurrenz ist schon was tolles für den Endkunden.
 

Finallin

Software-Overclocker(in)
Ich mag AMD (momentaner und langjähriger Intel- Nutzer) zwar wirklich gerne, für das was sie tun, zwecks Kompatibilität. Aber B350 und X370 sind einfach tot, und das muss man einsehen...

Klar schreit gleich User- X auf, weil der gerne einen Ryzen 5xxx auf X370 zum laufen bringen möchte... Kauf dir endlich ein neues Board, und gut ist. :schief: :lol:
 

Bl4ckR4v3n

Software-Overclocker(in)
Sollen sie einfach UEFI-Versionen für die einzelnen CPUs anbieten und man lädt nur die aufs board die man benötigt. Wer braucht schon Unterstützung für etliche CPUs, welche man eh nicht vor hat zu verbauen?
Ich meine, wenn jemand Unterstützung für Zen 3 auf X370 will, dem sind doch Zen bis Zen 2 völlig egal.
Damit machen sich die MB Hersteller nur selbst das Leben schwer. Mehr Fehlerquellen für User und damit mehr Support anfragen. Bugs müssen evtl. mehrfach gefixt werden. Das alles für etwas woran die Boardhersteller keinen Cent mehr verdienen.
Dazu frustriete User die sich das Board selbst gebrickt haben.

Das mit dem 16 MB Märchen ist langsamm echt outdatet, so ein Asus B450 Prime unterstützt mit seinen 16 MB ja auch alle AM4 CPUs bis auf bristol ridge und deren Athlon X4 ablegern.
Das war von Anfang an ein vorgeschobenes Argument.


Wäre schön wenn alle Boards am Ende den Support haben, würde das Aufrüsten schöner gestalten und auch der Übersicht gut tun.
 

atarivcs

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ist doch ein nettes Benefit. Weltweit sind von diesen Boards doch bestimmt Hunderttausende (oder vielleicht noch mehr?) verkauft worden. Selbst wenn da nur "wenige" Leute Interesse haben und eventuell noch einmal ne AMD CPU kaufen, lohnt sich das doch. Ob das jeder Boardhersteller dann auch für jedes Board umsetzt, steht ja auf einem anderen Blatt.
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
Damit machen sich die MB Hersteller nur selbst das Leben schwer. Mehr Fehlerquellen für User und damit mehr Support anfragen. Bugs müssen evtl. mehrfach gefixt werden. Das alles für etwas woran die Boardhersteller keinen Cent mehr verdienen.
Dazu frustriete User die sich das Board selbst gebrickt haben.


Das war von Anfang an ein vorgeschobenes Argument.


Wäre schön wenn alle Boards am Ende den Support haben, würde das Aufrüsten schöner gestalten und auch der Übersicht gut tun.
Nur weil man ein Flash macht für eine CPU die man vielleicht nicht hat, ist das Board vieles aber NICHT gebricked !
Dazu sind die Garantieansprüche schon lange durch, als Hersteller kann man da nicht mehr viel verlieren, vielleicht sogar noch etwas kostenlosen Fame einheimsen, denn ein Kunde der das Feature bekommt kauft vielleicht später das nächste Board dafür aber ziemlich sicher wieder bei mir, wenn der Support bei der Firmware stimmt :)
 

paladin60

Freizeitschrauber(in)
Ich mag AMD (momentaner und langjähriger Intel- Nutzer) zwar wirklich gerne, für das was sie tun, zwecks Kompatibilität. Aber B350 und X370 sind einfach tot, und das muss man einsehen...

Klar schreit gleich User- X auf, weil der gerne einen Ryzen 5xxx auf X370 zum laufen bringen möchte... Kauf dir endlich ein neues Board, und gut ist. :schief: :lol:
Warum sollte man ein neues Board kaufen?
Die neueren bieten auch keine Features die man unbedingt haben muss, die reine CPU Leistung ist das interessante und keine halb nutzlosen Mainboard Features.
Es ist sowieso eine Frechheit von AMD genau den Leuten Support vorzuenthalten die ihnen mit der ersten Ryzen Generation eine Chance gegeben haben und dachten der AM4 Support für Jahre schließt die Boards mit ein.
Hab statt einem billigen 80€ B350 Board genau deswegen ein mit 250€ hochpreisiges X370 gekauft weil ich dachte damit sicher noch die letzte AM4 CPU Gen. verbauen zu können.
Die B350 und X370 Besitzer können auch gleich zu Intel wechseln wenn sie ein neues Board kaufen sollen, die 12th Gen. CPUs sind aktuell eh stärker als die Ryzen 5000, Kundenbindung sieht anders aus.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Und wie bringst du die Firmware dann auf das Board? Du bräuchtest dann 2 CPUs.
:ka: Irgendwie logisch wenn man ein CPU Tausch vorhat.
Man hat jezt ein B350 oder X370 MoBo und eine Ryzen 1XXX, 2XXX, 3XXX oder 4XXX CPU.
Man update das neue Bios und wechselt dann auf die neue 5XXX CPU.
:ka:

-----------
Finde das von AMD nun irgendwie komisch bis lächerlich.
Die Gründe warum die erste Generation von MoBos nicht mehr unterstützt werden sollten war schon dünn
aber nun versuchen auf biegen und brechen kurz (?) vor dem Erscheinen von AM5.
Klar ist das für die Nutzer solcher Boards schön aber das hätte alles einfacher / besser / sauberer und vorallem viel früher ablaufen können.
 

Lord-Haelmchen

Kabelverknoter(in)
Hmm, ich finde es ziemlich gut, das Asrock sogar mein Billig-Board mit A320-Chipsatz mittels Bios-Update für die 5xxx-er tauglich macht........ wenn der Ryzen5 3400G irgendwann mal nicht mehr reichen sollte....... dann ist der Rest vom System wenigstens nicht gleich Schrott........
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Mir würde bei meinem B350 Brett schon die Unterstützung der neueren APUs reichen.
Würde wenn sich die Preise hoffentlich irgendwann normalisiert haben gerne von meinem Bristol Ridge auf einen Zen2/Zen3 Quadcore umsteigen.
Solange man so eine APU aber nicht um 100€ bekommt ist es mir das nicht wert!
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Wäre schön wenn alle Boards am Ende den Support haben, würde das Aufrüsten schöner gestalten und auch der Übersicht gut tun.


Hier ist ne tolle Übersicht :D Am Ende werden alle Boards die entsprechenden Biosversionen haben :)
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Ganz kann das aber nicht stimmen.

Mein Asus Prime B350 hat das ComboAM4 1.0.0.6, soll also Ryzen 1000 bis 3000 abdecken.
Ich betreibe darauf aber aktuell noch einen Bristol Ridge.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Ganz kann das aber nicht stimmen.

Mein Asus Prime B350 hat das ComboAM4 1.0.0.6, soll also Ryzen 1000 bis 3000 abdecken.
Ich betreibe darauf aber aktuell noch einen Bristol Ridge.

Nee nee das ist so auch komplett richtig. Bis einschließlich ComboAM4 1.0.0.6 ist Support von BR bis Zen2 drin.

Ab ComboAM4v2 1.0.0.0 ist BR dann raus geflogen.

Du hast doch nicht das riesige v2 überlesen oder :banane: ?

Aber noch was anderes:

Einige Boardhersteller, zuerst war es glaube ich Gigabyte, bieten ja für ihre 300er Board schon jetzt ComboAM4v2 1.2.0.5 an - das aktuellste AGESA was du derzeit bekommen kannst. Leider laufen die Boards aktuell nicht mit Ryzen 5000. Trotzdem ist es für die Zen2 Nutzer mit eben diesen Boards sinnvoll das Bios Update durchzuführen da z.B. SAM oder wie das auch heist damit auf den alten 300er Boards nutzbar wird.
 

hotfirefox

Software-Overclocker(in)
Mir Wurst ob da noch was für mein X370 kommt. Ich hänge eh so hart im GPU Limit, da spielt das keine Rolle und GPU Tausch bin ich zu geizig.
Ich hab mich schon lange damit abgefunden dass bei den 3000ern Schluss ist.
 
Oben Unten