• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Radeon BigNavi & RDNA2 Laberthread

JSXShadow

Freizeitschrauber(in)
Leute, ich krieg mal wieder nen Rappel..ich dachte eigentlich, dass AMD seit der Radeon VII einiges gefixed hat...aber warum gibt es das Frame-Pacing Problem noch immer, wenn die Karte im FPS-Limit hängt, heruntertaktet und dann bei anspruchsvolleren Szenen wieder hochtaktet?

Wenn es nur im Bereich von 100 Mhz ist# dann merkt man quasi nix, krebst die Karte jedoch bei 2Ghz rum (Standard ~2530Mhz) und springt dann wieder auf 2530Mhz, besonders wenn auch die FPS noch etwas vom Cap abweichen...dagegen sind Mikroruckler gar nichts. Das war auch bei der VII so..damals hab ich auch AMD angeschrieben und sie gebeten, dass mam bitte den GPU-Takt forcieren kann, denn nur so lässt sich dieses Problem beheben.

Da nutzt auch Freesync nix. Macht die Karte zu große Taktsprünge, dann merkt man das sofort im Bildfluss und es macht mich wahnsinnig. Mir sind die paar Watt egal, ich würde meine Merc auch perma auf 2.5Ghz laufen lassen, auch im Desktop, dadurch hätte ich einen wesentlich glatteren Bildlauf. Wenn man natürlich aktuelle Spiele spielt, wo ein Framecap nicht in Sicht ist, dann treten diese Probleme nicht auf. Klar, die Karte taktet dann ja auf Max die ganze Zeit.

Habt ihr diese Probleme nicht? Schon damals mit der VII habe ich kaum jemamden gesehen, der sich darüber beschwert hat. Bei der VII bis zum heutigen Tag und auch den Big navis von 2 Kumpels ist es sofort und direkt nachvollziehbar. Jedes Spiel, immer, wenn die Karte im FPS-Cap liegt, heruntertaktet und dann wieder hochtakten muss. Das macht auch Funktionen wie Chill komplett nutzlos, da kein Spiel 100% die gleiche Auslastung in allen Situationen hat.

Die einzige Lösung, die ich gefunden hab, ist für die Spiele in denen es besonders schlimm ist ein spezifisched Leistungsprofil zu erstellen und die Karte herunterzutakten, damit diese niemals mehr im FPS-Limit liegt. Dann gibt es diese Probleme nicht. So extrem nervig. Kennt jemand von Euch ggf. Nun einen Weg, wie man den Takt 24/7 forcieren kann? Der Min-Takt im Wattman macht schonmal nicht wirklich was... :(
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Um welche Titel handelt es sich denn?
Am HTPC läuft meine 6800er eigentlich nie wirklich auf Last wenn die Kids spielen, da nutze ich auch teilweise Chill.
 

JSXShadow

Freizeitschrauber(in)
Soweit ich das beurteilen kann betrifft das alle Spiele. Halt wie gesagt, jedes mal, wenn die karte große Taktsprünge macht. Nicht ungleich zu Mikrorucklern. Vielleicht bin ich auch einfach nur hypersensibel sowas ggü. Keine Ahnung, merklich ist es besonders gewesen in der Outrider Demo. Stelle ich das FPS-Limit auf 100...jesus, nice, dass die 6900XT meist 100 FPS (in 4k) schafft, aber das Taktverhalten ist nervig deluxe.
 

JSXShadow

Freizeitschrauber(in)
Ja, beides kein Unterschied. Hab meist Enhanced Sync an, wenn ich auf dem TV spiele, da VRR bugged to hell ist. Enhanced Sync ist ansonsten nicht übel😁
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Also aus/an macht keinen Unterschied?
Ich schau mir das nächste Woche mal an ob ich das bestätigen kann, meine Tochter spielt so Disneygames am HTPC, da langweilt sich die 6800er zu tode selbst in 4k und da arbeite ich mit Chill und co. bisher ohne Probleme.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
FPS-Limit von 100 auf weniger als 100, z. B. 90, einstellen? Takt reduzieren, wozu braucht man die 2500 MHz OC, wenn es Probleme verursacht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Dachte Port Royal wäre ein deutlich stärkerer/besserer Stabilitätstest als Timespy. Hab bei Port Royal Null Probleme, glaub ich werde Timespy einfach ignorieren. Games laufen auch ohne Probs. Kann es sein das mein Unterbau Probleme macht und es net wegen der GPU ist? Wobei dann würde sich der Grafiktreiber wohl net resetten. Ich bleib dabei, TS wird verbannt. Macht mich nur verrückt der shice...

PR stock tuning cb.png


Hab dazu übrigens mal diesen Ansatz versucht: https://www.computerbase.de/forum/t...ng-undervolting.1983202/page-35#post-25373147
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Na klar macht der Unterbau was aus. Mit deinem läpschen R5 3600 kannst du ja nichtmal ne Wurst vom Teller ziehen. Da muß mindesten ein R9 5900X drauf. Damit hast du in Benchmarks mindestens 10 Prozent mehr Leistung. Jetzt mal im Ernst: wieso kaufst du dir als bekennender Nichtzocker eine Grafikkarte für 1000 Euro und fängst dann mit Overclocking derselben an? :schief:
 
Zuletzt bearbeitet:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Weil es keine 6800XT gab, hatte ja überhaupt gar keine GPU, wenn man die GT 730 mal nicht als GPU deklariert^^
Ab und zu spiel ich schon mal ein Game, vllt mal eins in einem Monat oder 2 Monaten, außerdem lieb ich das Tuning und bei dem 3440x1440 100Hz Moni ist zu niedrig stapeln bei der GPU auch net so pralle, hätte wie gesagt lieber eine 6800XT für 630€ gehabt anstatt 1k€ für die 6900XT, aber die Umstände haben nichts anderes zugelassen.
Den Unterbau habe ich wegen der STabilitätsprobleme im Timespy erwähnt hier, bin ansonsten zufrieden mit dem soweit, klar wäre Zen 3 besser, aber auch da habe ich keinen 5900X bekommen, sonst hätte ich den auch geholt und jetzt warte ich lieber auf Zen 4, ist mir nun auch zu spät.
 

Khalua

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Na klar macht der Unterbau was aus. Mit deinem läpschen R5 3600 kannst du ja nichtmal ne Wurst vom Teller ziehen. Da muß mindesten ein R9 5900X drauf. Damit hast du in Benchmarks mindestens 10 Prozent mehr Leistung hast. Jetzt mal im Ernst: wieso kaufst du dir als bekennender Nichtzocker eine Grafikkarte für 1000 Euro und fängst dann mit Overclocking derselben an? :schief:
Naja ein 5 5600X Reicht auch sag ich mal so :D liegt nicht sonderlich weit hinter dem 5900 zudem auch zu UVP zu bekommen :D
 

JSXShadow

Freizeitschrauber(in)
Also aus/an macht keinen Unterschied?
Ich schau mir das nächste Woche mal an ob ich das bestätigen kann, meine Tochter spielt so Disneygames am HTPC, da langweilt sich die 6800er zu tode selbst in 4k und da arbeite ich mit Chill und co. bisher ohne Probleme.

Ja, enhanced macht keinen Unterschied und wie gesagt, das Problem gibt es schon seit der VII, also seitdem die Karten so aggressive nach Auslastung hin und hertakten.

Das kommt auch auf das Spiel an, wenn die Auslastung absolute smooth ist, dann merkt man nicht viel, aber ich spiele aktuell auch viel Genshin Impact..klar läuft das capped auf dem Max 60 FPS..aber sogar da, wenn die Karte mal von 1000Mhz auf 1400Mhz springt bei mehr Effekten, dann merk ich das sofort, trotz das die FPS hart auf 60 FPS genagelt sind. Frametimes gehen halt hops mit dem rumgetakte.

Aber ich entnehme mal, dass es noch immer keinen Weg gibt, um den Takt festzunageln. Damn. So viel Aufwand :(
 

DerMega

Freizeitschrauber(in)
Ja same here. Eine 6800 (XT) :)
Letzten Donnerstag hab ich nur eine XT im Shop gesehen, daher werd ich wohl nehmen, was ich bekommen kann :D
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Endlich ist das schööön, Profil ist noch stable (rühre TS/TSX aber net an :ugly: ) Depressionen ade.

pr stock cb -10.png


Ach sehe grad muss die Lüfterkurve etwas anpassen. Mit 1700RPM kann man noch leben, will auch die Temps etwas in besseren Bereichen halten wegen der besseren Performance wenn die Karte kühler ist.
Das Profil würde auch sicher mit 1000 RPM laufen.

Hmm leisere Lüfterkurve macht 4-5° aus, denke ist noch vertretbar.

PR cb -10.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Ja, enhanced macht keinen Unterschied und wie gesagt, das Problem gibt es schon seit der VII, also seitdem die Karten so aggressive nach Auslastung hin und hertakten.

Das kommt auch auf das Spiel an, wenn die Auslastung absolute smooth ist, dann merkt man nicht viel, aber ich spiele aktuell auch viel Genshin Impact..klar läuft das capped auf dem Max 60 FPS..aber sogar da, wenn die Karte mal von 1000Mhz auf 1400Mhz springt bei mehr Effekten, dann merk ich das sofort, trotz das die FPS hart auf 60 FPS genagelt sind. Frametimes gehen halt hops mit dem rumgetakte.

Aber ich entnehme mal, dass es noch immer keinen Weg gibt, um den Takt festzunageln. Damn. So viel Aufwand :(
Gibt es denn keine P-States mehr im Wattman, die man als Minimum/Maximum einstellen kann?
 

JSXShadow

Freizeitschrauber(in)
@Downsampler naja, was man im Wattman einstellen kann hat leider effektiv keine Wirkung.. :(

@Duvar Ich würde TS nicht ignorieren. Wenn TS bei dir abschmiert, dann werden manche Spiele das gleiche tun. TS ist der realistischste Bench im Vergleich zu aktuellen Spielen. Ja, die 3DMark benches haben ab und an Macken, aber bei mir läuft TSE auf meiner 6900XT auch durch ohne Probleme (99.8% im Stresstest) aka ist es kein generelles Problem. Stell sicher, dass du explizit Freesync für die 3DMark Anwendungen deaktiviert hast und das SOC-Spannung und Memory-Frequenzen nicht zu hoch sind, darauf reagiert TS besonders empfindlich. Bei mir sind es nur 5 Mhz mehr auf dem Speicher und TS stürzt ab.
 

Ericius161

PC-Selbstbauer(in)
Nee, bei der 6000er Serie gibt es die nicht.
Ich habe mal versucht das nach zu stellen. Bist Du dir sicher, dass es nicht einfach Nachladeruckler sind?
In Trails of Cold Steel III habe ich überhaupt keine Ruckler und da ich mal in Genshin Impact reingucken wollte, habe ich das auch mal ausprobiert. In 4k taktet meine Karte so gut wie gar nicht über 800mhz bisher, vereinzelte Ruckler habe ich allerdings auch, die kommen mir aber vor wie Nachladeruckler.
Jedenfalls hängen die Ruckler bzw. Spikes in den Frametimes nicht mit dem Takt der GPU zusammen, soweit ich das mit Afterburner beobachten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
@Duvar Ich würde TS nicht ignorieren. Wenn TS bei dir abschmiert, dann werden manche Spiele das gleiche tun. TS ist der realistischste Bench im Vergleich zu aktuellen Spielen. Ja, die 3DMark benches haben ab und an Macken, aber bei mir läuft TSE auf meiner 6900XT auch durch ohne Probleme (99.8% im Stresstest) aka ist es kein generelles Problem. Stell sicher, dass du explizit Freesync für die 3DMark Anwendungen deaktiviert hast und das SOC-Spannung und Memory-Frequenzen nicht zu hoch sind, darauf reagiert TS besonders empfindlich. Bei mir sind es nur 5 Mhz mehr auf dem Speicher und TS stürzt ab.
Also FreeSync war bei mir immer an, reicht das es im Treiber auszuschalten oder auch beim Monitor?
Edit: habs mal in beiden ausgemacht, im Treiber und bei den Monitorsettings.
Wenn dies mein Problem war, fress ich ein Besen.
 

Methusalem

Freizeitschrauber(in)
Wenn TS bei dir abschmiert, dann werden manche Spiele das gleiche tun. TS ist der realistischste Bench im Vergleich zu aktuellen Spielen.
Das ist eine Vermutung, kann sein, muss aber nicht.

Wenn ein Test nicht durchgeht, und mehr oder weniger immer an der gleichen Stelle abstürzt, ansonsten bisher aber in anderen Programmen keine Probleme aufgetreten sind, würde ich auf den Test verzichten, zumal es sich um einen mit einer rein synthetischen Last handelt.

Wesentlich aussagekräftiger ist das Verhalten in realen Spielen, TD2 bspw. .

Daran würde ich mich eher orientieren, und nicht unbedingt Energie darauf verschwenden, jetzt auch noch unbedingt den TS zum Laufen bringen zu wollen.
 

HairforceOne

Software-Overclocker(in)
Endgegner bei mir ist und war nach wie vor neben TimeSpy immer noch Metro Last Light Redux. Bzw. allgemein die Metro Games.

Die 4A Engine ist auch nen richtig bockiges Biest. Ich hab damals ja auch gedacht, dass meine Settings mit 1050 mV und 2,4 GHz liefen. Metro (2033, Last Light) und Valheim haben mich dann an eines besseren belehrt. :ugly:

Nen bissl konnte ich bei mir jetzt tatsächlich aber doch noch tweaken. Karte steht jetzt auf 1130 mV und 2450 MHz max. Takt. TimeSpy läuft durch und Metro ebenfalls.

Meistens habe ich so um die 2,3 GHz Gametakt. Dat passt.
 

JSXShadow

Freizeitschrauber(in)
@Ericius161 Ich weiß nicht, ob du das im Taktverlauf im AB überhaupt siehst. Die Ruckler treten ja häufig auf und in meinem Overlay via Rivatuner/AB sehe ich den Takt zu genau dieser Zeit immer gaaaanz kurz springen. Nachladeruckler schließe ich aus. Mit meiner alten 2080Ti hatte ich die Probleme nicht und im Laptop mit 1660Ti auch nicht. Stock, UV, OC, ändert alles nix. Diese Ruckler gibts mit NV nicht und daher deduziere ich, dass es eigentlich nur an dem dynamischen Takt liegen kann, da NV Karten immer mit dem Max-Takt laufen (kA ob das bei den 3000ern noch so ist). Dazu kommt, wenn ich die 6900XT undertakte, sodass Sie immer voll ausgelastet ist und sich die FPS immer unter cap bewegen, dann gibt es diese Probleme nicht. Niemals, bei keinem Spiel.

Ich hab das genauso beschrieben mit Videos alles schon vor 2 Jahren Zu AMD geschickt und sie wollten es sich anschauen, es ist aber leider bislang nix passiert. Ich frag mich nur, was daran so schwer ist, den Takt einfach auf max laufen lassen zu können. Das bissl Energie juckt mich herzlich wenig, besonders wenn dafür mein Spielgefühl leiden muss. Vielleicht ist den meisten hier die Problematik nicht aufgefallen, weil ihr schon ewig bei AMD seit und die Probleme nun auch schon seit der VII bestehen. Man gewöhnz sich an alles! :D

Ich will mich aber nicht gewöhnen QQ

@Methusalem naja, ich spiele ja auch recht viel, aber ich habe in meiner Zeit des bastelns und des OC !bis dato! Noch nicht ein einziges Mal erlebt, dass ein Spiel abstürzt, wenn FSU und TSE Stresstests beide 2x durchlaufen mit 99%+ Ergebnis. Noch nie. Natürlich, wenn man dann mal etwa spielt was richtig drückt und dann auch gerne mal 5+ Stunden oder mehr, vlt auch mal mit einer höheren Raumtemp, da kann es bestimmt schonmal vorkommen, dass die Karte abstürzt bedingt durch die Temperatur auf GPU oder Speicher, aber selbst da kann man TSE an einem Abend mal die ganze Nacht im Custom-Loop laufen lassen und während der Arbeit nochmal FSU. So mache ich das immer. Der 2te GPU-Test vom TSE ist ohnehin besser, da dieser mehr drückt und auch unterschiedliche Lastspitzen hat. Auch wird der Speicher mehr ausgelastet.

Also die 3DMark Suite ist schon saugeil. Superposition, Heaven und Furmark nehme ich z.B. gar nicht, weil diese komplett nutzlos sind um die Stabilität zu prüfen. Gleiches Spiel Port Royal, auch mehr oder minder nutzlos.

Aber du hast natürlich Recht. Fakten kann man nicht liefern, dafür ist die Hardware viel zu speziell. Je nach Partnermodell werden die Speicherchips z.B. nicht so gut gekühlt, kommt nun ein Game raus, was den Speicher richtig hart bearbeitet, dann kann dir auch TSE nicht helfen, da der Speicher nicht maximal ausgelastet wird. Sind alles Erfahrungswerte, da hast du wohl recht.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Also ich hab jetzt mal Forza Horizon gecheckt, das läuft mit 60Fps Limit in UHD auf dem HTPC und die Karte taktet ständig rum, ich sehe aber keine verlorenen Frames.
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Jetzt kommts und zwar AMD Treiber settings auf Stock gestellt und es stürzte immer noch ab im Grafiktest 2...

Nun BIOS auf Stock gestellt mit 2133mhz RAM und Ryzen 3600 halt auf Stock und es läuft durch....
Ach und da war ja noch was, nachdem ich obige Sachen angewandt habe, hatte ich grottige Scores und schaue die CPU Taktraten an, die droppten auf 2.2GHz voll oft im GPU Test 1, kann es sein, dass das durch das alte Energiesparprofil aus dem CB kam? Hab jetzt auf AMD Ryzen balanced umgestellt und alles läuft. Der Unterbau scheint aber dennoch zu limitieren, die Scores sind etwas zu low, vllt sollte ich wenigstens XMP aktivieren gleich...
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Zeig mal wie es bei dir aussieht, ich verstehs net, obwohl ich formatiere, bleiben uralte modifizierte Sparpläne erhalten. Vllt muss ich das ja richtig plätten und nicht einfach via Zurücksetzen und alles löschen...
Kann es sein das es bei Zen 2 noch anders ist?
 

G0NZ0

Software-Overclocker(in)
Ich hab mein System im Dezember neu aufgesetzt und hab mit meinem 3600XT auch noch Ryzen Balanced und HP.

Ist Win 10 20H2 und Chipset 2.10.26.336 (von der MSI Seite damals), also eigentlich halbwegs aktuell :D
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
So hab gerade den 1. Durchlauf TimeSpy nach umbau der 6900XT auf den EKWB Block....
70°C HotSpot??? Normal bei WaKü? Luft war die Karte so bei 94°C HotSpot...
20210308_stock_h20.png

PortRoyal:
20210308_stock_h20_PR.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Den Sparplan gibt es mit aktuellen Treibern und Windows nicht mehr.
Aber nur bei den neuen Agesa Versionen und den entsprechenden Prozessoren.
So hab gerade den 1. Durchlauf TimeSpy nach umbau der 6900XT auf den EKWB Block....
70°C HotSpot??? Normal bei WaKü? Luft war die Karte so bei 94°C HotSpot...
Anhang anzeigen 1356785
Da haben wir schon besseres unter Wasser gesehen, aber generell auch nicht schlecht. Dennoch eine Custom WaKü sollte eigentlich so 5-6 Grad drunter liegen.
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber so wie ich das verstanden habe, ist der Hotspotwert ein errechneter Mittelwert aus dem Median etlicher Sensoren, kein real anliegender Wert, oder?
 
Oben Unten