• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD High-End-System für ~2500 EUR

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AMD High-End-System für ~2500 EUR

Hallo zusammen,
nach 9 Monaten Zivildienst und einem Leben wie ein Sparschwein, habe ich mir an die 2500 EUR angespart. Dieses Geld soll in einen neuen High-End-Rechner investiert werden, der mein schon 4 Jahre altes System ablösen soll :)

Zwar habe ich mich in letzter Zeit fleißig durch die Beiträge auf pcgh durchgelesen, aber einen wirklichen Überblick habe ich dadurch nicht bekommen können. Daher wende ich mich an euch Profis :hail:

Der Plan:
-2x 2GB 1066er Marken-RAM
-ATI HD3870 X2
-AM2+ Sockel
-ein Mainboard, dass irgendwann auch eine 2. HD3870 X2 aufnehmen kann
-WaKü fürs System und für die GraKa (müssens 2 sein oder gibts auch eine Komplettlösung?)
-AMD Phenom
-das Mainboard soll PCIe 2.0 unterstützen, das aber auch für 2 GraKas und voller Leistung (nicht wie bei anderen: 1x 16fach + 1x 8fach -> so 'n Quark)
-1x 1TByte HDD
-ein Netzteil, dass das alles packt
-XFi Soundkarte
-Teufel 5.1 Soundsystem
-hübsche neue Tastatur

Wie ihr seht, mangelt es mir definitiv an Wissen und Überblick über die ganzen Angebote. Um die ganze Sache mal anzugehen, versuche ich, alles zu beschreiben, was mein Können hergibt:

CPU:
AMD Phenom X4 9850 Black Edition Sockel-AM2+ boxed, 4x 2.50GHz, 4x 512kB Cache, 2MB shared L3-Cache (HD985ZXAGHBOX)
184,99 EUR

GraKa:
MSI R3870X2-T2D1G-OC, Radeon HD 3870 X2, 2x 512MB GDDR3, 2x DVI, TV-out, PCIe (V803-298R)
333,86 EUR

WaKü für GraKa:
Aqua Computer aquagratiX für HD 3870 X2 G1/4"
84,84 EUR

HDD:
Samsung SpinPoint F1 1000GB 32MB SATA II retail (HD103UJ/KIT)
222,65 EUR

RAM:
Corsair XMS2 Dominator Series DIMM Kit 2GB PC2-8500U CL5-5-5-15 (DDR2-1066) (TWIN2X2048-8500C5D)
2x 50,23 EUR -- 2,2V? Wenige Mainboards? wahh... *verwirrt*

Soundkarte:
Creative Sound Blaster X-Fi XtremeGamer Fatal1ty Professional Series bulk, PCI (53SB046A00001)
84,90 EUR -- bin Musikliebhaber :)

Tastatur:
Logitech G15 Gaming Keyboard, PS/2 & USB, DE (967599-0102)
90,92 EUR -- finde die neue Version schlechter, lasse mich aber überzeugen
____________
1102,62 EUR

Mainboard, Netzteil, Lüfter, Case... hier bin ich hoffnungslos überfragt und bin dringend auf euer Fachwissen angewiesen. Kriterien stehen oben, aber was das kosten kann, weiss ich leider nicht... :heul:

Wie man sieht, habe ich noch genug Spielraum. Ich möchte mein Geld auf jedenfall zukunftsicher investieren und damit auf lange Sicht aktuellste Games in max. Qualität und ruckelfrei spielen können.

Sry nochmal, für die wagen Angaben, ich lasse mich aber gerne belehren (solange man mir mit guten Argumenten ankommt ;) und bleibe flexibel. Einziger Punkt: Es muss AMD/ATI und leise sein.

In dem Sinne bedanke ich mich schon mal ganz herzlich und freue mich auf eure Beiträge :gruebel:

Roman

Edit: Falls wichtig: Ich möchte gleichezeitig auch auf x64 umsteigen, damit ich den Vierkerner und den RAM auch optimal nutzen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

SkastYX

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Erstmal zwei kurze Fragen: Traust du dir Übertakten zu, denn dann könntest du ordentlich Geld sparen, denn unnötig welches rausschmeißen bringt ja auch nichts.
Zwotens: Schön wenn leute AMD abgöttisch mögen, aber hat das einen Grund? Ich meine, an den guten P/L Verhältnis kann es ja nicht liegen.

Achja, für 64bit brauchst du nur ein passendes Betriebssystem, ansonsten unterstützten das alle aktuellen CPUs und Boards.
 
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

@SkastYX:
1. Japp, habe das schon damals mit meinem jetzigen System gemacht und herumexperimentiert. Und Altes kann man wieder auffrischen :)

2a. Aktuell habe ich auch AMD/ATI drin und ich bin höchst zufrieden damit. Viele in meinem Bekanntenkreis haben Intel und oft musste ich mir die Sache anschauen, um sie wieder zum Laufen zu bringen. Dagegen habe ich mit meinem System nie Schwierigkeiten gehabt. Ein weiterer Punkt wäre der Strompreis. Intel hat die grüne Welle immer noch nicht erwischt... ich weiss, die anderen Komponenten sind auch nicht gerade stromsparend, aber mehr als nötig muss ja nicht sein :D

2b. Das Betriebssystem wäre kein Problem. Softwaremäßig mache ich mir keine Gedanken. Das Windoof Vista kann ich auch vom Rechner meiner Eltern, das 64er WinXP von meinem Onkel leihen. Wenns mir nicht zusagt, kann ich auf Linux umsteigen (müsste mich da aber erst einarbeiten, also vorzgsweise doch eher Windows)


@yancay: Vielen Dank für die Empfehlungen. Können andere Member die gute Wahl bestätigen oder gibts andere Vorschläge? Es kann auch etwas teuerer sein... hach ja, einmal darf man sich was gönnen :D
Das Case sagt mir leider gar nicht zu. Etwas dezenteres vll? Ich habe nur Sorge, dass die riesige(n) GraKa(s) nicht reinpassen :/

Gruß,
Roman
 
Zuletzt bearbeitet:

SkastYX

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Mainboard ist gut, Lüfter auch, NT geschmackssache (ich bin beQuite/Tagan Fanboy:ugly:), Speicher würde ich auf 2x 2GB setzen, dann kann man noch weiter aufrüsten bei den Preisen und von CF etc certificaten Kram halte ich nicht viel und bei dem Gehäuse kannste nichts Falsch machen, habe ich schon so einiges gutes drüber gehört.
 
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Wie wichtig ist denn ein Lüfter, wenn innen drin eine WaKü kühlt?

Was den Speicher angeht, ja klar, 2x 2GB! Hab mich im Erstpost vertan. Welcher denn?
Corsair XMS2 Dominator Series DIMM Kit 4GB PC2-8500U CL5-5-5-15 (DDR2-1066) (TWIN2X4096-8500C5DF)

G.Skill DIMM Kit 4GB PC2-8500U CL5-5-5-15 (DDR2-1066) (F2-8500CL5D-4GBPK)

GeIL Black Dragon DIMM Kit 4GB PC2-8500U CL5-5-5-15 (DDR2-1066) (GB24GB8500C5DC)

Kingston HyperX DIMM Kit 4GB PC2-8500U CL5-5-5-15 (DDR2-1066) (KHX8500D2K2/4G)

Mushkin DIMM Kit XP2-8500 4GB PC2-8500U CL5-5-5-15 (DDR2-1066) (996599)

OCZ Reaper HPC Edition DIMM Kit 4GB PC2-8500U CL5-5-5-18 (DDR2-1066) (OCZ2RPR10664GK)

Alles nahmhafte Herrsteller, alles 2x 2GB Kits. Aber worauf muss man bei der Speicherwahl achten, um den Richtigen zu finden?

Gruß,
Roman

Edit: Zum Allgemeinen: Mit meinen 20 Jahren sind 2500 Euro verdammt viel Geld. Aber wo andere ihr Geld in Autos oder Kleidung stecken, gebe ich es für mein Hobby aus. Ich habe lang gespart, um einen möglichst großen Spielraum zu haben. Natürlich würde ich mich freuen, wenn das System zB "nur" 1200 EUR kosten würde! Aber dieses Mal möchte ich mir wirklich etwas Gutes gönnen : )
 
Zuletzt bearbeitet:

der_schnitter

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Ich halte sehr wenig von den Dual-GPU-Karten.Außerdem hatten bis vor kurzem die 3870 X2s noch Treiberprobleme und waren kaum schneller als eine einzige HD 3870.Ob die behoben wurden,weiß ich noch nicht.Wenn du unbedingt Crossfire haben willst,kannste das gerne kaufen,aber ich würde mir eine Single-GPU-Karte kaufen und lieber nochmal aufrüsten,denn die 4GB RAM halten auf jeden Fall länger als die Grafikkarte,und da wäre es schade,die "teure" HD 3870 X2 ausrangieren zu müssen,wenn sie nicht mehr genug Feuer unter dem Kühler hat.
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

ich würde dir den ram: http://www.hpm-computer.de/product_info.php?info=p6441_Crucial-2GB-Kit-DDR2-800-Ballistix.html

aber halt als 2x2 gb pärchen empfehlen, da da microns D9... drauf sind, die sich exellent übertakten lassen, und haben sehr gutes p/l für ddr2 speicher mit microns, und naja creative habe ich persönlich nur schlechte erfahrungen gemacht, für ne teufel 5.1 kannst
du dir eigentlich das geld sparen... also die teufel funktioniert auch mit onboard sound, und creative soundkarten machen daraus nen anderen sound aber nicht unbedingt besseren....

und naja eine 3870 X2 reicht doch erstmal aus oder? =D
 
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

@der_schnitter: Dein Einwand ist berechtigt, aber ich glaube nicht, dass ATI bzw nun AMD die Treiberprobleme bestehen lässt. Mit der Zeit werden auch diese ausgemertzt. Was mich eher stört ist der 512Mb DDR3 Speicher und die PCIe1.1 Verbindung zwischen den GPUs. Aber wie schon erwähnt: Sind die Treibergeschichten erstmal behoben, wirds eine Topkarte. Oder nicht? oO

Gruß,
Roman

@xQlusive: Ja, erstmal eine. Wenn die zukünftigen Spiele mehr brauchen, wird entweder eine SingleGPU- oder eine zweite HD3870 X2-Karte nachgerüstet.
Der von dir vorgeschlagene RAM hat leider nur 800Mhz. Aus der pcgh weiss ich, dass 1066Mhz mehr bringt, als niedrigere Latenzen.
Was die Creative Karte angeht, so erwarte ich von ihr glasklaren Sound und eine einwandfreie Funktion bei Surround-Spielen. Wenn ich das gleiche Ergebnis/dieselbe Qualität mit der OnBoard-Karte erreiche, solls mir recht sein : )
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

mhm, ich finde nicht, dass dich PCIe 1.1 stören sollte bei der X2. Solange du 16 Lanes hast, is genügend Bandbreite vorhanden. 512MB sollten auch noch ausreichen, da AMD keinen Speicherbug hat, wie Nvidia.

Ich wär eher dafür. dass du dir ne 3870 kaufst und am Jahresende ne 4870... dürftest du bei weitem besser kommen.

Ich hab die Creative X-Fi Extreme Music. Die sollte keinen beschnittenen Soundchip haben wie die Fatality.
Korrigiert mich, wenn ich mich geirrt hab.
Bin übrigens voll zufrieden mit meinem Concept G THX 7.1---- geiles Teil- Nur die Satelliten sind klein, aber besser als alles was ich vorher hatte. Gut, hatte auch noch was richtig teueres...
 

DanielX

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Nur mal eine Frage die mir hier aufkommt wen ich das hier lese.
Seit wan sind AMD CPU's in Sachen Stromverbrauch effizienter als Intel CPU's ???
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

mhm, ich finde nicht, dass dich PCIe 1.1 stören sollte bei der X2. Solange du 16 Lanes hast, is genügend Bandbreite vorhanden. 512MB sollten auch noch ausreichen, da AMD keinen Speicherbug hat, wie Nvidia.

Ich wär eher dafür. dass du dir ne 3870 kaufst und am Jahresende ne 4870... dürftest du bei weitem besser kommen.

Ich hab die Creative X-Fi Extreme Music. Die sollte keinen beschnittenen Soundchip haben wie die Fatality.
Korrigiert mich, wenn ich mich geirrt hab.
Bin übrigens voll zufrieden mit meinem Concept G THX 7.1---- geiles Teil- Nur die Satelliten sind klein, aber besser als alles was ich vorher hatte. Gut, hatte auch noch was richtig teueres...

also habe das system auch, und durch die anzhal von 7 lautsprechern ala 40W ist das ne ordentliche leistung, aber würde ihn ein 5.1 system empfehlen, da weniger kabel, fast gleiche leistung, und die unterstützung von 7.1 material ist noch dünn gesäht...

und der speicher läuft sehr einfach auf ddr2-1066, du willst dein cpu ja sowiso übertakten, naja den speicher übertakten dürfte kein problem darstellen, der wird ja genommen, da er die höchsten speicherrate/timings aushält, kannste höher ocn als die anderen die du gennant hast (naja die meisten), da ddr2-800 und ddr2-1066 meist die selben speicherchips haben... aber naja deine entscheidung

und nein creative beschneidend bei der x-fi serie nicht die soundchips, aber halt die ausstattung drastisch, und man bedenke, dass viele user (ich eingeschlossen) massive probleme mit creative soundkarte haben, vorallem unter vista...
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Nur mal eine Frage die mir hier aufkommt wen ich das hier lese.
Seit wan sind AMD CPU's in Sachen Stromverbrauch effizienter als Intel CPU's ???

Die derzeitigen 45 nm CPus von Intel sind was stromsparen anbelangt den CPUs von AMD überlegen, was die Ahtlon X2 Reihe und den Phenom anbelangt.
 
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Dann hatte ich da wohl etwas falsch in Erinnerung... dachte bisher, es seien die AMDs, die kleiner bauen und somit stromsparender arbeiten... stand das nicht mal in einem pcgh Artikel? strange...

Was den Speicher angeht, so geht es mir um den deutlichen Leistungsgewinn gegenüber den 800ern, den 1066er mit sich bringen. OCn kommt später in Frage, aber den Spielraum/die Möglichkeit möchte ich mir gerne offen halten.

Theoretisch müsste ich auch in ein 7.1 System investieren, um auch spätere Spiele in vollem Umfang genießen zu dürfen. Kabel hin oder her, aber die richtige Hardware muss da sein: entweder Creative Karte oder gleichwertige OnBoard-Lösung.

Gruß,
Roman
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

NEIN! Es gibt keine Bessere Quali, es gibt keine Stadarts, die 7.1 aber kein 5.1 unterstützen, also eine kurze Frage, wie groß ist dein Raum, indem du die Anlage aufbauen willst, nur so als info, in einem Raum wie meinem, (ca 16 m²) brauchte ich fast an die 50meter kabel... was wegen der schlechtpositionierten tür soviel war... und die Anlage ist überdimensioniert für den Raum.... naja ist deine entscheidung, aber brauchen wirst du es nicht
 
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Es kommt die Möglichkeit hinzu, dass der PC in meinem Wohnzimmer stehen wird und die Anlage somit gleichzeitig Surroundsound für Videoabende liefern können muss. Auf kurz oder lang wird 7.1 an Vertretern gewinnen. Ginge ich nach meinen jetzigen Verhältnissen, würde ich natürlich eine 5.1 Variante nehmen, aber wie gesagt, ich möchte mit diesem System für die Zukunft aussorgen. Zumindest für mehrere Jahre (so schnell werd ich nicht mehr so viel Geld zur Verfügung haben :P)

Gruß,
Roman
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Naja, der Speicher is scheißegal bei der CPU... Black Edition is halt ohne festen Multi...
Übertakten so leicht gemacht wie nur möglich.
Und wer nicht den Speicher übertakten will, der nimmst halt den billigsten DDR2-1066 Speicher.

Netzteil: Enbermax 82+ mit 625W Leistung dürften locker reichen, .. bei 2 X2, mein ich.
Ohne die Dual-GPU-KArte dann halt 450W, oder Enermax 82+ 425W (ich fiinde das Corsair VX450W super.)

Ob du die Anlage brauchst, sei dir überlassen. In meinem Zimmer kann ich 7.1 nicht sinnvoll nutzen, 5.1 reicht locker. was solls, mir taugt die Anlage.

Übrigens: ich finde es gut, dass ein AMD-System einem Intel mal wieder ebenbürtig ist. Eine gute Alternative zum Q6600 und weit zukunftssicherer....
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

nur so als info, habe die teufel concept g 7.1 thx, an nen av reciver angeschlossen und gucke film mit beamer etc, aber nein im homekino bereich, gibt es auch noch keine standars die nicht 5.1 unterstützen.... also bisher gibt es wenig material, und es kommt auf die platzverhältnisse an
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

2a. Aktuell habe ich auch AMD/ATI drin und ich bin höchst zufrieden damit. Viele in meinem Bekanntenkreis haben Intel und oft musste ich mir die Sache anschauen, um sie wieder zum Laufen zu bringen. Dagegen habe ich mit meinem System nie Schwierigkeiten gehabt. Ein weiterer Punkt wäre der Strompreis. Intel hat die grüne Welle immer noch nicht erwischt... ich weiss, die anderen Komponenten sind auch nicht gerade stromsparend, aber mehr als nötig muss ja nicht sein :D

Also mit dem dem Stromkonsum stimmts nur teilweise. Die AMD HD38x0 Karten sind sehr gute Stromsparer und ziehen auch nicht so viel Energie bei Auslastung.
Aber was CPUs anbelangt hat Intel die Nase ganz weit vorne (das sind die reinen CPU Verbräuche, alle Pentiums außer dem E2140 sind altes Eisen), speziell wenn man auf die Phenom guckt. Guck dir mal das hier an *klicken* (das ist nur die Leistungsaufnahme von der CPU) das passiert beim übertakten, dort steigt der Stromkonsum des Phenoms bei 2,7GHz auf 150W an. Das Verbraucht ein Intel QX9650 nichteinmal mit 4,0GHz.
Und die Leistung der Phenoms ist auch sehr bescheiden (selbst übertaktet): *klicken*
Ich weiß zwar, dass das alles noch die B2 Steppings sind aber mit dem B3 wird es zwar besser werden ( OC Potenzial, Leistung und Stromaufnahme) aber nicht signifikant.
Zu der 3870X2: dort begrenzt nicht so sehr der Treiber, dort liegts mehr an der Kommunikation bzw. der Kopplung der beiden Chips, dass die Karte nicht so der Bringer ist und selbst durch bessere Treiber nicht mehr werden wird.
Zu dem Speicher der Günstigste reicht.

Also meine Meinung zu den Systemzusammenstellung ist: Sie ist nicht sehr dolle. Mit 2500 könnte man ein wesentlich Leistungsfähigeres System auf die Beine stellen. Auch wenn der Sockel AM2+ ersteinmal zukunftsicher erscheint, spätestens, wenn DDR3 billiger wird brauchst du dann auch wieder ein neues Board.

MFG
 
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

@Rain_in_may84: Ich bin für Vorschläge gerne offen, aber bringt mir das Leistungseinbußen, wenn ich eine ATI GraKa und eine Intel CPU kombiniere?

Gruß
 

der_schnitter

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Leistungseinbußen kriegst du natürlich keine.Aber ich rate dir weiterhin,dich nicht so sehr auf Crossfire zu verlassen.Es ist natürlich cool,zwei Grafikchips (und später evtl sogar vier) zu besitzen,aber der Spielesupport könnte noch besser sein.Will heißen,dass in den nächsten Jahren kein Spiel so sehr von mehreren GPUs profitiert,als dass es sich lohnen würde,sich mit zwei bzw vier GPUs einzudecken.Kauf dir lieber ne HD 3870 und dann Mitte nächsten Jahres ne neue Karte.Der Treiber der Karte (3870 X2) funktionierte auch erst nach dem Verkaufsstart so wie er einigermaßen sollte,bei Nvidia ist es auch nicht anders.Ob du lieber AMD oder Intel willst,musst du entscheiden,wobei AMD die Black Editions wesentlich günstiger anbietet als Intel seine Pendants,die Core 2 Duo/Quad Extreme.Eine Sounblaster X-Fi bringt deutlich besseren Sound als eine Onboardgrafik,weshalb ich dir zu einer Karte dieser Reihe raten würde,wenn du auch noch ein Teufel System kaufst (bei dem übrigens 5.1 reichen sollte,außer du hast ein wirklich großes Wohnzimmer).Allerdings musst du aufpassen,mit Vista macht Sourround-Sound in Spielen Probleme,als X-Fi Besitzer braucht man (gratis downloadbare) Software von Creative,um in einigen Spielen überhaupt erstmal Sourround-Sound zu ermöglichen.In einigen Spielen geht das aber auch gar nicht,aber für die wichtigsten Spiele gibts Support.Und ein 7.1 System hat nichts mit Zukunftssicher zu tun,es geht nur darum,wie viele Lautsprecher du haben willst.Wobei ich den Preisunterschied unerhört finde und es gibt eh noch nicht soo viele Spiele mit 7.1 Support.Das heißt,ich empfehe auf jeden Fall ein 5.1 System,am besten das Teufel Concept E Magnum (gibt auch noch ne Power-Edition oder sowas von).
 
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Genau das E Magnum Concept PE hatte ich im Sinn. Was den 7.1 Sound angeht, so werden bestimmt immer mehr Titel mit einer Unterstützung erscheinen. Selbiges erwarte ich von der Unterstützung zu Multi-GPUs. Ich bin mir sicher, dass die kommende Spiele-Welle alle die MehrfachGPUs unterstützen werden. Stichwort neue Technologien. Mir fällt auf Anhieb kein Beispiel dafür ein, dass man lieber bei altbewährten Technologien blieb, statt neue weiter zu entwickeln.

Was aber deinen Vorschlag angeht, erst eine SingleGPU Karte anzuschaffen, so ist das auf jeden Fall eine Überlegung wert (siehe Treiberprobleme und 1.1 Brücke).
Aber mein Gefühl sagt mir, dass ich auf längere Sicht nicht um MultiGPU komme. Wenn ich also jetzt eine WaKü für eine SingleGPU kaufe, kann ich denn eine spätere HD3870 X2 in den Kreislauf anschließen?

Hast du eine Empfehlung, was die Xfi Karte angeht? Ich habe zwar von verschiedenen Modellen gehört/gelesen, aber eine schöne Tabelle mit den Unterschieden konnte ich bisher nicht finden...

Punkt Crossfire: Selbige Modelle baut nVidia doch nun auch mit der 9er Reihe. Ob nun SLI oder Crossfire(X) entscheidet sich für mich an der Harmonie mit den übrigen Komponenten. Ich wünsche mir natürlich, wie auch jeder andere hier, dass mein System in sich stabil und frei von Limitierungen läuft. Diese Harmonie konnte ich bisher größtenteils nur bei einer AMD/ATI-Kombo erleben...

Info am Rande: Mein jetziger Rechner zwar hat einen nVidia Chipsatz (nForce2), dafür aber einen AthlonXP und eine Radeon drin. Er läuft zwar perfekt, aber ich frage mich, ob er nicht besser mit einem AMD Chipsatz liefe... Da wären wir wieder bei der Harmonie. In diesem Punkt bin ich auch überfragt :/

Gruß

Edit: Lese gerade diesen Artikel über den Stromverbrauch von AMD CPUs - da bekommt das Wunschmodell Phenom einen ganz bitteren Beigeschmack :/
 
Zuletzt bearbeitet:

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

@Rain_in_may84: Ich bin für Vorschläge gerne offen, aber bringt mir das Leistungseinbußen, wenn ich eine ATI GraKa und eine Intel CPU kombiniere?
Nein, es bringt keine Nachteile und auch keine Leistungseinbußen.

so werden bestimmt immer mehr Titel mit einer Unterstützung erscheinen. Selbiges erwarte ich von der Unterstützung zu Multi-GPUs. Ich bin mir sicher, dass die kommende Spiele-Welle alle die MehrfachGPUs unterstützen werden. Stichwort neue Technologien. Mir fällt auf Anhieb kein Beispiel dafür ein, dass man lieber bei altbewährten Technologien blieb, statt neue weiter zu entwickeln.

Nein, glaubst du das im Ernst? SLI gibts schon seit der GF6 Reihe wieder (also Mitte/Ende 2004) und bis jetzt hat sich an der Skalierung zwar schon etwas getan aber durch die Bank weg tolle Leistung gibts da nicht (auch bei CF nicht).
Als ich das damals in der PCGH gelesen habe war ich auch total begeistert von der Vorstellung von 2 Grafikkarten. Das hat sich dann aber nach dem ersten angucken der Benchmarks erledigt. Die Leistung war/ist einfach zu schlecht für den Mehrpreis und den Mehrstrom. Und ich beobachte bis Heute diese Multi GPU Systeme sehr kritisch und ich bin der Meinung das seit erscheinen nicht viel gemacht wurde.
Naja auf Jedenfall liegt der Knackpunkt in der Kopplung der beiden GPUs und die ist bis in die heutige Zeit Miserabel (fast gleiche Technik wie 2004 oder hat sich da überhaupt etwas geändert?), daher können auch noch so gute Treiber nicht viel helfen.
Aber mein Gefühl sagt mir, dass ich auf längere Sicht nicht um MultiGPU komme.
Das mag sein aber bestimmt nicht mit der HD3870X2.
Außerdem sobald die neuen Singlekarten drausen sind (also nicht dieses 9800XXX Zeugs sondern was wirklich neues) kannst du die X2 von der Leistung her eh vergessen.

Info am Rande: Mein jetziger Rechner zwar hat einen nVidia Chipsatz (nForce2), dafür aber einen AthlonXP und eine Radeon drin. Er läuft zwar perfekt, aber ich frage mich, ob er nicht besser mit einem AMD Chipsatz liefe... Da wären wir wieder bei der Harmonie. In diesem Punkt bin ich auch überfragt :/

Nein, die nForce2 Ultra, waren die besten Sockel A Mainboards und erst ganz zum Schluss der XP Ära, kurz bevor der Athlon64 kam, brachte AMD ein Chipsatz(Name weiß ich nicht mehr) raus der den nForce paroli bieten konnte.

Also an deiner Stelle würde ich Tests zum Phenom B3 abwarten, wenn der immer noch nicht so gut ist würde ich lieber Intel kaufen. Ich würde mir jeweils einen "Schlachtplan" fürs Phenomsystem und fürs Intelsystem machen.
Und dann sobald die Tests raus sind entscheiden und kaufen.

Edit: Lese gerade diesen Artikel über den Stromverbrauch von AMD CPUs - da bekommt das Wunschmodell Phenom einen ganz bitteren Beigeschmack :/

Das geht doch noch, wenn man den Übertaktet, dann siehts ganz finster aus
und da würde er "nur" um 400MHz übertaktet.


MFG
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Würdet ihr mir bei diesen "Schlachtplänen" helfen? : )
Ich sehe eine große Hardware-Lawine auf mich zu donnern...

Wann kann man denn mit den Tests zum Phenom B3 rechnen? Quellen = PCGH und TH?

Gruß,
Roman
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Würdet ihr mir bei diesen "Schlachtplänen" helfen? : )
Ich sehe eine große Hardware-Lawine auf mich zu donnern...

jo klar können wir dir helfen. So schlimm wirds nicht.
hier nochmal ein Test zu QuadCf vs. QuadSLI
Also grob überns Daumen gepeilt bringt QuadSLI zum fast 5 Fachen Preis zur 8800GTS die die nichteinmal 2,5 fache Leistung. Bei X2 hab ichs mir noch nicht genau angeschaut ;)

Wann kann man denn mit den Tests zum Phenom B3 rechnen? Quellen = PCGH und TH?

Gruß,
Roman

Das sollte eigentlich schon soweit sein. THG hatte aber schonmal etwas zu den B3 Stepping gesagt und getestet: hier
Allerdings dürfen sie noch keine Einzelheiten nennen, sie meinten zwar es wird besser aber sehr viel besser wirds nicht.

MFG
 
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

AMDs "Bazooka" soll 2009 kommen, aber zu welchem Kern würdet ihr mir jetzt raten?
Er sollte kein Limiter für die GraKa, später vll auch GraKas sein.

Gruß,
Roman
 

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Er sollte kein Limiter für die GraKa, später vll auch GraKas sein.
Warum dann für 2500 ein AMD-Sys?! Nforce7, 8 GiB, QX9650 @ 4 GHz, ne X-Fi und zwei G80-GTX und der Rest, alles mit Wakü.

cYa
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Das mit der Graka-limitierung hängt doch auch von der Auflösung zusammen. je geringer die Auflösugnen/Qualitätseinstellenungen, desto eher bremst die CPU und umgekehrt.

Ich finde CF nicht gerade sinnvoll, SLI auch nicht, hab mich aber hinreißen lassen, ein CF-System für "wenig" Geld zusammenzustellen..
Statt den zwei 3870 kann man auch eine 8800GTS nehmen, und hat vllt ab und zu weniger Leistung, aber keine Multi-GPU-NAchteile, und leisten tut die 8800GTS 512 schon viel. Dann kann man auch ein günstigeres Mainboard nehmen, außer man mag das mehr an Ausstattung vom GA-MA790-DS4...

rumfeilen kann man immer, deshalb ein grober Überblick.

Als Gegenüberstellung ein -für mich- in etwa gleichwertiges System.
Nachteil AMD: geringe Übertaktbarkeit
Vorteil AMD: weit bessere Zukunftssicherheit
NAchteil Intel: -
Vorteil Intel: bessere Übertaktbarkeit, CPU-Stromverbrauch.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

AMDs "Bazooka" soll 2009 kommen, aber zu welchem Kern würdet ihr mir jetzt raten?

Das ist ein Aprilscherz von P3D!

Jetzt würd ich vielleicht über einen Phenom 9x50 nachdenken, auf jeden Fall aber einen 50er...

Als Gegenüberstellung ein -für mich- in etwa gleichwertiges System.
Nachteil AMD: geringe Übertaktbarkeit
Vorteil AMD: weit bessere Zukunftssicherheit
NAchteil Intel: -
Vorteil Intel: bessere Übertaktbarkeit, CPU-Stromverbrauch.

Nachteil AMD: geringe Übertaktbarkeit
Vorteil AMD: weit bessere Zukunftssicherheit, bessere Plattform/Chipsätze, Energieaufnahme idle
NAchteil Intel: Preis, Chipsätze, Plattform, Energieaufnahme im idle
Vorteil Intel: bessere Übertaktbarkeit, CPU-Stromverbrauch unter Last.

So ists vollständiger...
Ist ja nicht so, das Intel superduper wäre, ganz im Gegenteil...
Die CPUs sind zwar schnell, die Plattform aber richtig schlecht, AMD würde sofort zerfleischt werden wenn sie sowas wie Intel abliefern würden...
 

der_schnitter

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Also von den 2500 würde ich mir an deiner Stelle einfach zwei PCs kaufen - jetzt einen für 800-900 mitsamt X-Fi und Teufel CEM und dann einfach nächstes Jahr nen neuen.Da kommst du von der Spieleleistung extrem besser weg.Weil nächstes Jahr taugt die 3870 X2 nichts mehr,und dann musst du sowieso wieder wechseln,wenn du das Niveau der Grafikdetails beibehalten willst.Und allgemein kann man sagen,dass es keinen besonderen Vorteil gibt,Produkte einer einzigen Firma miteinander zu kombinieren.Es kommt nicht auf die Firma an,sondern auf die Qualität des Produkts.
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Also von den 2500 würde ich mir an deiner Stelle einfach zwei PCs kaufen - jetzt einen für 800-900 mitsamt X-Fi und Teufel CEM und dann einfach nächstes Jahr nen neuen.

So weit würd ich nicht gehen. Jetzt eine gute Plattform mit HD3870 und Phenom und nächstes Jahr oder Jahresende ne neue Graka.[/quote]

Jetz ne Monster-Graka kaufen ist nich das beste, wenn man weis, dass ne besser in ein paar Monaten kommt.

Nachteil AMD: geringe Übertaktbarkeit
Vorteil AMD: weit bessere Zukunftssicherheit, bessere Plattform/Chipsätze, Energieaufnahme idle
NAchteil Intel: Preis, Chipsätze, Plattform, Energieaufnahme im idle
Vorteil Intel: bessere Übertaktbarkeit, CPU-Stromverbrauch unter Last.

So ists vollständiger...
Ist ja nicht so, das Intel superduper wäre, ganz im Gegenteil...
Die CPUs sind zwar schnell, die Plattform aber richtig schlecht.

Ja gut, die neuen AMD-Chipsätze sind richtig gut, vorher war ja eigentlich nur Nvidia ernstzunehmen...

Und der P35/X38 ist auch nicht schlecht. Ich kann den Chipsätzen nichts schlechtes abgewinnen.
Wenn du einen/mehren Gründe hast, nur her damit.

Übrigens, das Intel Sys, was ich als kleines Beispiel genommen hab, is nur teurer, weil ich Speicher genommen hab, der "zu gut" für den Q6600 ist. Für den Q9x50 is der wieder von Vorteil...

Ich bin in dem Fall für AMD, da der Phenom nun ein ernstzunehmende Alternative zum Q6600 geworden ist. Nur wegerm Übertakten ne CPU zu kaufen is auch nicht sinnvoll. Und man kann noch die 45nm-Chips reinwerfen, etc.
 
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Übertakten würde ich wohl erst, wenn neuere Spiele anfangen würden zu ruckeln.
Ich würde schon ganz gerne auf AMD aufbauen, aber der derzeitige Phenom überzeugt mich nicht wirklich. Mir kommt nun der Gedanke, dass ich mir nun eine sehr gute Basis zusammenstelle, das beinhaltet auch erstmal eine SingleGPU, und später auf einen guten Phenom samt 2. GraKa wechsle.

Aber welches Mainboard und vorallem welche CPU wäre das bis dahin?

Gruß,
Roman
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Also, bis ich zum Phenom aufrüste, habe ich mir einen 5000+ Black Edition und ein GA-MA770-DS3 gekauft.
Und eine HD3870 ... Bei 3,2 Ghz bremst der Prozzi meine Graka nicht mehr aus (subjektiv) bei 1280x1024 ...

Warum überzeugt dich der Phenom nicht? Wegen der Übertaktbarkeit? Der 9850 ist mit 2,5 Ghz dem Q6600 mit 2,4 GHz doch gewachsen. Nur bei den Dualcores ist Intel vorne, wenn man mehr Leistugn will als den 6400+

e:/ Wenn du mehr Austattun möchtest, dann das Gigabyte GA-MA790X-DS4 oder teurer: GA-MA790FX-DS5
Alternativ kannst dich bei Asus noch umschauen.

e:// ich würde später nicht eine zweie dazunehmen, sondern einfach eine weit stärkere HD4870 (wenn sie überzeugt) und die "alte" verscherbeln. dürftest mehr Leistung oder gleiche Leistung als bei CF erreichen und weniger Probleme und weniger Stromverbrauch
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Beim Phenom überzeugt mich der Stromverbrauch nicht. Vergleichsweise wenig Leistung bei so viel Aufnahme - da hat Intel schon einiges besser vorgemacht. Kann ich den einen späteren Phenom ohne Probleme auf das Mainboard aufsetzen? Hierfür ist der Sockel, in unserem Falle AM2+, entscheidend, richtig?

Wie stünde es denn mit dem
Gigabyte GA-MA790FX-DQ6, 790FX (dual PC2-8500U DDR2)? Ist zwar das teuerste im Bunde, aber dieses Mal möcht ich ja was haben, für meine Sparschwein-Monate ;)

Wieso ist eigentlich der Phenom X4 9700 teuerer (255,68 EUR) als der 9850er (199 EUR, BlackEdition 182 EUR)? Ich dachte immer je neuerer, desto teuerer?

Gruß,
Roman
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Ja, theoretisch reicht auch AM2... wenn das Bios es erlaubt ...
AM2+ solltest du auf jeden Fall nehmen.
Das GA-MA790FX-DQ6 schaut sehr gut aus.
NUR: Brauchst du soviele PCIe-Steckplätze? Zwei müssten reichen=> 790X...
Das GA-MA790X-DS4... falls dir die Anschüße nciht reichen, dann eins größer

e:/ naja, weil die shops den Preis wollen? keine ahnung. je neurer desto teurer stimmt auch nicht immer.
je besser die ausbeute an chips ist, desto billiger wird der einzelne.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Nachthertz

Nachthertz

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Reichen mir die Plätze? hm, gute Frage...
1) GraKa
2) GraKa (später)
3) Soundkarte
4) TV-Karte
5) tjoa... was gibt es denn noch schönes an Karten? :D

Lieber zu viel als zu wenig - oder doch nicht?

Gruß
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

ich meinte die Graka-Steckplätze... vier Steckplätze, zwei werden immer brach liegen, oder du erduldest große Lautstärke (ok, gu wolltest wakü, aber vom Preis her bin ich für ne gute/leise lukü) weil Singleslot-Design...

und es bleiben nur zwei PCI und ein PCIx1 steckplatz relativ wenig,...

Wie wär das: GigaByte-MA790X-DS4 könntest du mehr PCI 1x plätze nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

der_schnitter

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Ich würde eigentlich endgültig von dem Gedanken,irgendwann zwei GPUs zu verwenden abrücken.So wie ich das verstanden habe,willst du nun eine einzelne Karte kaufen und wenn die Spiele nicht mehr so laufen,ne zweite nachrüsten?Das ist nämlich nicht zu empfehlen;schmeiß lieber die alte weg und kauf ne neue Grafikkarte.
Noch was:
Hast du ganz oben nicht behauptet,dass dir die AMD-Produkte wegen ihrer Stromaufnahme so gut gefallen?Und Intel "die grüne Welle nicht erwischt hat"?Weil heute hast du schon behauptet,dass Intel beim Stromverbrauch AMD um einiges vorraus ist...
 

Sam_Fisher

Schraubenverwechsler(in)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

CPU Intel Core 2 Quad Q9450 275
Mainboard XFX N790, nForce 790i Ultra SLI 255
Ram 2*OCZ DIMM 2 GB DDR3-1600 Kit 170 = 340
GPU 3*XFX GeForce 8800 GTX 575M 210 = 630
Festplatte 3*Samsung SpinPoint F1 1000GB 32MB 130 = 390
Soundkarte Asus Xonar D2 7.1 150
Soundsystem Teufel 179
Bildschirm Samsung SyncMaster 245B 345
Netzteil OCZ ModXStream 900W ATX 2.2 155
Gehäuse Cooler Master COSMOS 1000 160

Gesamt 2879 mit Bildschirm
2534 ohne Bildschirm

Das währe mein System wenn ich 2500 hätte
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: AMD High-End-System für ~2500 EUR

Ich bin in dem Fall für AMD, da der Phenom nun ein ernstzunehmende Alternative zum Q6600 geworden ist. Nur wegerm Übertakten ne CPU zu kaufen is auch nicht sinnvoll. Und man kann noch die 45nm-Chips reinwerfen, etc.

Naja nicht wirklich, der Q6600 G0 verbraucht immer noch weniger Strom als der Phenom und die Leistung ist auf mindestens den gleichen Niveau. Und wenn dann noch der Preis und das OC Potenzial besser ist warum sollte man dann zum Phenom greifen?

Hast du ganz oben nicht behauptet,dass dir die AMD-Produkte wegen ihrer Stromaufnahme so gut gefallen?Und Intel "die grüne Welle nicht erwischt hat"?Weil heute hast du schon behauptet,dass Intel beim Stromverbrauch AMD um einiges vorraus ist...

Weil ich ihm ein paar hübsche Links gezeigt habe :devil:
die den Phenom halt nicht mehr ganz so toll aussehen lassen haben.


wayne back to Topic

Also hier ist mal ein "Schlachtplan" für ein Intel PC (bei AMD hab ich nicht so viel Ahnung das sollen andere auskasparn^^)

CPU: Q9450 ca. 280
Mainboard: Gigabyte EX38-DQ6 ca. 190 (hat noch Stromsparfunktionen)
Speicher: 2x2GiB OCZ Reaper HPC Edition DDR2-1066 ca. 90
Festplatte: Samsung Spinpoint F1 1TB ca. 130
Graka: 1x oder 2x HD3870 ca. 145 oder 290
oder eine 3870X2 ca. 300
Netzteil: Ein 450 W oder 425 W für Single GPU
für DualGPU bzw Crossfire 550 W oder 525 W
Falls Quad CF angestrebt wird sollten es mind. 650W sein.
Gesamt maximum ca. 1107 (mit 3870X2 und 650W NT)
Gesamt minimum ca. 885 (mit 3870 und 450W NT)

Da bleiben dann noch genug Geld für Gehäuse, Wakü und Soundkarte.
Zu der Zusammenstellung sei noch gesagt. man kann wenn man lustig ist sich noch eine 8800GTX holen oder einen QX9650.
Die Netzteile gibts (Enermax und Be quiet) auch als Versionen mit und ohne Kabelmanagement.
Die konfigartion dürfte alle deine Wünsche abdecken:
-viel Leitung
-relativ sparsam (dank Q9450, Ex Board und HD3870 geht das klar)
-PCIe 2.0 (sogar 2 Stück mit der Option auf CF/CF-X)
-OC Potenzial (dank 9450, 1066er RAM und X38 Board)
-für die Zukunft ist auch alles soweit i.O. da der X38(inoffiziell) alle kommenden Sockel 775 unterstützen wird und PCIe 2.0 hast du auch.

Aso und mein Tip ist, spar dir lieber das Geld für so eine "Bombenkarte" wie die 3870X2 und investiere dann lieber richtig in die nächste Generation. Weil das was jetzt gerade auf den Grafikkartenmarkt im wirklichen Highendsegment los, ist ist nur Mus.

MFG
 
Oben Unten