• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD 1200€ Gaming-PC

Amokhunter

Kabelverknoter(in)
AMD 1200€ Gaming-PC

Salve, da meine alte Kiste so langsam aber sicher den Status eine Methusalem-PC erreicht (der gute wird 4!) und Witcher3 so langsam die Nase über den Horizont reckt wirds mal Zeit für einen guten Rundumschlag in Sachen Hardware. Ich bediene mich mal der Checkliste aus dem entsprechenden Sticky.

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
Wie im Titel schon angekündigt, 1200€ inkl. allem (also auch Versand, etc. pp.) ist das absolute Harddeck. Günstiger latürnich gerne gesehen.

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )
Nopes, eigentlich nicht. Peripherie ist alles da was nötig ist.

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Jacke wie Mantel. Wenn jemand eine Kiste von der Stange in der Preisklasse und einer (sehr) vergleichabren Konfig aus dem Hut ziehen kann hab ich nichts dagegen, ansonsten wird selbst geschraubt, ist ja nicht die erste Kiste in Eigenregie.

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)
2x 1TB HDD, 1x 3TB HDD auf alles andere würde ich lieber aufgrund des alters Verzichten, bei HDDs mit MTBF 100k-h habe ich keine Bedenken sie nach 4 Jahren ins nächste Zuhause mit umzuziehen.

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
Iiyama ProLite E2473HDS - 1920 x 1080 @60Hz

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?
Querbeet, Hauptgrund fürs Upgrade ist definitiv Geralt :P

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
Siehe Punkt 4., die SDD im Warenkorb ist als System-Platte gedacht als Datengrab werden die beiden 1TB zum RAID-1 zusammengeknüppelt (MoBo kann dit ja) und als 2. Datengrab hält die 3TB HDD her, sollte reichen.

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)
Nopes.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
WLAN hab ich nochn Stick hier, der seinen Dienst tut, Brüllwürfel 2.1 von Logitech sorgen für KRACH, was die Kiste selbst angeht sollte sie Idle/Office Betrieb nicht ganz so lautstark vor sich hin summen, mit dem CPU Kühler und den 120er/140er Schaufelrädern hab ich die Hoffnung dass die Kiste noch erträglich laut (leise) bleiben wird, wenn keine Last anliegt.

Geizhals Warenkorb
Komplett bei Mindfactory eingeladen käme ich dabei auf 1147,28€ Wenn sich das irgendwo sinnvoll drücken lässt, oder irgendwo sinnvolle Alternativen vorhanden wären, bitte her damit :)
Vorteil aktuell wäre der Entfall der Versandkosten (Midnight-Bonus) und alles aus einer Hand, also auch hier keine zusätzlichen Versandkosten zu erwarten.
Betriebssystem war der Plan evtl. noch irgendwie bis Win10 durchzuhalten, das freie Upgrade einzuheimsen, backup machen und umziehen auf die neue Kiste. Die Aktuelle Kiste läuft mit einem Vorinstallierten Win7x64 (War ein PCGH-Alternate AMD PC) was mich ja zum freien Upgrade auf W10 innerhalb eines Jahres qualifiziert.
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Das sieht nicht gerade gut aus. Das Board ist nicht der Knaller, die R9 290X 8Gb lohnt sich bei dir nicht und das Case/die Lüfter/der CPU Kühler sind auch nicht die beste Wahl. Außerdem würd ich bei der CPU auf Intel setzen, da (deutlich) schneller. Insgesamt könntest du es so machen:

1 x Crucial MX200 250GB, SATA 6Gb/s (CT250MX200SSD1)
1 x Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel 1150, boxed (BX80646E31231V3)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC [New Edition] 1000MHz, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11227-13-20G)
1 x ASRock H97 Pro4 (90-MXGUH0-A0UAYZ)
1 x LG Electronics BH16NS40 schwarz, SATA, retail (BH16NS40.AUAR10B)
1 x EKL Alpenföhn Brocken ECO (84000000106)
1 x Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 x be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)

1029,91€ bei Mindfactory
 

the_leon

Volt-Modder(in)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

jo, dass is viel besser, dab wäre auch noch ne größere SSD drin.
 

PiDabbelju

Software-Overclocker(in)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Die 8GB Karte kann man schon nehmen, dann ist es fast unmöglich da ins Speicherlimit zu rennen, vor allem bei dem Budget. Das P/L ist nicht ganz so gut wie das der 290, aber du bekommst ja auch etwas Mehrleistung und doppelten Vram :)
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Auf Systemanforderungen würde ich wenig geben, lieber Tests abwarten und dann kucken.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Unter 250GB würde ich keine SSD mehr kaufen. Besser gleich 500GB.
 

the_leon

Volt-Modder(in)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Seh ich genauso, meine 250gb sind voll mit Windows. Gta5, Total War Attila, Fifa 15 und Em5
 
TE
A

Amokhunter

Kabelverknoter(in)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Narf, dachte eigentlich nicht das meine Auswahl dermaßen bescheuert war, weil ich vorher den Sticky mit Beispiel-Konfigs durchforstet hab und da nur ein wenig weiter dran gedoktort hatte...
Dennoch erst mal danke für alle Antworten, werde die vorgeschlagenen Konfigs mal näher betrachten.
Anmerkung: Irgendwie sind alle aufm Intel-Trip... ich hab jetzt seit einer ganzen Weile die Entwicklung von Hardware und deren Leistung nicht mehr so wie früher mitverfolgt, weil ich genug anderes um die Ohren hatte (daher unter anderem auch das letzte mal ne Kiste von der Stange), zu meiner Zeit (im Schaukelstuhl platz nehm und Pfeife ansteck...) war AMD/Radeon noch immer der P/L König, obwohl er in den meisten Disziplinen rein von der Spitzenleistung her nicht so ganz mithalten konnte. Hat sich hier die Balance tatsächlich so stark verändert? Dabei hatte ich unter anderem auch noch vorher den Rad R9 Testbericht von PCGH durchgelesen, daher auch die Wahl der R9.

Anmerkungen nach erstem überfliegen der vorgeschlagenen Listen:
SSD würde ich auch ungern unter ~250GB gehen, meine aktuelle 60er mit blankem Windows und vereinzelt falsch (weil einfach in geistiger umnachtung den Install-Pfad abgenickt) installierter Programme brechend voll ist.
Zusätzliche HDDs brauchst wie gesagt nicht, die 1TB Barracuda ist also fehl am Platz. Mein geplanter 1TB Raid-1 + 3TB zweites Datengrab sollte ausreichen, für dickere Brocken und als Backup habschn NAS mit 15TB Raid-6 (also 9TB nutzbar).
Was den Händler angeht, so bin ich da keineswegs fest gelegt, nur hatte der meiste Kram meiner ersten Geizhals-Konfig halt Mindfactory als günstigsten Anbieter und da ansonsten die Preise nicht so arg in die Höhe schossen bei den anderen Komponenten und Kleinkram wie zusätzliche Gehäuselüfter nicht derb ins Gewicht fallen hatte es sich angeboten um Versand einzusparen, was im Gegenzug ja wieder Luft macht um in Komponenten zu investieren.
Nächste Frage: Warum Xeon CPU? Wie gesagt, ich bin lange raus aus "up-to-date" in Sachen Hardware, aber war das nicht die Server-Serie von Intel und die Heimanwender die CoreiX Sparte?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Intel bietet nun mal mehr Gaming Performance als AMD.
Dafür kostet ein aktueller 4 Kerner auch einiges mehr als ein AMD 8 Kerner.
 
TE
A

Amokhunter

Kabelverknoter(in)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Noch mal Danke für die Empfehlungen, allen voran "der pc-nutzer", dessen Konfiguration ich bis aufs Board (getauscht gegen ein Gigabyte GA-H97-HD3) so übernommen hätte, wenn da nicht Intels Tümpel im Himmel bald von oben fällt. Mit angepeiltem Start von Skylake gegen August werde ich den Rechnerkauf wohl doch noch mal auf die lange Bank schieben, anstatt jetzt noch für vergleichsweise "alte" Architektur Geld auszugeben.
 

the_leon

Volt-Modder(in)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Skylake kannste eher ab Weihnachten kaufen, aber bis Broadwell könnteste noch warten.
Xeon sind Server Prozessoren und haben Hyperthreading (1Kern=2Threads), aber keine iGpu, die brauchste aber nicht, weil die zum Zocken nicht so dolle is.
 
TE
A

Amokhunter

Kabelverknoter(in)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Muss doch noch mal das Ding ausgraben, da es mir doch irgendwie unter den Nägeln brennt. TW3 werde ich zwar abwarten bis verlässliche Benchmarks/Tests draußen sind, aber dennoch wollte ich mal sehen wie die Meinung zu folgender Konfiguration wäre:

Nägel mit Kopf

Rationalisierungen/Erklärungen:

BD-Brenner
Weil nur ~10€ Aufpreis ggü reinem Leseknecht und BD-Option soll vorhanden sein für alle Fälle

250 GB SSD
Da als reine System + Office & Programme geplante Platte sollte der Platz ausreichend sein.

beQuiet E10
Vielfach empfohlen und nachdem ich in anderen Threads nachgelesen habe weis ich auch wieso :)

140er Lüfter
(optional) für besseren Luftzug insgesamt

Gigabyte GA-Z97-D3H + Core i7 4790K
Option auf OC nach Garantieablauf um noch etwas Zeit für die Zukunft raus zu quetschen und weil die kommende Generation an Intel CPUs nicht wirklich Lichtjahre mehr an Leistung verspricht. AMDs Zen ist mir ehrlich gesagt noch in zu ferner Zukunft, obwohl ich seit dem K5 die AMD Flagge hoch halte. Momentan hat AMD in Sachen CPU leider nichts auf der Pfanne in Sachen roher Gewalt, nur P/L haben sie die Nase vorn, aber Faktor L ist schlicht zu klein geworden.

Nanoxia DS Rev 1
Wenn ich die Bilder und das Fact-Sheet richtig deute/lese dann hat die Kiste so ziemlich an allen Ecken und enden Staubfilter ab Werk - Spart mir das Nachrüsten/selbst basteln.

2x4GB Ares 2400
Kann aufgebohrt werden wenns not tut und mehr Schwuppdizität her muss, zudem niedrige Bauhöhe so dass das Kühlermonster Platz hat.

be quiet! Dark Rock 3
Um genug Reserven zu haben für die späteren OC-Versuche. Hier spiele ich auch mit dem Gedanken evtl den großen Bruder (DR3-Pro) oder den Noctua NH-D15 ins Auge zu fassen.


Bleibt als größter Knackpunkt die Grafikkarte...
Momentan habe ich in der Engeren Auswahl folgende:

R9-290
R9-290x

Nach dem was ich so an Benchmarks/Test durchforstet habe wäre nur eine GTX980 noch Leistungsstärker, würde aber mit rund ~130€ bzw ~230€ (also ~550€ Pricetag) mehr zu buche schlagen, da ich sowieso schon über meinem Ursprünglich gesetzten Rahmen bin (ich hoffe mal meine alte Kiste an jemanden los zu werden *hust*) würde das dem Fass den Boden komplett raus hauen, es leckt ja ohnehin schon quasi.
Andere Option: Da die R9-300er Serie mehr oder weniger auf der Schwelle steht wäre es vielleicht auch eine Idee bis zu deren Release zu warten. Wenn schon nicht ein Leistungszuwachs zu erwarten ist, dann kann man doch aber im Normalfall damit rechnen dass die älteren Karten einen Preisnachlass erfahren.
Plan ist das ich damit dann mal wieder 4J+ Ruhe habe (evtl wenns all zu eng wird GraKa nachrüsten, sofern Sinnvoll) mit nachträglichem OC nach Garantieverfall.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Als Mainboard nimmst du besser das Z97-Pro Gamer oder das Z97X-Gaming 5.
Beim Netzteil aber die 500er Variante des E10.

Zum Thema OC gibt es nur zu sagen, dass es ein Hobby ist und die Lebensdauer einer CPUnicht verlängert. Daher ist OC zu planen in 4 Jahren völliger Quark.
 
TE
A

Amokhunter

Kabelverknoter(in)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Mir geht es beim OC ja auch nicht um die Lebensdauer, sondern darum das ich, wenn, dann erst dazu bereit bin wenn die Garantiezeit ohnehin vorbei ist und die Leistung so langsam knapp wird in der vagen Hoffnung den effektiven Leistungstod noch etwas hinaus zu zögern, weil man mittels OCs noch ein paar Reserven frei setzen konnte.

Board hab ich mal getausch, auch wenns einen bitteren Beigeschmack hat, da es ja nochmal ne hübsche Ecke teurer ist. Dafür hab ich beim Netzteil aufs Kabelmanagement verzichtet und nen 10er eingespart. BTW: Netzteil ist doch das E10-500, nur eben mit Kabelmanagement, oder hab ich da was falsch gelesen?

Updated Konfig
Jemand ne Idee wo man da evtl. doch nochtwas kratzen könnte am Preis? Und die generelle Frage bzgl. der Grafikkarte steht aus. Besser doch noch warten (wie gesagt, wenn nicht für bessere Leistung, dann in der Hoffnung etwas günstiger davon zu kommen) oder eine der beiden R9er?
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Das ist aber Quatsch, da der 4790K mit 4,4 GHz schon fast am Limit ist, da gehen noch max. 200MHz und das bringt dir gar nix.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Mir geht es beim OC ja auch nicht um die Lebensdauer, sondern darum das ich, wenn, dann erst dazu bereit bin wenn die Garantiezeit ohnehin vorbei ist und die Leistung so langsam knapp wird in der vagen Hoffnung den effektiven Leistungstod noch etwas hinaus zu zögern, weil man mittels OCs noch ein paar Reserven frei setzen konnte.

Lohnt nicht, den 4790k kannst du sofort mit 4,5GHz laufen lassen, alles weiter kann man sich schenken.

Board hab ich mal getausch, auch wenns einen bitteren Beigeschmack hat, da es ja nochmal ne hübsche Ecke teurer ist. Dafür hab ich beim Netzteil aufs Kabelmanagement verzichtet und nen 10er eingespart. BTW: Netzteil ist doch das E10-500, nur eben mit Kabelmanagement, oder hab ich da was falsch gelesen?

Das E10 mit 500 Watt gibt es mit und ohne KM.
Falls dir das zu teuer ist, kannst du auch das Cooler Master VS nehmen.
Cooler Master VS-Series V550SM 550W ATX 2.31 (RS550-AMAAG1) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 
TE
A

Amokhunter

Kabelverknoter(in)
AW: AMD 1200€ Gaming-PC

Lohnt nicht, den 4790k kannst du sofort mit 4,5GHz laufen lassen, alles weiter kann man sich schenken.

Also "Do, or do not. There is no try (later)."
Hrch... dann kann ich eigentlich auch beim Xeon bleiben, Board, Kühler, RAM etc anpassen und einige 100€ von der Zeche streichen, kann dafür dann aber wohl etwas früher damit rechnen die Innereien zu ersetzen.
 
Oben Unten