• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Alternative für asus xonar essence stx gesucht | DT 990 Pro

Berki2018

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo liebes Forum,

ich bin auf der Suche nach einer alternative zu meinem ASUS Xonar Essence STX. Ich habe damit das Problem, dass ich ein Audiosurren habe, sobald mehr als 200FPS ingame anliegen. Deswegen würde ich gerne auf eine externe Lösung unsteigen.

Im Hauptthread zur Beratung wird ein Steinberg UR 22 empfholen, das es jedoch nicht mehr gibt. Nun habe ich gesehen, dass es noch ein Steinberg ur22 mk2 gibt. Wäre dies genauso gut?

Wäre der Steinberg stark genug für mein Mikrofon + Kopfhörer?

Mikro: Modmic5
Kopfhörer: Dt 990 250ohm

Freue mich über jede Antwort.

Viele Grüße
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Erm wenn ich mir die Rezensionen bei Thomann so durchlese...naja.

Die Frage die ich mir stelle ist. was willste mit einem kompletten Audio Interface, für nen einzelnen KH und nen Modmic?
Nimm doch einfach Creatives G6 (liegt klanglich und so iwo zwischen AE-5 und AE-7) oder pack dir nen DAC/AMP wie den Mayflower Arc aufn Tisch.
 
TE
B

Berki2018

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo @Cosmas , danke für die Antwort. Ich habe halt nicht eine große Ahnung davon und hier im Forum wurde das Steinberg UR 22 empfohlen, was es nicht mehr gibt.

Ich brauche halt irgendwas, was klanglich auf dem Niveau von einem Asus Xonar Essence STX liegt und einen Mikrofonanschluss hat. Würde dafür gerne maximal 120 € ausgeben.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Die Frage ist halt: Was hörst Du.
Ich z.b. nehme am DT990 keinen Unterschied zwischen einem 80 Euro Fiio 10K MK2 und einer 130 Euro SB G6 wahr (solange man die ganzen Sound-Verschlimmbesser-Module abgeschaltet lässt). Der Fiio hat zwar kein Mic-Eingang, aber auch dafür "reicht" ja an sich nen 5-Euro USB-Adapter mit Line-In.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Das Steinberg UR22 ist eine denkbar schlechte Lösung - habe selbst das UR22 MKII,
aber um ein XLR Mikrofon und eine Gitarre anzuschliessen.
Für dein Mikro brauchtest du ein Adapter auf XLR und die Laustärke des Kopfhörerausgangs dürfte
dich auch vom Hocker reißen !

Ich nutze für meinen Audio Technica ATH-ADG1X ( früher Beyer Custom Game) einen Sharkoon Gaming DAC Pro S
und bin vollkommen zufrieden damit - besonders der Mikrofonsound ist super.

Zum Musik hören mit einem Beyer T90 habe ich dann noch einen FiiO K3, aber selbst mit dem hört sich
der Custom Game nur ein wenig besser an als am Sharkoon....

Und NEIN - oft reichen eben diese 5€ Soundkarten fürs Mikro nicht aus und dort gibts auch die meisten
Probleme/Beschwerden ....

Alternativ ist ein SBX G6 - im Angebot oder B-Stock für um die 99€ - keine schlechte Wahl....wenn
man die ganzen "Features" braucht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Ja ? Was denn für eins ?
Gibt ja nun einige und es würde dem Fragesteller bestimmt helfen eins oder deins zu finden damit
er guten Mikrosound bekommt ohne zig USB Soundkarten auszuprobieren...
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Wurde damals von Caseking unter dem Antlion-Label vertrieben als ich mein Modmic 2 gekauft habe.
Ist ein C-Media-Chip. Bekommt man wohl nicht mehr so einfach, deshalb hab ich es nicht erwähnt.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Creative G6 und gut. Kannst beides dran anschließen und kostet gerade mal 75€ im Creative B-Stock.
 
TE
B

Berki2018

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hören tue ich nicht in eine spezielle Richtung. Eigentlich mache ich alles Mögliche damit: Spielen, Musik hören, etc. Was mich an meinen aktuellen Mikroanschluss stört ist, dass er alle Höhen schluckt, sprich kreischen, hohes lachen etc. wird einfach nicht übertragen..

Dann werde ich mir mal das Creative G6 anschauen.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Das Modmic5 hat aber auch 2 Einstellungen...bei Uniderektional geht das eben nur bis 10KHz, bei Omni bis 17.5KHz, nur mal so als Hinweis wegen des "Hochfrequenzschluckgedöns" das du da mal draufschaust. ;)
 

Das_Novalein

PC-Selbstbauer(in)
Und NEIN - oft reichen eben diese 5€ Soundkarten fürs Mikro nicht aus und dort gibts auch die meisten
Probleme/Beschwerden ....
Bin mit meinem Zalman (in 2014, nur 5€ gekostet), CSL USB-SK und Beyerdynamic COP sehr zufrieden. Hab es ein wenig gemodded und seit dem kommt kein 60€ teures Mikrofon dran.
 

Anhänge

  • IMG_20201130_214355.jpg
    IMG_20201130_214355.jpg
    915,2 KB · Aufrufe: 19
Oben Unten