• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

alten PC für CAD aufrüstbar?

Jannik_3005

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

Nach Abschluss meines Studiums und der aktuell schlechten Jobaussichten, dachte ich mir, ich könnte mich in AutoCAD reinfuchsen. In meinem Studium wurde ein sehr unbekanntes Programm benutzt, was in der "realen Welt" fast nicht benutzt wird. AutoCAD ist in meinem Fall eine gute "Fortbildung". Auch kleinere Zeichnungs-Aufträge würde ich in Angriff nehmen können.


Nun zum Problem:
Natürlich bin ich knapp bei Kasse und mein alter Rechner erfüllt nicht mal die Anforderungen, bzw. die Empfehlungen des Programmherstellers.

Nun ist die Frage ob ich das alte Ding entsprechend aufrüsten kann um flüssig mit CAD arbeiten kann, oder ob ein neuer her muss.


Die Daten zum PC:
Prozessor: Intel Core i5 3450 @ 3.10 GHz
Grafikkarte: nVidea GeForce GTX 660
Mainboard: ASRock B75 Pro3
Arbeitsspeicher: 2x DDR3 4 GB G.Skill (Gesamt 8GB)
Festplatte: 1x SSD von Samsung 120 GB +1x SATA 1TB


die Anforderungen des Programms:

Systemempfehlungen Für AutoCAD LT 2021 (Windows)

-BETRIEBSSYSTEM 64-Bit-Betriebssystem
-Prozessor mit 3 GHz und mehr
-ARBEITSSPEICHER 16 GB
-BILDSCHIRMAUFLÖSUNG 1920 x 1080 mit True Color
Hochauflösende und 4K-Displays:
Auflösungen von bis zu 3840 x 2160 auf 64-Bit-Systemen mit Windows 10 (mit geeigneter Grafikkarte)
unterstützt
-GRAFIKKARTE 4 GB GPU mit einer Bandbreite von 106 Gbit/s und kompatibel mit DirectX 11
-FESTPLATTENSPEICHERPLATZ 7,0 GB
-.NET Framework Version 4.8


Sollte es nicht möglich sein, bzw. ein neuer PC von nöten sein, habt ihr vielleicht Tipps oder Kaufempfehlungen?

Vielen lieben Dank schonmal für eure Hilfe im voraus.
 

Anhänge

  • Bench.png
    Bench.png
    27,9 KB · Aufrufe: 15
  • Caches.png
    Caches.png
    34 KB · Aufrufe: 16
  • CPU.png
    CPU.png
    44,8 KB · Aufrufe: 16
  • Graphics.png
    Graphics.png
    35,2 KB · Aufrufe: 15
  • Mainboard.png
    Mainboard.png
    33,8 KB · Aufrufe: 10
  • Memory.png
    Memory.png
    34,6 KB · Aufrufe: 12
  • SDP.png
    SDP.png
    37,4 KB · Aufrufe: 15

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Ich würde das Programm erstmal testen auf deinem jetzigen System und dann schauen ob es wirklich nicht so läuft wie du es gerne hättest.
Falls das der Fall sein sollte würde ich ein komplett upgrade vorschlagen ausgenommen GPU die scheint ja nicht so wichtig zu sein für das Programm.
Upgrade vorschlag ryzen 3600
MSI b550 A pro
16gib ram DDR 4 3200mhz cl 16
Crucial MX500 1tb
Und vlt. ein Neues Netzteil da ich keine Ahnung habe was jetzt verbaut ist.

Hast du eine 4gb gtx 660 oder ein mit zwei?
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Sollte es nicht möglich sein, bzw. ein neuer PC von nöten sein, habt ihr vielleicht Tipps oder Kaufempfehlungen?
Hallo,
prüfe ob die Software besser mit hohem Takt läuft anstatt mit 8-12 Kernen, leider ist es oft noch zu das die Kerne nur brach daliegen. Windows 10 Pro für Worktations ist ebenfalls keine Seltenheit in dem Bereich.

siehe deine Specs:
Mindestanforderung: Prozessor mit 2,5–2,9 GHz
Empfohlen: Prozessor mit 3 GHz und mehr
Preis fuer AutoCAD LT im Abonnement | AutoCAD LT 2021 kaufen| Offizieller Autodesk Germany Store
 
TE
J

Jannik_3005

Schraubenverwechsler(in)
Danke erstmal für alle Antworten.

@Nathenhale: das Programm kann mit dem aktuellen Setup nicht gestartet werden. Liegt wahrscheinlich auch an dem abgelaufenen Win 7 :D die Grafikkarte hat nur 2 GB.

Neben dem Rechner brauche ich sowieso noch Win10 und nen neuen Monitor...

@Tolotos66: hört sich gut an, passt das denn mit dem alten Mainboard? und sollte die CPU nicht auch gleich aktualisiert werden? z.B. ein i7?

@H_Hamburg: ja, die Mindestanforderungen sind nicht das wahre...in der FH waren die Rechner knapp über den Mindestanforderungen, aber dort musste man schon viel Zeit mitbringen und größere Zeichnungen endeten regelmäßig in Abstürzen oder freezes.

Allgemein habe ich kaum/keine Ahnung von Rechnern. Ich würde das Ding von nem netten bekannten zusammenbauen lassen. xD
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Falls ein neues System anstehen sollte, würde ich einen Ryzen mit intergrierter Grafikeinheit (zB. 3200G) nehmen. Genug Power für Autocad und vllt auch kleiner Games. Dazu noch 16Gb RAM, die sind gerade sehr billig (zB. GSkill Ripjaw V).
Nur so als Gedankenanstoß.
 
TE
J

Jannik_3005

Schraubenverwechsler(in)
ok, soweit so gut, ich werde jetzt wohl erstmal mehr Ram bestellen (der selbe der schon drin ist quasi verdoppeln),
eine GTX 1650 kommt dann auch noch dazu...

mein Netzteil kann wohl nur 450 Watt (Cougar A 450).
Damit komme ich dann wohl schon nicht mehr hin oder?
und die CPU kann bleiben, oder sollte ich da lieber auch was stärkeres einbauen?

der PC sollte dann erstmal nen paar Jahre funktionieren, bevor nen neuer, aktueller gekauft werden muss.

neuer Bildschirm, neues Win 10 Home, kommen dann später auch dazu.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Das Cougar ist echt alt und technisch weit vom aktuellen Stand entfernt. Das solltest du ersetzen.
 
Oben Unten