• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Airflow-Konfiguration???

Lord_Jerome

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen, derzeit konfiguriere ich meinen neuen Rechner. Jedoch habe ich hinsichtlich des Airflows im Gehäuse kaum Erfahrung. Das System wird hauptsächlich für Gaming eingesetzt - normales Arbeiten natürlich auch.
Folgende Randdaten: (habe noch nichts bestellt)

Gehäuse: be quiet! Dark Base 700
Lüfter (inkl. der mitgelieferten): 3x 140mm Silent Wings 3, high-speed
CPU-Kühlung: NZXT Kraken X73 RGB (360mm, AiO WaKü, Lüfterdrehzahl: 500-1500 Rpm)
CPU: Je nach Testergebnissen evtl. i9 11900K
Grafikkarte: Höchstwahrscheinlich RTX 3080Ti Custom -falls das Modell kommt- (Abluft geht mit hoher Wahrscheinlichkeit ins Gehäuse)

Der Radiator soll im Gehäusedeckel montiert werden, Push-Verfahren, Abluft geht durch mehrere Schlitze im Deckel (kein Mesh).
Die Front-Lüfter sollen Oben und Mitte eingebaut werden.
Also noch ein weiterer Lüfter im Heck.
Es besteht die Möglichkeit über den mitgelieferten Fan-Controller unterschiedliche Profile einzustellen:
z.B. Front auf Performance und Heck auf Silent (Der Controller hat 2 Rails).

Das ganze hat noch ein bis zwei Monate Zeit, da CPU und Grafikkarte ohnehin noch nicht veröffentlicht wurden.
Ich hab nur früh angefangen über das System nachzudenken. :-D

Jetzt zur Frage:
Eigentlich hätte ich gerne einen leichten Überdruck im Gehäuse, damit kein Staub angesaugt wird.
Grob im Kopf überschlagen würde ich bei dieser Konfiguration allerdings einen leichten Unterdruck vermuten, zumindest bei Volllast.
Kann hier jemand auf Erfahrungswerte bei einer vergleichbaren Konfiguration zurückgreifen?

Besten Dank im Voraus.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Man kann sich da auch zu viele Gedanken drüber machen...
(gleiches Thema wie Mosfets etc. auf den Mainboards...)

Über- oder Unterdruck wirst du in einem "normalen" Gehäuse kaum wirksam umsetzen können, da es nicht "luftdicht" ist...

Wichtig ist eigentlich nur eines: Warme Luft auf schnellstem/kürzesten Wege aus dem Gehäuse raus.
Rein kommt die Luft zur Not immer irgendwo.
Vorzugsweise dann aber natürlich über die Staubfilter und nicht durch irgendwelche Ritzen.

Direkt zum Gehäuse (weil ich es selbst habe):
Für einen 360mm Radiator im Deckel ist das kaum geeignet, weil es eben nur die paar Schlitze hinten im Deckel hat.
Wenn, dann würde ich den Radiator in die Front bauen und hinten/oben 2-3 Lüfter einsetzen um die warme Luft raus zu saugen.

Bin allerdings kein Wakü-Spezialist und meine Überlegungen resultieren rein aus dem gleichen Gehäuse und der darin befindlichen Luftkühlung (4x 140mm, 2x vorne, 1x hinten, 1x Deckel)! :gruebel:
 
TE
L

Lord_Jerome

Kabelverknoter(in)
Erstmal vielen Dank für eure Antworten.

@Caduzzz
Die beiden Artikel sind super... Sehr aufschlussreich! Das bestärkt mich in meinem Plan, den Radiator im Deckel zu montieren!
Dass das Dark Base 700 hinsichtlich des Airflows nicht optimal ist, war mir bekannt! Aber leider muss man sich ja immer an Testberichten orientieren und da wurde das Gehäuse als super Kompromiss zwischen Geräuschdämmung und Kühlleistung angepriesen. Ich wollte nur das beste aus dem schönen Gehäuse rausholen :-D Die Optik ist ja bekanntlich Geschmackssache und mir passt die Optik sehr gut.

@chill_eule
Na klar ist das Gehäuse nicht luftdicht... Aber leichte "Unterdrücke" können ja strömungsbedingt trotzdem entstehen, welche durch das Ansaugen von nicht filtergeschützten Ritzen o.ä. ausgeglichen werden. Perfekt wird es wahrscheinlich nie, jedoch wollte ich das Staubaufkommen möglichst gering halten.
Das mit den kleinen Schlitzen im Deckel habe ich schon befürchtet. Auf Produktbildern ist es nur immer recht schwer zu erkennen, wie groß die Schlitze tatsächlich sind. Aber jetzt wo ich die Meinung von jemandem habe, der das Gehäuse wirklich im Einsatz hat, sollte ich meine Wahl vielleicht nochmal überdenken. Vielleicht dann doch lieber eins mit Mesh im Deckel...!? Tatsächlich hatte ich überlegt den Radiator in die Front zu bauen, was aber wahrscheinlich zu höheren GPU Temperaturen führt. Die "normale" RTX 3080 ist ja schon eine recht warme Karte... Und über die Ti oder 20G - oder wie sie auch immer heißen wird - ist ja so ziemlich gar nichts bekannt! :confused:

Gut, dass ich sehr früh angefangen habe zu planen :nicken:
Viel Zeit zum Einholen von Erfahrungsberichten :D
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Naja, wenn man konsequent sein will, dann muss die GPU auch unter Wasser, oder nicht?

Die wird doch meistens eh noch wärmer und lauter als die CPU beim zocken :ka:
 
TE
L

Lord_Jerome

Kabelverknoter(in)
Das ist wohl wahr...! Aber GPUs mit WaKü sind mir dann doch minimal zu teuer :-( Und eine Custom WaKü würde bei mir sicher noch viel mehr kosten, da ich noch nie eine gebaut habe und der Verschnitt bzw Ausschuss dann deutlich größer wäre als die Rohre die ich letztendlich einbaue :lol:
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ich bin der Meinung: Entweder oder.

Was bringt dir die CPU bei 50° wenn die GPU an den 90° kratzt.

Dann kannste auch nen Dark Rock Pro oder so nehmen und dann halt 4-5 Lüfter für den Airflow im Gehäuse.

Aber ich bin kein WaKü-Spezi! Evtl. kommt hier noch Jemand vorbei, der mehr Ahnung hat :D:daumen:
 

Caduzzz

BIOS-Overclocker(in)
Wenn's nach mir ginge nimm das Case. Ich finde es ja auch schick, obwohl ich es nie in den Händen hatte.
Aber es gibt in diesem Forum so viele, die es aufgrund des Airflows verteufeln...wollte dich nur vorwarnen😉
Umd zum Thema "Unterdruck/Überdruck"..das nimmt fast fanatisch religiöse Ausmasse an. Ein vernünftiger Airflow ist gut, mehr aber auch nicht.....Kamineffekt etc, scheiß drauf.
 
TE
L

Lord_Jerome

Kabelverknoter(in)
@Caduzzz Ja das Gehäuse ist wirklich schön :D Mir fällt es auch echt schwer, mich für andere Cases genauso sehr zu begeistern... Wahrscheinlich mache ich mir zu viele Gedanken! Solange die Luft im Gehäuse nicht still steht, wird wohl nichts passieren. Ist das erste Mal, dass ich mich wirklich mit dem Airflow beschäftige. Manche würden mich wahrscheinlich für fahrlässig deswegen halten, aber bisher ist trotzdem noch kein Rechner abgeraucht! :cool:
 
TE
L

Lord_Jerome

Kabelverknoter(in)
Hab nach langem Suchen evtl. eine Alternative zum bequiet! Dark Base 700 gefunden. Zuerst habe ich mir Phanteks etwas genauer angesehen aber schnell festgestellt, dass sämtliche Modelle, die mich ansprechen würden, keinerlei Filter hinter dem Front- und Top-Mesh haben.

Letztendlich bin ich dann auf das Fractal Design Meshify 2 gestoßen.
Die Geräuschdämmung fällt hier natürlich deutlich geringer aus, was ich aber durchaus in Kauf nehme.
Da das Gehäuse allerdings keinerlei RGB Beleuchtung hat, würde ich hier die mitgelieferten Lüfter austauschen und durch 3x 140mm NZXT Aer RGB 2 (2x vorne, 1x hinten) ersetzen. Die Kraken X73 RGB würde ich dem Falle immer noch im Deckel verbauen.

Habe noch nichts entschieden. Also wenn es zu dieser oder der ersten Konfiguration objektive Meinungen oder Erfahrungsberichte gibt, gerne her damit... :D
 

Caduzzz

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du RGB möchtest könntest du dir auch mal das fd Vector angucken

 
TE
L

Lord_Jerome

Kabelverknoter(in)
@Caduzzz
Auf jeden Fall interessant! Das Design gefällt mir gut.
Der Lufteinlass in der Front scheint in etwa vergleichbar mit dem Dark Base 700 zu sein. Dann kommt noch das mitgelieferte Gitter für den Deckel hinzu. Find ich super...

Das Contra allerdings, wo ich glaube, dass es mich auf Dauer echt stören könnte, ist das riesige Loch im Netzteilschacht, wenn man den Storage-Rahmen nach hinten setzt, um ein aufgeräumteres Aussehen zu haben. :confused:

Ich behalte es aber mal im Hinterkopf!
 
TE
L

Lord_Jerome

Kabelverknoter(in)
Kurzes Update, falls doch noch jemand reinschaut:
Der Spitzenkandidat ist derzeit wohl das Fractal Design Meshify 2.
Die zuerst angedachten Gehäuselüfter, NZXT Aer RGB 2, würde ich durch 3x Fractal Design Prisma AL-14/PWM ersetzen (Günstiger, laut Testberichten gute Leistung und gut hinsichtlich der Geräuschentwicklung).
 
Oben Unten