• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Aehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Schon interessant, die Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft hat jüngst eine Studie veröffentlicht in der 445 Flüchtlinge aus Berlin zu zu ihrem Demokratieverständnis und ihrer Integrationsbereitschaft befragt wurden.
Die Ergebnisse kann man teilweise durchaus unter bedenklich einstufen, offenbaren sie doch das ein nicht unerheblicher Teil im Grunde nicht versteht was Demokratie ausmacht und ehr Werte / Vorstellungen vertritt die man von teilen der Wählerschaft der AfD, oder noch rechteren Partein erwarten würde.

86% der Befragten bezeichneten die Demokratie als die beste Staatsform, allerdings wirkt diese Aussage nachfolgend doch widersprüchlich, stimmen doch 64% der Befragten der Aussage zu das es das wichtigste sei Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten, notfalls auch mit Gewalt. Genauso viele Befragte wünschten sich auch einen starken autoritären Herrscher an der Spitze, Zitat der Aussage: "Die beste politische Staatsform ist, wenn ein starker Führer zum Wohle aller regiert", stimmten 64 Prozent zu."
Zum Vergleich, unter AfD-Wählern sprachen sich "nur" etwa 18% für einen starken Führer aus.

Zur freien Meinungsäußerung sagten 84% der Befragten zwar das es wichtig sei seine politische Meinung äußern zu können, aber nur ca. 33% sprechen sich auch dafür aus Künstler, Politiker kritisieren zu dürfen, oder sich mit Satiere über diese lustig zu machen.

Zur Religion äußerten 87% der Befragten dafür das Staat und Religion getrennt sein sollten und Privatsache ist.
Auf die Frage ob ein Religionswechsel erlaubt sein sollte sagten 52% der Befragten Personen ja, aber im Umkehrschluss lehnen auch 48% das auch wehement ab.
Eine Eheschließung zwischen Muslimen und Christen lehnen ca. 40% der Befragten ab.

Auf die Frage wie die Einstellung zu den Nachbarn ist gaben 64% der Befragten an gerne neben einer kinderreichen deutschen Familie wohnen zu wollen, nur 11% der Befragten gaben an auch neben einem schwulen Paar zu wohnen und neben einer jüdischen Famile würden auch nur 26% der Befragten gerne wohnen wollen.

Quelle:
Zuwandererstudie: So ahnlich sind Fluchtlinge den Anhangern der AfD - DIE WELT

Studie aus Berlin: Viele Fluchtlinge haben offenbar Werte wie AfD und Pegida - Berlin - Tagesspiegel
 
Zuletzt bearbeitet:
A

azzih

Guest
AW: Ehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Wenig überraschend das Flüchtlinge aus durchschnittlich bildungsfernen Ländern nicht plötzlich mit Grenzübertritt ein Boost an Cleverness und Toleranz bekommen haben. Vor allem wirst du die seit deiner Kindheit indoktrinierten Überzeugungen und Verhaltensweisen nicht in so kurzer Zeit los.

Zu AFD Wählern sag ich lieber gar nix. Hoffe mal es war ne Multiple Choice Befragung, mit allem andern wären die meisten AFDler auch heillos überfordert.
 

JePe

Software-Overclocker(in)
AW: Ehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Passt doch. Der Gauleiterland wird deutscher Botschafter in Ankara und die Petry schieben wir nach Syrien ab :lol:...
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Ehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Seit wann sind Studien zu irgendwas zu gebrauchen? :huh: :haha:
 
R

Red-Hood

Guest
AW: Ehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Bei dem, was manche Menschen von sich geben, wenn es um die AFD oder deren Wählerschaft geht, fragt man sich, wer hier eigentlich der ignorante, bildungsfremde Wutbürger ist.
Allein wenn man sich anmaßt, den Großteil der Wählerschaft in eine Schublade zu stecken, zeugt das wenig von Intelligenz.
Was einem politisch nicht passt, ist halt dumm und schlecht. Konservative sind rechts und wer nicht links ist, ist ein Nazi. :ugly:
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Ehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Die Ähnlichkeiten sind natürlich vorhanden. Der Unterschied ist nur, dass wir syrische Flüchtlinge weiter bringen werden und sie in ein bis zwei Generationen genau wie die alten Perser, die vor Khomeini flohen, als gewinnbringende Staatsbürger erleben werden. Bei dem gemeinen AfD-Wähler wird es keine Weiterentwicklung geben, er wird seinen Stumpfsinn und blinden Hass an Kinder und Kindeskinder weitergeben. In Einzelfällen habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, ihnen unsere Werte doch noch vermitteln zu können. Ein bedeutender Teil wird eher Richtung NPD abwandern, oder besser gesagt, zurückwandern. Weite Teile im Osten der Republik werden für nicht blau äugige mit blnden Haaren immer mehr zur No Go Ärea. Als Zentralafrikaner im tiefen Brandenburg hat man völlig verkackt und das wird seit zwanzig Jahren immer schlimmer.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

Red-Hood

Guest
AW: Ehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Dass es in allen westlichen Großstädten Deutschlands No-Go Areas für blonde, blauäugige Frauen gibt und diese sich mit dem Sonnenuntergang auf immer mehr Regionen erweitert, wird dann aber natürlich gekonnt ignoriert, obwohl man täglich von Übergriffen auf Frauen lesen darf, sofern man möchte.

Naja, der Hass aufs eigene Volk ist eben ein ganz anders motivierter und wird staatlich unterstützt.
Die steigenden Übergriffe auf alle jüdischen Einrichtungen in Europa sind natürlich auch rechtsmotiviert.
 
TE
Nightslaver

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Ehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Die Ähnlichkeiten sind natürlich vorhanden. Der Unterschied ist nur, dass wir syrische Flüchtlinge weiter bringen werden und sie in ein bis zwei Generationen genau wie die alten Perser, die vor Khomeini flohen, als gewinnbringende Staatsbürger erleben werden.

:klatsch: Mehr fällt mir zu so einem blödsinnigen Vergleich nicht mehr ein...
 

Poulton

BIOS-Overclocker(in)
AW: Ehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Unabhängig vom Thema an sich und auf die Gefahr hin als grammarn... dazustehen: Könnte man bitte diesen Rechtschreibfehler im Threadtitel korrigieren? Es heißt "Ähnlichkeiten" und nicht "Ehnlichkeiten".
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Nightslaver

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Ehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Unabhängig vom Thema an sich und auf die Gefahr hin als grammarn... dazustehen: Könnte man bitte diesen Rechtschreibfehler im Threadtitel korrigieren? Es heißt "Ähnlichkeiten" und nicht "Ehnlichkeiten".

Leider funktionieren Umlaute nicht in Überschriften, daher wollte ich eigentlich Aehnlichkeiten schreiben. ;)
Anscheinend aber beim tippen zu schnell gewesen, habe es korrigiert.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Ehnlichkeiten zwischen Waehlern der AfD und Fluechtlingen?

Der Unterschied ist nur, dass wir syrische Flüchtlinge weiter bringen werden und sie in ein bis zwei Generationen genau wie die alten Perser, die vor Khomeini flohen, als gewinnbringende Staatsbürger erleben werden.
Was wohl nur auf einen Bruchteil zutrifft. Vielleicht 30-40%. Wenn überhaupt.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Ähnlichkeiten zwischen Wählern der AfD und Flüchtlingen?

Was wohl nur auf einen Bruchteil zutrifft. Vielleicht 30-40%. Wenn überhaupt.
Das wäre doch schon mal ein Erfolg, vermutlich werden es weniger, aber wenn der Krieg wirklich mal vorbei sein sollte,
in vielen Jahren, dann wird es Abschiebungen geben. Es sei denn, man hat dem Ausländergesetz entsprechend ein festes
Einkommen. Die Anforderungen für ein Bleiberecht sind recht hoch, ich habe es gerade mit einer amerikanischen Freundin
durch, die seit zehn Jahren hier studierte, lebte und arbeitete, aber immer mit sehr geringen Ansprüchen und darum immer
unterhalb des recht hohen geforderten Mindesteinkommen. War ein Kampf, den viele Flüchtlinge nicht gewinnen werden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten