• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

7.307 MHz, DDR4-7156 und mehr: Z590-Mainboards für Rocket-Lake-CPUs mit neuen OC-Rekorden

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu 7.307 MHz, DDR4-7156 und mehr: Z590-Mainboards für Rocket-Lake-CPUs mit neuen OC-Rekorden

Intels neue Rocket-Lake-Plattform mit Core-i-Prozessoren der 11. Generation erweist sich in Verbindung mit Z590-Mainboards als recht rekordfreudig.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: 7.307 MHz, DDR4-7156 und mehr: Z590-Mainboards für Rocket-Lake-CPUs mit neuen OC-Rekorden
 

Khemorex

Kabelverknoter(in)
Ich hab mein Ryzen 5800x auf rekordverdächtige 1Hz runtergetaktet , der stromverbrauch sinkt dabei auf fast 0,0005 W/h.

Jetzt hab ich endlich keine Temperaturprobleme im Gehäuse , und leise ist der PC jetzt auch.

Sollte jeder mal ausprobieren!
 

rum

Software-Overclocker(in)
Kaum raus und schon 7GHz geknackt? Junge, junge; da sind einige aber fix ... :hail:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Stellt sich die Frage was hat MSI bzw. die Overclocker anders gemacht damit sie 7000+ MHz RAM-Takt erreichen können mit Rocketlake, wo der normale User sowie Roman (der alles andere als ein normaler User ist) vor Kurzem noch an ~5000 MHz gescheitert sind.
Ist das problem des schlechten IMCs wirklich nur ein durch ein BIOS-Update zu behebender Bug...?
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
?! Ähhh eins! 🙄
Steht halt nirgends! :D
Stellt sich die Frage was hat MSI bzw. die Overclocker anders gemacht damit sie 7000+ MHz RAM-Takt erreichen können mit Rocketlake, wo der normale User sowie Roman (der alles andere als ein normaler User ist) vor Kurzem noch an ~5000 MHz gescheitert sind.
Ist das problem des schlechten IMCs wirklich nur ein durch ein BIOS-Update zu behebender Bug...?
Das wäre eine Option. Die andere wäre, dass die CPU ein extreme gutes Exemplar des IMC hatte und entsprechend vorselektiert war oder einfach eine Kombi aus beidem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
dass die CPU ein extreme gutes Exemplar des IMC hatte und entsprechend vorselektiert war oder einfach eine Kombi aus beidem.
Unwahrscheinlich... ich kenne niemanden da draußen der 5000er RAMs stabil bekommen hat mit RKL und dann soll durch bloße Selektion 7000+ gehen? Glaub ich nicht.
Ich schätze eher, dass Intel da aufgrund der Eile noch ein böse gesagt Beta-Bios in den ersten Auslieferungen hatte die noch sehr zurückhaltende Subsettings haben (dafür sprechen auch immens hohe Speichercontrollerspannungen auf "AUTO") oder noch etwas verbuggt sind an stellen wo ein Normalnutzer üblicherweise nicht hinkommt (und die man entsprechend zuletzt angeht).
Würde mich nicht wundern wenn in 4 Wochen jeder der genug Geld dafür hat nen 5266er RAM oder sowas zu kaufen den auf nem 11900K einfach per XMP stabil laufen lassen kann.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Meinste "nur" weil er kalt hat geht der IMC auf einmal dermaßen ab?
Wäre möglich - aber unerfreulich für "Normalnutzer" ohne Kälte aus Dewars :haha:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Jo, sowas hätte ich bei Extremkühlung erwartet... 5333 statt ~5000 stabil. Von mir aus auch noch 5500 rum. Genau wie bei Ryzen wo der IF 2100 oder sowas statt 1900 schafft wenn die CPU kalte Füße hat. Aber 7000+ statt 5000? :hmm:
Der Sprung erscheint mir einfach zu groß als dass es nur aus Temperaturgründen sein könnte.

Aber vielleicht haben sie dem IMC unter LN2 auch einfach 2 Volt reingedrückt :ugly:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Selbst dann skaliert RAM normalerweise nicht so stark. Beim RAM-OC hängt zuviel am Bus und dessen Temperatur ist relativ egal, man kann nur die beiden Endpunkte beeinflussen. Die Comet-Lake-Rekorde laut HWBot liegen bislang bei 3.112 MHz unter Luft und 3.312 MHz mit LN2, also 200 MHz Gewinn. Wenn RKL jetzt auf einmal mehrfach 250 MHz am ersten Tag/mit unvertrauter Plattform drauflegt, dann muss der Controller seine guten Seiten haben. Spannend wird die Frage, ob davon auch Otto-Normalnutzer profitieren:
In unseren Tests war der Speicher beim 11900K tatsächlich ein großes Problem und jedes UEFI brachte Verbesserungen. Das kann im guten bedeuten, dass Intel bislang sehr viel Potenzial liegen lässt, das später noch freigesetzt wird. Oder im schlechten dass das Ding dermaßen früh instabil wird, dass nur Bluescreen-unempfindliche Übertakter das Potenzial ausreizen können.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Das kann natürlich sein. Wobei ich als extrem-OC Laie von DDR-6200-Suicide-Shots für CML jetzt auch bei kompletter Luftkühlung nicht überrascht wäre. >>-5000 ist, entsprechende Module vorausgesetzt, ja teilweise sogar als Alltags-Setting machbar. Auch davon waren viele RKL-Tester aber meilenweit entfernt. Offen bleibt die Frage, ob die Extrem-OC-Rekordler wegen besserer UEFIs, selektierter/unter besonderen Bedingungen betriebenen CPUs oder wegen hoher Tolleranz gegenüber Abstürzen so viel weiter gekommen sind.
 

Don_Dan

PCGH-Community-Veteran(in)
Selbst dann skaliert RAM normalerweise nicht so stark. Beim RAM-OC hängt zuviel am Bus und dessen Temperatur ist relativ egal, man kann nur die beiden Endpunkte beeinflussen. Die Comet-Lake-Rekorde laut HWBot liegen bislang bei 3.112 MHz unter Luft und 3.312 MHz mit LN2, also 200 MHz Gewinn. Wenn RKL jetzt auf einmal mehrfach 250 MHz am ersten Tag/mit unvertrauter Plattform drauflegt, dann muss der Controller seine guten Seiten haben. Spannend wird die Frage, ob davon auch Otto-Normalnutzer profitieren:
In unseren Tests war der Speicher beim 11900K tatsächlich ein großes Problem und jedes UEFI brachte Verbesserungen. Das kann im guten bedeuten, dass Intel bislang sehr viel Potenzial liegen lässt, das später noch freigesetzt wird. Oder im schlechten dass das Ding dermaßen früh instabil wird, dass nur Bluescreen-unempfindliche Übertakter das Potenzial ausreizen können.
Wenn du bei den 3112MHz dieses Ergebnis meinst sieht man auf dem angehängten Bild, dass CPU und RAM unter LN2 waren. Ich kann mich nicht erinnern, bislang 3000MHz unter Luftkühlung gesehen zu haben.
Habt ihr schon 2-DIMMer bei euch im Testlabor oder bislang nur Mainstream-Boards?
Ich bin jedenfalls sehr gespannt, auf welchen Mainboards TeamGroup den Takt für das DDR4-5600 Kit garantiert.

Abgesehen vom reinen Takt ist von CML zu RKL auch bei den nutzbaren Frequenzen eine Verbesserung zu konstatieren. Der alte 32M-Weltrekord war mit 2419.5MHz 14-13-13-28 1T gemacht, der neue mit 2597.0MHz 14-13-13-28 1T.
Beim Geekbench 3 ist der Unterschied nicht ganz so groß und man sieht wieder, dass er gut auf Speichertakt skaliert. ~2400MHz CL14-13-13-28 hatte bereits bei CFL Refresh die üblichen ~2100MHz 12-11-11-28 zuerst im Geekbench abgelöst und jetzt sieht man dort noch höhere Taktraten mit höherer CAS Latenz. Hohen Takt im Geekbench hatten mit CML zum Beispiel diese beiden Ergebnisse, 2515.8MHz 14-14-14-28 2T und 2603.4MHz 14-14-14-28 2T. Bei RKL sieht man jetzt CL15, 2641.3MHz 15-15-15-28 1T und 2693.5MHz 15-15-15-28 1T, oder sogar CL16, 2690.0MHz 16-16-16-30 1T.
 

Don_Dan

PCGH-Community-Veteran(in)
Oben Unten