• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

In mehreren niederländischen Städten ist es kürzlich zu Brandanschlägen auf Funktürme für den neuen 5G-Mobilfunkstandard gekommen. Ist eine Verschwörungstheorie zum Coronavirus der Grund?

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?
 

hRy1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Man könnte meinen, die Menschheit wird immer dümmer.
In Zeiten von Covid-19 kristallisiert sich immer mehr die Schar von dummen Menschen heraus - egal in welcher Lebenslage und - situation.
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Man könnte meinen, die Menschheit wird immer dümmer.
In Zeiten von Covid-19 kristallisiert sich immer mehr die Schar von dummen Menschen heraus - egal in welcher Lebenslage und - situation.

Genau, weil vorschnelles urteilen ebenso von Intelligenz zeugt. :schief:

...

Man muss sich selbst einmal die Frage stellen, wer den Fortschritt vorantreibt und ob man dies auch möchte.
Ganz offensichtlich möchten eben nicht alle diesen Fortschritt und das sollte auch respektiert werden.
 

Zero-11

Software-Overclocker(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Verschwörungstheorie: Verschwörungtheoretiker hätten 5G Masten angezündet.
 

schluumi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Genau, weil vorschnelles urteilen ebenso von Intelligenz zeugt. :schief:

...

Man muss sich selbst einmal die Frage stellen, wer den Fortschritt vorantreibt und ob man dies auch möchte.
Ganz offensichtlich möchten eben nicht alle diesen Fortschritt und das sollte auch respektiert werden.

Hoffe du respektierst das dann auch wenn Leute den Verteiler an deiner Straße zerlegen, weil sie der Meinung sind dass du verstrahlt bist.
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Wie genau soll sich 5G eigentlich auf das Virus auswirken ???
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Man könnte meinen, die Menschheit wird immer dümmer.
In Zeiten von Covid-19 kristallisiert sich immer mehr die Schar von dummen Menschen heraus - egal in welcher Lebenslage und - situation.

Ist mMn eigentlich keine Meinung mehr, sondern Gewissheit - und Social Media ist der Beschleuniger

...
Man muss sich selbst einmal die Frage stellen, wer den Fortschritt vorantreibt und ob man dies auch möchte.
Ganz offensichtlich möchten eben nicht alle diesen Fortschritt und das sollte auch respektiert werden.

Es ist vollkommen legitim, gegen etwas zu sein und auf rechtsstaatlichen Weise dagegen vorzugehen bis hin zum Eintritt in die Politik, dies zu verändern.

Allerdings ist es etwas vollkommen anderes, terroristische Anschläge auf elementare Infrastruktur gut zu heißen, denn anders lässt sich dein Post nicht deuten. Oder was genau sollte respektiert werden? Ist das ein Aufruf deinerseits, es Ihnen nach zu ahmen?
 

h0bX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Man muss sich selbst einmal die Frage stellen, wer den Fortschritt vorantreibt und ob man dies auch möchte.
Ganz offensichtlich möchten eben nicht alle diesen Fortschritt und das sollte auch respektiert werden.

Kommst du morgen mit, ein paar Beatmungsgeräte in spanischen und italienischen Krankenhäusern kaputtschlagen? Diese abnormalen Maschinen verhindern die natürliche, gottgewollte, Säuberung der Menschheit durch dieses Virus. Durch diese fortschrittliche Technik wird verhindert, dass Menschen sterben, obwohl es die Natur und der Allmächtige eigentlich so vorgesehen haben.
Ebenso positiver Nebeneffekt: Ärzte und Krankenhauspersonal die aktuell aus dem letzten Loch pfeifen, hätten endlich wieder einmal Zeit zum durchatmen, wenn es keine Kranken mehr gibt, die sie behandeln müssen.

Ich hoffe du respektierst meine Meinung, dass Menschen nicht künstlich durch den medizinischen Fortschritt am Tod gehindert werden sollen.

(*Sicherheitshalber markiere ich das mal als Sarkasmus*)
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Ich bin dankbar fuer jeden Mast und Sender mit 5G der abgerissen und zerstoert wird.

Ein trauriges experiment ist das an der Bevoelkerung - nicht mehr, nicht weniger.

5G haette ruhig noch ein paar Jahre, vor allem in Bezug auf Langzeitauswirkungen, getestet werden muessen.

Man weiss ja mittlerweile, dass es einen negativen einfluss hat. (auf leistungsfaehigkeit etc).
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Ganz offensichtlich möchten eben nicht alle diesen Fortschritt und das sollte auch respektiert werden.

Sollte man das?

Wenn es nach den Leuten gegangen wäre, dann würden wir uns wohl noch von Baum zu Baum schwingen oder wären ausgestorben.

Obendrein verwendet heute fast jeder Mobilfunk, von daher ist es mehr als nur legitim, dass dieser auch ausgebaut wird.

5G haette ruhig noch ein paar Jahre, vor allem in Bezug auf Langzeitauswirkungen, getestet werden muessen.

Die Auswirkungen sind seit Jahrzehnten bekannt und gut erforscht.

Aber ich kenne das Argument, man soll bis in alle Ewigkeit herumforschen, damit sich nie etwas bewegt. Somit wären wir immer noch auf unseren Bäumen. Das tolle Argument läßt sich auf alles anwenden. Warum hast du überhaupt einen Computer? Da muß doch auch geforscht werden, du kann ihn mir überlassen, ich forsche gerne.

Man weiss ja mittlerweile, dass es einen negativen einfluss hat. (auf leistungsfaehigkeit etc).

Bis auf die üblichen Mobilfunkgegener, die uns schon vor 20 Jahren den Krebstod vorhergesagt haben, ist da nichts herausgekommen. Wissenschaftlich haltbar ist der Käse sowieso nicht.
 
G

Grestorn

Guest
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Man weiss ja mittlerweile, dass es einen negativen einfluss hat. (auf leistungsfaehigkeit etc).

Wer ist "man"? Nur die Leute, die Dich mit den Quellen, den Du zu 100% vertraust, manipulieren wollen, und diejenigen, die ihnen auf den Leim gehen, sonst niemand.

Du bist das Opfer, nicht der Rest der Welt.
 

alwa82

Kabelverknoter(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Ganz offensichtlich ein Thema, an dem man lange diskutieren kann und viele Informationen auszutauschen sind ...

Schade nur, dass Fakten immer mehr in den Hintergrund geraten und politische Interessen zu teilweise haarsträubende Äußerungen führen ...

**ganz persönliche Einschätzung: bestimmte Netzausrüster werden „nur“ benachteiligt, weil deren Zugangspunkt nicht von ganz westlichen Geheimdiensten spezifiziert und deren Umsetzung kontrolliert wird. Covid ist dann der Zweck die Dinger wieder loszuwerden ...**

Hab mir vor kurzem die ersten drei Teile der Bourne Filmreihe angesehen. Schon erstaunlich wie einfach der Geheimdienst da auf alles zugreifen kann ... Filmelement oder können die das wirklich??
 

SlaveToTheRave

Freizeitschrauber(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Man könnte meinen, die Menschheit wird immer dümmer.
In Zeiten von Covid-19 kristallisiert sich immer mehr die Schar von dummen Menschen heraus - egal in welcher Lebenslage und - situation.

Die gab es vor 20 Jahren auch schon - aber eben kein günstiges, flächendeckendes Internet für jedermann.
Seit 2008 schon (damals v. a. 3G USB Modems mit bezahlbaren Tarifen) und seitdem können sich auch diese "netten Mitmenschen"
vernetzen und um Aufmerksamkeit für ihren Bullshit buhlen. Weiters tragen die Modernen Social-Media Möglichkeiten den Rest dazu bei.

Früher traf man diese Leute eher an der Bar eines Lokals und der Wirt und einige andere Gäste waren die einzigen unfreiwilligen Zuhörer. Tja, leider vorbei, die Zeit...:ka:

Wie genau soll sich 5G eigentlich auf das Virus auswirken ???
Gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Kommst du morgen mit, ein paar Beatmungsgeräte in spanischen und italienischen Krankenhäusern kaputtschlagen? Diese abnormalen Maschinen verhindern die natürliche, gottgewollte, Säuberung der Menschheit durch dieses Virus. Durch diese fortschrittliche Technik wird verhindert, dass Menschen sterben, obwohl es die Natur und der Allmächtige eigentlich so vorgesehen haben.
Ebenso positiver Nebeneffekt: Ärzte und Krankenhauspersonal die aktuell aus dem letzten Loch pfeifen, hätten endlich wieder einmal Zeit zum durchatmen, wenn es keine Kranken mehr gibt, die sie behandeln müssen.

Ich hoffe du respektierst meine Meinung, dass Menschen nicht künstlich durch den medizinischen Fortschritt am Tod gehindert werden sollen.

(*Sicherheitshalber markiere ich das mal als Sarkasmus*)

Wenn du etwas besser informiert wärst, wüsstest dass das Gesundheitssystem in der Grippesaison immer schon an seine Grenzen kam.
Die weltweite Sparpolitik am Gesundheitswesen, insbesondere in Europa hat jenes über Jahre kaputt gemacht.
Aufgrund dessen und das zögerliche Verhalten der Regierungen kam es doch erst so weit.
Das dir durch dieses "Ereignis" deine Menschenrechte kastriert wurden bzw. noch weitere Änderungen im "Grundgesetzt" vorgesehen sind, ist an dir sicher genauso vorbeigegangen.
Also spar dir deinen Sarkasmus wenn du nicht einmal im Ansatz im Bilde bist was hier vorgeht.
 

hRy1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Man muss sich selbst einmal die Frage stellen, wer den Fortschritt vorantreibt und ob man dies auch möchte.
Ganz offensichtlich möchten eben nicht alle diesen Fortschritt und das sollte auch respektiert werden.

Ich glaube du interpretierst hier ziemlich viel rein und machst es nur unnötig kompliziert. Die von mir erwähnten denken auch so. Nichts für Ungut


Wenn du etwas besser informiert wärst, wüsstest dass das Gesundheitssystem in der Grippesaison immer schon an seine Grenzen kam.
Die weltweite Sparpolitik am Gesundheitswesen, insbesondere in Europa hat jenes über Jahre kaputt gemacht.
Aufgrund dessen und das zögerliche Verhalten der Regierungen kam es doch erst so weit.
Das dir durch dieses "Ereignis" deine Menschenrechte kastriert wurden bzw. noch weitere Änderungen im "Grundgesetzt" vorgesehen sind, ist an dir sicher genauso vorbeigegangen.
Also spar dir deinen Sarkasmus wenn du nicht einmal im Ansatz im Bilde bist was hier vorgeht.

Keine Ahnung was deine Probleme sind, aber ich möchte sie nicht haben. Es ging in der News um bespinnerte Vandalisten.
Ich möchte dich mal gerne zitieren:
Genau, weil vorschnelles urteilen ebenso von Intelligenz zeugt. :schief:
Dann lese das fettgedruckte nochmal.

Versteh mich nicht falsch. Ich betrachte vieles auch kritisch aus mehreren Perspektiven und wir beide sind uns bestimmt in manchen Punkten einig.
Du aber gehörst zu denen die direkt auf die Barrikaden gehen und wenn es nur aus Trotz ist. Das strengt an.
 
H

Hornissentreiber

Guest
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Wenn du etwas besser informiert wärst, wüsstest dass das Gesundheitssystem in der Grippesaison immer schon an seine Grenzen kam.
Wenn du etwas besser informiert wärst, wüsstest du, dass man solche steilen Behauptungen nicht ohne Beleg von sich geben sollte. Sollte das stimmen, habe ich noch nie was davon gehört. Aber das liegt bestimmt daran, dass ich nicht so gut informiert bin.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Wie genau soll sich 5G eigentlich auf das Virus auswirken ???

Gar nicht.

Link bitte von einer seriösen Quelle und damit meine ich nicht msm Berichte.

Es gibt keine.
Das sind wieder FakeNews.
Bei den aktuellen 5G Frequenzen von 3,6 GHz gibt es keinen Unterschied zu LTE oder WLAN.
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Captain Walker sendete auch auf diversen Frequenzen. Wir wissen wohin das geführt hat. 3 gute Filme und am Ende einen miesen 4. Teil. Daher muss 5G verhindert werden bevor es noch schlimmer wird.
 

Teeschluerfer

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Oh mann, was soll man noch sagen.
Ein Elternteil meinerseits ist auch so Jemand, nicht nur 5G sondern auch in anderen Bereichen.
Angefangen von Chemtrails über 5G, darüber Corona sei nur ein Instrument für die Regierung um Bürger stumm zu schalten, illegale Andrenochrom Fabriken mit gefolterten Kindern (Naidoo lässt grüßen), achja Reichsbürgergelaber gibts auchnoch obendrauf :ugly:

Bei 5G meinte dieser Jemand, die Strahlen würden uns innerlich Kochen...kein Kommentar.
Informiert wird sich dann über Facebook Posts von Henryk Stöckl, bei "Unterhaltungen" wie sowas hier Youtube Vid oder bei Gleichgesinnten im Telegram Chat.
Entgegnet man ihnen mit Fakten und Argumenten kommt nur:" Ja, die wollen dass du das Glaubst, wach doch auf, das ist FAKT!! das weis mittlerweile Jeder!!!"
Die Leute sind so in ihrer Filterblase gefangen das Hopfen und Malz verloren ist.

Bei meinem Elternteil weiß ich echt nichtmehr ob ich noch was machen kann/soll, traurig. :huh:

Dadurch kommt es eben zu solchen Handlungen, getrieben vom Gerede einiger gegen "Die da Oben" gehetzt auf die bösen Todesmasten.
Diese Gruppierungen erreichen immer größer werdene Massen, es wird wahrscheinlich noch schlimmer werden in der Richtung.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Da muss dann halt entsprechend eingegriffen werden.
 

Zero-11

Software-Overclocker(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Wie genau soll sich 5G eigentlich auf das Virus auswirken ???
Es soll sich nach diesen 5G-phoben nicht auf den Virus auswirken sondern, es gibt kein Virus. 5G wirkt wie der Virus. Kappt bei 60 Ghz die Körperzellen von der Sauerstoffzufuhr oder sowas.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
60 GHz sind aber in Deutschland (Eventuell ganz Europa) überhaupt NICHT in Verwendung!!!!!!!!!!!!!!!!



Jetzt sollte es auch der Letzte gelesen haben.

Das Frequenzspektrum bei 5G wird in zwei Bereiche unterteilt, die FR1 und FR2 (von engl. Frequency Range) genannt werden. FR1 umfasst im Wesentlichen die Frequenzen zwischen 600 MHz und 6 GHz. In diesem Frequenzbereich wird sowohl FDD (Frequency Division Duplexing) als auch TDD (Time Division Duplexing) verwendet. Der Frequenzbereich FR2 beginnt oberhalb von 24 GHz und arbeitet im Millimeterwellenbereich.

Eine der wenigen Ausnahmen, wo Frequenzen über 6 GHz zum Einsatz kommen, ist Uruguay mit 28 GHz.
Nokia: Erste 5G-Datenverbindung in Uruguay - teltarif.de News

Die meisten Bänder liegen im FR1: 5G – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hornissentreiber

Guest
60 GHz sind aber in Deutschland (Eventuell ganz Europa) überhaupt NICHT in Verwendung!!!!!!!!!!!!!!!!
Vergiss es, Zero-"Raketen-können-im-luftleeren-Raum-nicht-funktionieren" ist Faktenresistent.

Aber interessant fand ich das mit Uruguay. Wie kommt es, dass ausgerechnet dort so hohe Frequenzen genutzt werden? Es gilt doch dir Regel: je höher die Frequenz desto geringer die Reichweite, richtig? Wenn ja, würden dann immer höhere Frequenzen nicht irgendwann dazu führen, dass man alle 10 Meter einen Funkmast braucht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Das sind einfach Entscheidungen der Netzbetreiber.

Bei uns ist natürlich noch die Bundesnetzagentur da, die Frequenzen freigibt. Wie das in Südamerika aussieht weiß ich nicht.

Entscheidend ist natürlich auch, dass es auch genügend Endgeräte gibt, die die verwendeten Frequenzen (bzw. Bänder) überhaupt nutzen können.

Die FR2 bieten sich für kleine Zellen als Ersatz für WLAN-Hotspots an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Aber interessant fand ich das mit Uruguay. Wie kommt es, dass ausgerechnet dort so hohe Frequenzen genutzt werden? Es gilt doch dir Regel: je höher die Frequenz desto geringer die Reichweite, richtig? Wenn ja, würden dann immer höhere Frequenzen nicht irgendwann dazu führen, dass man alle 10 Meter einen Funkmast braucht?

Die hohen Frequenzen erlauben einen gigantischen Datendurchsatz, von 10-20GBit. Gleichzeitig sorgt die geringe Reichweite dafür, dass man viele Zellen hat, die sich nicht gegenseitig stören. Das ganze ist dann eher das Arbeitspferd, mit dem man große Datenmengen wegschaffen kann, wenn viele Leute an einem Ort sind. Beispielsweise Messe- oder Veranstaltungshallen, Stadien, Bahnhöfe usw.. Außerdem kann man, wenn eine Sichtverbindung besteht, gigantische Datenmengen per Richtfunk übertragen werden. Von daher ergibt das ganze durchaus Sinn, wenn man die Verhundertfachung (konservativ geschätzt) des Datenverkehrs, bis zum Ende des Jahrzehnts, bewältigen möchte.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?
Vermutlich sind es militante Tierschützer. Dieser Artikel erklärt, wie Bienen und Hummeln mittels elektrischer Felder die Blüten finden, in denen länger keine anderen Insekten Nektar gesaugt haben.
Wie Hummeln elektrische Felder von Blueten spueren - Spektrum der Wissenschaft

Es gibt erste Anzeichen, dass genau dieses System durch Mobilfunk gestört wird, weil die Körperbehaarung wie kleine Antennen wirkt. Es gibt so viele Dinge, die der Menschen ohne nachzudenken tut. Es ist wie mit 250 Dezibel Echolot, mit dem Walen je nach Entfernung das eigene Echolot zerstört wird oder zumindest betäubt oder ungenauer. Es gibt klare Hinweise, dass in Bereichen dieser Echolote, die zur U-Bootortung eingesetzt werden ebenso wie zu Explorationszwecken an Walstrandungen ursächlich mitverantwortlich sind.

Militante Tierschützer machen solche Dinge. Gut ist das nicht, gut sind hemmungsloser Raubbau ebenso nicht. Ich bin immer von für große Naturschutzgebiete, in denen es dann natürlich auch keinen Mobilfunk geben darf. Damit hätte man auch Testmöglichkeiten, inwieweit Mobilfunk irgend eine Veränderuing der Fauna und Flora bringt. Das sind typische Versuche über Jahrzehnte.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Bloß stehen die 5G Masten in der Stadt und nicht auf dem Land. Damit hat der Artikel mit dem Thema nichts zutun.

Das Problem sind falsche Kulturen, bzw. Monokulturen im allgemeinen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Das Problem sind falsche Kulturen, bzw. Monokulturen im allgemeinen.

Wirklich Ahnung hat keiner, auch ohne die bösen Monokulturen wird es nicht wesentlich besser. Zu einem sehr großen Teil könnte auch beigetragen haben, dass die Imker die Bienen verzüchtet haben. Es wurde immer nur auf Ertrag geachtet, die Gesundheit des Volkes kam dabei zu kurz, bzw. wurde garnicht berücksichtigt. An diesen Teil des Bienensterbens wollen die Imker allerdings nicht erinnert werden.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Bloß stehen die 5G Masten in der Stadt und nicht auf dem Land.
Ich bin nur auf der Suche nach einem Motiv. Bisher haben wir gar nichts außer Vermutungen.
Außerdem fand ich den verlinlten Artikel zu den Hummels spannend und wollte ihn hier irgend-
wo im Forum thematisch plazieren. :)

Es gibt viele mögliche Tätergruppen, von den erwähnten militanten Tierschützern, über Gegner
der Überwachung, die keine chinesische Mobilfunktechnik dulden, es konnten durchgeknallte
Zeitgenossen sein, es kann Vandalismus sein, der amerikanische Geheimdienst istimmer die
Trivialantwort, wenn es um Schweinereien geht, etc.

Mich interessiert wer sowas macht und warum, um abzuschätzen, ob sie noch andere Anschläge
planen. Es können Einzeltaten sein, es kann auch immer etwas anderes dahinter stecken.
 

Cruach

Freizeitschrauber(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Das Schöne ist ja das diese Anti-5G-Möchtegernesoteriker gar nichts gegen das kommende flächendeckende 5G machen können. Ich nutze dann einfach 5G und amüsiere mich über deren **********. Sobald der Hype um 5G abgeflacht ist suchen die sich eh was neues zum verteufeln.
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Das Schöne ist ja das diese Anti-5G-Möchtegernesoteriker gar nichts gegen das kommende flächendeckende 5G machen können. Ich nutze dann einfach 5G und amüsiere mich über deren **********. Sobald der Hype um 5G abgeflacht ist suchen die sich eh was neues zum verteufeln.

Schön wäre es, hätten solche Menschen wirklich gar keinen Einfluss.
Leider ist dem nicht so.
Es reichten schon 10 Minuten Gesprächszeit einer älteren, besorgten, mit Flyern über Studien von Prof. Dr. Schieß-Mich-Tot bewaffneten Bürgerin in einer Stadtratssitzung, um das Thema 5G in der Kommune zumindest auszubremsen.
 

Cruach

Freizeitschrauber(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Ausbremsen können sie ja von mir aus, dauert dann nur länger. Komplett verhindern lässt sich 5G garantiert nicht, da ist die Lobby dahinter viel zu mächtig. Und in dem Fall begrüße ich das sogar aus ganzem Herzen!
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: 5G-Mobilfunk: Erneut Anschläge auf Funktürme - wegen Coronavirus?

Da die aktuellen Frequenzen von 3,6 GHz sich eh nicht fürs Land eignen, ist also der Ausbau der Anbieter selbst da der Flaschenhals. Fürs Land braucht man die Frequenzen unter 1 GHz.
Sieht doch bei LTE und VDSL auch nicht besser aus. Erst seit letzter Woche ist bei uns VDSL verfügbar.
 
Oben Unten