• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

5.1 Sound am PC Problem: Subwoofer nicht aktiv in Spielen trotz Surround Spur?

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen, ich habe meinen PC mit 3mal Klinke-auf-Cinch-Kabeln mit meinem (alten) AVR verbunden über den 6ch DVD Input (der hat noch keine HDMI Eingänge und schon gar nicht HDMI 2.1). Die Einrichtung hat soweit funktioniert, sowohl über die Windows Konfiguration 5.1 sowie die Realtek App spielen alle Boxen inkl. Subwoofer korrekt das Testsignal. Des weiteren habe ich eine 5.1 PCM sowie eine DTS HD Testdatei, welche ich per VLC Player laufen lasse und auch hier werden alle Kanäle wie gewünscht bespielt.

Jetzt habe ich aber folgendes Problem: In allen Spielen kommt keinerlei Signal aus dem Subwoofer. Auch nicht bei Resident Evil 3 bzw. 7, welche beide explizit eine Surround bzw. 5.1 Tonspur im Optionsmenü anbieten. In einigen anderen Spielen wie Cyberpunk oder Control kann ich zwar nicht explizit eine Raumklang Tonspur wählen, dennoch kommt hier nicht nur aus den L/R Stereoboxen was raus, sondern auch aus Center und Sourround L/R. Nur der Sub bleibt in allen Fällen ausnahmslos stumm.

Bei einem Youtube Video in Stereo werden hingegen auch wirklich nur die beiden L/R Stereoboxen verwendet, hier würde ich ja noch verstehen, wenn es halt nur zwei Kanäle gibt. Mit den Spielen ist mir das weniger begreiflich. Schließlich wird ja 5.1 angeboten (teils) und nicht nur 5.0? Jemand eine Ahnung, ob hier irgendein Fehler vorliegt oder ob ich etwas übersehe/falsch gemacht haben könnte?

Was ich zusätzlich noch einwerfen möchte, obwohl ich nicht weiß ob das irgendwie relevant ist: Zuerst waren bei mir, sowohl Front wie auch Surround, Links und Rechts vertauscht, obwohl ich ganz klar alles richtig verkabelt hatte (mehrfach geprüft). Eine Einstellung dazu habe ich auch nicht gefunden, so dass ich letztendlich einfach die Cinchanschlüsse getauscht habe, so dass alles korrekt funktioniert was das angeht.
Ein weiterer Punkt ist: Spiele ich meine Testdatei per VLC Player ab, ist alles gut und passt perfekt. Spiele ich diese aber über den Windowsplayer ab, dann sind plötzlich Kanäle verdreht. Front L/R sowie Center passen noch, das Singal für Surround Rechts kommt allerdings aus der Surround Links Box, jetzt wird es abenteuerlich, das Signal für Surround Links ertönt aus dem Subwoofer, sowie umgekehrt dann das Subwoofer Signal aus der rechten Surroundbox. Das ist mir zwar vollkommen unbegreiflich, da diese Signale ja durch verschiedene Kabel kommen, wie gesagt bin ich aber nicht sicher, inwiefern das überhaupt was auszusagen hat, da es über den Windows/Realtek Test und über den VLC Player klappt.

Also: Jemand ne Idee? Sind die 5.1 PCM Spuren der Spiele einfach Müll bzw. eigentlich nur 5.0 oder liegt ein anderes Problem vor?
 

pgcandre

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Verstehe ich das jetzt so. Du hast mit 3 Cinch von PC zum AVR verbunden. Also 3 Signale werden weiter gegeben. Für Stereo Optimal. Aber 5.1 ist damit nicht möglich. Die Tonspuren von Spielen sind Digital und benötigen Digitale Signale. Dann gibt es kein Probleme mit Surround. Funktioniert allerdings nur mit HDMI oder die etwas schlechtere Lösung Toslink. Ich habe über HDMI bis zu 7.1 und es Funktioniert in jedem Spiel mit toller Subwoofer Unterstützung .Teils auch Dolby Atmos. Bei guten Mainboards oder Sound Karten ist es aber auch möglich 5.1 über Cinch zu ermöglichen. Dort wandelt dann die Elektronik das Signal in ein Digitales um. Ist aber ein richtiges Kabel Kaos. Zum Subwoofer muss man noch dazu sagen das diese Signale der AVR oder der Subwoofer verarbeitet . Es werden bei CD oder Blue Ray keine Subwoofer Signale verwendet. Das macht dann immer der AVR (Trennfrequenz) oder der Subwoofer (Frequenzweiche). Diese Regulieren welche Bassfrequenzen zu hören sind.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
ich habe meinen PC mit 3mal Klinke-auf-Cinch-Kabeln
Ergibt für mich 6 Signale, also 5.1, was bei ihm ja auch teilweise funktioniert, und nicht:
Also 3 Signale werden weiter gegeben.
:confused:

Beim dem Wust an mal klappt/mal nicht, steige ich aber grad nicht richtig durch, ehrlich gesagt :D
Welche Hardware ist denn involviert? Realtek onboard nehme ich mal an?
Wie ist denn der Sound unter Windows wie ist er in der Realtek App konfiguriert?
Treiber und App sind hoffentlich auf dem neuestens Stand? ;)
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Ist unter "Soundeinstellungen" (WINDOWS-Soundeinstellungen) auch die richtige Option gewählt ?
Idr. hat es da kein "Standart" o.ä. mehr aber sichergehen sollte man trotzdem Inkl. dort in den Einstellungen AUCH nochmal 5.1 wählen etc. Win10 fummelt da gerne dazwischen egal was man in der SoKa-Steuerung einstellt.
Die SELBE Einstellung muss auch in Spielen gesetzt werden, da darf nichts auf Auto o.ä. stehen.
 
TE
B

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Verstehe ich das jetzt so. Du hast mit 3 Cinch von PC zum AVR verbunden. Also 3 Signale werden weiter gegeben. Für Stereo Optimal. Aber 5.1 ist damit nicht möglich. Die Tonspuren von Spielen sind Digital und benötigen Digitale Signale. Dann gibt es kein Probleme mit Surround. Funktioniert allerdings nur mit HDMI oder die etwas schlechtere Lösung Toslink. Ich habe über HDMI bis zu 7.1 und es Funktioniert in jedem Spiel mit toller Subwoofer Unterstützung .Teils auch Dolby Atmos. Bei guten Mainboards oder Sound Karten ist es aber auch möglich 5.1 über Cinch zu ermöglichen. Dort wandelt dann die Elektronik das Signal in ein Digitales um. Ist aber ein richtiges Kabel Kaos. Zum Subwoofer muss man noch dazu sagen das diese Signale der AVR oder der Subwoofer verarbeitet . Es werden bei CD oder Blue Ray keine Subwoofer Signale verwendet. Das macht dann immer der AVR (Trennfrequenz) oder der Subwoofer (Frequenzweiche). Diese Regulieren welche Bassfrequenzen zu hören sind.
Nein, es sind 3 analoge 3,5mm Klinke auf 2xCinch Kabel, welche aus den Onboard Anschlüssen (Klinke) auf den 6ch Input meines AVR gehen. Damit und auch nur damit, ist analog überhaupt 5.1 am PC möglich. HDMI hat mein AVR noch nicht, da sehr alt. Und noch dazu bräuchte ich einen mit HDMI 2.1, damit ich weiterhin bildtechnisch 4k HDR 120Hz nutzen könnte. Die sind aber recht teuer (600€+ soweit ich gesehen habe) und aktuell einfach nicht drin, geschweige denn dass es Sinn machen würde einen so teuren AVR an meine durchschnittlichen (wenn überhaupt) Boxen zu hängen. Über Toslink kann man nur komprimiert 5.1 übertragen wegen der Datenrate, sprich Dolby Digital oder DTS - was aber so gut wie kein PC Spiel hat - diese haben wenn dann 5.1 PCM Sound. Und das sollte eigentlich mit meiner Konfig laufen.
Müsste funktionieren. Am besten, wenn möglich, mit S/PDIF gegentesten. Hier der Treiber für Dolby Digital: https://www.techpowerup.com/forums/threads/realtek-dch-modded-audio-driver-for-windows-10.250915/
Ich verstehe die Beschreibung auf der Seite nicht ganz - Was leistet diese Treiber Mod (ist es doch, oder?) genau? Wie oben bereits erwähnt, Spiele haben meist kein Dolby Digital bzw. DTS, sondern unkomprimiertes PCM. Das kann man über Toslink nicht übertragen. Das geht nur, wenn man eine Soundkarte hat, die PCM in DD oder DTS wandelt, nennt sich dann wohl DD Live bzw. DTS Connect. Soweit ich weiß kann das ein Realtek Onboard Chip nicht, ich müsste dafür also eine entsprechende Soundkarte nachrüsten.
Ergibt für mich 6 Signale, also 5.1, was bei ihm ja auch teilweise funktioniert, und nicht:

:confused:

Beim dem Wust an mal klappt/mal nicht, steige ich aber grad nicht richtig durch, ehrlich gesagt :D
Welche Hardware ist denn involviert? Realtek onboard nehme ich mal an?
Wie ist denn der Sound unter Windows wie ist er in der Realtek App konfiguriert?
Treiber und App sind hoffentlich auf dem neuestens Stand? ;)
Tut mir Leid, ja, ich habe es vllt. etwas wirr beschrieben. Board ist ein MSI X570 Tomahawk mit Realtek ALC1200. Treiber sind aktuell, hab es heute sogar nochmal neu installiert ohne Verbesserung. Sowohl in Windows als auch in der Realtek Konsole ist es auf 5.1 konfiguriert und die Testtöne funktionieren korrekt für alle 6 Kanäle. Über den VLC Player funktionieren auch 5.1 Testdateien korrekt.

Was aber nicht funktioniert ist der Subwoofer in z.B. Spielen, egal ob es eine explizite Einstellung für 5.1 im Spiel gibt oder nicht. Er ist komplett still, selbst seine Lautstärke voll aufzureißen ändert nichts. Die anderen 5 Boxen werden aber alle bespielt, auch Center, Surround L und R. Ein Youtube Video in Stereo hingegen spielt wirklich nur aus Front L und R, ebenfalls ohne Sub. Das nervt mich zwar, ergibt ja aber Sinn, da es natürlich kein extra Basssignal geben wird (wäre dann ja ein 2.1 Signal).

Hier nochmal die Konfig aus der Realtek Konsole sowie Windows selbst:
1621072781725.png
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Hast du Testweise schon mal den Haken bei "Bass-Managment aktivieren" gesetzt?

Ohne den bleibt mein Sub auch in vielen Fällen stumm.
(Hab ein ähnliches Setup wie du: 5.1 Analog an eine Teufel Decoderstation und von da dann an mein [uraltes] Teufel Concept.)

Mit der "Lautsprecherauffüllung" wird der Sub dann auch zusätzlich bei reinem Stereo-Sound mit angesteuert.
"Übergangsfrequenz" oder wie sich das schimpft, spielt dann damit rein.
Das hier ist jedenfalls mit den Settings gemeint denke ich:
Das macht dann immer der AVR (Trennfrequenz) oder der Subwoofer (Frequenzweiche). Diese Regulieren welche Bassfrequenzen zu hören sind.

Bei der (sehr dürftigen) Realtek App gibts da leider auch nur an und aus, und man kann die Settings nicht manuell noch anpassen wie bei (ich denke mal den meisten) vollwertigen Soundkarten.
Bei meiner alten ASUS Xonar mit Mod-Treiber ging das alles bis ins kleinste Detail, aber der onboard-sound (ALC1220) reicht mir momentan aus, und deswegen war ich bisher zu faul die wieder ein zu bauen :-D
 
TE
B

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Hast du Testweise schon mal den Haken bei "Bass-Managment aktivieren" gesetzt?

Ohne den bleibt mein Sub auch in vielen Fällen stumm.
(Hab ein ähnliches Setup wie du: 5.1 Analog an eine Teufel Decoderstation und von da dann an mein [uraltes] Teufel Concept.)

Mit der "Lautsprecherauffüllung" wird der Sub dann auch zusätzlich bei reinem Stereo-Sound mit angesteuert.
"Übergangsfrequenz" oder wie sich das schimpft, spielt dann damit rein.
Das hier ist jedenfalls mit den Settings gemeint denke ich:


Bei der (sehr dürftigen) Realtek App gibts da leider auch nur an und aus, und man kann die Settings nicht manuell noch anpassen wie bei (ich denke mal den meisten) vollwertigen Soundkarten.
Bei meiner alten ASUS Xonar mit Mod-Treiber ging das alles bis ins kleinste Detail, aber der onboard-sound (ALC1220) reicht mir momentan aus, und deswegen war ich bisher zu faul die wieder ein zu bauen :-D
Ja, aktiviere ich das Bass Management, dann kommt ein wenig aus dem Sub. Allerdings klingt das immer noch schlechter, als wenn ich einfach Stereo in meine Anlage schicke. Klingt dann besser egal ob ich den AVR in Stereo stelle und es als 2.1 laufen lasse oder die AVR Emulation über Pro Logic nutze.
Eigentlich sollte diese Option aber eh nur für reine 2.0 Stereosignale da sein soweit ich das sehe. Bei echtem Mehrkanal Ton macht das keinen Sinn, habe ich auch selbst getestet: Der Sub "versaut" dann alle Kanäle, weil er einfach bei jeder der anderen 5 Spuren auch mit aktiv ist.
Lautsprecherauffüllung ist dafür, um Stereo auf alle Kanäle auszuweiten, damit man nicht nur aus Front L/R was hört sondern eben auch Center, Surround L/R. Auch dies nutzt bei echtem Mehrkanal Signal eigentlich nichts und versaut es höchstens.

Bisher hatte ich es so gemacht: über HDMI aus der GraKa in den TV und dann von hier über Toslink in den AVR. Dazu hatte ich auch bereits ein Thema hier: https://extreme.pcgameshardware.de/...-win10-5-1-ueber-hdmi-durch-tv-an-avr.596951/
Bis dahin hatte ich nicht verstanden, dass eben über Toslink nur komprimiert klappt aber die Spiele wenn dann nur PCM haben. Deswegen habe ich mich jetzt eigentlich für die analoge Variante entschieden, nur um festzustellen, dass auch dies nicht wirklich funktioniert (statt nur dafür einen super teuren AVR mit HDMI 2.1 zu kaufen). Bin gerade maximal frustriert :(
 

MircoSfot

Freizeitschrauber(in)
Ich verstehe die Beschreibung auf der Seite nicht ganz - Was leistet diese Treiber Mod (ist es doch, oder?) genau? Wie oben bereits erwähnt, Spiele haben meist kein Dolby Digital bzw. DTS, sondern unkomprimiertes PCM. Das kann man über Toslink nicht übertragen. Das geht nur, wenn man eine Soundkarte hat, die PCM in DD oder DTS wandelt, nennt sich dann wohl DD Live bzw. DTS Connect. Soweit ich weiß kann das ein Realtek Onboard Chip nicht, ich müsste dafür also eine entsprechende Soundkarte nachrüsten.
genau das macht der Mod-Treiber, er aktiviert DDL für Realtek (S/PDIF)
 
TE
B

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Bei mir war eins der genannten Updates drauf, nach Deinstallation ist alles gleich geblieben.
genau das macht der Mod-Treiber, er aktiviert DDL für Realtek (S/PDIF)
Ich verstehe nicht ganz. Wie kann man das einfach "aktivieren"? Das muss die Onboard Soundkarte doch erstmal können? Ich habe es mal probiert, steige aber ehrlich gesagt null durch. Da kann man dutzende Sachen zur Installation auswählen oder eben nicht, was ich dann nun genau brauche verstehe ich nicht wirklich.
 
Oben Unten