• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

2500k oc sinnvoll?

Franzl

Freizeitschrauber(in)
Hi liebe User ich hab mir vor kurzem ein neuen unterbau gegönnt und frage mich jetzt ob es überHaupt sinnvoll ist für mich die cpu zu übertakten.. Der Blick geht dabei momentan auf spiele und damit verbunden auf eine Steigerung der fps.
So wie ich es im "cpu braucht gpu" Artikel noch in Erinnerung habe liegt zwischen stock 2500k und oc 2600k nur iwie 2-3% (bei einer 570)...
Deswegen frag ich mich ob es überhaupt sinnvoll ist für den geringen fps Vorteil die Garantie aufzugeben?
Ansonsten würde der pc auch als CAD knecht herhalten, wo es evtl mehr bringt?

Ist es derzeit notwendig oder liefert die cpu stock schon mehr als genug rohleistung?

Mein neues sys:
2500k
Asrock p67 pro 3 o.ä.
8gb ddr 3
Ansonsten noch wichtig:
BQ straight Power e8 500w
6950@6970 (shader+oc)

Danke schonmal für eure Hilfe
 

dgcss

Software-Overclocker(in)
Ob OC Sinnvoll ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich würd mit OC anfangen wenn mir die Standart Power (Was der 2500 genug hat) nicht mehr für meine Bedüfnisse ausreicht.

Für mich reicht der Standart-Takt noch.... Warum soll ich dann jetzt schon auf meine Garantie Verzichten ??? Mit Benches zu Posen hab ich nicht nötig ... genau so wenig das Angeben vor meinen Kollegen/Freunden was ich doch für ein Held bin das ich Ihn auf 6 Ghz hab :)

OC lieber sobald du mit der Leistung nicht mehr zufrieden bist
 

Katamaranoid

Software-Overclocker(in)
wirklich sinnvoll ist es für dich denke ich nicht. Ich habe selbst einen 2500K auf Standard Takt und der reicht für alle Lebenslagen. zumindest bis jetzt. Ich schließe mich meinem Vorposten an. ich würde / werde es erst machen wenn ich es brauche.
Natürlich kommt es drauf an, wie sehr du deine CPU übertaktest. Grundsätzlich limitiert in Spielen aber meistens sowieso die GPU.
Ich wünsch dir viel Spass mit dem neuen PC :Daumen:

Greetz
 

Katamaranoid

Software-Overclocker(in)
5fps mehr mit dem i7 ?
Ich hab ja doch nen recht schnellen Knecht :D
Stellt sich nur die Frage, ob der i7 nicht doch irgendwann nen Vorsprung aufbaut, hinsichtlich von Spielen.
 

Braineater

Software-Overclocker(in)
In manchem Spielen kann man die Minframes doch recht deutlich steigern.

Habs letztens mal in Black OPS versucht. Mit 4,2GHz läuft das Spiel immer auf 90 FPS...Mit Stock Takt geht es teilweise bis auf 60 runter. :ugly:

Ich übertakte immer soweit das ich dann die CPU auf der Spannung vom Stock Takt oder weniger laufen habe. Ich denke das ist ein guter Kompromis zwischen Leistung und Stromsparen.
 
TE
Franzl

Franzl

Freizeitschrauber(in)
Ok ihr habt mich in meinem denken bestärkt :-D werde es erst tun wenns nötig ist ;-)

Das meine graka "viel zu schlapp" ist bezweifle ich stark :-D ich denke der 2500k limitiert sogar die 79xx wenn überhaupt nur kaum,aber das ist ein anderes paar Schuhe...

Vielen dank für eure Hilfe !
 

Supeq

Software-Overclocker(in)
Das meine graka "viel zu schlapp" ist bezweifle ich stark :-D ich denke der 2500k limitiert sogar die 79xx wenn überhaupt nur kaum,aber das ist ein anderes paar Schuhe...

Da wiedersprichste dir doch selbst, klar ist die Grafikkarte zu schlapp um vom OC der CPU zu profitieren^^
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
Habs letztens mal in Black OPS versucht. Mit 4,2GHz läuft das Spiel immer auf 90 FPS...Mit Stock Takt geht es teilweise bis auf 60 runter. :ugly:

Du übertaktest deine CPU um ~25 % und bekommst 50 % mehr Leistung? %-)
Davon abgesehen, würde mit einem 60 hz Monitor keine Rolle spielen, ob du 60 oder 90 fps hast ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Jobo0004a

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich nutze einfach dieses Thema um eine weitere Frage zu dem i5 2500k zu stellen...

Wie ist das mit dem integrierten "Turbo"? Ist der automatisch immer an? Wie kann ich sehen ob er an ist und wenn er an ist ob er genutzt wird? Wird der Turbo erst genutzt wenn die 3,3GHz nicht ausreichen oder wie ist das genau geregelt? Und die letzte Frage lautet: Die Garantie bleibt erhalten wenn der "Turbo" läuft, oder?

Vielen Danke für die Antworten :)

Jobo
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
man kanns auch anders machen, mein 2500k ist auf 4x3,6 fix eingestellt (ohne das autoübertakten von einzelnen kernen) und läuft mit -0,12V Vcore.
also etwas mehr leistung bei weniger energiebedarf.
 

steinschock

Volt-Modder(in)
Turbo ist bestanteil der CPU, das ist immer an außer man deaktiviert es im BIOS.
Sehen kannst du es bei CPU-Z / CoreTemp wenn noch Prime / IntelBurn o.ä läuft.
Also mit Garantie.

Turbo ist nur ein Multi der in abhängigkeit der Kühlung/Temps geht.
Bis ca. 65° C sollte der Funktionieren, außer man deaktiviert es im Bios.
Dann geht es bis Shut down um 100° C :wow:

Ohne OC geht der noch 1-2Jahre mit 4-5 kommt halt auch aufs Spiel an.
Bei Online Shooter kann es schon Sinn machen wenn man ambitioniert Spielt.
 

Beehatsch

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn man Battlefield 3 spielt, lohnt OC durchaus. Für alles andere brauchst den nicht übertakten und eine einzelne GPU lastet mit Sicherheit den i5 2500k nicht aus, dass schafft fast nichtmal ein SLI bzw. Crossfire Gespann.
 

Geicher

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sicher?
Ich lese immer das BF3 eindeutig GPU limitiert ist und ein halbwegs guter Quad Core ausreichend ist....
 

Beehatsch

PCGH-Community-Veteran(in)
BF3 ist nicht nur GPU lastig sondern auch CPU lastig, daher profitiert BF3 sehr von hohem Takt und von HT sowieso.
 

Geicher

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
HT führt bei BF3 eher zum Gegenteil. :D
Bei einem kurzen Benchmark mit meinen damaligen 2600k hat sich ergeben das ich bei 4,4 GHz genauso viel FPS hatte wie mit 3,4 GHz.
Lediglich auf Golf von Oman war ein kleiner Schub (+6%) zu erkennen.

Daher bin ich der Meinung, dass es nicht wirklich sinnvoll ist, seinen Sandy Bridge für BF3 zu übertakten, außer man hat ein Quad SLI mit 580igern.

lg Geicher
 

Torr Samaho

Komplett-PC-Aufrüster(in)
wozu hast du schon einen 2500K gekauft, sprich das modell mit freiem multiplikator? ich fände es eine verschwendung, den nicht zu übertakten, egal ob die leistung derzeit noch ausreicht oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beehatsch

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe das ganze ebenfalls mit meinem 2500K getestet, Bei Stock Settings habe ich knapp 8fps weniger als mit 4,5GHz.
Ich meine irgendwo mal einen Test gesehen zu haben, wo das ganze getestet und aufgelistet wurde, suche bei Gelegenheit mal den Link raus.
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
HT führt bei BF3 eher zum Gegenteil. :D
Das ist nicht richtig und vom Gegenteil kann keine Rede sein. Intels 2-Kerner Ci3-2100(3,1 Ghz) mit Hyperthreading zieht in BF3 an quasi allen AMD 4-Kerner und 6-Kerner(bis auf den schnellsten 4 Kerner) sowie Intel Quad9550 oder Q6600 vorbei(siehe aktuelles PCGH-Magazin CPU Test). Der Q9550(2,8 Ghz) muss um 20 % übertaktet werden, um überhaupt mit dem 2100 mithalten zu können.
Persönlich habe ich im Netz noch keinen aussagekräftigen Test bzgl. der HT Leistung des 2600 gefunden, weil u.a. immer GPU limitierende Einstellungen/ Voraussetzungen gewählt werden.

Bei einem kurzen Benchmark mit meinen damaligen 2600k hat sich ergeben das ich bei 4,4 GHz genauso viel FPS hatte wie mit 3,4 GHz.
Lediglich auf Golf von Oman war ein kleiner Schub (+6%) zu erkennen.
Aber nicht mit hohen Einstellungen und hoher Auflösung getestet oder? Ansonsten limitert die GPU.

Daher bin ich der Meinung, dass es nicht wirklich sinnvoll ist, seinen Sandy Bridge für BF3 zu übertakten, außer man hat ein Quad SLI mit 580igern.

lg Geicher

Ich gehe davon aus, dass der i7 2600 @ 3,4 Ghz bereits >60 fps leistet, wenn die GPU nicht limitiert.
Zum Vergleich: Mein alter Quad6600 @3,3 Ghz hat mit niedrigen Einstellungen >35 fps auf den Bildschirm gebracht. Jetzt mit 2600 Stock sind es 60 fps aufwärts.
Das zeigt, wie CPU-hungrig der Multiplayer ist.

Und das schreibt PCGHardware:
"Denn Battlefield 3 frisst in großen Multiplayer-Schlachten mit bis zu 64 Spielern, etwa auf Caspian Border im Conquest-Modus, Unmengen an CPU-Leistung. Damit hier kein Engpass entsteht - die Map und die Spieler sind schließlich zwingend nötig - ging DICE den Weg der Parallelisierung und der CPU-Entlastung. Im Singleplayer-Test von Battlefield 3 erwähnen wir unter anderem die mäßige künstliche KI und die schlauchigen Level, auch das Destruction-Feature kommt kaum zum Zuge (im Gegensatz zu unserer Benchmark-Szene von Bad Company 2). Da sich Multiplayer-Gefechte aber faktisch nicht reproduzierbar vermessen lassen, testen wir seit Tagen diverse Levels und Savegames der Einzelspieler-Kampagne, um einen geeigneten Punkt zu finden.
...mit einem verbreiteten Dualcore (Core 2 Duo oder Phenom X2) müssen Sie mit stellenweisen heftigen Einbrüchen rechnen. Etwas anders sieht das bei einem Core i3 samt SMT
aus (2 Kerne/4 Threads), ein Prozessor Marke i3-2100 (Sandy Bridge) stemmt die Action so gut wie ein kleiner Nicht-SMT-Quadcore um 3 GHz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andregee

Software-Overclocker(in)
bei dem 2 kerner mit smt werden ja letztendlich 4 kerne simuliert, aber was wenn es wie beim 2600k mehr werden.
wie schlägt sich da der verwaltungsaufwand nieder?
 

Rizoma

PCGH-Community-Veteran(in)
BF kann sehr gut mit mehreren Kernen um gehen ist auch eins der wenigen Games wo ein Bulli sich recht gut als Prozessor schlägt
 

Beehatsch

PCGH-Community-Veteran(in)
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten