1080ti stürzt sofort nach 3s im 3dmark und Spiele ab

TE
TE
F

flyinghorst1234

Schraubenverwechsler(in)
ja Auswertung habe ich, mittels gpu z geloggt. Allerdings liefen die Lüfter während der Timespy Aufzeichnung vorsorglich auf 100%. Den log File habe ich aber nur als Datei
anbei die Sensordaten vom Timespy run. Lüfter waren auf 100%, Powerlimit 100%, Core clock Stock, Ram 6000Mhz
 

Anhänge

  • GPU-Z Sensor Log.txt
    222,2 KB · Aufrufe: 11
Zuletzt bearbeitet:

xlOrDsNaKex

Freizeitschrauber(in)
Ich vermute das ein Backen im Ofen (wenn hoffentlich nicht den in der Küche) nichts bringen wird. Den durch Elektromigration entstanden Verschleiß kannst du durch bloßes erwärmen des Siliziums nicht wieder rückgängig machen.
 

Belzebub13

PC-Selbstbauer(in)
Ich würde halt mal mit Powertarget 70% bis 80% testen, das sie bei 100% nicht runterregelt ist normal wenn sie von Haus aus auf diesen hohen Boost läuft. Wahrscheinlich hat die Karte einen weg und so könntest du sie noch ne Zeit evtl. nutzen ... falls sie dann stabiler läuft.

Was ich mir noch vorstellen könnte um die Karte zu stabilisieren, wäre über Afterburner eine Curve zu machen. Also z.b. das sie bei 1900 Mhz ka 1,025V sich genehmigen darf ( das müsstest du dann ausloten wieviel sie braucht, aber halt nicht zuviel einstellen). Bin mir nicht sicher aber wenn du nur den Core runterschraubst, ob dann auch die Spannung mit runtergeschraubt wird. So hättest du bei geringeren Takt etwas mehr Spannung damit es stabil läuft.

Vielleicht kennt sich da aber jemand besser damit aus, nur so eine Idee von mir also keine Garantie.

Die Timespy Aufzeichnung wo sie bei vollem Boost läuft ist recht kurz (10 s), wundert mich nicht das sie da nicht wärmer wird.
 
TE
TE
F

flyinghorst1234

Schraubenverwechsler(in)
ja ist recht kurz, da sie unter den normalen Einstellungen leider jetzt sehr schnell abstürzt. Könnte den Test auch mit -150mhz wiederholen, dann läuft sie auch durch, aber es sollte ja ein alltagsszenario sein, wie sonst auch in den letzten Jahren ohne Probleme durchgelaufen ist.
Das Thema mit diesen ganzen Spannungskurven ist mir das ehrlich gesagt zu aufwenig. Hatte ich mal gemacht, brachte aber nichts und gab nur Probleme. Gerade wenn die Karte grad eh nicht wirklich stabil läuft, weiss ich nicht, ob da mehr Spannung unbedingt Abhilfe schafft. Ich vermute mal, das die Phasen der GPU einen weg haben, weshalb es bei höherer Spannung sofort zum freez kommt. Da will ich ehrlich gesagt nicht noch dran rumdoktorn
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Ich vermute das ein Backen im Ofen (wenn hoffentlich nicht den in der Küche) nichts bringen wird. Den durch Elektromigration entstanden Verschleiß kannst du durch bloßes erwärmen des Siliziums nicht wieder rückgängig machen.
Ich stimmte dir zwar zu, wir wissen die Ursache allerdings nicht genau.

@TE: Ich würde den Takt im MSI AB mal auf einen sicheren Wert (z.B. 1,7Ghz) festsetzen (mit Strg+L) und dann Benchen. Kann es sein, dass der Kühler nicht mehr sauber sitzt? Was mich stutzig macht, ist sind die Fehlenden Logs in der Ereignisanzeige. Normalerweise, wenn der Treiber sich wegen instabiler Hardware zurücksetzt, wird das erfasst.
 

Belzebub13

PC-Selbstbauer(in)
Es liegen ja 1,05 V bei 2062 Mhz an, mit 1,025V bei geringeren Takt würdest du also die Spannung senken nicht erhöhen. Wodurch es bei dem geringeren Takt dann stabiler werden könnte.

Ich denke von den 2062 Mhz solltest du dich erstmal verabschieden, schau doch zuerst das die Grafikkarte stabil läuft und wenn das 200-300 Mhz weniger sind. Entweder durch Powertarget auf 70% absetzen oder z.b. 1.7 Ghz einstellen. Hauptsache sie läuft erstmal.
 
TE
TE
F

flyinghorst1234

Schraubenverwechsler(in)
also in der ereignisanzeige von windows wird kein fehler, welcher auf die grafikkarte zurückzuführen ist, angezeigt.

Ja takt werde ich erstmal definitiv verringern.

Also kühler sitzt fest und ich habe die karte schon oft auseinandergebaut, nachdem ich in der Vergangenheit (6Monate) ähnliche abstürze mit der karte hatte. Allerdings waren diese vereinzelt erst nach ca. 30-45min entstanden wo ich zuerst den Vram in Verdacht hatte. Jetzt aber ist es wirklich extrem geworden und der Ram läuft ja ganz normal bei 6000mhz ohne Auffälligkeiten im Benchmark
 
TE
TE
F

flyinghorst1234

Schraubenverwechsler(in)
hatte ich mal vor monaten gemacht, aber der scanner hat irgendwie nicht funktioniert und ist die ganze zeit hängen geblieben. Nach dem 3. Versuch habe ich es dann aufgeben und benutze seitdem nur zotac firestorm für meine amp extreme
 
Oben Unten