Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.567
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    Ein Add-On-Entwickler für Microsofts Flight Simulator X hat Daten der Nutzer ausspioniert, wenn eine illegale Kopie erkannt wurde. Eigenen Angaben zufolge wurden diese bereits auch erfolgreich in Verfahren verwendet. Die Community ist trotzdem erbost über die Spitzelei.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Sdarr82
    Mitglied seit
    14.09.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Gräfelfing
    Beiträge
    159

    AW: FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    Ist ne schweinerei... hmm... oder nicht? Ich bin hin und hergerissen, crackern und raubkopierern gehört in die Suppe gespuckt aber auf Kosten und falsch beschuldigten? Ich weiß ja nicht.
    Ärgert mich, ich zahle meine Software die ich nutze (gerne auch über keyhändler, Steuern hin oder her) das ist meine respektbezollung gegenüber den Entwicklern. Naja, ich hoffe es sind nicht zu viele ins falsche Raster gefallen.

  3. #3
    Avatar von Pitzah
    Mitglied seit
    26.12.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    387

    AW: FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    Die bösen Raubkopierer mit bösen Waffen schlagen, ist schon ein hartes Stück was da aufgefahren wird. Eigentlich illegal und kriminell, da man wohl nicht sicher gehen kann was alles spioniert wurde.
    AMD 2700X mit Corsair H150i Pro / Asus Crosshair VII
    RTX 2080 MSI Gaming X Trio
    32GB RAM 3200 MHz CL 14 @1,37V (2x16GB)

  4. #4
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    39.207

    AW: FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    Ob die Maßnahme zu weit geht?

    Vermutlich schon, ja.

    Das bedeutet aber nicht, dass ichs nicht trotzdem gut finden darf.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  5. #5

    Mitglied seit
    04.06.2016
    Beiträge
    461

    AW: FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    Ich werfe mal § 202a Ausspähen von Daten in den Raum

  6. #6

    Mitglied seit
    31.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    4.402

    AW: FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    Zitat Zitat von Keyborder Beitrag anzeigen
    Ich werfe mal § 202a Ausspähen von Daten in den Raum
    Es steht eigentlich nicht zur Frage, ob das legal war. Das liegt auf der Hand.
    gRU?; cAPS

  7. #7
    Avatar von Lelwani
    Mitglied seit
    13.05.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.312

    AW: FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Ob die Maßnahme zu weit geht?

    Vermutlich schon, ja.

    Das bedeutet aber nicht, dass ichs nicht trotzdem gut finden darf.

    Ich schreib jetzt hier mal nich hin was ich von dir halte.

  8. #8
    Avatar von Nightslaver
    Mitglied seit
    17.06.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.284

    AW: FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    Im Installationsprogramm wurde bewusst Schadcode platziert, der im Falle einer illegalen Kopie den Nutzer ausspioniert - darunter Zugangsdaten und Passwörter in Google Chrome
    ...
    Bei FSLabs argumentiert man, dass nur Raubkopierer betroffen seien.
    Na klar, wenn ein Unternehmen das sagt muss es ja 100%ig stimmen. Vor allem weil ja überhaupt nicht immer wieder Unternehmen in der Vergangenheit Daten ihrer Nutzer einfach ungefragt an 3te verkauft haben, weil es ein netter Zusatzverdienst ist und wer will heutzutage auch schon überprüfen wo irgendjemand meine Daten her hat, wo die meisten Nutzer sowieso bei unzähligen Anbietern ihre Daten angeben.

    Da werden die garantiert nur bei Raubkopierern heimlich spioniert haben, ganz sicher, versprochen, wirklich.
    Also wenn morgen das Google-Konto gehackt wurde war es sicher nicht weil die Firma die Zugangsdaten abgegriffen hat, weil das macht sie nur bei Raubkopierern.

    Ganz ehrlich, bei so einem Unternehmen würde ich nie wieder was kaufen, egal wie toll ihr Content auch sein mag.
    ASUS RTX 2060 Super RoG Strix O8G | ASUS Rampage IV Formula S.2011 | Corsair Dominator Platinum 32GB DDR3 RAM 1866MHz| Intel Core i7 4820K @3.9GHz | Corsair AX760W Platin | EVGA DG-85 Big-Tower | Windows 7 Pro x64 | LG 24GM77-B

  9. #9
    Avatar von Kondar
    Mitglied seit
    04.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.203

    AW: FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    Erkennt der Code eine illegale Kopie,
    Das ist das Problem.
    Hatte bei Steam auch Probleme mit einem CoD was ich sogar über Steam gekauft hatte.
    (Key sollte schon in Benutzung sein)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    17.04.2017
    Beiträge
    178

    AW: FSX: Add-on-Entwickler spioniert Daten von Raubkopierern aus

    Ich würde fast soweit gehen dass eingesetzte Mittel gegen die Raubmordkopierer ist krimineller als raubmordkopieren an sich?

    Was ausspähen der Daten angeht... also mal ehrlich, ich sehe da definitiv kriminelle Absichten dahinter. Wenn ich sehe bei welchem Content.. irgendwelchen Flugzeugen zu Mondpreisen.. mal ehrlich...

    @Nightslaver
    Leider verkauft quasi jedes Unternehmen die Daten weiter, ob ebay, Amazon oder sonst was - alle schon zurückverfolgt. Ganz interessant wenn man angerufen wird auf einer Geheimnummer welche dann der Internet/Telefonanbieter verkauft hat... schamlos.
    Was dieses "nie wieder kaufen" angeht - das wird schwer, niemand will in einer Holzhütte im Wald leben?
    Mir fällt persönlich ausser Paypal niemand ein der nicht meine Daten verkauft hat, amüsant.

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •