XmP funktioniert nach Jahren nicht mehr

MentalerKraken

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

ich bin etwas ratlos und hoffe jemand hat eine Idee woran das liegen könnte.

Intel I7 8700k @ 5Ghz von derBauer
ASUS Strix Z370 F Gaming Mainboard
4x8GB G-Skill Trident-Z DDR4-RAM @ 3200Mhz
ASUS Geforce GTX 1080 TI OC 11GB GDDR5 RAM
Samsung 960 EVO 500GB SSD x2
beQuiet DarkPower 850 Watt

Das XmP-Profil für meinen Ram lief, seitdem ich den PC habe (3 Jahre) immer reibungslos. Ich habe den PC selbst zusammen gebaut, was ich schon seit Jahrzehnten mache und ziemlich erfahren bin. Jetzt habe ich Vorgestern eine neue WaKü eingebaut, weil die alte ziemlich durch war und ich noch eine neue rumliegen hatte. Unterschied zum Vorgänger ist, dass die neue WaKü 2 Stromquellen braucht, da sie 2 Pumpen hat.

Der Ausbau der alten hat sich, natürlich als schwieriger herausgestellt als angenommen, weil die Abstandsgummis der Backplate etwas festgebacken waren. Ich habe 10 Minuten gebraucht und musste etwas grober werden, aber es blieb im Rahmen. Nach dem Einbau der neue ging es dann natürlich los mit den Problem... zuerst startete der PC mehrmals neu ohne ein Bild anzuzeigen. Darauf hin habe ich den CMOS resettet, die Grafikarte kurz ausgebaut und alles wieder zusammen gesetzt. Er lief wieder und ich ging ins Bios um XmP zu aktivieren und Multicore zu deaktivieren, danach Neustart, erstmal ohne andere Änderungen zu machen.
Selbes Problem wie davor, mehrmaliges automatisches Neustarten und am Ende wieder im Bios ohne aktiviertem XmP...

- Memtest86 geladen, durchlaufen lassen, keine Fehler.
- Bios Aktualisiert.

Dann habe ich versucht die DRAM-Spannung von 1.35 auf 1.3 zu senken, kein Erfolg. Funktioniert hat es dann mit 1.28 @ 2800Mhz, was aber zu Spielabstürzen führte mit Memory Access Violation.

Im Normalbetrieb läuft der Ram tadellos, aber vorher hat er das mit dem XmP-Profil aber auch getan. Woran könnte es liegen Leute? War ich zu grob beim Ausbau? Aber würde der RAM dann nicht auch Fehler beim Memtest produzieren?

Wieso läuft er normal problemlos und erzeugt Fehler im XmP? Mangelnder Strom vielleicht?

Mit freundlichen Grüßen
 
TE
TE
M

MentalerKraken

Schraubenverwechsler(in)
Hey danke für deine Antwort. Mit 1.4 läuft es bei 2800mhz zumindest ohne spielabstürze. soweit so gut.

ich rätsel aber immernoch wieso es vorher einwandfrei lief ohne das ich jemals was an der voltage ändern musste.

nebenbei sei noch erwähnt, dass die cpu auf 5ghz läuft, was aber bisher auch einwandfrei lief mit xmp. die spannung noch weiter zu erhöhen ist aber wohl keine gute idee oder?
 

TriadFish

Freizeitschrauber(in)
Was machen denn die Temps Deiner CPU unter Volllast? Sind die gleich gut oder besser als mit Deiner alten Wakü oder gibts da auch Probleme? Nicht, dass der IMC in Deiner CPU das Problem ist aufgrund zu schlechter Kühlung und nicht der RAM an sich.
 
TE
TE
M

MentalerKraken

Schraubenverwechsler(in)
CPU läuft nach wie vor stabil bei 5ghz @ unter 30 grad im Leerlauf und beim cinebench-durchlauf kein cpu über 66 grad, RAM läuft auch mit erhöhter Spannung instabil, habe jetzt xmp komplett rausgenommen, da der pc mit xmp ganz komischen kram gemacht hat. chrome erweiterungen sind abgestürzt, chrome hat dann bluescreen verursacht (pfn_list_corrupt) usw...

ich schätze, dass ich wohl beim abnehmen der backplate irgendeine leiterbahn angeknacks habe, da die buchsen ziemlich festgebacken waren, was ich extrem ärgerlich fand... oder es ein stromversorgungsproblem ist.

wie gesagt vorher habe ich einfach xmp aktiviert und sonst keine einzige weitere einstellung machen müssen (was den ram, spannung ect betrifft), er hat brav alles vom xmp übernommen und es lief tadellos. es ärgert mich eigentlich nur, dass ich es nicht verstehe :-)
 
Oben Unten