• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Xbox Series X kaufen: Expert verlangte 100 Euro mehr - bald auch für PS5?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Xbox Series X kaufen: Expert verlangte 100 Euro mehr - bald auch für PS5?

Die Handelskette Expert-Tevi hatte für kurze Zeit die Xbox Series X und S kaufbar, der Preis wurde aber gegenüber der UVP des Herstellers Microsoft erhöht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Xbox Series X kaufen: Expert verlangte 100 Euro mehr - bald auch für PS5?
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Dachte tatsächlich, dass es da spezielle Absprachen zwischen Sony/MS/Nintendo gibt, dass die Konsolen vor allem zu Release definitiv zur UVP verkauft werden.

Also verkaufen alle anderen Händler die Konsolen (trotz des möglichen kurzfristigen hohen Umsatzes und Gewinns) nur zur UVP, weil sie kein PR-Desaster auslösen wollen?
 

Faramir

PC-Selbstbauer(in)
Irgendwo hab ich das gelesen, das die Händler zu UVP verkaufen "müssen". Wird ja immer schlimmer...
 

smartphoenix

Kabelverknoter(in)

Expert ist wohl auch Experte in Abzocken !​

Diese Händler sind bei mir Vorgemerkt unter. Da Nie Wieder Was Kaufen!
Vielleicht bin ich anders veranlagt, aber so empört darüber bin ich nicht.
Ich habe mit Zeit, Geduld und Einsatz 5x PS5 erstanden und diese natürlich auch weiter verkauft. Selbst nach Abzug der Steuern, war das zu verlockend.
Es ist halt ein "Luxus" Artikel und kein Lebensmittel. Gleiches gilt beim Graka Markt. Warum sollte ich meine damals erstandene RTX 3070 FE / 3080 FE nicht für jeweils ~300€ mehr verkaufen, wenn es massig Leute gab, die bereit gewesen sind dieses Preis zu zahlen? Ich persönlich wäre nur in absoluten Ausnahmesituationen bereit solche Preise zu zahlen.
 

tacmichi

Schraubenverwechsler(in)
Empörung! Geforce RTX, & AMD RDNA2 Grafikkarten werden nach Heraufsetzung der Konsolenpreise nun auch deutlich über UVP verkauft!
...Moment mal das war ja anders rum.
Mal ehrlich, wundert mich, dass die nicht früher dazu kamen, auch die Konsolen teurer anzubieten.
Der Markt entscheidet den Preis, deswegen heißt es ja auch "unverbindliche Preis EMPFEHLUNG"
Schön ist das trotzdem nicht...
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Die Scalper sind unter uns :huh:

Ich frage mich immer warum man sich so viel Mühe macht um eine Handvoll Konsolen zu erhalten. Selbst bei 100% Gewinn kommt man je nachdem, ob man dann noch Steuern zahlt (möchte man dann sicher umgehen), auf 2000-2500€.

So viel Arbeit und Zeit für den Gewinn?! Da sollte man lieber die Zeit in Weiterbildungen oder gar einen neuen Beruf investieren.

Ist nur meine Meinung aber damit sollte man sich lieber nicht rühmen^^
 

loco30

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Blackout27
Theoretisch hast du Recht.
Aber denkst du wirklich, dass Scalper, usw. tatsächlich Steuern, usw. zahlen, auf die Reingewinn?
Abgesehen davon, 2000-25000€ hört sich, vielleicht, nach nicht soviel an. Aber viele Menschen müssen >40std. pro Woche arbeiten, um soviel im Monat zu verdienen.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
@Blackout27
Theoretisch hast du Recht.
Aber denkst du wirklich, dass Scalper, usw. tatsächlich Steuern, usw. zahlen, auf die Reingewinn?
Abgesehen davon, 2000-25000€ hört sich, vielleicht, nach nicht soviel an. Aber viele Menschen müssen >40std. pro Woche arbeiten, um soviel im Monat zu verdienen.

Ich glaube mal das die Otto Normal Verkäufer in dieser Zeit versuchen, die Konsolen unter der Hand über eBay Kleinanzeige und co. Zu verkaufen damit der "Gewinn" nirgendwo erscheint.

Und natürlich sind 2000-2500€ ein ordentlicher Geldbetrag, keine Frage aber die Zeit, Mühe, Frustration und dem Verkauf betrachtend könnte man in der Zeit auch einfach 20 Bewerbungen schreiben um sich dauerhaft finanziell zu verbessern oder Überstunden tätigen / Weiterbildungen machen.

Da hat man auf Dauer finde ich die Zeit besser investiert.

Wer seine Konsole normal gekauft hat und den Nutzen nicht mehr darin sieht, klar sollte man gerade jetzt die Konsole dann verkaufen. Das finde ich völlig okay aber auf "Massen" gewollt kaufen, wäre mir zu schade um die Zeit und auch zu schäbig für alle Interessenten.

Natürlich sieht die Sache anders aus wenn man mal 10.000 Konsolen ergattern sollte :D Da möchte ich aber auch nicht mit involviert sein ^^
 

Bogo36

Freizeitschrauber(in)
Vielleicht bin ich anders veranlagt, aber so empört darüber bin ich nicht.
Ich habe mit Zeit, Geduld und Einsatz 5x PS5 erstanden und diese natürlich auch weiter verkauft. Selbst nach Abzug der Steuern, war das zu verlockend.
Es ist halt ein "Luxus" Artikel und kein Lebensmittel. Gleiches gilt beim Graka Markt. Warum sollte ich meine damals erstandene RTX 3070 FE / 3080 FE nicht für jeweils ~300€ mehr verkaufen, wenn es massig Leute gab, die bereit gewesen sind dieses Preis zu zahlen? Ich persönlich wäre nur in absoluten Ausnahmesituationen bereit solche Preise zu zahlen.
Weil es moralisch absolut ekelhaft und widerlich ist. Gier frisst Hirn sag ich da nur.
 

Ganjafield

Freizeitschrauber(in)
Vielleicht bin ich anders veranlagt, aber so empört darüber bin ich nicht.
Ich habe mit Zeit, Geduld und Einsatz 5x PS5 erstanden und diese natürlich auch weiter verkauft. Selbst nach Abzug der Steuern, war das zu verlockend.
Es ist halt ein "Luxus" Artikel und kein Lebensmittel. Gleiches gilt beim Graka Markt. Warum sollte ich meine damals erstandene RTX 3070 FE / 3080 FE nicht für jeweils ~300€ mehr verkaufen, wenn es massig Leute gab, die bereit gewesen sind dieses Preis zu zahlen? Ich persönlich wäre nur in absoluten Ausnahmesituationen bereit solche Preise zu zahlen.
Genauso hab ich es auch gemacht. Eigentlich wollte ich allerdings meine RTX 3080 behalten aber 300,- EUR ne Woche später dafür zu bekommen war für mich einfach ein wahnsinns Deal. Da warte ich gerne noch ein paar Monate bis sich die Preise normalisiert haben um dann wieder zuzuschlagen.
Weil es moralisch absolut ekelhaft und widerlich ist. Gier frisst Hirn sag ich da nur.
Hirn weg, Geld da :ugly:
Die Kunden zahlen nur für Ihre Ungeduld. Man könnte auch einfach noch ne Weile warten. Ist ja nichts zu essen oder ein Kühlschrank den man braucht. Sowas würde ich niemals aus Profitgier Anderen weg kaufen. Das würde auch unter Wucher fallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

smartphoenix

Kabelverknoter(in)
Weil es moralisch absolut ekelhaft und widerlich ist. Gier frisst Hirn sag ich da nur.
Du kannst im Alltag die Hilfsbereitschaft in Person sein, ein herzensguter Mensch. Aber wenn du es wagst Hardware über UVP zu verkaufen, dann ist man moralischer Abschaum! Jawoll...so liebe ich die Menschen.

Und zu den 2000-2500€. Auch wenn ich mehr als die 2500€ verdiene, so ist das einfach viel Geld, in das ich gerne Zeit investiert habe. Sorry, aber ich habe vielleicht 8-10 Stunden Aufwand gehabt. Mit warten, kaufen, inserieren, verschicken und verkaufen. Respekt an denjenigen/diejenige, dessen Stundenlohn auf der Höhe ist. Von dem Gewinn habe ich meinen Kindern 2 Woom Fahrräder, Helme und Radzeug gekauft und vom Rest habe ich mir meine jetzige Hardware gekauft. Hätte ich auch so gekauft, aber jetzt kann ich das Geld für andere Dinge nutzen.
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
Vielleicht bin ich anders veranlagt, aber so empört darüber bin ich nicht.
Ich habe mit Zeit, Geduld und Einsatz 5x PS5 erstanden und diese natürlich auch weiter verkauft. Selbst nach Abzug der Steuern, war das zu verlockend.
Es ist halt ein "Luxus" Artikel und kein Lebensmittel. Gleiches gilt beim Graka Markt. Warum sollte ich meine damals erstandene RTX 3070 FE / 3080 FE nicht für jeweils ~300€ mehr verkaufen, wenn es massig Leute gab, die bereit gewesen sind dieses Preis zu zahlen? Ich persönlich wäre nur in absoluten Ausnahmesituationen bereit solche Preise zu zahlen.
"und Einsatz"? Wie sah der Einsatz denn aus? Tagelang vor'm PC hocken und die F5-Taste hämmern? 'ne sonderlich große Leistung ist das ja nicht. Und vom moralischen Standpunkt aus gesehen auch nicht korrekt.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Du kannst im Alltag die Hilfsbereitschaft in Person sein, ein herzensguter Mensch. Aber wenn du es wagst Hardware über UVP zu verkaufen, dann ist man moralischer Abschaum! Jawoll...so liebe ich die Menschen.

Und zu den 2000-2500€. Auch wenn ich mehr als die 2500€ verdiene, so ist das einfach viel Geld, in das ich gerne Zeit investiert habe. Sorry, aber ich habe vielleicht 8-10 Stunden Aufwand gehabt. Mit warten, kaufen, inserieren, verschicken und verkaufen. Respekt an denjenigen/diejenige, dessen Stundenlohn auf der Höhe ist. Von dem Gewinn habe ich meinen Kindern 2 Woom Fahrräder, Helme und Radzeug gekauft und vom Rest habe ich mir meine jetzige Hardware gekauft. Hätte ich auch so gekauft, aber jetzt kann ich das Geld für andere Dinge nutzen.

Wie schon geschrieben, da du schlicht auf den Gewinn aus warst und dir mehr Konsolen bestellt und erhalten hast wie normal benötigt, finde ich so ein Verhalten einfach nicht gut. Das kann dir natürlich egal sein und deinen Kindern und deiner Hardware ist es auch egal wo das Geld hergekommen ist.

Händlern wie Expert, Alternate und co. kritisiert man genau deswegen da sie ihre Technik über der UVP anbietet. Würden alle nur das kaufen was man auch benötigt, hätten deutlich mehr Leute mehr Spaß an ihrer Technik.

Ich könnte meine RTX3090 jetzt sicher auch für 2500€ verkaufen und die Ungeduld oder auch die zwingende Notwendigkeit eines Käufers damit "ausnutzen". Interesse habe ich daran kein Stück.

Meiner Meinung nach hättest du als kleiner Verkäufer für die eigenen Bedürfnisse die Zeit einfach sinnvoller investieren können. Da du ja selbst schreibst das du die Sachen auch so gekauft hast, hättest du auch die Zeit mit deiner Kindern beim Fahrrad fahren verwenden können. Dagegen sind 2000-3000€ sicher nicht viel :)
Darf ich fragen wo und wie du die Konsolen verkaufst hast und ob du deinen Gewinn beim Finanzamt angegeben hast bzw. wirst?


Ansonsten wie konntest du denn deine Technik vom Gewinn kaufen bevor die Konsole draußen war? :D

Wie gesagt ich will auch niemanden dafür an die Wand stellen und "ausschimpfen" aber wenn das nächste mal das gewünschte Produkt nicht verfügbar oder extrem überteuert ist, soll man auch klar denken "Das hat der Verkäufer/Scalper gut gemacht. Gratulation für das Verkaufs Geschick"
 

Mutzchen

PC-Selbstbauer(in)
Das hier ist keine Moral Debatte. Das ist eine Geschäfts Debatte beschränkt euch auch darauf. Die Fimen füllen sich die Taschen ob bei Graks oder Konsole nach dem motto was die können kann ich auch und nein das ist nicht besser was Scalper tuen.
 

smartphoenix

Kabelverknoter(in)
Das hier ist keine Moral Debatte. Das ist eine Geschäfts Debatte beschränkt euch auch darauf. Die Fimen füllen sich die Taschen ob bei Graks oder Konsole nach dem motto was die können kann ich auch und nein das ist nicht besser was Scalper tuen.
Genau...und da es keine Moraldebatte ist, ist es auch nicht moralisch verwerflich ;-)
Aber gut...mir kanns egal sein was andere davon halten. Das Leben ist zu kurz um sich darüber aufzuregen. Genießt das schöne Wetter.
 

Sortegon

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Einzelne Expertläden sind auch früher mal bei begehrter Technik durch Abweichungen von der uvp nach oben hin aufgefallen.
Beispielsweise beim snes classic mini (ja, nintendo hat ja angeblich keine uvp, wird aber wohl Gründe haben, wenn der Preis allgemein bei ca. 99€ lag).
Otto hat damals auch mal 129€ für verlangt, das fällt eben auf.
Mal sehen, ob sich das expert auch bei sony traut und welche Auswirkungen es auf das Geschäftsverhältnis zwischen microsoft und expert (bzw. dem Distributor und expert) haben wird.
Einfach mal ein Jahr lang nicht beliefern mit Konsolen wäre doch eine angemessene Reaktion mit gewünschter Wirkung, nicht?
Aber microsoft schätze ich hier weniger konsequent ein, man wird wohl jeden Konsolenverkauf dankend annehmen, der Rückstand zu sony ist noch zu deutlich und da wird man diesmal sicher erfolgreicher als mit der xbox one hervorgehen wollen.
Fehlt noch, dass expert uns das als anti-bot Maßnahme verkauft und es selbstverliebt mit Worten wie "so erhöhen wir die Wahscheinlichkeit, dass jene eine Konsole erhalten, welche an Gaming interessiert sind, statt Wiederverkäufer zu bedienen" als kundenfreundliches Vorgehen darstellen möchte.
 

konsolen/pczocker

Software-Overclocker(in)
Ob das so schlau war die über UVP zu verkaufen? Es könnte durchaus passieren, dass die Kette jetzt keine Konsolen mehr bekommt. Konsolen sind eigentlich als Durchverkaufsposten ohne/kaum Gewinn vorgesehen, womit die UVP quasi der maximale Preis ist den Händler verlangen sollen. Das Geld soll der Handel mit den Spieleverkäufen machen. Dort sind so ca. 15-20 € bei 70 € Spielen vorgesehen.
 

Terracresta

Software-Overclocker(in)
Einzelne Expertläden sind auch früher mal bei begehrter Technik durch Abweichungen von der uvp nach oben hin aufgefallen.
Beispielsweise beim snes classic mini (ja, nintendo hat ja angeblich keine uvp, wird aber wohl Gründe haben, wenn der Preis allgemein bei ca. 99€ lag).
Otto hat damals auch mal 129€ für verlangt, das fällt eben auf.
Mal sehen, ob sich das expert auch bei sony traut und welche Auswirkungen es auf das Geschäftsverhältnis zwischen microsoft und expert (bzw. dem Distributor und expert) haben wird.
Einfach mal ein Jahr lang nicht beliefern mit Konsolen wäre doch eine angemessene Reaktion mit gewünschter Wirkung, nicht?
Aber microsoft schätze ich hier weniger konsequent ein, man wird wohl jeden Konsolenverkauf dankend annehmen, der Rückstand zu sony ist noch zu deutlich und da wird man diesmal sicher erfolgreicher als mit der xbox one hervorgehen wollen.
Fehlt noch, dass expert uns das als anti-bot Maßnahme verkauft und es selbstverliebt mit Worten wie "so erhöhen wir die Wahscheinlichkeit, dass jene eine Konsole erhalten, welche an Gaming interessiert sind, statt Wiederverkäufer zu bedienen" als kundenfreundliches Vorgehen darstellen möchte.

Da man die Konsolen auch direkt bei Microsoft kaufen kann, würde ich das "jeden Konsolenverkauf dankend annehmen" wegen des Rückstandes zu Sony aber ausschließen. MS ist nicht auf Expert angewiesen. Abgesehn davon funktioniert das, was Expert hier versucht auch nur, da die XBox genauso ausverkauft ist wie die PS. MS könnte also ohne Probleme Expert ausschließen und würde die Geräte trotzdem wie geschnitten Brot verkaufen, egal ob selber oder indem sie Expert's Kontingent auf andere Händler verteilen. Der einziger Verlierer wäre Expert.

Frage ist, ob es MS juckt, wenn einer ihrer Partner sich mehr oder weniger am Scalping beteiligt. Das ist fraglich, da die meisten Unternehmen sich nicht um ihre Kunden scheren, solang die Kasse stimmt. Sony ist da auch nicht anders. Letzten Endes werden all die Konsolen ihren Weg in die Hände der eigentlichen Kunden finden, nur halt für höhere Preise, von denen MS, Sony und Co. nicht profitieren. Die Kunden werden sich in kürzester Zeit nicht mehr daran erinnern, dass MS, Sony und Co. nichts dagegen unternommen haben und dass Händler wie Expert, Mindfactory, Alternate (letztere beiden bei PC Hardware wie den neuen GraKas) usw. sich auch goldene Nasen an der Situation verdient haben (solang sie selber an die Ware kommen).
 
Zuletzt bearbeitet:

twinbeat

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Genau...und da es keine Moraldebatte ist, ist es auch nicht moralisch verwerflich ;-)
Aber gut...mir kanns egal sein was andere davon halten. Das Leben ist zu kurz um sich darüber aufzuregen. Genießt das schöne Wetter.
Nun... vielleicht hätte man sich das mit den 5 Playstations auch einfach stecken können. Weil so wie ich das sehe wolltest du nur eine Reaktion provozieren - und vielleicht ein bisschen angeben wie clever man doch ist. ;)

Und ich will das gar nicht mal verurteilen. Nichts ist dagegen einzuwenden auf die einfachst mögliche Weise Geld zu verdienen wenn sich Leute finden die bereits sind zu zahlen... Moralisch ist es halt so eine Sache. Ich würde kein Scalper sein wollen... aber ich bin alt und ein Boomer... :D
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Expert können sich aussuchen was sie verlangen.
Sony und Microsoft können sich aussuchen wen sie beliefern.

Ergebnis: Expert wird bald nur verlangen was Sony und Microsoft absegnen.
 

MezZo_Mix

PC-Selbstbauer(in)
Ich frage mich immer warum man sich so viel Mühe macht um eine Handvoll Konsolen zu erhalten. Selbst bei 100% Gewinn kommt man je nachdem, ob man dann noch Steuern zahlt (möchte man dann sicher umgehen), auf 2000-2500€.

So viel Arbeit und Zeit für den Gewinn?! Da sollte man lieber die Zeit in Weiterbildungen oder gar einen neuen Beruf investieren.

Ist nur meine Meinung aber damit sollte man sich lieber nicht rühmen^^
Du glaubst doch nicht das darauf Steuern gezahlt wird? Die werden einzeln als privat verkauft, da ist nichts mit Steuerzahlen.
 

v08yd5

Schraubenverwechsler(in)
Ganz eine Maßnahme, Experts Kontingent auf andere Läden verteilen und des war’s dann mit der selbstlaufenden Einnahmequelle für Expert. Ob es aber MS machen würde? Keine Ahnung, die Möglichkeit wäre aber da und ich würde sie begrüßen. :daumen:
 

MReight

Schraubenverwechsler(in)
Ich finde gut, das die Redaktion das ins Gespräch gebracht hat. Denn was Expert macht ist etwas ähnliches, was es schon als Vorschlag gegen Scalper gab. Die Preise einfach anzuheben. Der eigentliche Vorschlag war sogar, das die Hersteller die ersten Modelle selbst bei Versteigerungsplattformen verkaufen. Somit fließt mehr Geld zurück in die Entwicklung und kommt der Firma zu Gute.
"Ja... Aber die Kids mit wenige Geld hätten ja dann keine Chance auf die ersten Konsolen." Ja. So ist das Leben. Man kann eben nicht alles haben. Aber zu sagen UVP muß man einhalten und der ganze Rest mit Liefer- und Verkaufsboykott ist doch nur mimimi für alle, die alles so billig haben wollen wie möglich. Alles nach dem Motto: "Geiz ist geil und ich bin der Erste!" UVP sind Empfehlungen... mehr nicht.
Ist ja wie bei einer Versteigerung. Man rechnet mit einem Verkaufserlös für ein besonderes Stück von einer Million und nachher sind es 16 Millionen geworden. Hey... weil einer mehr zahlt als man selbst geplant hat ist dann unmoralisch? Und wenn Expert sich das Geld nimmt was da liegt ist verwerflich? Da soll doch das Geld hin... in den Handel und nicht zu den Scalpern. Denn der Handel zahlt Steuern wovon alle profitieren. Der Scalper... wird er wirklich Steuern zahlen?
Leute... einfach abwarten bis der Markt sich normalisiert. Persönlich bin absolut dafür das der Handel die Preise anzieht und somit den Scalpern die Handlungsgrundlage entzieht. So werden zumindest Steuern eingetrieben und der User hat dann auch Garantie und einen Ansprechpartner vor Ort, wenn man Probleme hat. Zudem wird der Einzelhandel gestärkt der das heute dringender braucht als je zuvor.
 

ocquest

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hirn weg, Geld da :ugly:
Die Kunden zahlen nur für Ihre Ungeduld. Man könnte auch einfach noch ne Weile warten. Ist ja nichts zu essen oder ein Kühlschrank den man braucht. Sowas würde ich niemals aus Profitgier Anderen weg kaufen. Das würde auch unter Wucher fallen.
Nö, selbst das wäre noch kein Wucher.
Viele Menschen denken, es gäbe in Deutschland Gesetze gegen Wucher und denken dabei konkret an Einzelhändler, die ihre Preise nicht frei festlegen könnten bzw denken, es gäbe da eine Obergrenze für Preise.

Das stimmt aber nicht. Solche Wucher Gesetzte gibt es nicht.
Einzelhändler können ihre Preise völlig frei festlegen.

Wenn der MediaMarkt einen Kühlschrank für 1 Million anbieten will oder der Edeka dir eine Packung Tomanten für 100€ verkaufen will, können die das selbstverständlich machen und wenn man einen Kunden dafür findet, ist das ein gültiges Rechtsgeschäft. Angebot und Nachfrage heißt der Zaubersatz.

Wucher Gesetze in Deutschland betreffen hauptsächlich den Kredit Bereich (Wucher Zinsen) und einige andere spezielle Sachen.
Aber dank freier Marktwirtschaft können Händler in Deutschland machen, was sie wollen.
Auch Expert darf das.
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
Ja, warum auch nicht. Verstehe sowieso nicht, warum expert, Media Markt & Co nicht für 1000 € diese Konsolen anbieten, wenn sie gekauft werden. Warum sollen dubiose Zwischenhändler den Reibach machen, die die Konsolen aufkaufen :ka:.
UVP ist doch nur eine Empfehlung, kann nach unten oder nach oben abweichen. Und hier gelten immer noch die Gesetze der freien Marktwirtschaft -> Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
Kleines Angebot, große Nachfrage= Preis nach oben :nicken:.
Gerade bei so Dingen wie Konsolen die kein Mensch wirklich benötigt, ist es doch völlig Latte. Wer hat, der hat - und kauft ggf. überteuert. Und wer keinen Kohle hat, überlegt mal wirklich, ob er solch einen Nonsens braucht. Z.B. Persönlichkeitsentwicklung gibt es kostenlos :-P. Im Grunde könnt ihr froh sein, wenn ihr keine Konsole zu kaufen bekommt und euch stattdessen mit etwas Sinnvollem beschäftigt :gruebel: . Wenn ihr aber statt auf der neuen Konsole zu zocken eine brainless Netflix Serie guckt, verpufft der Effekt natürlich ;) .
 
Zuletzt bearbeitet:

Ganjafield

Freizeitschrauber(in)
Nö, selbst das wäre noch kein Wucher.
Viele Menschen denken, es gäbe in Deutschland Gesetze gegen Wucher und denken dabei konkret an Einzelhändler, die ihre Preise nicht frei festlegen könnten bzw denken, es gäbe da eine Obergrenze für Preise.

Das stimmt aber nicht. Solche Wucher Gesetzte gibt es nicht.
Einzelhändler können ihre Preise völlig frei festlegen.

Wenn der MediaMarkt einen Kühlschrank für 1 Million anbieten will oder der Edeka dir eine Packung Tomanten für 100€ verkaufen will, können die das selbstverständlich machen und wenn man einen Kunden dafür findet, ist das ein gültiges Rechtsgeschäft. Angebot und Nachfrage heißt der Zaubersatz.

Wucher Gesetze in Deutschland betreffen hauptsächlich den Kredit Bereich (Wucher Zinsen) und einige andere spezielle Sachen.
Aber dank freier Marktwirtschaft können Händler in Deutschland machen, was sie wollen.
Auch Expert darf das.
Strafgesetzbuch
Besonderer Teil (§§ 80 - 358)
25. Abschnitt - Strafbarer Eigennutz (§§ 284 - 297)

§ 291
Wucher


(1) 1Wer die Zwangslage, die Unerfahrenheit, den Mangel an Urteilsvermögen oder die erhebliche Willensschwäche eines anderen dadurch ausbeutet, daß er sich oder einem Dritten

1. für die Vermietung von Räumen zum Wohnen oder damit verbundene Nebenleistungen,
2. für die Gewährung eines Kredits,
3. für eine sonstige Leistung oder
4. für die Vermittlung einer der vorbezeichneten Leistungen
Vermögensvorteile versprechen oder gewähren läßt, die in einem auffälligen Mißverhältnis zu der Leistung oder deren Vermittlung stehen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Einen Kühlschrank zu teuer zu verkaufen könnte als Ausnutzen einer Zwangslage ausgelegt werden und somit theoretisch strafbar sein. Kommt darauf an, ob ein Gericht einen Kühlschrank als lebenswichtig betrachtet. Zumindest interpretiere ich das Gesetz so. Bin aber auch kein Anwalt.

 

ocquest

Komplett-PC-Aufrüster(in)

Einen Kühlschrank zu teuer zu verkaufen könnte als Ausnutzen einer Zwangslage ausgelegt werden und somit theoretisch strafbar sein. Kommt darauf an, ob ein Gericht einen Kühlschrank als lebenswichtig betrachtet. Zumindest interpretiere ich das Gesetz so. Bin aber auch kein Anwalt.

Nein, könnte es nicht und wird es vor Gericht auch nicht.
Du interpretierst das leider falsch. :)

Erklärungen würden jetzt aber auch zu tief in die Materie reingehen und zuviel Text für mich zu tippen, deswegen spare ich mir das mal.
Kann man aber alles googlen, wenn es einen wirklich interessiert. :)
 

OField

Software-Overclocker(in)

Einen Kühlschrank zu teuer zu verkaufen könnte als Ausnutzen einer Zwangslage ausgelegt werden und somit theoretisch strafbar sein. Kommt darauf an, ob ein Gericht einen Kühlschrank als lebenswichtig betrachtet. Zumindest interpretiere ich das Gesetz so. Bin aber auch kein Anwalt.

Dafür müsste man aber schon der einzige Anbieter von Kühlschränken sein, damit hier eine Zwangslage entsteht. Ansonsten interessiert es halt niemanden die Bohne, wenn MediaMarkt 1 Billionen verlangt, solange ich woanders trotzdem einen für 300€ bekomme.
 

Ganjafield

Freizeitschrauber(in)
Dafür müsste man aber schon der einzige Anbieter von Kühlschränken sein, damit hier eine Zwangslage entsteht. Ansonsten interessiert es halt niemanden die Bohne, wenn MediaMarkt 1 Billionen verlangt, solange ich woanders trotzdem einen für 300€ bekomme.
Ich meine ja auch wenn es bei Kühlschränken mit der Verfügbarkeit so aussehen würde wie bei Grafikkarten momentan.
 
Oben Unten