• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

X570 Mainboard für 5950X gesucht :)

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey,

wie einige hier bin ich aktuell auf der Suche nach einem X570 Board, aktuell besitze ich ein Hero XI für Intel, welches ein Error Display hat.
Daher war ich auf der Suche, nach etwas ähnlichem für AMD, nur scheint es das nicht mehr wirklich zu geben?

Gezahlt habe ich damals ~ 300 € das wäre also auch meine oberste Schmerzgrenze.

RAM besitze ich: 32 GB (2x 16) 3466ier mit CL16. Also brauch das Board auch kein Memory OC Board oder so zu sein.
Mir wurde jetzt öfter das Tomerhawk empfohlen. Wie steht ihr dazu? Leider hat das ja kein Error Display aber eventuell machen sich die Error ja anders bemerkbar?


PS: Wird für die neuen CPU der 4-PIN am Mainboard gebraucht? Mein Netzteil ist noch ein Typ3 Netzteil und da findet man leider keine 4 PIN Adapter für das Mainboard?



lg
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey danke!

Scheint als ob das MEG nen Diagnostic LED hat, dann wird es sicher das MEG; weil die ja alle samt sehr gut sein sollen?
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Naja man muss zwischen Diagnose led und 7 segment Anzeige zur Diagnose anzeigen unterscheiden.
Mein Filter war jetzt auf Diagnose Anzeige gestellt.

Ansonsten gilt zu überlegen ob es ein X570 sein muss oder ob es auch ein b550 tut.

Welches Netzteil ist es denn genau?
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Eine frage,warum ein X570 Board?Mit einem aktiven Chipsatzlüfter auf dem Board?
Eine X570 würde ich nur dann kaufen wollen ,wenn ich 2mal -M2 SDD mit PCI-E 4.0 nutzen möchte.
Ansonsten würde ich einen B550 Chipsatz nehmen,weil der keinen aktiven Chipsatz Lüfter hat sondern passiv Chipsatz Kühler.Dafür kann er aber nur einmal einen M2 SSD per PCI-E 4.0 nutzen.Das ist einer der wensentlichen unterschiede zwischen den beiden Chipsätze,aber man sollte auch die anderen Ausstatungsmerkmale beachten.Es gibts die unterschiedlichsten Boards je nach Preis und Aussstattung.Ich nutze ein Asrock B550 Extrem 4 hat eine Post (Debug)LED Anzeige Onboard Resett und Start Button und 14 Power Phase Design und mehr.Und nutze 48GB Ram Vollbestückt(2x16GB+2x8GB mit 3200Mhz) und aktuellen Realtek ALC1220 Codec Onbaord usw.Mußte wissen was für dich wichtig von der Ausstattung ist und was es haben muß.Und das Netzteil von dir,bitte den Hersteller/Modelbezeichnung/Leistung angeben?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja man muss zwischen Diagnose led und 7 segment Anzeige zur Diagnose anzeigen unterscheiden.
Mein Filter war jetzt auf Diagnose Anzeige gestellt.

Ansonsten gilt zu überlegen ob es ein X570 sein muss oder ob es auch ein b550 tut.

Welches Netzteil ist es denn genau?
Ist ein HX1000i Platinum mit USB Anbindung.

@Brexzidian7794 X570 einfach weil es der neuste? Chipsatz ist? Wenn der B550 genauso gut ist, dann würde es vermutlich auch der B550 tun. Mir ist nur die Zukunftssicherheit wichtig, bei einigen X570 kann man ja wohl auf USB 4.0 upgraden.

Wichtig ist: Die Soundkarte muss ein 250 Ohm Headset supporten, mein aktueller Corsair RAM (3466 CL16) sollte darauf laufen (ist leider einen Dominator, sprich eine limitierte Auflage, die hat aktuell auf meinem Board Probleme, ev. kommt also noch neuer RAM dazu)

Ansonsten, hab ich:
1x M2 SSD (Gen 3 PCIe)
1x 2 TB SSD (SATA)
2x 2 TB HDD (SATA)

Und wie oben schon geschrieben, ist ein HX1000i Platinum Netzteil.

PS: Könnt ihr mir ein 4-PIN Netzteil Kabel empfehlen? So eins hab ich bisher nie gefunden, oder ist das einfach 1x 4 PIn von so einem 2x4(8-PIN) Netzteil Kabel?
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Wenn das dein Netzteil ist,


Dann haste schon alles was man benötigt,was das Netzteil angeht.Was meinste mit 4 Pin Netzteil Kabel,wozu?
Meinste jetzt für den CPU Versorgung am Board,es gibts Boards wo ein 8Pin und noch einen weiteren 4 Pin Anschlussbuchse gibts.Wie hier,


Aber der 4Pin ist optional für extrem Overclocker gedacht und muß nicht angeschlossen werden,wichtig ist der 8Pin.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Aber der 4Pin ist optional für extrem Overclocker gedacht und muß nicht angeschlossen werden,wichtig ist der 8Pin.
Ja genau, die Mainboards von AMD haben ja auch 1x 8 PIN und 1x 4 PIN. So ein 4-PIN Kabel hab ich jedoch nie gefunden. Mein Netzteil hat auch nur 1x 8 PIN dabei, also kein 2. 4 PIN für den optionalen Stromanschluss.

Ich dachte ev. die 5900er Reihe brauch den 2. Anschluss ebenfalls. Wenn das aber nicht der Fall ist, um so besser :)

Beim Mainboard ist wie gesagt, eig. Nur wichtig, dass es "Zukunftssicher" ist und mir ein Error-Report liefert. Im Idealfall natürlich mit den 2 Zahlen, da man die ratz fatz gegoogled hat, aber ein LED geht vermutlich auch.

Der Preis kann da wieder bis 300 € sein, wobei es natürlich nicht zwingend 300 €sein müssen, da der CPU ja schon recht teuer wird.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Den 4 Pin brauchste nicht anschließen oder willste Benchmark Rekorde mit Trockeneis oder Flüssigstickstoff auf dem System ausführen?Dann würde der zusätzliche 4 Pin Anschluss benötigt.
Hab mal bei dein Netzteil Kabelausstattung angschaut,kann mir nicht vorstellen das bei einem 1000 Watt Platinium Netzteil.Keine entsprechende Kabel dabei sind.Lautdatenblatt hat dein Netzteil einen,

EPS/ATX12V 8 pin (4+4) cable1650mm (± 10mm) und einen 2ten Kabel mit
EPS/ATX12V 8 pin (4+4) cable1800mm (± 10mm)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Den 4 Pin brauchste nicht anschließen oder willste Benchmark Rekorde mit Trockeneis oder Flüssigstickstoff auf dem System ausführen?Dann würde der zusätzliche 4 Pin Anschluss benötigt.
Natürlich nicht :)

Ich will grundsätzlich mein 8700K OC Ersetzen, da er wohl etwas gelitten hat, als die Wakü ausgefallen ist.
Ich bin auch ein Fan von VMwares, aber das sollte mit AMD ja auch kein Problem sein?
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wie wichtig ist den sowas wie Thunderbolt? Hat das in naher Zukunft aktive Anwendung? So das man sich eine Zusatz-Karte kauft?

Ich tendiere aktuell stark zwischen:


oder


Wobei mir öfter in einem Discord von Gigabyte abgeraten wurde.

Das Gigabyte liegt aktuell vorn Wegen:
USB-Ports
Dual Bios (Sicher ist sicher?)
Thunderbolt PINs
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Also ich habe das x570 Master.
Mein erstes hat einen Abgang gemacht, nach 3 Monaten lief es einfach nicht mehr mit RAM Fehler aber es wurde problemlos ersetzt :daumen:

Ich nutze nicht alle Features des X570 Chipsatzes aber damals gab es noch keinen b550...

Wenn du nicht sehr viele PICe lanes benötigst reicht b550

Thunderbolt ist wie usb c kann nützlich sein aber Erweiterungskarten werde ich immer direkt über PCIe anstecken.
Ansonsten ist für displays und oder Festplatten nützlich
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ist der B550 dann faktisch neuer?
Wenn es das Board auch in 550 gibt dann schau ich mal.

Ich hab sowieso nur eine M2 SSD. Da kommt maximal nur noch eine dazu.

Also sind die PINs nicht wichtig? Da die Karten auch per PCIe gehen?
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oh gut zu wissen. Ja ich brauch nicht so viel PCIe 4.0.

Dann wird es ev. Sogsr ein B550 Aorus. Die haben ja sogar 16 Phasen? Keine Ahnung wie wichtig das ist, ohne Doppler etc.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Wenn du übertakten willst (so das er dir quasi wegglüht) enorm. Ansonsten ist es eine tolle Zahl auf dem Papier
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hast du vor die Anzahl der S-ATA Geräte zu erhöhen? Bei gleichzeitiger Nutzung des zweiten M2 Slots haben eine Menge B550 Boards nämlich nur noch genau 4 Anschlüsse aktiv.

Eigentlich nicht. Sobald man den 2. M2 Slot benutzt, geht sogar die PCIe Lane auf x8 zumindest beim Gigabyte? =/

Mein Plan war in dem nächsten Jahr (also nicht sofort)

2x M2 SSD (Aktuell 1x)
1x SSD im PC
2x Normale HDD im PC

Ergo wie vorher: 3x per SATA und gern später 2x per M2. Aktuell hab ich aber nur 1x M2
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Die beschriebene Aufteilung ist nur bei Gigabytes B550 Luxus Boards ein Problem. Alle Anderen sollten schlicht den zweiten Slot mit PCIe3.0 anbinden und drei S-ATAs bleiben auch immer.
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die beschriebene Aufteilung ist nur bei Gigabytes B550 Luxus Boards ein Problem. Alle Anderen sollten schlicht den zweiten Slot mit PCIe3.0 anbinden und drei S-ATAs bleiben auch immer.

Hm, das Gigabyte hat sich so toll angehört, wegen Dual Bios etc. Dann schau ich mal weiter. Eventuell dann doch ein Unify, hab nur immer Bauchschmerzen mit 1x BIOS, falls halt echt mal was beim Flashen kaputt geht =/

Edit: NVM war ja auch wieder nen Gigabyte Board :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Flashback(ist glaubich der Markenname von Asus, also flashen ohne CPU von einem USB-Stick) läuft afaik unabhängig vom BIOS, also Boards mit sowas sollten auch reichen.
Das Master ist genau das "Problemboard" (neben dem Vision D). Zwei Mal M2 mit 4.0 ist für Spieler genau das Feature was ein B550 Board nicht haben darf damit es den PEG Slot in Ruhe lässt.
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Flashback(ist glaubich der Markenname von Asus, also flashen ohne CPU von einem USB-Stick) läuft afaik unabhängig vom BIOS, also Boards mit sowas sollten auch reichen.
Das Master ist genau das "Problemboard" (neben dem Vision D).
Ja zu spät gesehen hehe.

Ich glaube, dann wird es das MSI MEG Unify, entweder B550 oder X570 noch etwas unschlüssig.
Sind den 8 Phasen mehr als genug? Auch im OC Berreich? Weil Gigabyte hat ja 101010 Phasen, das MSI "nur" 8.

Das MSI hat auch : USB BIOS Flashback (extern) sollte damit also wohl gehen?
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
OC für Normalanwender ist eh tot, das machen die Turbo Funktionen von ganz alleine.
Ohne den 16 Kerner und starkes OC hält eigentlich jedes Board.
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
OC für Normalanwender ist eh tot, das machen die Turbo Funktionen von ganz alleine.
Ohne den 16 Kerner und starkes OC hält eigentlich jedes Board.

Mein Plan ist schon der 5950X.
Morgen kommen ja die neuen Mainboards MEG B550 Unify, das wird es dann vermutlich werden. Schafft da Board den den 16 Kern?
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Hol dir einfach das B550 Tomahawk und fertig ist der Lack. Das gesparte Geld kannst Du für weitere Upgrades/Neukäufe verwenden.

Der Phase-Count sagt nichts über die Qualität einer VRM aus. Da ist inzwischen sehr viel Marketing im Spiel. Man kann auch eine 4-Phasen VCore VRM bauen die besser ist als eine 8 oder 12 Phasen VRM. Die verwendeten Komponenten wie zBsp. die MosFETs/Powerstages spielen da eine große Rolle. Ebenso wie viel man davon verwendet. ASUS hat Mainboards die faktisch eine 4 Phasen VRM haben und verbaut einfach pro Phase die selbe Menge wie Hersteller die ne 12 Phasen VRM bewerben. Ist die von ASUS dadurch nun schlechter? Pauschal nein. ;) In Sachen Transient Response(Reaktionszeit auf Lastwechsel) ist es dadurch eher sogar besser. Nutze ich Doubler wie Gigabyte oder MSI hab ich ein Bauteil mehr in der Spannungsversorgung. ;) Sprich die Zeit die der braucht um das eingehende PWM Signal zu splitten und auszugeben verliert man bei Transient Response.

Und ein guter VRM Kühlkörper kann auch einer an sich mittelmäßigen VRM zu ordentlichen Temperaturen verhelfen. ;)


€dit: Wenn Du mehr als nur eine Gen4 M2 verwenden willst greif dann halt zum x570 Tomahawk. Solange Du Ambient Cooling verwendest kann jedes halbwegs gescheite B550/x570 einen 16 Kerner befeuern. Ryzen CPUs haben (im Vergleich zu einem i10900k) keinen wirklich hohen Current Bedarf. Wir reden hier dann unter Prime95 Last von vll. max 200A bei entsprechenden hohem Allcore OC.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja, aktuell ist meine M2, Gen3 und ich denke es wird maximal noch eine Gen4 dazu kommen. Daher reicht wohl ein B550.

Ich war schon am überlegen mit dem Tomahawk, aber da morgen das Unify auch rauskommt, wollte ich da gern schauen. Die Frage ist immer, wie die Verfügbarkeit ist. Wenn es das nicht gibt, kauf ich dann wohl einfach das Tomahawk.

Beim CPU komm ich mittlerweile auch ins Wanken, ob sich die 200-300 € Aufpreis lohnen, da 16 Kerne im Gaming ja quasi nicht gebraucht werden. Mir war eig. Nur Single-Core Leistung wichtig. Weil ich ältere Spiele bez. WoW und Co. Spiele.

Sind den Doppler wichtig / egal / schlecht? Ich will jetzt nicht den letzten Punkt herausholen, aber ich hab jetzt öfters von den MOSFETS oder so und Dopplern gelesen.

Ich tendiere zwischen dem X570 Unify oder dem B550 Unify (das B550 Unify kommt wohl doch nicht morgen, also sollte ich ein CPU bekommen, wird es wohl das X570 Unify)

Beides sollen ja Oberklasse Mainboards sein. Das Thomahawk hat leider kein Debug Code Display. Bin aber gern noch für alternativen offen, aber so viele scheint es ja nicht zu geben. Maximal noch Gigabyte, wo dann aber effektiv nur eine M2 SSD geht (zumindest beim B550?)

Vermutlich fällt die Wahl zwischen:

MEG X570 Unify
Meg B550 Unify (wenn verfügbar)

Gigabyte X570 Aorus Master (das B550 fällt ja wegen dem PCIe x8 raus)


Würdet ihr dann eher zum X570 Unify gehen? Ich hab halt überhaupt kein Plan zwecks MOSFET / Phasen.
Das X570 hat ja "nur" 8 Phasen aber dafür 60A MOSFET, während das Gigabyte 14 Phasen hat und dafür aber nur 50A MOSFET. Keine Ahnung, ob das überhaupt ne große Rolle spielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ich versuch das mal kurz und knapp abzuarbeiten:

- Tendenziell sind Boards mit Datum Markteinführung eher nicht in DE/EU verfügbar. Als Beispiel war das x570 Tomahawk wochen- bzw. monatelang nicht zu bekommen. Aber vll. hast Du ja Glück.

- Für Gaming und "casual Multimedia Krams/Streamen/etc.pp" reicht dann auch ein 8 Kerner.

- Bis Infinion mit einem halbwegs bezahlbaren 16 Phasen Controller um die Ecke kam, gab es für den Consumer Bereich schlicht keinen VRM Controller der mehr als 8 Phasen "ansteuern" konnte. Doubler waren da der einzige Weg. Doubler sind per se nicht schlecht. Es gibt welche die sind dumm wie Brot. Da muss der VRM Controller alles leisten. Es gibt welche die sind "smart" und können sowas wie zBsp. Current Balancing innerhalb ihrer Phase eigenständig bewerkstelligen. Die Qualität einer VRM hängt nun mal von mehr als der Anzahl der Phasen ab.

- Eine Debug LED ist nett aber hilft einem eigentlich nur wirklich bei RAM OC. Für den Alltag werden wohl 90% der Nutzer gut ohne eine auskommen. Color Code LEDs für CPU, RAM, VGA und Boot Device reichen völlig aus für den Hausgebrauch beim Trouble Shooting.

- Jedes B550 Board unterstützt eine GPU und eine M2 via PCI Gen4. Die meisten haben noch einen weiteren M2 Slot(der ggf mit einem PCIe x4 / x1 Slot oder SATA geshared wird).Manche Boards bieten auch 3 M2 Slots. Diese sind dann Gen3 via Chipsatz. Beim Aorus Master kann man auch den 2ten und 3ten M2 Slot mit Gen4 nutzen. Dafür wird die GPU nur noch als x8 angebunden und via PCIe Switches die anderen 8 Lanes für die 2te und 3te M2 bereitgestellt. Sprich sobald eine 2te M2 verbaut ist fallen die 8 Lanes weg. Nutzt man dann eine Gen3 M2 fällt auch der GPU Slot auf PCIe3 zurück. Das "langsamste Gerät" gibt den Busspeed vor.

- Das x50 Unify nutze ich inzwischen selber in meinem Haupt-PC. Das Board ist IMO seinen Preis wert. Solide gebaut, vernünftige Ausstattung und MSI hat AFIK auch das beste BIOS aktuell für AM4. Einzig der Chipsatz-Lüfter ist hörbar unter Last. Mich stört das nicht da der PC unter dem Schreibtisch steht. Aber das Problem haben eigentlich soweit alle x570 Boards.

Ein gutes Review gibts hier:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Das Unify hat hat 6 Phasen mit Doublern und kommt somit auf 12 Phasen VCore VRM. Mit jeweils 60A Powerstages. SOC ist ohne Doubler implementiert und somit 2 Phasen.

Das x570 Aorus Master nutzt den oben angesprochenen Infinion Controller. Es braucht also keine Doubler. Das ist eine "echte" 14 Phasen VCore VRM.

In der Praxis wirst Du ausserhalb von LN2 OC KEINEN wirklichen Unterschied feststellenn.6, 8 oder 16 Kerner spielt da keine Rolle unter Ambient Cooling. Keine der beiden VRM "Lösungen" hat ein Problem damit einen 16 Kerner bis an seine Grenze zu bringen. Ob die MosFETs nun zBsp. 60°C oder 80°C warm werden ist banane. Deren maximale DIE Temperatur ist von den Specs auf 125°C bzw. 150°C ausgelegt. ;)

Ein 16 Kerner zieht mit Ambient Cooling unter Prime95 Small FFTs vll. 200A. Wir reden hier also von ca. 2w Wärme pro Phase. Das geht sogar ohne Kühlkörper auf der VRM. Nur mit etwas Cooling von den Case Lüftern.
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Shinna danke für die deutliche Ausführung :)

Dann wird es das Unify X570.
Ob es der 16 oder 12 Kerner wird bin ich auch noch ganz unentschlossen, ich war fest bei dem 16 Kerner, aber es Rütteln viele Leute dran, das ich mir doch nur den 12 Kerner hole, weil 16 Kerne wohl fast nicht gebraucht werden.


Ist den OC generell noch ein Thema? Oder lässt man alles so wie es ist? Mein 8700K ist ja geköpft und läuft mit OC auf 5 GHZ, aber der hat leider wohl was abbekommen als die Wakü ausgefallen ist.

Wobei die Leistung ja wohl schon deutlich stärker ist von 8700K OC -> Zen3 5900K+
 

svenwe77

Schraubenverwechsler(in)
Ich hatte seeeeehr lange Zeit n antikes Rechengerät (Core 2 Quad, etc.pp) ..
hab mir dann vor kurzem das ASUS B550-F zugelegt, mit nem Ryzen 7 3700X, 970 Evo Plus, ..

Das B550 ist rein von der Hardware absolut top - das war für mich wie ein Quantensprung -
als Win10 das erste mal startete.

An den Komponenten, der Verarbeitung und den Benchmark-Ergebnissen gibt es da rein gar nichts dran auszusetzen.
Und es kann für den Normal-Nutzer wirklich ein seehr gutes, ausreichendes Board sein (einzige was ich mir nachträglich noch holen musste - ne PCI-USB-Adapterkarte, für mehr USB 3.0/3.1-Ports um meine Gehäuse-Anschlüsse komplett anschließen zu können.

Aus diversen Gründen - hab ich mich dann aber doch nochmal umentschieden ..
und ein MSI X570 Creation gegönnt.
Für den Normal-Nutzer sicherlich zuviel - für Leute die mehr wollen - kriegen sie damit auch mehr.

Und .. gleiche / identische HW-Komponenten .. finde ich den Unterschied von X570 zu B550 spürbar ..
(gut die Kompatibilität zu den Ryzen 4. Gen mal außen vor gelassen) ..

Aber von den nackten Bench-ergebnissen kann man schon den Unterschied erahnen ..
(PC Mark10)
ROG B550-F .. Score 7065
X570 Creation .. Score 7385
 

Anhänge

  • IMG_4080.JPG
    IMG_4080.JPG
    308,5 KB · Aufrufe: 8
  • IMG_4355.JPG
    IMG_4355.JPG
    325,9 KB · Aufrufe: 8
Oben Unten