• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wunderbare Rechner Komponenten - und wo sie zu finden sind

Divix

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community,

nach langem Warten würde ich gerne anlässlich des vermeintlichen Schnäppchen-Auskaufs in den nächsten Stunden und Tagen auf die Suche nach ein paar neuen Komponenten für meinen Alten Herren gehen, der nun gut und gerne schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat und leider schon die ein oder andere Macke an den Tag legt.

Dabei möchte ich gerne 2 Wege in Betracht ziehen, die von mir favorisierte Aufrüstung vs. eine komplette Neuanschaffung (weil Neu ja immer irgendwie besser ist)


1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

>> Bis 600€ für Aufrüstung
ODER
>> Bis 900€ für Neuanschaffung

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

Evtl. könnte das Betriebssystem mal verjüngt werden - Aktuell läuft noch Win 7 Professional

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Selbst ist der Mann / die Frau.

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

Mein aktuelles System aus dem Jahre 2012:

1 x Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Samsung SSD 830 Series 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7PC128B)
1 x Intel Core i5-3450, 4x 3.10GHz, boxed (BX80637I53450)
1 x Corsair Vengeance Low Profile blau DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (CML8GX3M2A1600C9B)
1 x Sapphire Radeon HD 7870 GHz Edition, 2GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort, lite retail (11199-00-20G)
1 x ASRock B75 Pro3, B75 (dual PC3-12800U DDR3)
1 x BitFenix Shinobi Core USB 3.0 schwarz (BFC-SNB-150-KKN1-SP)
1 x be quiet! Pure Power CM 430W ATX 2.3 (L8-CM-430W/BN180)

Wie gesagt kann gerne so viel wie noch sinnvoll ist wiederverwendet werden.

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

Vorhanden und möchte ich vorerst behalten:
>> LG 29UM86 - P ( 2560 x 1080)

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

Prinzipiell möchte ich für die nächsten Jahre gerüstet sein wenn es darum geht aktuelle Titel flüssig und in ansehnlicher Grafik spielen zu können. Dabei muss es aber nicht immer der Grafik-Kracher in Ultra sein, ich gebe mich auch gerne mit ein paar Details weniger zufrieden. Nur der aktuelle schafft nicht mal Just Cause 3 in halbwegs ansehnlicher Bildsprache weshalb ich ein paar Komponenten in den wohlverdienten Ruhestand schicken möchte!

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

SSD mit 500GB wäre schön, aktuell habe ich diese gefunden und neige auch zum Kauf:
Samsung MZ-76E500B/EU 860 EVO interne SSD 500GB - 69,99€ beim guten Jeff Bazos

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

Damit kenne ich mich ehrlich gesagt null aus und irgendwie hört sich das für mich immer nach massivem Stromverbauch an der Grenze zur Kernschmelze an!

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

Wenn neuwäre mir ein leises System mit schlichtem Gehäuse ohne viel Nippes am liebsten. Wenn die Geometrie aber ausreichend ist, könnte ich gut und gerne nochmal ein paar Jahre mit dem alten Gehäuse leben :)
Ich freu mich auf eure Vorschläge, schon mal vielen Dank für eure Unterstützung & den tollen Rahmen den dieses Forum bietet!

Viele Grüße
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Für 900€ bekommst du definitiv einen brauchbaren neuen Rechenknecht. Grundsätzlich kannst du aber selbst gucken, wo es bei dir hakt: FAQ: Performance-Probleme. Es Ruckelt. FPS brechen ein. Framedrops. Lags. | ComputerBase Forum Wenn du zB feststellst, dass du mit weiteren 8 GB RAM und einer neuen Grafikkarte (inkl. Netzteil) Just Cause 3 und Co. so spielen kannst, wie du es dir vorstellst, könnte ein Upgrade natürlich günstiger sein ;)

Ich stell dir aber gerne mal etwas zusammen...

Knappe 800€:

1 Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1)
1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
0 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-2666, CL16-18-18 (BLS2C8G4D26BFSB)
0 PowerColor Radeon RX 580 Red Dragon V2, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (AXRX 580 8GBD5-3DHDV2/OC)
1 Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 8GD5, 1411MHz, 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DP, lite retail (11265-01-20G)
1 ASRock B450 Pro4 (90-MXB8B0-A0UAYZ)
1 Scythe Mugen 5 [Rev. B] (SCMG-5100)
1 be quiet! Pure Base 600 schwarz, schallgedämmt (BG021)
1 be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 (BN292)

Beim RAM die zwei Möglichkeiten, je nachdem, was du dir zutraust. Die 3200 MHz musst du im BIOS einstellen. Die 2666 MHz dürften auf Anhieb laufen. Bei der GPU ist die Nitro sehr schön leise, aber eben nicht das günstigste Modell.

Die Samsung SSD kannst du natürlich auch nehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

Divix

Schraubenverwechsler(in)
Hi Einweg,

vielen Dank für deinen Vorschlag, finde ich richtig gut. Danke auch für die angeführten Alternativen! :daumen:

--> Mit der RX 580 habe ich bereits geliebäugelt, ebenso mit einem RAM Update.
>> Gibt es denn deiner Meinung nach signifikante Unterschiede zwischen den verschiedenen RX580 Modellen die beachtenswert wären?

--> Wo ich mir aktuell auch noch unsicher bin ist die Kompatiblität der alten Komponenten mit den neuen, speziell mein altes Mainboard mit einer neuen Grafikkarte wie der RX580.

Würde das prinzipiell hinhauen?

Da du kein neues Gehäuse mit aufgeführt hast nehme ich an, ich kann das alte Konstrukt behalten? :)

Schönen Abend!
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
>> Gibt es denn deiner Meinung nach signifikante Unterschiede zwischen den verschiedenen RX580 Modellen die beachtenswert wären?

Die Nitro taktet recht flott und ist dabei leise....klar, sind eher messbare als spürbare Unterschiede, aber mir wäre es den Aufpreis wert.

--> Wo ich mir aktuell auch noch unsicher bin ist die Kompatiblität der alten Komponenten mit den neuen, speziell mein altes Mainboard mit einer neuen Grafikkarte wie der RX580.

Würde das prinzipiell hinhauen?

Grundsätzlich sollte dein "altes" Board auch mit einer neuen GPU klar kommen. Ein aktuelles BIOS kann dann aber nicht schaden...RAM und CPU passen aber nicht aufs Board ^^

Da du kein neues Gehäuse mit aufgeführt hast nehme ich an, ich kann das alte Konstrukt behalten? :)

Grundsätzlich kannst du dein Gehäuse aber auch behalten. Spricht nichts dagegen...
 
TE
D

Divix

Schraubenverwechsler(in)
So:

Heute ist auch das letzte Bauteil eingetroffen, der Rechner ist komplett zusammengebaut und läuft auf Anhieb.

Ich würde im BIOS nun gerne die volle Leistung (Frequenz) der RAM - Speicherriegel einstellen, leider bin ich hier nicht so sattelfest.

Könnte mir jemand von euch unter die Arme greifen?

Danke und Grüße

PS: Folgendes wird mir im BIOS angezeigt:

XMP Setting >> AUTO
DRAM Frequenzy (DDR-2133) >> AUTO (Hier gäbe es die Möglichkeit auf besagte 3200 zu erhöhen, aber ohne Vorkenntnisse möchte ich das nicht eigenverantwortlich ändern)

img_5358-jpg.1022249
img_5359-jpg.1022250
 

Anhänge

  • IMG_5358.jpg
    IMG_5358.jpg
    2 MB · Aufrufe: 83
  • IMG_5359.jpg
    IMG_5359.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 82
Zuletzt bearbeitet:

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Drück auf "load XMP settings" und wähle das mit 3200mhz. Da kann nix passieren.

Wenn es tatsächlich Probleme gibt, startet der Rechner ein paar mal neu und setzt wieder alles auf standard.
 
Oben Unten