• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

WLAN-Verbindung bricht häufig ab; DNS Fehler

Supes

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,

Mein PC verliert häufig die Verbindung zum Internet. Mal einen Tag nicht, drei Mal am Tag, zehn mal direkt nacheinander, alles ist möglich. Manchmal wird die Verbindung dann selbst wieder hergestellt und alles läuft wieder, manchmal klappt das aber auch nicht. Das Problem besteht schon relativ lange, ich hatte hier auch schon ein Thema dazu. Damals schien es, dass das Trennen von 2,4 und 5GHz Netz das Problem gelöst hätte, war dann aber doch nicht so.

Nun habe ich vergangene Woche Windows neu installiert und hatte die Hoffnung, dass sich mit einer sauberen Neuinstallation auch das Internetproblem löst, aber natürlich auch Fehlanzeige. Die ersten Tage gab es keine Abbrüche, das kann aber auch Zufall gewesen sein und heute ist es der absolute Horror. Verbindung bricht ab, stellt sich wieder her, bricht eine Minute später ab, kann nicht mehr wiederhergestellt werden, etc.

Relevante Daten:

Fritzbox 7590; 2,4 und 5GHz Netze sind getrennt
AVM FRITZ!WLAN Stick AC 860; Treiber aktuell
MSI B450 Tomahawk Max; Chipsatztreiber aktuell
Windows 10 Home; aktueller Stand
Energiespargedöns hinsichtlich USB und Netzwerkadapter deaktiviert

Steht die Verbindung, ist alles gut. Download/Upload passen zu dem, was an der Fritzbox ankommt, Signalstärke ist bei 2,4 als auch 5GHz voll.

Die Ereignisanzeige spuckt zu den Zeitpunkten, in denen die Verbindung abbricht, immer folgendes aus:

Ereignis 1014, DNS Client Events

Zeitüberschreitung bei der Namensauflösung für den Namen wpad.com, nachdem keiner der konfigurierten DNS-Server geantwortet hat.

Anstelle von wpad stehen da auch andere Sachen, bspw.:

ync-1-us-west1-g.sync.services.mozilla.com
account-public-service-prod.ak.epicgames.com

Seit heute gibt es auch immer wieder folgenden Eintrag:

Ereignis 5013, fwlanusb6_860

FRITZ!WLAN USB Stick AC 860 : Der Adapter ist so konfiguriert, dass der Empfangsspeicherplatz kleiner ist, als die maximale Paketgröße. Es können Pakete verloren gehen.

Dazu finde ich via Google überhaupt nichts, was mir schon sagt, dass es wohl was ganz komisches sein muss. Ich habe den Treiber des Sticks gerade schon deinstalliert und wieder installiert, die Meldung bleibt aber.

Ich nutze in diesen Fällen dann die Problembehebung von Windows, das klappt aber auch nur eher selten. Manchmal wird ein deaktivierter Netzwerkadapter festgestellt, manchmal heißt es "WLAN verfügt über keine gültige IP-Konfiguration". Will ich mich wieder verbinden heißt es, dass keine Verbindung mit diesem Netzwerk möglich ist. Meist ist es dann ein Stick raus-wieder rein, Windows neu starten, mal mit dem 2,4, mal mit dem 5GHz Netz verbinden, Problembehandlung und irgendwann klappt es wieder. Bis zum nächsten Abbruch.

Manchmal zeigt Windows auch an, dass eine Verbindung besteht, es ist aber definitiv kein Internet da und ich komme auch nicht auf die Oberfläche der Fritzbox.

Am Laptop meiner Freundin gibt es das Problem nicht, an unseren Smartphones auch nicht und wenn wir mal einen halben Tag vor der Glotze hängen und Netflix & co. gucken, gibt es dort auch keine Abbrüche. Jetzt gerade bin ich per Kabel an der Fritzbox, da es heute sonst quasi gar nicht geht, so schlimm war es noch nie. Per Kabel ist alles gut.

Ich bin leider völlig überfragt, wenn ihr mehr Infos benötigt, bitte einfach erfragen; keine Ahnung, was noch relevant sein könnte.

Vielen Dank schon mal!
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Hast Du mal "wifi analayzer" von windows store getestet?
Vlt ist die Netztqualität nicht so gut etc.
Ich würde mich für einen Test mal direkt vor die Fritzbox setzen und mal testen ob es immer noch abbricht.
Wenn nicht kannst ja deine Schlüsse daraus ziehen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hatte den selben Wlan Stick und nur Probleme damit. Wir haben jedoch einen UM Router.
Normalerweise müsste der bei dir ja kompatibel mit der FritzBox sein.
Aber würde vielleicht trotzdem mal testweise einen anderen probieren.
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Deine Fritz Box hat das aktuellste OS installiert?
Ist evtl. DNS over TLS aktiviert? Letzteres macht immer noch Probleme.
 
TE
Supes

Supes

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo und danke für die Antworten so weit!
Hast Du mal "wifi analayzer" von windows store getestet?

Nein, noch nicht. Werde ich mal herunterladen und gucken, ob ich da etwas problematisches erkennen kann.

Ich hatte den selben Wlan Stick und nur Probleme damit. Wir haben jedoch einen UM Router.
Normalerweise müsste der bei dir ja kompatibel mit der FritzBox sein.
Aber würde vielleicht trotzdem mal testweise einen anderen probieren.

Ja, das war damals der Gedanke: Alte Fritzbox ist abgeraucht, also eine neue gekauft und einen Fritz Wlan-Stick dazu, natürlich in der Hoffnung, dass das möglichst stabil läuft. Naja! Werde mal gucken, ob ich in irgendeiner Kiste noch einen alten Stick finde.

Deine Fritz Box hat das aktuellste OS installiert?

Ja, gerade vor ein paar Tagen ein Update gemacht, half leider nicht.

Ist evtl. DNS over TLS aktiviert? Letzteres macht immer noch Probleme.

Nein, das ist nicht aktiv.

Ich habe bei ähnlichen Problemen gelesen, dass man in der Oberfläche der Fritzbox manuell einen bevorzugten DNS Server verwenden kann, allerdings weiß ich nicht, was genau ich dahin schreiben sollte (bevorzugt, alternativ, DNSv4, DNSv6, etc.). Hat da jemand eine Ahnung? Könnte das probeweise Sinn machen?
 
TE
Supes

Supes

Komplett-PC-Aufrüster(in)

Vielen Dank, habe ich gerade gemacht. Musste feststellen, dass der DNS Fehler auch am Kabel auftritt, allerdings ist da die Verbindung immer nur ca. 1 Sekunde weg und danach sofort wieder da. Scheint also, als würde es die WLAN Verbindung mehr durcheinander bringen, deshalb dann die ganzen Probleme mit dem Wiederherstellen der Verbindung? Keine Ahnung.

Nur um sicher zu sein: Ich habe die DNS Server direkt in der Oberfläche der Fritzbox eingetragen, muss ich es trotzdem noch in Firefox und/oder Windows umstellen?
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Auf der Netzwerkkarte müsstest Du es noch umstellen.
Und Alternative DNS Adresse umstellen auf:
1.0.0.1
Falls mal der erste DNS Server nicht erreichbar sein sollte.
Falls es doch nix bringen soll, kannst Du die Netzwerkkarte auf "automatisch beziehen zurück stellen".
(Also auf die ursprungs Einstellungen).
Und bei der Fritz Box, zurückstellen auf: Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden
Viel Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Supes

Supes

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Leider keine Besserung. :(

Meine Freundin war gestern eine Weile an ihrem Laptop, ich habe bei ihr mal in die Ereignisanzeige geschaut, und dort sind nach wie vor keine DNS Fehler. Das Problem "muss" also mein PC sein. Habe mal Google in Verbindung mit meinem B450 Tomahawk MAX und DNS Error bemüht und einige Treffer gefunden; mit genau den Fehlermeldungen, die ich auch habe. Manche schreiben, dass sie das Problem lösen konnten, indem sie überflüssige MSI Software deinstalliert haben, solche habe ich nicht installiert. Jemand anders schrieb, dass die Verbindung stabil ist, wenn er sich mit einem VPN verbindet. Bei einem anderen scheint ein neues Kabel geholfen zu haben, was bei anderen wiederum nichts brachte. Die meisten Foreneinträge verlaufen im Sand, weil keine Lösung gefunden werden konnte.

Wenn es also ein Problem mit dem Mainboard ist (jemand schrieb konkret vom DNS Handler des Mainboards), kann dann eine Netzwerkkarte helfen?
 
TE
Supes

Supes

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe mal noch das BIOS aktualisiert, aber natürlich half auch das nicht.

Wenn die Onboard-"Netzwerkkarte" einen Schuss weg hat, kann ich das Problem lösen, indem ich mir eine separate kaufe? Müsste allerdings eine externe nehmen, da bei meinen PCI-Slots wegen Grafik- und Soundkarte wohl nicht mehr genug Platz ist.

Bin nicht sicher, ob eine (externe) Netzwerkkarte dann doch wieder in der Form mit dem Mainboard kommunizieren muss, dass dieses DNS Problem weiterhin bestünde.
 
Oben Unten