• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wirtschaftsministerium: Perso, Führerschein & Co. sollen bald am Handy verfügbar sein

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Wirtschaftsministerium: Perso, Führerschein & Co. sollen bald am Handy verfügbar sein

Das Wirtschaftsressort möchte den Personalausweis, den Führerschein und andere Ausweisdokumente möglichst schnell als App für Smartphones veröffentlichen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Wirtschaftsministerium: Perso, Führerschein & Co. sollen bald am Handy verfügbar sein
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
Recommented content - Giphy An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Giphy. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

sunburst1988

Software-Overclocker(in)
Ach? Ist das dann dieses "Internet" von dem ich überall lese?
Dann dauert das bestimmt alles noch etwas. Ist ja schließlich für uns alle Neuland...
 

RELATIV

Komplett-PC-Käufer(in)
Moin moin zusammen

Also ich freu mich nicht drauf.
Den folgende Bedingungen sollten erstmal erfüllt sein:
  1. Ein vernünftiges OS was nicht außerhalb der EU kommt
  2. Hardware die nicht außerhalb der EU kommt
  3. Die Sicherheit wo Punkt 1 und 2 mit rein fließt
Vorher kommt mir so etwas nicht auf mein Handy. Außerdem lass ich eh ganz gerne mal mein Handy zu Hause weil ich nicht immer erreichbar sein möchte (So wichtig bin ich auch nicht das ich IMMER erreichbar sein muss).
Und nein ich hab keine Technikphobie ganz im gegenteil aber ich muss nicht jeden sch... machen nur weil es möglich ist ansonsten könnte ich mich gleich chipen lassen.

MFG: Gerd
 

waynetrain

Komplett-PC-Käufer(in)
Außerdem lass ich eh ganz gerne mal mein Handy zu Hause weil ich nicht immer erreichbar sein möchte

Najo, keiner redet von digitaler Pflicht. Das wäre eh nicht durchsetzbar.

edit: ein Zwang ist zwar vorstellbar aber dann müssten digitale Endgeräte auch jedem Bürger zur Verfügung gestellt werden(kostenfrei natürlich^^). "Du musst dir jetzt aus eigener Tasche ein Smartphone kaufen, damit wir dich digital erfassen können" wird wohl nicht kommen.

Man muss sich ja nur mal vor Augen halten, dass Bundesbehörden immer noch mit Fax arbeiten.

 

RELATIV

Komplett-PC-Käufer(in)
Moin moin waynetrain
Najo, keiner redet von digitaler Pflicht. Das wäre eh nicht durchsetzbar.

edit: ein Zwang ist zwar vorstellbar aber dann müssten digitale Endgeräte auch jedem Bürger zur Verfügung gestellt werden(kostenfrei natürlich^^). "Du musst dir jetzt aus eigener Tasche ein Smartphone kaufen, damit wir dich digital erfassen können" wird wohl nicht kommen.
...
Naja den Perso muss ich ja auch aus eigene Tasche bezahlen ...
Klar sind die kosten relativ gering aber ich finde es schon komisch das ich für ein Dokument was ich haben muss auch noch selber bezahlen muss.

MFG: Gerd
 

bulli007

PC-Selbstbauer(in)
Wenn das so schnell wie Breitband für alle kommt, dann dauert das wohl noch 100 Jahre.
Aber grundsätzlich finde ich den Gedanken Gruselig alle Persönlichen Daten nur noch in scheinbar Kontrollierbare Digitaler form zu haben.
Erinnert etwas an den Film das Netz.
Moin moin waynetrain

Naja den Perso muss ich ja auch aus eigene Tasche bezahlen ...
Klar sind die kosten relativ gering aber ich finde es schon komisch das ich für ein Dokument was ich haben muss auch noch selber bezahlen muss.

MFG: Gerd
Die meisten wollen ja auch keine öffentlich Rechtlichen Sender haben und wir müssen sie dennoch bezahlen ;)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Toll: Führerschein auf dem Smartphone.
Aber einen Fahrzeugschein im Scheckartenformat, den man ohne Abnutzungsprobleme in der Hosentasche mit sich herumtragen kann, den bekommen die deutschen Ämter seit einem Vierteljahrhundert nicht auf die Reihe.


Moin moin zusammen

Also ich freu mich nicht drauf.
Den folgende Bedingungen sollten erstmal erfüllt sein:
  1. Ein vernünftiges OS was nicht außerhalb der EU kommt
  2. Hardware die nicht außerhalb der EU kommt
  3. Die Sicherheit wo Punkt 1 und 2 mit rein fließt
Vorher kommt mir so etwas nicht auf mein Handy. Außerdem lass ich eh ganz gerne mal mein Handy zu Hause weil ich nicht immer erreichbar sein möchte (So wichtig bin ich auch nicht das ich IMMER erreichbar sein muss).
Und nein ich hab keine Technikphobie ganz im gegenteil aber ich muss nicht jeden sch... machen nur weil es möglich ist ansonsten könnte ich mich gleich chipen lassen.

MFG: Gerd

Hardware und OS dürfen für mich auch gerne von außerhalb der EU kommen, da würde ich manch externem Entwickler mehr vertrauen als vielen hiesigen Konzernen. Aber was Teil eines staatlichen Systems ist, hat Open Source zu sein und seinen gesamten Datenverkehr über bundeseigene Infrastruktur abzuwickeln. Was nützt mir eine noch so tolle (privatwirtschaftlich entwickelte...) App, wenn das zugehörige Gerät an den Google Play Store gebunden ist? Da kann man sich die Entwicklung eines digitalen Persos auch gleich sparen und Google darum bitten, sie mögen den Beamten doch bitte die Identiät der Person an den vorliegenden Koordinaten bestätigen.
 

RELATIV

Komplett-PC-Käufer(in)
Moin moin PCGH_Torsten
...
Aber was Teil eines staatlichen Systems ist, hat Open Source zu sein und seinen gesamten Datenverkehr über bundeseigene Infrastruktur abzuwickeln. Was nützt mir eine noch so tolle (privatwirtschaftlich entwickelte...) App, wenn das zugehörige Gerät an den Google Play Store gebunden ist? Da kann man sich die Entwicklung eines digitalen Persos auch gleich sparen und Google darum bitten, sie mögen den Beamten doch bitte die Identiät der Person an den vorliegenden Koordinaten bestätigen.
Der war gut xD
Die schaffen es ja noch nicht mal das Reichstags Gebäude vernünftig ab zu sichern.
Das Internet ist ja Neuland und braucht keiner ...
Klar alles ist angreifbar und somit auch knack bar da mach ich mir nix vor.
Aber mit den Stümpern die für sowas zuständig sind und damit die regeln bestimmen endet das in ein super GAU.
Ich hoffe das ich das nicht mehr miterleben muss da hoffe ich mal auf mein Alter ... *diabolischgrins*

MFG: Gerd
 

P2063

Software-Overclocker(in)
Aber einen Fahrzeugschein im Scheckartenformat, den man ohne Abnutzungsprobleme in der Hosentasche mit sich herumtragen kann, den bekommen die deutschen Ämter seit einem Vierteljahrhundert nicht auf die Reihe.
Wozu? Der liegt bei mir im Handschuhfach. Dann brauchen Frau/Kinder/der Kumpel der einen heim fährt wenn man betrunken ist... auch nicht lange suchen oder mit zerfeldderten Kopien herumhantieren.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Was ist noch gleich der Nutzen davon, wenn man das digital hat?

Man hat seine Dokumente ohne weiteres immer dabei (man geht heute nicht ohne sein Phone aus dem Haus). Im Fall eines Diebstahls ist das ganze einfach wiederherzustellen und man kann sich schnell online identifizieren.

Das Fax wird auch noch seeeeeeeeeeeeeeeeehr lange in Behörden genutzt werden.

Das liegt einfach daran, dass irgendein Gericht das Fax mal als zuverlässig eingestuft hat, da es den Qualifizierten Sendebericht gibt (den man halbwegs einfach fälschen kann). Die eMail hatte weniger Glück und wurde als unzuverlässig eingestuft. Bisher sind alle Versuche, eine rechtssichere Alternative zu etablieren, gescheitert.

Es kann also durchaus noch sein, dass wir in 20 Jahren noch Faxe versenden, wenn wir Dokumente rechtssicher übermitteln wollen. Japan verwendet auch noch Faxgeräte, aber bei uns könnte das so bleiben.

Also bei USA und China besteht bei mir grundsätzlich eine gesunde Skepsis^^ Aber skeptisch sein ist ja eh gesund :)

Der Prozess muß so sicher und so transparent sein, dass der Nordkoreanische Geheimdienst selbst das ganze herstellen könnte, ohne dass sie Sicherheitslücken einschmuggeln könnten (deshalb ist AES auch sicher, obwohl es von der NSA kommt).

Najo, keiner redet von digitaler Pflicht. Das wäre eh nicht durchsetzbar.

Früher oder später wird es kommen, die PC Pflicht ist auch gekommen, als man ELSTER eingeführt hat. Es wird noch dauern, aber früher oder später kommt es. Die Sicherheitsbehörden wollen ja auch, dass man sich künftig überall im Internet ausweisen muß. Nachdem der digitaler Personalausweis gescheitert ist (mir wurde sogar ein verbilligtes Lesegerät angeboten, das hätte 10€ gekostet), ist das der Weg um es zu erreichen.

In 15 Jahren können wir uns da nochmal sprechen.

edit: ein Zwang ist zwar vorstellbar aber dann müssten digitale Endgeräte auch jedem Bürger zur Verfügung gestellt werden(kostenfrei natürlich^^). "Du musst dir jetzt aus eigener Tasche ein Smartphone kaufen, damit wir dich digital erfassen können" wird wohl nicht kommen.

Das wird kommen. Momentan ist z.B. ein Smartphone nicht in den ALG II Sätzen enthalten (wird herausgerechnet). Es werden die Forderungen aber immer stärker das zu ändern und die Coronawarnapp dürfte den Durchbruch bringen. Es ist auch lebensfremd, anzunehmen, dass das heute überflüssiger Luxus wäre, da heute buchstäblich meist auch "der letzte Penner" ein Smartphone hat. Sobald das erledigt ist, kann der Smartphonezwang dann kommen.
 

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Das liegt einfach daran, dass irgendein Gericht das Fax mal als zuverlässig eingestuft hat, da es den Qualifizierten Sendebericht gibt (den man halbwegs einfach fälschen kann). Die eMail hatte weniger Glück und wurde als unzuverlässig eingestuft. Bisher sind alle Versuche, eine rechtssichere Alternative zu etablieren, gescheitert.
Yes. Und ich sehe es täglich in der Praxis. Und solange es flächendeckend keine E-Akten gibt und Papierakten abgeschafft werden, werden Faxgeräte und Drucker weiter bleiben. Aber machen wir das Fass nicht auch noch auf :D
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Wieso eigentlich so komplizert?
Einfach via Netzhautscan ausweisen, da braucht nur der ein Lesegerät der das auch wissen will. :ugly:

Moin moin waynetrain

Naja den Perso muss ich ja auch aus eigene Tasche bezahlen ...
Klar sind die kosten relativ gering aber ich finde es schon komisch das ich für ein Dokument was ich haben muss auch noch selber bezahlen muss.

MFG: Gerd
Ob man den Perso direkt bezahlt oder dieser via Steuern finanziert wird kommt doch aufs selbe raus. :ka:
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Man hat seine Dokumente ohne weiteres immer dabei (man geht heute nicht ohne sein Phone aus dem Haus). Im Fall eines Diebstahls ist das ganze einfach wiederherzustellen und man kann sich schnell online identifizieren.
- Ich habe meinen Ausweis und Führerschein im Portemonnaie, erscheint mir jetzt nicht als riesige Last, die ich da mit mir trage.
- Wenn mein Handy geklaut würde, dann muss ich den ganzen Kram doch sicherlich auch neu beantragen. Die werden das ja sicher nicht einfach so rausgeben (wäre schon extrem unsicher) oder? Da hätte ich also vermutlich den gleichen Aufwand.
- Wo sollte man sich damit online identifizieren? Gibt es überhaupt schon Angebote, um sowas zu nutzen?
den ePerso nutzt doch auch gefühlt vielleicht einer von 100.000 Leuten, weil man den eigentlich nirgendwo wirklich nutzen kann. Erscheint mir auch eher wie so ein reiner Test nur mit fehlendem Angebot, um es überhaupt zu nutzen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
- Wenn mein Handy geklaut würde, dann muss ich den ganzen Kram doch sicherlich auch neu beantragen. Die werden das ja sicher nicht einfach so rausgeben (wäre schon extrem unsicher) oder? Da hätte ich also vermutlich den gleichen Aufwand.

So wie ich das verstehe, ist das einfach eine App, bei der man sich autorisieren muß. Wie ist eben noch Fraglich, beim digitalen Perso war es der physische Personalausweis, den man auf das Gerät legen oder einstecken mußte. Bei der App wird es wohl der Fingerabdruck, die Iris oder ähnliches sein. Wenn es dir geklaut wurde, dann lädst du dir die App auf dein neues Phone runter, autorisierst dich und das ganze ist gegessen.

- Wo sollte man sich damit online identifizieren? Gibt es überhaupt schon Angebote, um sowas zu nutzen?
den ePerso nutzt doch auch gefühlt vielleicht einer von 100.000 Leuten, weil man den eigentlich nirgendwo wirklich nutzen kann. Erscheint mir auch eher wie so ein reiner Test nur mit fehlendem Angebot, um es überhaupt zu nutzen.

Das ein oder andere gibt es schon, hauptsächlich bei Ämtern. Aber es wurde auch daran gedacht, dass man sich bei Glücksspiel oder Pornoseiten identifizieren muß. Aus verständlichen gründen hat (meines Wissens) keine Seite das genutzt, aber machbar ist es.
 

waynetrain

Komplett-PC-Käufer(in)
Es ist auch lebensfremd, anzunehmen, dass das heute überflüssiger Luxus wäre, da heute buchstäblich meist auch "der letzte Penner" ein Smartphone hat.

Weder überflüssig noch Luxus aber genau so wenig notwendig. Und es gibt eben genug Menschen, die tatsächlich noch fast gänzlich analog durch die Gegend gondeln.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Weder überflüssig noch Luxus aber genau so wenig notwendig. Und es gibt eben genug Menschen, die tatsächlich noch fast gänzlich analog durch die Gegend gondeln.

Es ist durchaus offiziell nötig, spätestens durch die Corona Warnapp. Aber auch ansonsten wird es vorausgesetzt, etwa für Whatsappgruppen, mal soll seine eMails möglichst zeitig abrufen können, über mobile Erreichbarkeit brauchen wir nichtmehr zu reden

Klar gibt es genügend Menschen, die noch Analog unterwegs sind, meist Leute über 70 (wobei auch da viele ein Phone haben), aber es gibt auch Leute, die ohne Strom und fließendes Wasser auskommen. In unserer modernen Welt wird es oft vorausgesetzt, ob einem das passt oder nicht.
 

Schmandt

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das wird gnadenlos scheitern oder total überteuert mit Jahren Verspätung los gehen.
In den letzten 25 Jahren hamse doch bewiesen das sie nur Projekte termingerecht geschafft haben bei denen es darum geht Steuerzahler noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Alles andere wird durch Inkompetentz auf Weltklasse Niveau versaut.

Mein Perso gilt zwar noch bis 2023, ich werd mir aber demnächst nen neuen machen, da ich weder meine Fingerabdrücke im Perso oder die Preiserhöhung mitmachen will.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Wozu? Der liegt bei mir im Handschuhfach. Dann brauchen Frau/Kinder/der Kumpel der einen heim fährt wenn man betrunken ist... auch nicht lange suchen oder mit zerfeldderten Kopien herumhantieren.

Versicherungstechnisch und auch praktisch riskant: Wer den Schein hat, darf mit dem Auto rumfahren. Knackt jemand dein Auto, kommt er mit dem Schein durch sämtliche Polizeikontrollen durch. Umgekehrt: Schlägt jemand deine Scheibe ein und nimmt den gesamten Inhalt des Handschufachs mit, wirst du aus dem Verkehr gezogen. Ausdrückliche Empfehlung ist daher, den Schein an der Person zu tragen. Aber dafür ist er in seiner heutigen Form eher schlecht geeignet. (Zumindest im Sommer, wenn man das Portemonaie in der Gesäßtasche hat und entsprechend häufiger mal drauf sitzt.)
Sinnvollerweise hat deswegen die EU schon vor Ewigkeiten vorgesehen, dass die Fahrzeugpapiere als robuste Scheckkarte ausgegeben werden. Zusammen mit Scheckkarten-Führerschein und NFC-Karten-Türsclüssel (den ich zugegebenermaßen aus anderen Gründen ablehne) könnte man damit im Sommer sogar baden gehen. Aber während Österreich das meinem Wissen nach seit der Jahrtausendwende anbietet, hat Deutschland die Umsetzung nicht einmal versucht.


Man hat seine Dokumente ohne weiteres immer dabei (man geht heute nicht ohne sein Phone aus dem Haus). Im Fall eines Diebstahls ist das ganze einfach wiederherzustellen und man kann sich schnell online identifizieren.

Wenn die Daten auf dem Smartphone gespeichert werden, sind sie beim Diesbstahl oder bei vergessen des Phones offensichtlich weg. Da wird die Wiederherstellung also aufwendig – zumal du ohne Phone keinen Zugriff auf deine 2-Faktor-Online-Logins hast. Da gleichzeitig auch alle digitalen Zahlungswege weg sind und die Kontaktnummer aller Personen, die einem aushelfen oder die eigene Identität gegenüber dritten bezugen könnten, ist das dann schon ein herber Verlust. Zumal der moderne Smobie, selbst wenn er nach Verlust des digitalen Autoschlüssels ohne Google-Routenplaner nach Hause findet, dort dann vor einem elektronischen Türschloss auf der Straße steht.


So wie ich das verstehe, ist das einfach eine App, bei der man sich autorisieren muß. Wie ist eben noch Fraglich, beim digitalen Perso war es der physische Personalausweis, den man auf das Gerät legen oder einstecken mußte. Bei der App wird es wohl der Fingerabdruck, die Iris oder ähnliches sein. Wenn es dir geklaut wurde, dann lädst du dir die App auf dein neues Phone runter, autorisierst dich und das ganze ist gegessen.

An deinen Fingerabdruck und deine Iris kommen viele Menschen mit relativ einfachen Mitteln ran. Wenn damit ein kompletter Identitätsdiebstahl möglich wird, wäre das eine Katastrophe. Bislang ist aber meinem Wissen nach nur geplant, dass die digitalen Funktionen des Persos in den Sicherheitsbereich des Smartphones übertragen werden. Das heißt zur Einrichtung muss der originale Perso vorliegen. (Wie das beim rein analogen Führerschein gehen soll, der zudem auch entzogen werden kann, ist mir noch unklar.)
 
Zuletzt bearbeitet:

KasenShlogga

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich werde den Quatsch einfach nicht nutzen und Smartphones zur Pflicht zu machen wäre eh Verfassungswidrig, von daher mache ich mir da keine Sorgen.
 

P2063

Software-Overclocker(in)
Versicherungstechnisch und auch praktisch riskant: Wer den Schein hat, darf mit dem Auto rumfahren. Knackt jemand dein Auto, kommt er mit dem Schein durch sämtliche Polizeikontrollen durch.
naja, Besitzer des Autos ist immer noch derjenige, der auch die Zulassungsbescheinigung Teil 1 hat und die liegt ja sicher daheim (oder bei der Bank wenn der Wagen noch nicht bezahlt ist). ich bin in über 20 jahren die ich einen Führerschein habe erst ein mal kontrolliert worden... Die Zeit von Auto geklaut bis Auto als gestohlen gemeldet halte ich da für durchaus vernachlässigbar und einen Kia klaut eh keiner ;)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ich werde auch nur alle 5-6 Jahre mal rausgewunken (Bekannte von mir kommen auf alle 5-6 Wochen :-)), aber mir wurde auch schon mal im Ausland das Auto aufgebrochen. Das war für sich übel genug; die Frage "wie erkläre ich jemandem, der im Zweifel nur italienisch versteht, wieso ich mit beschädigten Türschloss und ohne Papiere rumfahre?" im Hinterkopf hätte den Urlaub komplett ruiniert.
 
Oben Unten