• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows Bluescreen: page fault in nonpaged area - ntfs.sys

Georgler

PC-Selbstbauer(in)
Moin Moin,

ich habe derzeit das Problem, dass mein Rechner nicht mehr startet, wenn ich meine SSD angesteckt habe.
Dann kommt nämlich immer der Bluescreen: "Page fault in nonpaged area".
Etwas weiter unten steht dann noch die Datei "ntfs.sys".

Wenn man nun den Windows 10 USB Stick einsteckt, kann man auswählen, dass man die 64bit-Variante haben möchte, aber wenn dann das Windows-Logo kommt und man 2sec wartet, kommt wieder der selbe Bluescreen.

Dann habe ich testhalber die SSD abgesteckt, sodass nur noch eine 2TB HDD dran war, welche allerdings kein Windows installiert hat.
Dann kommt man per Windows 10 USB Stick in ds Installationsfenster oder in die Problembehandlung (je nachdem was man auswählt) - kein Bluescreen.

Ich kann auf meiner HDD kein Windows 10 installieren, da diese eine MBR-Partitionstabelle enthalte. "Auf EFI-Systemen kann Windows nur auf GPT-Datenträgern installiert werden"

Wenn ich allerdings, nachdem vom USB Stick gebootet wurde, das SATA-Kabel der SSD wieder anschließe (im laufenden Betrieb), scheint er die SSD nicht zu bemerken. In der CMD der Computerreperatur taucht sie nicht auf und auch die Starthilfe findet kein Problem.

Ich weiß jetzt nicht mehr, was ich machen kann.
Sobald am Start die SSD dran ist, stürzt der PC ab.

Meine Hardware müsste glaube ich in der Signatur stehen, ansonsten hier nochmal:
CPU: i7 2600
RAM: 8GB DDR3 (1×4GB und 2×2GB)
GPU: Asus Strix GTX 1080
SSD: Samsung 850 Pro 256GB
HDD: WD Green 2TB
PSU: be quiet Straight Power 10 CM 600W

Zur Vorgeschichte:
Die letzten Probleme waren, dass ich beim Hochfahren manchmal den Fehler bekam "A read disk error occured. Press Ctrl+Alt+Del to restart". Auch nach Neustarts blieb diese Fehlermeldung mit schwarzem Hintergrund. Nachdem ich einen 4GB RAM-Riegel entfernt habe ging wieder alles.

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mit CrystalDiskInfo gesehen, das alles grün / ok war.

Über Hilfe und Ideen würde ich mich sehr freuen :)

MfG
Georg
 
Zuletzt bearbeitet:

equief

PC-Selbstbauer(in)
Wie alt ist die SSD ? Lief sie vorher ohne Probleme ? Probier spaßeshalber mal ein anderes SATA Kabel und Port am Mainboard
 
TE
G

Georgler

PC-Selbstbauer(in)
Also die SSD ist meine ich ca. 2 Jahre alt. Die 150TB, die Samsung garantiert, sind definitiv noch nicht "verbraucht". Ich hatte eigentlich nie Probleme mit der SSD.
Port und Kabel wechseln hat leider nichts gebracht.

Im Bootmenü taucht sie allerdings noch auf, also komplett kaputt ist sie glaube ich nicht?

Ich hätte vermutet, dass es ein Softwareproblem mit Windows ist, ist aber auch nur eine Vermutung.

MfG
Georg
 
TE
G

Georgler

PC-Selbstbauer(in)
Ok, werde ich mal ausprobieren. Vielen Dank.

Mich beschäftigt gerade noch die Frage, wie ich danach die SSD "repariere", wenn ich ein Windows 10 auf der HDD installiert kriegen sollte.

Weil Windows ja anscheinend abstürzt, sobald die SSD angeschlossen ist, weiß ich nicht so recht, was man da machen kann.

Und die SSD kann man anscheinend auch nicht im laufenden Betrieb anschließen, zumindest erkennt/liest Windows sie dann nicht.

MfG
Georg
 

equief

PC-Selbstbauer(in)
Du kannst nachdem du Secure Erase auf der SSD ausgeführt hast, nochmal probieren Windows zu installieren. Firmware ist ja aktuell von ihr, oder ?
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Würde auch mal eine Linux Live installation in Betracht ziehen.
Hier hat wohl einer eine Lösung für das Problem:Allerdings in Englisch
I found a solution that is working so far.

There was a problem with NTFS on my solid state drive. I downloaded an image of Linux Ubuntu and created a Linux bootable usb. I booted linux on my PC using the usb stick. Once I got to the desktop I opened a terminal window and typed the following command.

sudo ntfsfix /dev/nameofthedrive

The name of the drive I used was the one that linux identified it as when I run the lsblk command, which lists the connected drives.

the ntfsfix command found an error on my drive and it looks like it corrected it (so far).

I am now able to boot into windows on my SSD and it looks like I haven't lost any data.
 
TE
G

Georgler

PC-Selbstbauer(in)
Vielen Dank für eure Antworten!

Dann werde ich am besten einen Linux Live Stick erstellen, die Befehle ausführen und mal gucken, ob es klappt.
Dann würde ich die wichtigsten Daten sichern, die SSD formatieren und Windows neu installieren. Da ist nichts problematisch an dem vorhaben, oder?

Kann dies leider erst in ca. einer Woche machen, daher wird meine Rückmeldung etwas dauern.

Was ist eigentlich ein Secure Erase? Hab ich tatsächlich noch nie was von gehört^^

MfG
Georg
 
Oben Unten