• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 10 Insider Preview: Build 20226 mit mehr Datensicherheit für SSDs

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 10 Insider Preview: Build 20226 mit mehr Datensicherheit für SSDs

Microsoft hat die Vorschauversion mit der Buildnummer 20226 für Windows 10 an die Windows Insider im Dev-Channel verteilt. Eine der Neuerungen ist die Funktion namens Drive Health.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Windows 10 Insider Preview: Build 20226 mit mehr Datensicherheit für SSDs
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Aber auch nur, wenn es als "Benachrichtigung" eingeblendet wird und nicht in den verschlungenen Pfaden der "Einstellungen" versteckt bleibt. Da guckt man normalerweise ja nur einmal rein nach dem Windows installiert wurde :confused:
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
2025 sollten dann mal alle Einstellungen von der alten in die neue Systemsteuerung gewandert sein und bis dahin finde ich mich dann auch zurecht.
Ich hab mir eh den Win Godmode eingerichtet, geht schneller als sich durch die Einstellungen zu wühlen wo sie denn alles versteckt haben.
Beim Startmenü mag ich es eh klassisch mit OpenShell, da sollten sie einem die Wahl lassen ob man das 7er oder 10 will.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
2025 sollten dann mal alle Einstellungen von der alten in die neue Systemsteuerung gewandert sein und bis dahin finde ich mich dann auch zurecht.
Ich hab mir eh den Win Godmode eingerichtet, geht schneller als sich durch die Einstellungen zu wühlen wo sie denn alles versteckt haben.
Beim Startmenü mag ich es eh klassisch mit OpenShell, da sollten sie einem die Wahl lassen ob man das 7er oder 10 will.
Ach eh nur bis 2025 die Einstellungen einfach neu zu verlinken? 5 Jahre? Wenn ich so arbeiten würde...
 
Oben Unten