• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

WhatsApp: Facebook muss 225 Millionen Euro Strafe zahlen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu WhatsApp: Facebook muss 225 Millionen Euro Strafe zahlen

WhatsApp hat die Kunden des Nachrichten-Service offensichtlich nicht hinreichend über die Verarbeitung ihrer Daten aufgeklärt. Darauf lässt ein Urteil einer Klage von 2018 schließen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: WhatsApp: Facebook muss 225 Millionen Euro Strafe zahlen
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Die verdienen beide genug Geld, das tut denen gar nicht weh.
Wer Mist baut muss eben blechen. So will es das Gesetz...;-)
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Es ist wie mit Apple. Die wollen gerne, am Staat vorbei, alle Handys durchsuchen und selber auswerten. Wo ist die Politik nur? Dürfen privat Unternehmen jeztz entscheiden, was Gesetz ist und was nicht?
 

nibi030

Software-Overclocker(in)
Werden sie vermutlich wirklich nicht, denn das nächste mal wird die Strafe nicht so gering ausfallen.
Die Bude hat noch nie aus ihren taten gelernt, dass sind für die peanuts, selbst wenn da ne MRD auf der Uhr steht lacht sich Mark tot. Genauso wie nach seinen Befragungen vor dem EU Parlament und dem US Senat als es um Cambridge Analytica ging 😂
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Die Bude hat noch nie aus ihren taten gelernt, dass sind für die peanuts, selbst wenn da ne MRD auf der Uhr steht lacht sich Mark tot. Genauso wie nach seinen Befragungen vor dem EU Parlament und dem US Senat als es um Cambridge Analytica ging 😂

Das sind aber, meines Wissens, zwei ganz verschiedene Dinge. Die Befragungen vor dem EU-Parament wurden vor allem deswegen zur Farce, weil sich völlig inkompetente Politiker profilieren wollten und sich dabei mächtig verhoben haben und im Endeffekt vorgeführt wurden.

Es wäre schön, wenn auch die EU mal wirklich an einer Firma, egal ob aus den USA oder sonst wo, ein Exempel statuieren würde um zu zeigen, dass man unsere Gesetze ernst nehmen muss. Aber aus irgend welchen Gründen (ich vermute sehr gut teure Lobbyarbeit, wie eigentlich immer in Deutschland und der EU) passiert das nicht. In Australien (vielleicht war es auch Neuseeland, bin mir gerade nicht mehr sicher) hat man da deutlich andere Vorstellung und weniger Angst, den großen Internetkonzernen vor das Schienbein zu treten. Wenn die sich, freiwillig oder gezwungen, aus einem Markt zurückziehen, wird sich ganz schnell eine Nummer 2 finden, welche die Lücke füllen wird. Der Service wird vielleicht nicht ganz wie das sein, was man von Google und Co. bislang gewohnt war. Wenn es im Gegenzug aber rechtskonform ist, finde ich, dass das ein guter Tausch ist.
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
Es ist ja schon kritisch zu betrachten das der Facebook Guru himself niemals auch nur auf den Gedanken kommen würde WhatsApp oder Facebook selber zu nutzen.
Mark nutz Signal :), kein WhatsApp.
Der Typ hat ja sogar seine Webcams abgeklebt, sicher nicht um sie vor Staub zu schützen. Amerikanische Gerichte haben ihn schon versucht zur Verantwortung zu ziehen, haben versucht herauszufinden warum er niemals auf den Gedanken kommen würde sich selber einen Facebook Account anzulegen, ohne Erfolg. Wenn ich etwas verkaufe und es überzeugend an den Mann bringen will, muss ich doch selber hinter meinem Produkt stehen.
Nein er weiß selber wie sein Laden läuft, er brauch Metadatenopfer, will aber selber nicht zu einem werden.

Facebook entstand als es noch so gut wie keine Regulierungen gab. Damals wollte Jeder finanziell auf den Zug aufspringen ohne das einer wusste wo er eigentlich hinführt. Mittlerweile hat sich Facebook und Co so etabliert das man sagen kann, alles am Arsch da kommen wir nicht mehr raus. Die Menschen denken auch nicht drüber nach, sie können es nicht mehr. Die Jugend ist damit aufgewachsen und davon abhängig/süchtig, die können und wollen nicht mehr beurteilen was ihnen damit eigentlich angetan wird.
Der Mann hat mittlerweile so viel Macht, da können selbst Staaten nicht mehr viel machen.

Ich nutz Threema, zum Glück auch meine Freunde. Es gibt Alternativen aber den Platzhirsch egal was er treibt, wird wohl keiner mehr vom Markt bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten