• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wenn Papa einen neuen PC will :-)

Ser1

PC-Selbstbauer(in)
Vor 9 Jahren wurde mir hier sehr gut geholfen einen neuen PC für meinen Paps zum Geburtstag zu bauen.
Dieser PC sollte damals einen bereits 8 Jahre alten PC ersetzen.
Nun nach 9 Jahren kommt mein Vater auf mich zu und meint, "Ich will einen neuen PC"
Sein einziger Grund: "Darum!"

...ja warum auch nicht

_______________________________________________

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
CPU: Intel Core i5-3450
MB: AsRock Z75 (weis die genaue Bezeichnung nicht mehr)
RAM : 2x Corsair Value Select DIMM 8GB
GPU: Radeon R7 250
NT: Cougar A300 300W ATX 2.3

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1920x1080 / 120hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Netterweise nichts. Der einfache Drang nach was Neuem

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Sowie der Warenkorb stimmt, aber kein Zeitdruck.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein, auch das Gehäuse passt noch.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Jap

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
700€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Er möchte einen Allrounder mit Fokus auf Anwendungen, ich denke Age of Empires 4 wird das anspruchsvollste Spiel was er in Zukunft spielen wird. Da kaufen wir dann einfach die passende GPU wenn es nötig wird.
Er macht gerne Bildbearbeitung und will das wohl demnächst etwas vertiefen. (Hobby-Fotograf und bald Rentner:))
Auch ein CAD Programm liegt irgendwo rum :wow:

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Das Thema ist schon besprochen, daher auch die 980 PRO
Schnell und groß sollte sie sein.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nein

_______________________________________________

Er möchte unter Anderem frühestmöglich auch Win11 installieren und da ist auch schon das leidige TPM Thema aufgekommen.
Im Grunde ist das aber nur der Auslöser, diesmal ist es kein Geschenk und er zahlt ihn selber. Ich darf aber bauen :banane:

Wir behalten die Grafikkarte noch da sie ausreicht. Die kann immer noch getauscht werden wenn es dann nötig wird.
Die CPU ist erstmal aus Kostengründen gewählt, wir dachten wenn später mehr Zeit und auch mehr Geld zur Verfügung ist kann man neu bewerten ob es dann doch ein R9 z.B wird, je nachdem was AM4 soweit noch zu bieten hat und auch mein Paps noch braucht (will). :D

Hier gehts zum Warenkorb

Danke und Liebe Grüße
Ser1
 

Man-in-Black

Schraubenverwechsler(in)
Sein einziger Grund: "Darum!"

...ja warum auch nicht
Mehr Gründe brauchen Eltern nicht :-D

AM4 geht noch bis zur 5000er-Reihe, danach wird Ende sein.

Ich würde aber kein X-Board nehmen, sondern ein B550, ist etwas günstiger und reiche locker aus.
z.B. das hier:

wenn er keine PCIe-Slots braucht gibts das auch noch als mATX, kostet nochmal 25€ weniger.

sonst auf jeden Fall recht gut die Zusammenstellung.

Die SSD würde ich dennoch überdenken, da macht ne SN750 oder ne A2000 mehr Sinn mit den Anforderungen, Unterschied in der Geschwindigkeit wird er nicht merken und du sparst nochmal ordentlich Geld:
sind gleich mal ca. 60€ weniger.

Das zusammengerechnet könnte man dann fast den 5600X als Prozessor holen.

Edit: wegen TPM: Die Module lassen sich nachkaufen.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Wie schon gesagt wurde, X570 macht keinen Sinn.

Eine gute Option wäre so etwas


Wobei die Grafikkarte auch ein einfaches 550W Netzteil dicke reicht.
Theoretisch wären auch 16 GB RAM ausreichend, wenn aber noch Platz im Budget ist kann man auch gleich 32 nehmen (oder einen 5800x :devil:)

Für diese Grafikkarte ist so ein Unterbau aber echt Verschwendung:schief:

P. S. Bin neu der CPU die boxed Version. Ist besser bzgl Garantie
 
Zuletzt bearbeitet:

HardlineAMD

Freizeitschrauber(in)
Mit 700€ kommst du nicht sehr weit.
Da müssen irgendwo immer Einschnitte gemacht werden.
700€ reichen für 32GB RAM, 5800X, SSD, gescheites 650W PSU und ein B550 Board, evt. bleibt noch was über.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Wenn Dein Papa plant, Bildbearbeitung und CAD zu machen, dann würde ich eher zu einem 8-Kern-Prozessor greifen. Auf Dauer hat er da mehr Spaß dran und man müsste nicht unbedingt nach 1 oder 2 Jahren den Prozessoer wechseln. Der Ryzen 3700x ist derzeit ein gutes Angebot, wie ich finde.

Eine PCIe 4.0 M.2 SSD lohn sich nur, wenn Du 2 davon hast und viel Daten zwischen den einzelnen Festplatten hin und her schiebst. Da macht sich die Geschwindigkeit sehr bezahlt. Ansonsten merkst Du bei nur einer SSD zu einer einigermaßen flotten PCIe 3.0 M.2 kaum einen Unterschied. Aber sparen kann man eine Menge und das Geld in einen besseren Prozessor stecken.

16 GB RAM sind okay, aber wenn er wirklich semiprofessionell Bildbearbeitung machen möchte, dann sollte er besser zu 32 GB greifen.

Beim Mainboard von Gigabyte bekommst Du derzeit noch 15 Euro Cashback und 20 Euro Steamguthaben, was das Mainboard zu einem echten Preisknaller macht.

Zum COU-Kühler: Der Brocken 3 ist vielleicht leicht überdimensioniert, ein Brocken ECO Advanced würde sicherlich auch reichen.

Anbei mal meine Zusammenstellung:
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Welches Gehäuse ist denn überhaupt vorhanden? Der Brocken 3 ist ja nicht gerade der kleinste Kühler ^^ Evtl lieber einen Mugen 5 ;)
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Anbei mal meine Zusammenstellung:
Besser gehts nicht für das Budget und den Anwendungszweck.
Außer, dass ich evtl. doch noch die 20€ mehr in eine sehr, sehr gute SSD investieren würde:
(Statt die okaye Kingston)
 

boeuf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich möchte jetzt nichts zur Technik schreiben, sondern dir meine Anerkennung ausdrücken für die Unterstützung deines Papas. Ich bin selber einer, baue meine PC auch eigen, falls es allerdings klemmt, habe ich meinen Sohn immer als Backup :-) Alles Gute dir und deinem Papa.
 
TE
Ser1

Ser1

PC-Selbstbauer(in)
Ich bring ihn halt auch nicht dazu abzuwarten. Ich selbst will mir AM5 anschauen.
Bei mir ist es halt anders herum, ich bräuchte vielleicht mal ne neue GPU anstatt den Rest drum herum, er wollte zuerst mal das CPU,MB,RAM Paket mit ner großen flotten SSD.
Das Netzteil hätte ich damals schon modular kaufen sollen, das Neue spendier ich ihm.
Die 650W sollten einfach zukunftssicher sein.

Ich würde aber kein X-Board nehmen, sondern ein B550, ist etwas günstiger und reiche locker aus.
z.B. das hier:

Bei dem 550 war ich zuerst auch.
Mein Plan war lediglich mit dem X570 einen unterbau für z.B.: R9 5950X zu haben bzw. was AM4 eben dann noch hergibt.
Das X570 war jetzt nicht das teuerste und auch nicht viel teurer wie das 550er.
Wenn der 550er Satz generell reicht dann kann es auch der sein.
Soll auch ATX Form sein.

Auf Dauer hat er da mehr Spaß dran und man müsste nicht unbedingt nach 1 oder 2 Jahren den Prozessoer wechseln. Der Ryzen 3700x ist derzeit ein gutes Angebot, wie ich finde.
Da hast du recht, und ich denke auch das er dann auch wirklich laaange Ruhe haben wird. Später noch ne passende GPU dazwischen und RAM ist ja jetzt auch kein Aufwand.

Ich denke mit dem Unterbau kann er dann alle Spiele die er aktuell spielt locker weiterspielen und wenn was neues kommt, ne knackige GPU zum anständigen Preis und ich glaube nicht das da sobald nochmal eine Aufrüstaktion kommt. Sehr wahrscheinlich bekommt er eine alte GPU von mir.

Dran denken, die GPU kann leider erst später dazu kommen.
Genauso ist es mit dem RAM, 16GB reichen soweit mal und das kann man jederzeit aufrüsten.

Der Brocken 3 ist ja nicht gerade der kleinste Kühler ^^ Evtl lieber einen Mugen 5
Ich hab keine genauen Infos mehr zum Gehäuse aber wenn ich mich nicht vermessen hatte, kann ich maximal 140mm in die Höhe gehen, habe zur Sicherheit mal auf einen Pure Rock Slim 2 gewechselt (135mm)


Die SSD würde ich dennoch überdenken, da macht ne SN750 oder ne A2000 mehr Sinn mit den Anforderungen, Unterschied in der Geschwindigkeit wird er nicht merken und du sparst nochmal ordentlich Geld:
Danke, da geh ich direkt mit.

Hab jetzt mal diese Zusammenstellung (ohne CPU) und werd ihm das so mal hinlegen und er soll sich eine passende CPU aussuchen.

Dachte da ihm diese vorzuschlagen

neuste:
5600X 6C
5800X 8C

Vorgänger:
3600 6C
3700X 8C


Vielen lieben Danke für die Tipps !! :pcghrockt:

LG
Ser1
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Ich hab keine genauen Infos mehr zum Gehäuse aber wenn ich mich nicht vermessen hatte, kann ich maximal 140mm in die Höhe gehen, habe zur Sicherheit mal auf einen Pure Rock Slim 2 gewechselt (135mm)

Wenn´s ein Ryzen 5000 wird, wird man damit wenig Freude haben befürchte ich. Mir persönlich ein Dark Rock Slim zu laut auf einem Ryzen 5800X.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
140 mm ist schon arg eng. 🙄 Sollte es ein 8-Kerner werden, dann wirst Du Pure Rock Slim nicht glücklich werden. Der stößt da schon an die Grenzen des Erträglichen. Allerdings besteht mit dem Gehäuse auch so gut wie keine Auswahl an Luftkühlern. Vielleicht noch ein neues Gehäuse?
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Mein Plan war lediglich mit dem X570 einen unterbau für z.B.: R9 5950X zu haben
Da sind die B550er Boards aber oft inzwischen besser ausgestattet, falls man Wert auf eine wirklich sehr üppige Stromversorgung der CPU legt. Aber auch ein 100€ B550 Board stemmt einen 5950X problemlos.
Und ob dein Dad wirklich mal einen 5950X (16C/32T!) braucht, bezweifle ich auch stark :D

Wenn diese Leistung für deinen Dad mal relevant wird, dann gibts schon AM6 oder einen entsprechend neuen Sockel von Intel, inklusive DDR5 und PCIe5 und man kauft dann zu dem Zeitpunkt wieder eine aktuelle Plattform mit 6/8 Kernen.

In der neueren Zusammenstellung ist das Netzteil immer noch unnötig teuer.
Sofern ihr keine RTX 3070Ti (oder größer) einplant, kommt man auch wunderbar mit 500/550W aus...
(Und Age4 wird sicherlich kein Hardwarefresser, da behaupte ich mal ganz frech, reicht auch eine bald kommende RX 6600[XT] :D)

Und sorry: Aber der CPU-Kühler ist Quatsch.
Freiwillig kauft man doch keinen 92mm Kühler mehr, außer für reine Office-Kisten.

Wenn das Gehäuse wirklich so klein ist, dann würde ich eher über einen vernünftigen top-blower nachdenken:
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Naja, das Einsatzgebiet war ab und zu mal zocken (Age of Empires4) Ansonsten Bildbearbeitung und CAD. Und da sind mehr Kerne nun mal die bessere Wahl. :-) ca. 10 % Vorsprung für den 3700x gegenüber dem 5600x. Aber Gehubst wie Gesprungen, soll der Gute selbst entscheiden, war er denn will. Und was ins Budget passt.

Aber ganz ehrlich, bevor ich jetzt Verrenkungen mache mit der Kühlersuche um mir bei einem eventuellen späteren Upgrade dann doch einen anderen kaufen zu müssen, oder feststelle, dass die Grafikkarte nicht reinpasst, würde ich 70 Euro in die Hand nehmen und ein anständiges Gehäuse kaufen, in das auch ein anständiger Kühler passt.

 
TE
Ser1

Ser1

PC-Selbstbauer(in)
Soweit so gut.

Warenkorb

Lasst das Thema mit der Lüftersuche, ich schau mir das nochmal in Ruhe an. Der Lüfter sollte kein Problem sein. :-)
 

Man-in-Black

Schraubenverwechsler(in)
das sieht doch vernünftig aus.
Lüfter kannst du auch noch nachkaufen.
Ich habs aber bis heute nicht getan weil mir der boxed bisher reicht
 
Oben Unten