Welches Kabel und wie realisiere ich ein sehr langes Kabel?

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Cat6 ist nicht automatisch besser abgeschirmt als Cat5 oder Cat5e oder sonst was. Das ist mehr eine Sache der Frequenz, der Aderbelegung usw.
Nimm ein Cat5e STP (Shielded Twisted Pair). Das sollte für deine Zwecke ausreichend sein und das ist abgeschirmt.

Weder Cat5e noch Cat6 würde ich nehmen. Ich habe hier auch die Problematik gehabt und wie folgt gelöst:

Cat7 Verlege-Kabel (Kostet eh kaum mehr als Cat6) und Cat6 Dosen (Cat7 Dosen gibt es noch nicht) und fahre hier Gigabit damit. Die Patchkabel von der Dose zum PC sind teilweise auch Cat5e, da ist es aber nicht Problematisch.

Cat5e ist nunmal die Minimalstanforderung für Gigabit und kann schon bei kleinen Störeinflüssen zu Übertragungsfehlern führen. Und jetzt wegen ein paar Cent sich eine mögliche Gigabit Verbindung verbauen halte ich für Unfug. Ich habe mir die Gigabit-verbindung gleich zu Nutze gemacht und meinen Server in den Keller verfrachtet. Da stört der Krach niemanden.

Ich verlege bei uns in der Schule öfters Netzwerkkabel. Wir verwenden nur noch Cat7 und zertifizieren die Kabel hinterher.

Jetzt am falschen Ende gespart kostet hinterher nur nochmal Arbeit und Geld wenn man sich die jetzt verbauten Möglichkeiten nutzen möchte.
 

Shady

Freizeitschrauber(in)
Weder Cat5e noch Cat6 würde ich nehmen. Ich habe hier auch die Problematik gehabt und wie folgt gelöst:

Cat7 Verlege-Kabel (Kostet eh kaum mehr als Cat6) und Cat6 Dosen (Cat7 Dosen gibt es noch nicht) und fahre hier Gigabit damit. Die Patchkabel von der Dose zum PC sind teilweise auch Cat5e, da ist es aber nicht Problematisch.

Cat5e ist nunmal die Minimalstanforderung für Gigabit und kann schon bei kleinen Störeinflüssen zu Übertragungsfehlern führen. Und jetzt wegen ein paar Cent sich eine mögliche Gigabit Verbindung verbauen halte ich für Unfug. Ich habe mir die Gigabit-verbindung gleich zu Nutze gemacht und meinen Server in den Keller verfrachtet. Da stört der Krach niemanden.

Ich verlege bei uns in der Schule öfters Netzwerkkabel. Wir verwenden nur noch Cat7 und zertifizieren die Kabel hinterher.

Jetzt am falschen Ende gespart kostet hinterher nur nochmal Arbeit und Geld wenn man sich die jetzt verbauten Möglichkeiten nutzen möchte.

Sry, schwachsinn. Für 1Mbit und keine Netzwerknutzung würde ich im Leben kein Cat7 nehmen. Rausgeschmissenes Geld.
Sollte man wirklich reserven brauchen, dann von mir aus Cat6, um den Crosstalk im Vergleich zu Cat5e zu minimieren. Das mit den Störungen hat annähernd nichts mit der Cat zu tun. Es gibt auch Cat6 und Cat7 UTP Kabel. Erzähl mir nicht, das die besser schützen und gegen Schwankungen helfen sollen, als ein Cat5(e) STP!
Nimm Cat5e, solltest du wirklich unbedingt mehr wollen, dann Cat6. Aber Cat7 ist absoluter Overkill für den Verwendungszweck. Selbst Cat6 und Cat5e sind überdimensioniert.

Cat7 sollte man nehmen wenn man es in den Wänden durchziehn will, aber für außen am Haus, da würd ich kein teures Kabel hängen haben wollen, schon gar nicht wenn es abs. unnötig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Sry, schwachsinn. Für 1Mbit und keine Netzwerknutzung würde ich im Leben kein Cat7 nehmen. Rausgeschmissenes Geld.
Sollte man wirklich reserven brauchen, dann von mir aus Cat6, um den Crosstalk im Vergleich zu Cat5e zu minimieren. Das mit den Störungen hat annähernd nichts mit der Cat zu tun. Es gibt auch Cat6 und Cat7 UTP Kabel. Erzähl mir nicht, das die besser schützen und gegen Schwankungen helfen sollen, als ein Cat5(e) STP!
Nimm Cat5e, solltest du wirklich unbedingt mehr wollen, dann Cat6. Aber Cat7 ist absoluter Overkill für den Verwendungszweck. Selbst Cat6 und Cat5e sind überdimensioniert.

Cat7 sollte man nehmen wenn man es in den Wänden durchziehn will, aber für außen am Haus, da würd ich kein teures Kabel hängen haben wollen, schon gar nicht wenn es abs. unnötig ist.

Cat7 UTP, selten so gelacht.:lol::lol::lol::lol:Wenn man es genau nimmt ist Cat7 SSTP. Warum werden höhere Frequenzen bei Cat7 erreicht? Eben durch die Abschiermung der einzelnen Adernpaare und den Gesamtschirm darum.
 

Shady

Freizeitschrauber(in)
Cat7 UTP, selten so gelacht.:lol::lol::lol::lol:Wenn man es genau nimmt ist Cat7 SSTP. Warum werden höhere Frequenzen bei Cat7 erreicht? Eben durch die Abschiermung der einzelnen Adernpaare und den Gesamtschirm darum.

Gut, ich hatte mich hier rauf bezogen. Offiziell sollte es freilich nur S/STP von Cat7 geben.
Deswegen hab ich mit dem Rest denoch recht! Cat7 um 1Mbit Geschwindigkeiten zu begkommen ist sowas von Overkill.
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Preislich mcht es aber keinen großen Unterschied. UTP hat in Europ kaum verwendung, mehr in USA. In Europa wird normalerweise STP-Kabel verwendet. Verlegkabel ist im übrigen robuster als normale Patchkabel. Meins ist schon fast 2 Jahre in Betrieb an der Nordseite des Hauses.
 
TE
TE
L

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Okay bevor das hier zu einer großen Diskussion wird.
Wir haben jetzt Cat6 genommen. Jetzt muss nur noch verkabelt werden und gut is
 

Whoosaa

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt hab ich doch auch gleich mal noch ne Frage.

Es sieht so aus: ca. 20 Meter müssen überbruckt werden (Luftlinie bissel weniger, aber die Kabel können schließlich nicht durch die Decke).
Habe im Moment WLAN, würde mir da ein 20 Meter langes Kabel mehr bringen (bessere Verbindung + Ping in Spielen)?

Thx
 

benjasso

Freizeitschrauber(in)
Mit Kabel hat man (zumindest noch) besser Verbindung, vor allem in Hinsicht Reaktionszeit(ping) und Übertragungsrate.
 

Whoosaa

BIOS-Overclocker(in)
Nächste Frage:

1. Merke ich einen Unterschied von 20 Metern zu 30 Metern Kabellänge?

2. Ich lege das Kabel einfach durch das Haus, reicht da cat5e? Oder soll ich iwie SSTP oder sowas beachten?
 

nfsgame

Lötkolbengott/-göttin
Wenn du einen vernünftugen Switch nutzt wirst du keinen Unterschied zwischen 20 und 30 Metern Kabellänge bemerken. Nur manche billg Switche (von Conrad die für unter 20) kapitulieren da meistens nen bisschen. Irgendwann leuchten alle LEDs und nichts geht mehr.
 
Oben Unten