• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welcher Sockel lohnt sich?

Welcher Sockel

  • 2011-3

    Stimmen: 3 16,7%
  • 1150

    Stimmen: 12 66,7%
  • 1151

    Stimmen: 3 16,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    18
  • Umfrage geschlossen .

blackBirdz

Kabelverknoter(in)
Hallo Community,
ich bin noch ganz frisch hier, aber habe mich dazu entschlossen hier anzumelden, da ich leider bis jetzt noch keine konkrete Antwort auf meine Fragen gefunden habe und hoffe nun, dass ihr mir weiterhelfen könn. :-)

Und zwar möchte ich langsam aber sicher meinen PC wieder tauglich für die nächste Generation an Spielen machen. Zur Zeit bin ich deshalb auf der Suche nach dem geeigneten Mainboard und Prozessordafür. Die Frage bzw ds Problem was sich mir stellt ist, dass ich mich entscheiden muss welcher Sockel das MB besitzen soll, was mir echt Kopfzerbrechen bereitet. Zum einen denke ich, dass der 1150 eine sehr gute Mid-End Lösung ist, gerade in Bezug auf den i7-4790k oder in Hinblick auf die Brodwell-H Generation der intel core i7 Prozessoren. Andererseits denke ich, dass der 2011-v3 Sockel eine gute High-End Alternative ist. Mein Problem dabei ist nur, der wirklich teure Preis der Mainboards bzw der Prozessoren wie zum Beispiel der 5960X. Wiederum stellt sich mir die Frage, ob ich auf ie Skylake Prozessoren von intel warten sollte, die dann den 1151 Sockelverwenden, wozu es zwar leider noch keine tests gibt, aber die theoretischen Werte echt überzeugend klingen.

Ebenfalls stimmt mich aber nachdenklich ob sich zur Zeit wirklich schon der Umstieg von DDR3 auf DDR4 lohnt, da sowohl der 2011-3 als auch der 1151 nur DDR4 beziehen können.

Ihr merkt sicherlich, dass ich maßlos überfordert bin, aber dem ist auch so. Was denkt ihr? Lohnt es sich noch zu warten bis die Skylake Kracher raushaut oder kann ich mir gedroßt jetzt schon meine neue Hardware zulegen, da sich momentan bzw in Hinsicht auf die nächsten 1-2 Jahre sowieso nur der 1150 Sockel mit DDR3 wirklich lohnt?

Vielen Dank jetzt schonmal
 
Zuletzt bearbeitet:
A

azzih

Guest
Sag uns mal deine aktuelle Hardware und was du ausgeben willst sonst ist das hier einfach sinnlos.
Generell:
2011-3: Mehr Kerne werden in Zukunft noch wichtiger und wenn man neu kauft und ein Budget jenseits der 1500€ hat durchaus ne Überlegung wert.
1150: DDR3 stirbt zwar ein langsamen Tod, aber 1150 ist immer noch die beste Empfehlung für Neukäufer mit verschiedensten Budgets. Vor allem wenn man eh noch DDR3 Speicher rumliegen hat. Hier kriegt man die meiste Leistung fürs Geld und sicher wird man damit noch einige Jahre gut fahren..
1155: Neukauf sinnlos, als Gebrauchtkauf aber gut wenn man nur wenig Geld hat. Die alten Ivy und Sandy Prozessoren halten nämlich noch gut mit.
 

Adi1

Lötkolbengott/-göttin
Und sage uns einfach mal, was Du vorhast.

Welche und wieviele Monis in welcher Auflösung sollen denn genutzt werden?

Wie hoch ist Dein Budget?
 
TE
B

blackBirdz

Kabelverknoter(in)
Prozessor i5-4460
Mainboard ASRock H87 Pro4
Arbeitsspeicher 2x8GB G.Skill Ares 1600
Festplatte HDD Toshiba 1TB, HDD WD 2TB, SSD Samsung 850 Evo 120GB
Grafikkarte Gainward GeForce GTX 980
Netzteil Termaltake Berlin 630W
Betriebssystem Windows 8.1

Ein Budget habe ich mir bei max 750€ für alles (ggf RAM, CPU, MB) gesetzt, was den 2011-3 Sockel schon fast ausschließt mit Ausnahme vom i7 5820k.
Angeschlossen werden 2 mal BenQ GL2250HM 21,5" aber ein 144hz 3d Monitor oder ein 4k ist in Planung.

Und was ich damit vor habe...er sollte für die nächsten 3 Jahre, was Sachen CPU und MB angeht auf jeden Fall gameready für die nächten titel sein und sonst wird er noch für Streaming und Videoaufzeichnungen benötigt
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Prozessor i5-4460
Mainboard ASRock H87 Pro4
Arbeitsspeicher 2x8GB G.Skill Ares 1600
Festplatte HDD Toshiba 1TB, HDD WD 2TB, SSD Samsung 850 Evo 120GB
Grafikkarte Gainward GeForce GTX 980
Netzteil Termaltake Berlin 630W
Betriebssystem Windows 8.1

Ein Budget habe ich mir bei max 750€ für alles (ggf RAM, CPU, MB) gesetzt, was den 2011-3 Sockel schon fast ausschließt mit Ausnahme vom i7 5820k.
Angeschlossen werden 2 mal BenQ GL2250HM 21,5" aber ein 144hz 3d Monitor oder ein 4k ist in Planung.

Und was ich damit vor habe...er sollte für die nächsten 3 Jahre, was Sachen CPU und MB angeht auf jeden Fall gameready für die nächten titel sein und sonst wird er noch für Streaming und Videoaufzeichnungen benötigt

Hast du die Hardware der 1. Zeilen schon?
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Prozessor i5-4460
Mainboard ASRock H87 Pro4
Arbeitsspeicher 2x8GB G.Skill Ares 1600
Festplatte HDD Toshiba 1TB, HDD WD 2TB, SSD Samsung 850 Evo 120GB
Grafikkarte Gainward GeForce GTX 980
Netzteil Termaltake Berlin 630W
Betriebssystem Windows 8.1

Hast du das hier schon?
 
TE
B

blackBirdz

Kabelverknoter(in)
Ja das ist meine Hardware, die ich zur Zeit verbaut habe und habe halt wie gesagt vor das Mainboard und den Prozessor zu tauschen/aufzurüsten.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Ähm, wofür?
Kauf dir ne große SSD und ein anderes Netzteil (bevor es deinen PC killt) und werd glücklich. Der i5 reicht locker noch 3 Jahre....

Als Netzteil würde ich das BeQuiet Straight Power E10 500W nehmen und als SSD ne Crucial MX200 500GB.
 
TE
B

blackBirdz

Kabelverknoter(in)
Eine 600€-grafikkarte aber ein 50€ netzteil....
Das Ding ist mMn keine 10€ wert.
Ähm, wofür?
Kauf dir ne große SSD und ein anderes Netzteil (bevor es deinen PC killt) und werd glücklich. Der i5 reicht locker noch 3 Jahre....

Als Netzteil würde ich das BeQuiet Straight Power E10 500W nehmen und als SSD ne Crucial MX200 500GB.


Ich gebe euch völlig recht, dass das Netzteil nicht mehr das beste ist. Hab ich auch nie behauptet, aber hat bis jetzt in der Hardwarekonstellation noch keine Probleme gemacht. Wird aber sicherlich mit der nächsten neuen Hardware ausgetauscht. Darüber mach ich mir aber wenig Gedanken, da ich Netzteile von BQ und TT sehr kostengünstig bekomme und ein austausch dann relativ schnell erfolgen kann. Was die SSD angeht stimm ich Dir nicht zu. Einerseits läuft über meine SSD nur das Betriebssystem und sämtliche Office Anwendungen und anderer Seits würde ich für meine Datenmenge Mehr als nur 500GB benötigen. Die MX200 benutzt unter anderem auch mein Vati und ist auch sehr begeistert, aber um ehrlich zu sein würde ich, wenn ich mir eine neue SSD kaufen würde, beispielsweise zum release von win10, dann wahrscheinlich eher mit pcie 3.0 schnittstelle, wie der 400GB Intel DC P3500 mit 4facher lese und doppelter schreibgeschwindigkeit einer normalen sata ssd. Einzig der Preis schreckt bisschen ab.
Und appropos win10...das ist eig mein hauptgrund für den prozessor-und mainboardwechsel. Erstens möchte ich mich intensiv mit der zusammenarbeit zwischen grafikeinheit vom prozessor mit der gpu der graka beschäftigen, was ja unter win10 DX12 möglich werden soll und anderer seits, soll es wohl so sein, dass die lizenz für das von windows kostenlos zur verfügung gestellte wohl Probleme mit einem Mainboardwechsel haben könnte, weiß aber nicht, was an der Aussage wirklich dran ist.
 
Oben Unten