• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

WD MY BOOK als Back-Up-Laufwerk(e) einbinden oder NAS mit 2 Festplatten ?

Flitze-Katze

Kabelverknoter(in)
Vorweg gesagt: ich benutze zwar schon über ein Jahrzehnt PC's und in Ermangelung geeigneter(er) back-up Methoden so 'ne ziemlich alte Software - "Beilage" auf einer Heft-CD - von acronis. Hatte mit XP auch gut funktioniert.Da ich jetzt jedoch auf eine etwas modernere Hard-und Betriebssoftware umsteigen werde (Ultimate PC + Win 8.1), und darüber hinaus die Bilddateien meiner Digital-Kamera 34 Megapixel pro Foto, mit Adobe Light-Room bearbeiten werde und das ganze auch noch vernünftig (bezahlbar..) absichern möchte, würde ich gern mehr über die Vor- und Nachteile von Hard- und/oder Software back-up's erfahren.
Seit ca. 5 Monaten benutze ich ein WD MY BOOK Laufwerk...mein altes Laptop mit XP kann ja lediglich bis zu 2 TB verwalten und so kaufte ich, notgedrungen nicht das damals beim MM preisgünstiger angepreiste 3 TB ..sondern das teurere (!) 2 TB bauähnliche WD My Book.Wobei die mitgelieferte back-up software, auschliesslich, nur mit der einzig fest verbauten winzigen Festplatte vom Lap-Top kommuniziert - und die dortigen Arbeitsdaten von der C: Partition - auf das externe USB-WD My Book Medium aufzeichnet.Was allerdings den gesamten PC mächtig verlangsamt.Versuche, Daten von weiteren, per USB 2, angeschlossenen Laufwerken mit einzubeziehen in den back-up Prozess, führen zum "Einfrieren" des Systhems.
Ob das an dem lahmen PC - der veralteten Betriebssoftware XP - oder an der back-up Software liegt, werde ich erst demnächst mit dem neuen PC feststellen können...

Die allgemeine Frage lautet:
1) Ist ein solches back-up Szenario mit e i n e r WD My Book sinnvoll zu betreiben ?
2) wäre hier ein spezielles NAS z.B von Synology DS214+, mit 2 schnellen Festplatten a jeweils 4 - 6 GiB, effektiver ?
3) Was wird da - bei einem Spiele und Arbeits-PC - alles (automatisch) gespiegelt- auch die ganzen Spielabläufe/Speicherstände ?
Das wäre, m.E. nicht notwendig und würde eine gewaltige Datenmenge erzeugen - und bestimmt aus einem schnellen "Renner", eine lahme "Ente" machen.
4) wie trenne ich das "Spielgeschehen", was auf C: ablaufen sollte=Betriebssysthem-Partition+aktuell gespeicherte Spiele, von dem zu sichernden "Arbeitssektor"=Foto-Dateien und Lighroom ?
Benötige ich für einen möglichst ungebremsten work-flow (schnelle Speicheranbindung) - e i n e oder z w e i zusätzliche SSD's ? Also, das ganze Fotogedöns "aussourcen" ... Grübel...

Also, ich bitte darum, dass die NAS-Laufwerks Spezialisten und PC-Versteher hier antworten bzw. das (verständlich) aufdröseln...

Danke für freundliche und kompetente Beiträge C.
 

Cebion

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo Flitze-Katze,

ich antworte mal auf den passenden Stellen

1) Ist ein solches back-up Szenario mit e i n e r WD My Book sinnvoll zu betreiben ?

--> Willst du denn auschließlich auf dieser externen Platte sichern und um welches Datenvolumen handelt es sich?
Wenn diese natürlich abschmiert ist natürlich alles weg wenn du nichts doppelt sicherst.

2) wäre hier ein spezielles NAS z.B von Synology DS214+, mit 2 schnellen Festplatten a jeweils 4 - 6 GiB, effektiver ?

Um ein ordentliches Backup zu machen lohnt es sich auf jedenfall z.B. ein RAID 1 einzusetzen um die Daten dann gespiegelt auf 2 Platten zu haben. Wenn du es noch sicherer haben möchtest könntest du dazu dann noch eine externe Platte an das Gerät stöpseln und nochmals extra Sicherungen davon machhen. (Offsite-Sicherung)
Bei einem Netzwerk-NAS hast du zudem den Vorteil, dass du nicht an die Bandbreiten des USB-Anschluss gebunden bist.

3) Was wird da - bei einem Spiele und Arbeits-PC - alles (automatisch) gespiegelt- auch die ganzen Spielabläufe/Speicherstände ?
Das wäre, m.E. nicht notwendig und würde eine gewaltige Datenmenge erzeugen - und bestimmt aus einem schnellen "Renner", eine lahme "Ente" machen

Erstmal wird gar nichts gesichert.
Imho nur das was du willst.

4) wie trenne ich das "Spielgeschehen", was auf C: ablaufen sollte=Betriebssysthem-Partition+aktuell gespeicherte Spiele, von dem zu sichernden "Arbeitssektor"=Foto-Dateien und Lighroom ?
Benötige ich für einen möglichst ungebremsten work-flow (schnelle Speicheranbindung) - e i n e oder z w e i zusätzliche SSD's ? Also, das ganze Fotogedöns "aussourcen" ... Grübel...

Ganz einfach mit Partitionen.
Wenn dein Laufwerk groß genug ist, kannst du dir ja eine Partition c: für Windows machen und d: für Daten.
Da du SSD's im Einsatz hast ist eh alles ziemlich ungebremst.
 
Oben Unten