• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wasserkühlung für 2x Epyc 7551

amdahl

Volt-Modder(in)
Wasserkühlung für 2x Epyc 7551

Habe mich jetzt dazu durchringen können: im Rahmen einer Aufrüstung von CPUs und RAM würde ich gerne meine private Workstation auf Wasserkühlung umstellen.
Was ich mir von der Wasserkühlung erwarte: Etwas leiseren Betrieb als jetzt mit den zwei Noctua NH-U14S. Eventuell auch dadurch dass die Lüftersteuerung nicht mehr durch das Mainboard erledigt wird.

Komponenten:
Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro ohne Fenster. Hat u.A. Platz für einen 420er Radiator im Deckel
Mainboard: Supermicro H11DSi
CPU: 2x AMD Epyc 7551. Übertaktung ist erst mal nicht geplant.
PSU: Seasonic Focus Plus Platinum 750W.
Sonstiges: 16 DIMMs, GTX 960, ein paar Festplatten, einige SATA SSDs und eine PCIe-SSD. Alles nicht relevant für die WaKü.

Gedanken zur WaKü:
Ich hätte es gerne mit einem einzelnen 420er Radiator im Deckel. Manche werden vielleicht anmerken wollen dass die Fläche nicht reicht für leisen Betrieb. Aber die Epyc sind relativ einfach zu kühlen durch die große Fläche. Und mir ist auch egal ob die CPUs bei 40°C oder 50°C laufen. Lüfter in Form von Noctua NF-A14 PWM habe ich genug.
RGB oder sonstiges Geblinke ist nicht mein Ding.
Soft-tubes aus praktischen Gründen. Auch ist das meine erste open loop und man kann sowieso nicht ins Gehäuse rein schauen.
Die CPU-Kühler sollten speziell für den TR4/SP3 Sockel designt worden sein. Also nicht diese Notlösungen mit größerer Coldplate bei denen nur in der Mitte ein kleiner Bereich gekühlt wird.

Bei der Wahl des Materials verlasse ich mich auf euch. Kupfer, vernickeltes Kupfer, Alu... was auch immer am längsten hält und möglichst unproblematisch ist.
Nett wäre wenn das ganze über einen Einschub im 5,25" Schacht (3 vorhanden wenn ich die SSDs umziehe) gesteuert werden kann. Die Lüftersteuerung des Mainboards ist ein schlechter Witz, und Softwarelösungen fallen mehr oder weniger aus weil Linux. Auch könnte ich dann den Rest der Gehäuselüfter daran anschließen und müsste mich endlich nicht mehr über Supermicro ärgern. Geht das?
Als Monoblock wird das vermutlich nicht gehen? Wenn die Spannungsversorgung mitgekühlt wird, dann würde ich mich vielleicht mal an OC heran trauen. Bitte ignorieren falls das eine totale Schnapsidee ist :nene:

Was ich also brauche:
420er Radiator
Pumpe+AGB
2x CPU-Kühler TR4/SP3
Steuerung für 5,25" Schacht
Soft-tubes
Kühlmittel oder eine Empfehlung für Wasserzusatz
Anschlüsse und sonstige Kleinteile???


Falls ich Infos vergessen habe lasst es micht bitte wissen. Ansonsten freue ich mich auf eure Empfehlungen.
Sorry für den Mangel an Listenformatierung, die hat es mir total zerschossen.

Edit: beim Stöbern auf Geizhals bin ich über CPU-Kühler für fast 300€ pro Stück gestolpert :wow:...wäre nett wenn sich das Ganze für unter 500€ machen ließe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klasn

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wasserkühlung für 2x Epyc 7551

Eher ab 80, die anderen sind die "Adapter" Lösungen mit einer kleinen Baseplate
 
TE
amdahl

amdahl

Volt-Modder(in)
AW: Wasserkühlung für 2x Epyc 7551

Gegen einen MORA spricht dass ich so viel Kühlleistung nicht brauche. Und dass ich alles innerhalb des Gehäuses haben will.
 
TE
amdahl

amdahl

Volt-Modder(in)
AW: Wasserkühlung für 2x Epyc 7551

Gibts auch ernst gemeinte Vorschläge? Dass ich weder die Kühlleistung eines externen Radiators brauche, noch einen externen Radiator haben möchte, habe ich doch klargestellt. Was soll das also mit den externen Radiatoren?
Ich habe einige konkrete Fragen im Eingangsthread und brauche eine Zusammenstellung für eine interne Wasserkühlung.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wasserkühlung für 2x Epyc 7551

Kühler: http://shop.watercool.de/epages/WatercooleK.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/WatercooleK/Products/18026 , da kann man auch 10€ sparen und die nicht vernickelte Version nehmen
AGB: Aqua Computer Webshop - aqualis DDC 150 ml mit Nanobeschichtung, G1/4 34078 , nicht so überteuert wie die Modelle anderer Hersteller
Pumpe: Aqua Computer Webshop - Laing DDC-Pumpe 12V DDC-1T 41080 , genug Leistung, langlebig, ziemlich leise; wenns wirklich ums Geld geht ne Magicool DCP 450, da gibts auch gleich den AGB mit, aber bei der Hardware sollte man bei der Pumpe nicht zu sehr sparen.
Radiator: recht egal, jeder 420er aus Kupfer erfüllt seinen Zweck, bei Netzradiatoren aber vorher durchspülen
Anschlüsse: http://shop.watercool.de/epages/WatercooleK.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/WatercooleK/Products/50319
Schlauch: 2m http://shop.watercool.de/epages/WatercooleK.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/WatercooleK/Products/50273
Flüssigkeit: 2x https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=2351
Steuerung: https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=3773 , muss unter Windows eingerichtet werden, danach läufts auch so
Sensor: https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=2293

Eine Steuerung für den 5,25" Schacht macht wenig Sinn, mit dem Quadro werden die Lüfter einfach per Wassertemperatursensor gesteuert und gut ist. Beim Radiator kann man wirklich frei wählen, messbare Unterschiede gibt es zwar, das wars dann aber auch. Bei der Verarbeitungsqualität unter Netzradiatoren liegt HwLabs vorne, an sich kann man aber alle möglichen nehmen, natürlich sind auch Rohrradiatoren möglich, das nimmt sich nicht wirklich was.
 
Oben Unten