• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Was ist Raid0/Raid1? Grundlagen

Tischi89

Freizeitschrauber(in)
Hey Leute!

Raid0 bzw Raid1 sind für mich Begriffe mit denen ich nie richtig was anfangen konnte..ich weiß das es was mit HD/SSD zu tun hat und sie unter bestimmten Vorraussetzungen die Datentransferrate bei großen Datenmengen extrem beschleunigen.
Was bedeuten diese Begriffe genau bzw. wozu braucht man ein Raid0 oder Raid1?
Ich konnte im Forum noch keinen Grundlagenthread dazu finden.
Da ich viel mit großen Datenmengen arbeite und (FullHD Filme, Games etc.) und diese auch öfters verschiebe würde ich gerne mehr darüber erfahren. Desweiteren gibt es ja auch Raid Controller. Wozu sind diese gedacht bzw. welche Funktion haben sie und ab wann sind sie nötig?

Wer nicht fragt bleibt dumm und so... :)

Vielen Dank für die Nachhilfe
 
Zuletzt bearbeitet:

Research

Lötkolbengott/-göttin
Wikipedia hilft.


Beispiel mit 2 Festplatten:


RAID1: Daten liegen auf der 2.HDD gespiegelt. Kein Geschwindigkeitsvorteil, dafür hohe Verfügbarkeit. Größe= AnzahlHDDs /2 xGrößeHDD

RAID0, Daten werden Blockweise auf HDD1 und2 verteilt. Hohe Geschwindigkeit. STeigt eine Platte aus ist aber alles futsch. Größe= Anzahl HDDs x GrößeHDD
 
TE
Tischi89

Tischi89

Freizeitschrauber(in)
ok danke werden bei nem raid0 denn 2 festplatten "fusioniert" und mir denn auch im OS als eine ausgegeben oder wie kann ich mir das vorstellen?
...nen paar andere fragen sind ja auch noch offen..
 

XyZaaH

BIOS-Overclocker(in)
Ja genau. Im raid 0 werden beide HDD's fusioniert. Im RAID 1 werden die Daten gleichzeitig auf beide Platten geschrieben, falls eine kaputtgeht, hast du also noch eine Reserve. Im raid 1 steigt aber noch die Lesegeschwindigkeit.
 

sepei

PC-Selbstbauer(in)
Wikipedia hilft.


Beispiel mit 2 Festplatten:


RAID1: Daten liegen auf der 2.HDD gespiegelt. Kein Geschwindigkeitsvorteil, dafür hohe Verfügbarkeit. Größe= AnzahlHDDs /2 xGrößeHDD

RAID0, Daten werden Blockweise auf HDD1 und2 verteilt. Hohe Geschwindigkeit. STeigt eine Platte aus ist aber alles futsch. Größe= Anzahl HDDs x GrößeHDD

Raid 1 hat aber dann doch eine höhere Lesegeschwindigkeit da die selben 2 mal vorhanden sind?
Wenn du nicht wegen Backup gründen Raid benötigst würde ich auf Raid verzichten und auf eine schnelle aktuelle SSD setzen.
Raid hat nämlich auch seine Vor und Nachteile.
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)
Mal auch von mir ne Frage: Kann man 2 Festplatten in RAID0 laufen lassen(Geschwindigkeitsvorteil) und auf eine Dritte wird kopiert(RAID1)? Für die Sicherheit?
 

Deep Thought

Freizeitschrauber(in)
RAID 6 ist so was. Mind. 4 Platten, zwei davon arbeiten wie ein RAID 0, und alles wird nochmal auf die beiden anderen Platten gespiegelt, wie bei RAID 1.

Aber nochmal zur Sicherheit: Ein RAID ist kein Backup, und es ersetzt auch keines! Egal welcher RAID-Level.
 
TE
Tischi89

Tischi89

Freizeitschrauber(in)
mir gings auch eher um die funktion und notwendigkeit des raidcontrollers und die einrichtung eines solchen systems...und da findet man nicht so leicht etwas bei wikipedia ;)

wenn es dafür schon threads oder gute und nicht allzu komplexe einsteigerguides gibt immer her damit...man muss ja nicht alles doppelt und dreifach schreiben..das seh ich ein :)
 

xSunshin3x

Software-Overclocker(in)
mir gings auch eher um die funktion und notwendigkeit des raidcontrollers und die einrichtung eines solchen systems...und da findet man nicht so leicht etwas bei wikipedia ;)

Ein Software-RAID, wie wir es z.B. von aktuellen Intel-Chipsätzen kennen, wird im Grunde durch die CPU gesteuert. Das frisst einige Ressourcen.
Bei einem richtigen RAID-Controller übernimmt das Steuern/Verwalten ein eigener Chip (oder mehrere), welche(r) auf dem Controller verlötet ist. Das sorgt auch für eine höhere Performance und entlastet logischerweise die CPU.

Die Notwendigkeit lässt sich hieraus ableiten: Kann man die CPU nicht unnötig mit der Verwaltung des RAIDS belasten oder möchte besondere Performance, empfiehlt sich ein RAID-Controller. Wird nur ein "einfaches" RAID aus 2-4 Platten erstellt und hat weiter keine große Anforderungen, kann auch ein Software-RAID ausreichen. (Falls vom OS unterstützt. ESX(i) kann z.B. keine Software-RAIDS erkennen)
 
TE
Tischi89

Tischi89

Freizeitschrauber(in)
danke für die info ich werde mich damit ein wenig mehr die tage auseinandersetzen..hast mir ne gute starthilfe verpasst :D!...ich hab tatsächlich vor mehr als 4 platten gleichzeitig einzubinden und wäre auch gewillt geld in einen raidcontroller zu investieren...hast du da nen paar kaufempfehlungen für mich bzw. worauf sollte ich achten?
 
TE
Tischi89

Tischi89

Freizeitschrauber(in)
leb in einer 7ner wg und wir wollen unsere festplatten zusammenhauen und nen raid0 aufbauen, wägen natürlich auch ab ein NAS uns zuzulegen...wollte mich trotzdem erstmal mit dem thema raid0 ein wenig beschäftigen und ein paar grundlagen erfragen
 

the.hai

Lötkolbengott/-göttin
wenn du einfach nur beliebige festplatten zusammenhaut, dann nennt man das aber JBOD :)

über den sinn kann ich nur spekulieren, aber wahrscheinlich wäre ein kleines NAS sinnvoller als ein special raidcontroller oder basteleien ;)
 

xSunshin3x

Software-Overclocker(in)
Ob NAS oder Server mit RAID hängt stark davon ab, was genau ihr benötigt oder vorhabt.
OwnCloud, Medienstreaming/-sharing, Netzwerkspeicher (als Sicherungsort von Backups)... da solltet ihr euch vorher zusammensetzen und bereden, wer denn überhaupt was möchte und z.B. auch die Kostenbeteiligung klären.
Wenn du in erster Linie nur für dich und einen oder zwei Mitbewohner ein paar Spielereien einrichten willst, und sich später herausstellt, dass die anderen auch Bedarf an den ein oder anderen Dingen hätten und ihren Anteil an den Anschaffungskosten zahlen würden...

Deswegen: Zusammensetzen, Bereden und Klarstellen, dann hier um Beratung fragen und dann zum richtigen Produkt Grundlagen lernen ;)
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
Kleiner Hinweis an dieser Stelle: auf ein RAID0 sollte man nur Daten packen, auf die man verzichten kann oder für die man ständig ein aktuelles Backup hat. Wenn eine der Platten ausfällt, ist alles hinüber, daher würde ich zumindest auf ein JBOD setzen, wie es zuvor schon erwähnt wurde.

Der einzige Vorteil eines RAID0 ist die höhere Übertragungsgeschwindigkeit bei großen Dateien - das braucht man bei Fileservern oder Systemen, auf die vorwiegend übers Netz zugegriffen wird, aber in der Regel nicht.

MfG Jimini
 
Oben Unten