• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Warum Überwachung?

Kusanar

BIOS-Overclocker(in)
Hab schon vor einiger Zeit mal einen recht interessanten Beitrag im Heise-Forum gefunden, ich füge ihn mal hier als Vollzitat ein (wer weiß, wie lange der auf Heise noch verfügbar sein wird):

Der kleine Erklärbär möchte mal kurz etwas erklären, damit einige ein bischen klarer sehen:


Was soll die Überwachung von Journalisten mit Terrorbekämpfung zu tun haben, gibt es so viele Terroristen in den Redaktionen?

Und was hat die Überwachung von Bürgern mit Terrorbekämpfung zu tun?


Das ist ganz einfach, ich erklär es euch:

Man nennt die ganze Sache "Innere Sicherheit":

Das ist die Sicherheit des Staates VOR dem Bürger.


Denn der Bürger (das Volk) ist der eigentliche Feind des Staates, der Machthaber.

Niemals wurde in einem grossen Land eine Regierung von Terroristen gestürzt.
Immer war es das Volk, das sich der Herrschaft entledigt hat.

Deshalb ist das Volk die grösste Gefahr für "den Staat", unabhängig davon ob es eine Diktatur, Königreich oder Demokratie ist.


Betrachtet man jetzt alles was der Staat tut unter diesem Aspekt, so ergeben scheinbar unzusammenhängende Dinge plötzlich einen ganz neuen Sinn.


Die Bürger müssen vor den Terroristen geschützt werden, aber nicht weil man sich so um die Bürger sorgt - was sind schon ein paar Tote Bürger, jeden Tag sterben Menschen beim Rauchen, Putzen, Autofahren - ist es wirklich so wichtig ob sie von der Leiter fallen oder auf dem Weihnachtsmarkt überfahren werden?!


Nein man muss sie schützen, weil sie sonst anfangen sich zu fragen, was dieser Staat da eigentlich so treibt und wozu man ihn überhaupt braucht, schliesslich kostet er einen Haufen Geld (=Arbeit, denn Geld wäre uns egal wenn wir alle Millionäre wären und es sich von selbst vermehrt!), verbietet uns immer mehr Dinge und will ständig wissen was wir machen - das konntest du schon bei deiner Mutter nicht leiden!


Und wenn der Bürger sich fragt was der Staat soll, wird es wirklich gefährlich - dann ist der Staat in Gefahr !


Und deshalb ist es gut zu wissen, was der Bürger und besonders auch die "Meinungsmacher", die "Medien", so denken. Und so ist doch ganz klar, das der BND beide überwachen muss, damit die Mächtigen immer wissen was die anderen so denken und ruhig schlafen können.


Sagt der kleine Erklärbär https://www.heise.de/forum/images/smileys/grinsend.png

Original: Der kleiner Erklarbar | Forum - heise online.

Dazu passt auch noch recht gut folgendes Zitat:

"Every dictatorship has one obsession: Control. It's all about control. Every dictatorship has one obsession. And that's it. They want to have control over the people. In ancient Rome, they gave bread and circuses, they kept the populace busy with entertainment. But other dictatorships use other strategies to control ideas. To limit information, to limit ideas and knowledge. How do they do that? They lower education, limit culture. They censor any means of individual self-expression. And it's important to remember this, that this is a pattern that repeats itself throughout history." (Adam Bell in "Enemy", 2013)

Ursprünglich hier zitiert von Sandeeh.
 
Oben Unten