• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Warum erscheinen so wenig Open-GL-Spiele? Valve-Entwickler macht Grafikkartenhersteller verantwortlich

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Warum erscheinen so wenig Open-GL-Spiele? Valve-Entwickler macht Grafikkartenhersteller verantwortlich

Open GL ist den meisten Spielern bekannt und wer sich heute in der Branche umschaut, der weiß, dass die offene API in der Entwicklung von Spielen quasi keine Rolle mehr spielt. Doch woran liegt das? Ein Valve-Programmierer macht die großen Grafikkartenhersteller für die Situation verantwortlich. Für Open GL zu programmieren ist demnach für große Studios ein Horrorszenario, für kleine unmöglich.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


Zurück zum Artikel: Warum erscheinen so wenig Open-GL-Spiele? Valve-Entwickler macht Grafikkartenhersteller verantwortlich
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)
Aus Kostengründen würde ich mir das als Entwickler auch nicht antun. Die paar Linuxgamer, die sich eine native OGL Version wünschen, stehen am Ende in keinem Verhältnis zum Aufwand.


Leider.
 

Ein_Freund

Freizeitschrauber(in)
Wieder mal das Henne-Ei-Prinzip die Hersteller vernachlässigen OpenGL weil es praktisch nichts gibt, die Entwickler der Software stellen keine Spiele bereit da es zu umständlich ist dafür zu entwickeln.:daumen2:
 

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
Aus Kostengründen würde ich mir das als Entwickler auch nicht antun. Die paar Linuxgamer, die sich eine native OGL Version wünschen, stehen am Ende in keinem Verhältnis zum Aufwand.


Leider.

Und wenn es den Entwicklern nicht wert ist, würde es mir als Grafikkartenhersteller ohne ersichtlichen Nutzen erst recht am A vorbei gehen. Deswegen wird sich auch Mantle (Das gibts noch???) sich auch kaum durchsetzen.

BTW: Den Vergleich mit G+ fand ich richtig steil! :daumen::daumen::daumen: :ugly::ugly::ugly:
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Türlich gibts Mantle noch, vor kurzem kam erst Thief raus und in Bälde noch nen Titel wo ich gerade den Namen vergessen habe :schief:.
 

Thornscape

Software-Overclocker(in)
Eigentlich ist diese Entwicklung sehr schade, denn OpenGL ist im Funktionsumfang mächtig, offen und plattformübergreifend.
Ich erinnere mich noch gern an die Zeiten, in denen man sich bei einem Spiel aussuchen konnte, ob es per OpenGL oder Direct3D laufen sollte. Meistens fiel die Wahl da auf OpenGL, da damit zu diesen Zeiten Grafik und Performance oft besser waren.
 

fire2002de

Software-Overclocker(in)
Und wenn es den Entwicklern nicht wert ist, würde es mir als Grafikkartenhersteller ohne ersichtlichen Nutzen erst recht am A vorbei gehen. Deswegen wird sich auch Mantle (Das gibts noch???) sich auch kaum durchsetzen.

BTW: Den Vergleich mit G+ fand ich richtig steil! :daumen::daumen::daumen: :ugly::ugly::ugly:

na ja aber AMD hatte ja auch gesagt "den stein ins rolle bringen" quasi entweder AMD´s mantel das AMD auch vorangetrieben hat oder MS packt es im DX12 mit rein bzw aktivier oder was auch immer!

und nv so wie MS haben es "übernommen"
warten wir es mal ab was amd, DX12 und das gegenstück von NV so mit sich bringen.

mfg
 

polarwolf

Freizeitschrauber(in)
Ich denke, das neue Wolfenstein wird über openGL laufen. Das nutzt die idtech 5, und RAGE hat auch keinen DX-Renderpfad.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich denke, das neue Wolfenstein wird über openGL laufen. Das nutzt die idtech 5, und RAGE hat auch keinen DX-Renderpfad.
Ich wette dagegen. Ein D3D Renderer ist schnell geschrieben und id Tech 5 ist auch nicht an OpenGL gebunden, das war lediglich eine Entscheidung von id. Wolfenstein 2009 kam auch mit id Tech 4 (Doom 3 Engine) daher und hatte DX9.
 

SimonG

Software-Overclocker(in)
Eigentlich ist diese Entwicklung sehr schade, denn OpenGL ist im Funktionsumfang mächtig, offen und plattformübergreifend.

Das ist wahr. Allerdings nur in der Theorie. Der Valve Entwickler hat es ja ausführlich beschrieben. Es ist nicht der Standart der limitierende Faktor, sondern die Treiber.
Würden alle Treiber den OpenGL-Standart in einer halbwegs aktuellen Fassung ansatzweise brauchbar umsetzen, gäbe es sicherlich mehr Spiele mit OpenGL Renderen.
Die vielen in unterschiedlichen Punkten schlechten Treiber machen den Haupvorteil von OpenGL aber kaputt.
 

Lichterflug

Software-Overclocker(in)
Türlich gibts Mantle noch, vor kurzem kam erst Thief raus und in Bälde noch nen Titel wo ich gerade den Namen vergessen habe :schief:.

Ganz großes Kino.

Ob Thief Mantle unterstützt oder nicht, ein Spiel das viel sollte und nix richtig konnte. Unter anderem Namen wäre es wohl eher in der Versenkung verschwunden. Wenn Mantle wirklich erfolgreich sein würde, würde man die "Namen der Titel nicht vergessen". :ugly:
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Eigentlich ist diese Entwicklung sehr schade, denn OpenGL ist im Funktionsumfang mächtig, offen und plattformübergreifend.
Ich erinnere mich noch gern an die Zeiten, in denen man sich bei einem Spiel aussuchen konnte, ob es per OpenGL oder Direct3D laufen sollte.
Meistens fiel die Wahl da auf OpenGL, da damit zu diesen Zeiten Grafik und Performance oft besser waren.

naja es gab auch eine Zeit wo man noch Glide & Software (und bei einigen Spielen sogar noch weitere bzw. andere) auswählen konnte.
Ich entschied mich jedenfals immer für Open GL weil das "runder" lief. (jaja ausser bei "3dfx" Spielen)
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hätte es bei "Entwickler B" nicht ganz so krass ausgedrückt, dennoch trifft Rollora mit der Zusammenfassung den Nagel auf dem Kopf. :daumen:
Der ganze Entwicklungsprozess der Software ist eben auf DirectX "eingeschworen" und OpenGL nur die Alternative. Es war auch nicht sonderlich hilfreich, dass viele Macs bisher nur OpenGL 3.2 unterstützten.
Die vielen in unterschiedlichen Punkten schlechten Treiber machen den Haupvorteil von OpenGL aber kaputt.
Exakt! Ich würde vermuten, dass dieser Sachverhalt von vorn herein ein Nachteil einer offenen API sein kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

firejohn

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja ich hörte von einem (iwo in ner News/Bericht), dass OpenGL schlecht dokumentiert sei und auch Fehler enthält, wo hier massig unnötige Workarounds gibt.

Ja, früher wählte ich bei Half Life und den Mods auch immer OpenGL zusätzlich zu euren Aussagen kann ich noch sagen, dass die Maus da direkter reagierte. Bei DirectX war da ne kleinere Verzögerung drin, hm.
Ich glaub diese Verzögerung ist bei vielen DirectX Spielen noch drin (Overhead?)
 

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Kannte Freespace überhaupt nicht kann man das in der Grafik runterladen und spielt dann wirklich ein gemodetes Orginal oder wurde das ähnlich wie Half-Life 1 ganz neu von Modern aufgelegt?
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Man benötigt das Original, gibt es bei GOG, dort leider nur auf Englisch, ich habe noch das Deutsche Original von früher.
Die optischen Verbesserungen wurden seit der Jahrtausendwende von den Fans angefertigt, mit großem Erfolg (!), der Source Code wurde von dem Entwickler frei gegeben.
Die zu herunter ladenden Daten ersetzen die Originalen des Spiel, man kann aber auch danach die Originalfassung weiter spielen.
Im Zweiten Teil, kann man übrigens auch den Ersten Teil als Mod Gratis herunter laden, man bekommt quasi Zwei spiele beim Kauf von FreeSpace2.
 
J

jasper1138

Guest
Ich wette dagegen. Ein D3D Renderer ist schnell geschrieben und id Tech 5 ist auch nicht an OpenGL gebunden, das war lediglich eine Entscheidung von id. Wolfenstein 2009 kam auch mit id Tech 4 (Doom 3 Engine) daher und hatte DX9.
Alle Teile von id sind in OpenGL geschrieben, das ist bei id Tradition und Bequemlichkeit, weil es ein hoher Aufwand wäre sich in Directx einzuarbeiten. Deswegen bleiben sie bei OpenGL. Und John Carmack der technisch einige Spiele zu verantworten hat ist ein großer OpenGL Fan. Da gibt es auch kein Direct Renderpfad für 3D,außer bei Quake 3 zwecks Kompatibilät.
OpenGl ist sehr mächtig wie Thornscape richtig schrieb und diese API könnte Direct3D und Mantle locker in den Sack stecken.
John Carmack - »DirectX ist besser als OpenGL« - News - GameStar.de
Leider verbaut sich die API sehr viel Potenzial,wie Rich Geldreich richtig erkannte, aber weil Nvidia mit ihren 1000 Extensions ihre eigenen Features pushen will, AMD die Manpower fehlt, fehelrfreie Treiber zu programmieren und seine Prioritäten eher in Mantle und DirectX sieht , Intel nur notgedrungen Treiber veröffentlicht, damit ihre crappy Grafikhardware überhaupt ein Bild liefert und keine Einigung in der Gruppe herrscht, kommt nix richtig voran.
Eigentlich waren Hersteller Extensions nur da ,um das Letzte aus der Hardware rauszukitzeln und bestimmte Vorzeigefeatures im Spiel bei neuer Hardware zu zeigen, damit diese später in die ARB übernommen werden können und nicht das jeder Hersteller sein eigenes Ding drehen kann. OpenGL ist so aufgebläht, das da keiner mehr durchsteigt. Das sich kein Entwickler ,auch mangels Support der Hersteller, das freiwillig antut, liegt auf der Hand, auch weil es Zeit und Geld kostet. Man siehe doch die Faulheit schon bei PC Portierungen von der Konsole. Ich finde es gut das Valve, hier mal was sagt und die Hersteller mal in den Hintern tritt! Denn von optimalen Grafiktreibern sind alle Hersteller weit entfernt, besonders Intel, was die für eine Motivation haben Grafikchips zu entwickeln, wissen die wahrscheinlich selber nicht.
Valve-Entwickler zur Qualität von OpenGL-Treibern - ComputerBase
 
Zuletzt bearbeitet:

micha2

Software-Overclocker(in)
ich sags mal so: gäbe es mehr spiele mit dieser schnittstelle, dann gäbe es auch eine bessere treiberunterstützung.

das kann man gut daran erkennen wie neue treiber mit einem leistungsplus bei toptiteln beworben werden. ich glaube kaum das es sich die grafikkartenhersteller leisten könnten das ein toptitel nicht oder schlecht unterstützt wird.
 
Oben Unten