• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

WaKü CPU/GPU, ein paar Fragen

artorias

Komplett-PC-Käufer(in)
WaKü CPU/GPU, ein paar Fragen

Guten Tag Leute,

ich habe seit kurzem eine Palit 2080Ti Pro Gaming. Die Karte an sich ist ziemlich geil, die Lautstärke unter Last aber auch sehr hoch. Da ich sowieso schon lange den Wunsch verspüre mich mal mit Wasser auseinander zu setzen, habe ich mir mal eine Konfiguration zusammen geklickt und wollte nun fragen, was ihr davon haltet



Aktuell sieht meine Konfiguration so aus:


Fest eingeplant sind bereits
-Grafikkarte: Palit 2080Ti Pro Gaming
-Gehäuse: Fractal Vector RS



Restliche Konfi:
CPU: AMD Ryzen 7 3700X
RAM: G.Skill Trident Z RGB Dimm Kit 16GB, DDR 4-3600
Board: Gigabyte X570 Aorus Elite

Wakü:
Lüfter: Noiseblocker NB-eLoop X B12-PS ARGB Black Edition, 120mm ->3 Stück
CPU Block: EK Water Blocks EK-Quantum Velocity RGB AMD
Graka Block: EK Water Blocks EK-Quantum Vector RTX RE TI D-RGB
Backplate: EK Water Blocks EK-Quantum Vector FTW3 RTX 2080 Ti Backplate
Pumpe: EK Water Blocks EK-Quantum Kinetic TBE 200 D5 PWM (Ausgleichsbehälter sowie Pumpe in einem)
Radiator(en?): EK Water Blocks Classic Line EK-CoolStream Classic PE 360

So das wäre so weit meine komplette Konfiguration. Falls es einfacher ist hier mein Link auf Geizhals: PC Wakü Preisvergleich Geizhals Deutschland



Ich habe mich zum Großteil auf EK Hardware fokussiert, da mich das schlichte Design dort am meisten anspricht. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich effizientere Alternativen ablehne. Wenn ihr bezüglich des Herstellers noch Ergänzungen habt, zögert nicht diese Anzusprechen. Als Schläuche hätte ich gerne HardTubes bzw. Acrylrohre. Das wird dann zwar schwerer zusammenzubauen, aber ich finde HardTubes einfach schicker anzuschauen.

Natürlich habe ich noch ein paar Fragen:

-benötige ich noch ein neues Netzteil? Aktuell besitze ich eins von BeQuiet, 550W.
-Worauf muss ich bei den Schläuchen bzw. den Ventilen achten (Durchmesser, Qualität etc.) bzw. wie viele brauche ich überhaupt?
-Würdet ihr noch einen weiteren Radiator verbauen?
-Gibt es Empfehlungen bezüglich farbigem Kühlwasser oder muss man dort generell von möglichem Verstopfen ausgehen?
-Gibt es vernünftige Möglichkeiten die RGB Steuerung mit beispielsweise Phillips Hue zu synchronisieren?
-Habe ich noch etwas vergessen?


Ich bedanke mich schon einmal im Voraus für eure Hilfe.


LG Artorias
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: WaKü CPU/GPU, ein paar Fragen

Mit nur einem Radiator wirst du nicht glücklich werden, da der Rechner nicht sonderlich kühl und dadurch auch nicht leise wird. Zwei 360er oder mit Kombination anderer Größen wäre besser und auch zu empfehlen. An Fläche kannst im Grunde nicht übertreiben und mehr ist immer besser um leiser zu werden.

Für die Anschlüsse musst du pro Komponente was du verbaust immer zwei Anschlüsse rechnen und das kann auch vareirren sobald du ein Filter oder sonstiges noch dazuwischen bauen möchtest. Erstelle dir am besten ein Skizze wie alles verbaut werden soll, denn dann kannst die Anschlüsse besser durchrechnen.

Mit Hardtube solltest du auch ein Kugelhahn, ein T-Stück und ein Doppelgewinde Adapter dazu nehmen. Denn Hardtube bekommst nicht so einfach abgezogen zum Wasser ablassen und dann solltest du dir ein Ablasssystem mit verbauen.

Rechne mit Hardtube auch einige Winkeladapter mit dazu, denn es gibt manchmal Positionen wo du mit dem hartem Rohr schlecht abgehen kannst oder es zu eng ist und dann hilft solch ein 45° oder 90° Adapter ungemein. Zum biegen brauchst du noch ein Silikonschlauch und dann wären Schablonen gut.

Auf Amazon gibt es diese für wenige Euros.
Zum Beispiel habe ich mir diese gekauft: Bewinner Hard Tube Bending Kit, 3pcs 14mm AD 45/90: Amazon.de: Elektronik

Hier mal ein Beispiel von mir was ich mit Winkeladapter meine.
Ashampoo_Snap_Dienstag, 7. April 2020_21h14m50s_002_.png

Oben sitzt jeweils ein 90° Winkel Adapter vor dem Anschluss und unten geht es direkt in ein 90° Adapter rein und dann kommt der Filter und am Filter sitzt der Anschluss des Rohres. Um den Adapter mit dem Filter verbinden zu können, da beides mit weiblichem Gewinde sind habe ich ein Doppelnippel (Adapter mit Gewinde auf beiden Seiten) dazwischen verschraubt, damit ich eine Verbindung zwischen den Adapter und dem Filter bekomme.

Es ist jetzt nur ein Anwendungsbeispiel und du kannst auch sofern du es hin bekommst auch direkt mit Anschluss und Rohr verbinden. Im allgemeinem habe ich die Erfahrung gemacht das mit Hardtube mehr Adapter als mit Schlauch benötigt habe, da sich halt Schlauch leichter verlegen lässt und oft kein Adapter dazwischen gesetzt werden muss. Aber selbst mit Schlauch bin ich nicht ganz ohne Adapter ausgekommen.

Wie dick der Schlauch oder Hardtube ausfallen soll musst du entscheiden, das spielt bei Hardtube im Grunde keine Rolle. Mit Schlauch wäre 16/10 gut, weil dieser Schlauch nicht so leicht abknicken kann. Bei Hardtube kann nichts abknicken, daher einfach was dir besser gefällt nehmen. Die Anschlüsse bei Hardtube müssen natürlich den selben Außendurchmesser des Rohres haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten