Wake on Lan per Fritz VPN und Remote Desktop?

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Hallo zusammen,

bisher nutze ich mein VPN in der Fritzbox so, dass ich über mein Smartphone per FritzApp meinen PC von der Ferne per Wake on Lan einschalte. Anschließend starte ich mein Notebook und starte die VPN Verbindung per ShrewSoft Client, dann kann ich auch ohne Probleme per Remote Desktop auf meinen PC zugreifen. Allerdings ist es recht nervig, meinen PC über die Fritzbox Oberfläche vorher starten zu müssen.

Mein Ziel ist es die VPN Verbindung per Notebook aufzubauen und mich dann direkt per Remote Desktop auf meinen PC zu schalten, sprich sobald die Anfrage rausgeht, soll sich mein PC einschalten, dies tut er aber nicht, obwohl ich eine Portweiterleitung aktiviert habe (TCP 3389).
Ist mein vorhaben überhaupt möglich? Wenn ja, was muss ich noch machen damit es klappt.
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
sprich sobald die Anfrage rausgeht, soll sich mein PC einschalten, dies tut er aber nicht, obwohl ich eine Portweiterleitung aktiviert habe (TCP 3389).
Das würde nur dann funktionieren, wenn ein Gerät im Netz (z.B. die FritzBox) das erkennt und dann ein WoL-Magic-Packet schickt.
Sonst würde die Fritte ne ARP/NDB-Anfrage schicken, die nicht beantwortet wird und dann geht eigentlich ein Host unreachable raus, da es aber NAT ist und die IP der Fritte ja erreichbar ist, sollte die ein Port unreachable schicken, würde ich jetzt mal so vermuten.
Nimm den Wireshark und schneide daheim mit, ob dann ein WoL-Paket kommt oder nicht.
 
Oben Unten