• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Von Windows 98 SE und Thoroughbred (PCGH Retro 10. Juni)

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
(ehe es hier zu noch mehr Verstößen gegen "Handel nur im Marktplatz" kommt, lösch ich besser mein unvorsichtiges Post und Reaktionen darauf)
 

Idefix Windhund

BIOS-Overclocker(in)
Windows 98 SE hatte ich mal, ein hoch auf den USB Support :hail: Aber eigentlich machte ich von Windows 3.11 f.W. einen Quantensprung auf Windows ME (More Errors) ... die guten alten Zeiten :schief:

Die 2400+/ 3000+ ... irritierten mich früher total. Vor allem erkläre mal Leuten warum der Prozessor mit 2400+ beworben wird aber nur 2,0GHz hat facepalm.gif Und die ganzen Modelle over 3500+ ... ein Pentium 4 mit 3,5GHz wasn fürn Vergleich, die gab es damals doch gar nicht. :P
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Athlon XP gab es maximal mit 3400 (und den nur extrem selten), Pentium 4 zeitgleich bis 3,2 GHz - das passte schon. (Der Leistungsvergleich weniger, denn ein Northwood C hat die Leistung des 3200+ bequem mit 3 GHz erreicht, da Intels Infrastrukturmaßnahmen die pro-Taktleistung verbesserten, AMD aber das Rating beim alten beließ)
 
D

Disneyfreund

Guest
Ich habe heute Windows 98 SE noch auf meinen 800Mhz Retro Rechner am laufen.
Damit kann ich die ganzen alten Games suchten ohne Probleme.
Einfach Toll:).
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Windows 98 SE ist mir damals immer abgeschmiert. Keine Ahnung woran das lag.
Erst mit XP wurde das besser.
 

bschicht86

Volt-Modder(in)
Win98 hatte ich wegen anfänglicher Stabilitätsprobleme ziemlich oft neu installiert. Irgendwann hatte ich den Dreh raus und zum (Hardware-) Ende war Win98 stabiler als der erste Versuch mit WinXP. Hatte zu der Zeit mehr BSOD's mit XP als mit Win98. :schief:
 

Waupee

Freizeitschrauber(in)
Windows 98 war Super, was ich von der SE Version nie sagen konnte da es immer Probleme gemacht hat.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Windows 98 SE ist mir damals immer abgeschmiert. Keine Ahnung woran das lag.
Erst mit XP wurde das besser.
Das lag an Windows 98 ;) Is ja auch Bill Gates passiert.

Im Ernst: ich kannte das System irgendwann so gut, dass ich auswendig gewusst habe, in welcher Reihenfolge ich was klicken musste um es zum Abstürzen zu bringen bzw. das zu verhindern.
Win98 hatte ich wegen anfänglicher Stabilitätsprobleme ziemlich oft neu installiert. Irgendwann hatte ich den Dreh raus und zum (Hardware-) Ende war Win98 stabiler als der erste Versuch mit WinXP. Hatte zu der Zeit mehr BSOD's mit XP als mit Win98.
rollen.gif

Ich hatte W98SE sicher auch 20-30 mal neu installiert, teilweise nur um noch ein paar FPS aus diversen Spielen rauszuholen.
Ja, es war irgendwann mal so, dass das System sich berechenbar verhielt. Bei den vielen Neuinstallationen hatte ich irgendwann mal genau gewusst:
1) welche Software man wirklich braucht und welche nicht und eine CD gebrannt mit allem drauf
2) welche VERSION dieser Software genau die richtige war für das OS und meine Hardware
3) in welcher Reihenfolge man welche Treiber usw installieren musste, teilweise auch, ob ein Neustart nach einer Installation schon ausreicht, oder gar ein 2. nötig ist

am Ende hatte man ein schönes, sauberes System. Vorher war ich nicht zufrieden und erst nach der wohl 30. Neuinstallation mit all den Experimenten habe ich mal ein Backup gemacht das ich bis heute noch wo rumliegen habe und meinen Retro-PC (mit Voodoo 2) befeuert. Schon erstaunlich: Die Installationsgröße des OS war damals wohl 120 Mb samt Browser, Antivir, CD Brennsoftware usw usf und man konnte eigentlich alles machen, was man so braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hatte früher Power Quest Drive Image genutzt und auf einer anderen Partition ein Image vom frischen Windows erstellt.
Dadurch hatte ich mir Neuinstallationen immer erspart. In 10-20 Minuten war alles wieder hergestellt.
Seit Windows XP brauchte ich das aber nicht mehr. Da seitdem Windows grundsätzlich stabiler lief.
Ich hatte dann XP, Windows 7 und jetzt Windows 10.
XP und Windows 7 liefen jahrelang stabil ohne das man was neu aufsetzen mußte.
Windows 10 nutze ich jetzt seit einen Jahr. Einige größere Updates scheinen noch Probleme zu machen.
Ich habe auch ein paar kleinere Bugs. Mal weiter beobachten.:)
 

purzelpaule

Software-Overclocker(in)
Gab es vom Thoroughbred auch einen 2400+? Ich hatte einen 2400+ und bin überzeugt, dass es ein Thoroughbred war.... wenn ich mich recht erinnere.... da gabs dann später noch einen Barton 2400+
 

Corsafahrer

Schraubenverwechsler(in)
Hach, was waren das Zeiten. Letzten Monat erst wieder meinen alten Pentium 3 entstaubt und 98 SE installiert. Musste nur die Bios-Batterie tauschen. Das Ding läuft noch wie am ersten Tag. :daumen:
 
Oben Unten