• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Von GTX 1080 auf RTX 2080?

Elverias

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend,

und zwar hat sich folgende Situation ergeben:

jemand würde meine ca. 2.5 Jahre alte GTX 1080 für 300€ kaufen wollen. Parallel verkauft über Facebook jemand in meiner Gegend eine RTX 2080 (Non-Super) von GIGABYTE "Turbo OC" (GeForce RTX™ 2080 TURBO OC 8G | Grafikkarten - GIGABYTE Germany) für 490€.

Wäre der Aufpreis von rund 200€ gut, zwecks P/L? Ich kann schon länger vieles nicht mehr auf High-Settings spielen und dabei die 60FPS halten, auf 1440p. Ganz zu schweigen von 144FPS bzw. Very-High-Settings oder Ultra-Settings. Primär möchte ich für Cyberpunk 2077 gerüstet sein, da ich nur sehr ungern Abstriche machen möchte. Laut den Benchmarks welche ich gesehen habe, wäre die 2080 Super nur minimal Leistungsstärker als die Non-Super, dafür aber über 200€ teurer, wenn wir von Neupreis der 2080S ausgehen.

System derzeit:
Case: Corsair Graphite 780T
Mainboard: ASUS PRIME Z370-A
CPU: Intel Core i7-8700K
CPU-Cooler: Noctua NH-D15
RAM: 16GB DDR4 2133MHz
GPU: KFA2 GeForce GTX 1080 EX OC
SSD: Intenso 256 GB
HDD #1: WD Blue 2 TB
HDD #2: Seagate BarraCuda 1TB
PSU: Seasonic Focus Plus 550W, 80+Gold, Modular
OS: Windows 10 Pro 64-Bit
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

Elverias

Schraubenverwechsler(in)
Dann wären wir wieder bei 720€+, da dann nur die 2080 Super infrage kommen würde. Bzw. in meiner Preisklasse wäre es die 2070 Super von KFA2 für 510€ (vernünftiges Custom-Modell liegt bei 580€?). Da wurde mir wiederum gesagt, dass der Aufpreis es nicht wert sei, da die Steigerung nicht groß ist und das Ganze somit nur noch teurer mache :/
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Jap, Turing ist teuer und brachte kein großartiges Performance-Plus mit wie von Maxwell zu Pascal (auch dank Raytracing). Hier was zum Ranking aktueller Karten:

https://www.pcgameshardware.de/Graf...s/Rangliste-GPU-Grafikchip-Benchmark-1174201/

die GTX 1080 ist in etwa so schnell wie eine Vega 64. Und von der zur RTX 2070 Super sind es etwa 26% Unterschied, zur RTX 2080 Super 40%. Muss jeder für sich selbst entscheiden was sich lohnt oder nicht;)

Gruß
 
TE
E

Elverias

Schraubenverwechsler(in)
Wenn neu, würde ich raten abzuwarten, was dieses Jahr an BigNavi und RTX3000 kommt.

Kann man abschätzen wann die kommen und was sie kosten werden? Habe Grafikkarten noch nie bei Release direkt gekauft, immer erst später


Jap, Turing ist teuer und brachte kein großartiges Performance-Plus mit wie von Maxwell zu Pascal (auch dank Raytracing). Hier was zum Ranking aktueller Karten:

https://www.pcgameshardware.de/Graf...s/Rangliste-GPU-Grafikchip-Benchmark-1174201/

die GTX 1080 ist in etwa so schnell wie eine Vega 64. Und von der zur RTX 2070 Super sind es etwa 26% Unterschied, zur RTX 2080 Super 40%. Muss jeder für sich selbst entscheiden was sich lohnt oder nicht;)

Gruß

Ja das stimmt. Klar wäre die 2080S besser, wenn es die minimal schlechtere 2080 aber für über 200€ günstiger gibt, dachte ich, wäre das vielleicht ein guter "Tausch". Könnte man den Kühler nicht evtl. sogar noch tauschen (Luftkühlung)?
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ja das stimmt. Klar wäre die 2080S besser, wenn es die minimal schlechtere 2080 aber für über 200€ günstiger gibt, dachte ich, wäre das vielleicht ein guter "Tausch". Könnte man den Kühler nicht evtl. sogar noch tauschen (Luftkühlung)?
Einige Hersteller (EVGA wär so ein Kandidat) erlauben den Kühlertausch, andere nicht (Garantiefrage)... Viele vermeiden den Umbau (2 linke Pfoten:D, es kann dabei aber auch was schiefgehn) und dann sitzte mit ner teuren/kaputten GPU da...

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

geist4711

Software-Overclocker(in)
wieviel würde ihm denn besseres RAM bringen? lohnt das die ausgabe?
ich denke nein, weil sind nur ca 5%, wenn überhaupt.
selbe fragen bezüglich bessere grafikkarte, was würde das upgrade bringen?
lohnt dafür die ausgabe, oder wäre es nicht klüger abzuwarten und erstmal die einstellungen etwas runter zu drehen?
is ja nicht so das auf 'mittel' das spiel gleich super hässlich wird, wir sind ja nimmer bei spielen aus 1985 wo es gleich grobe klötz gab auf 'mittel'....
 

Firehunter_93

Software-Overclocker(in)
Was soll ich dann sagen mit DDR3 1600. Ich weiß, eigentlich ist damit alles unspielbar:D

Gruß

Naja ich nutze selber auch noch DDR 3, aber er hat DDR4 2133 MHz, was halt die unterste Fahnenstange ist. Schnellerer RAM kann ihn schon bis zu 20% Mehrleistung liefern, wenn er im CPU Limit ist. Die 1080 würde ich noch bis zur 30er Serie behalten und so lange an den Settings spielen. So schlecht ist die 1080 noch nicht.
 
TE
E

Elverias

Schraubenverwechsler(in)
Einige Hersteller (EVGA wär so ein Kandidat) erlauben den Kühlertausch, andere nicht (Garantiefrage)... Viele vermeiden den Umbau (2 linke Pfoten:D, es kann dabei aber auch was schiefgehn) und dann sitzte mit ner teuren/kaputten GPU da...

Gruß


Der Garantieanspruch wäre das eine. Wäre mir aber egal wenn dieser erlischt, so lange ich da einen gebrauchten Kühler von z.B. MSI drauf hauen kann oder von Deepcool gibt es AIO für GPU's. Sowas würde sich in Zukunft (finanziell) leichter aufrüsten lassen, als direkt ne ganze Karte zu wechseln.

Btw dein RAM ist viel zu langsam. Hol dir erstmal 3600MHz/3200MHz RAM.


DAS ist leider komplettes Fachchinesisch für mich. Habe deswegen auch da einen Thread gemacht: https://extreme.pcgameshardware.de/...peicher/558914-ram-upgraden.html#post10163681

DIMM, Single Ranked, Dual Ranked, CL etc. pp. Grob verstehe ich das, allerdings nicht genug, dass ich direkt was gekauft hätte.


wieviel würde ihm denn besseres RAM bringen? lohnt das die ausgabe?
ich denke nein, weil sind nur ca 5%, wenn überhaupt.
selbe fragen bezüglich bessere grafikkarte, was würde das upgrade bringen?
lohnt dafür die ausgabe, oder wäre es nicht klüger abzuwarten und erstmal die einstellungen etwas runter zu drehen?
is ja nicht so das auf 'mittel' das spiel gleich super hässlich wird, wir sind ja nimmer bei spielen aus 1985 wo es gleich grobe klötz gab auf 'mittel'....


Von dem was ich bisher gesehen habe, im RAM Vergleich, bedeutet das einen Unterschied von mit Glück an den 60FPS kratzen oder die 60FPS aktiv halten. Teilweise sind da +20FPS Zuwachs drin. Ob das in meinem Fall in der Praxis auch so ist .. ¯\_(ツ)_/¯

Bezüglich der Grafikkarte:

Es gibt nur ein Spiel (Cyberpunk 2077), auf das ich mich dieses Jahr freue, was grafisch anspruchsvoll werden dürfte. Das nächste Spiel wäre Elden Ring, wo noch kein Release Date bekannt ist. Für Ein Spiel auf das ich mich so freue und keine Abstriche machen möchte, wäre mir ein Aufpreis für das Upgrade von ~200€ für 30% mehr Leistung durchaus schon wert. Wenn man noch bedenkt, wenn die nächste Gen kommt, werden die Gebrauchtpreise meiner GTX deutlich fallen, da aktuelle RTX sicherlich auch aufstocken wollen, die neue Gen kostet aber umso mehr. Nach hinten raus dürfte ich durch ein Upgrade weniger Verlust machen, oder nicht? Ob ich nun die GTX zur nächsten Generation für 150€ verkaufen "muss" oder stattdessen eine RTX 2080 für 350€ verkaufe und für diese Zeit die Mehrleistung in Anspruch nehme, ist doch letzteres der deutlich bessere Deal, oder nicht?

So sehe ich das derzeit. Da ich von Preisen und Releases neuer Gens keine Ahnung habe, da ich nie zu Release kaufe, schon gar nicht Founders Edition, lasse ich mir da gerne ins Wort reden :D Geht ja immerhin auch um ne Menge Geld :)

Wenn ich bei Witcher 3 nicht mal mit vollen "High-Settings" auf 1440p stabile 60FPS halten kann, wie wird das dann bei Cyberpunk? Selbst Borderlands 3 zwingt die GTX 1080 deutlich in die Knie, ganz zu schweigen von Red Dead Redemption 2, was ich natürlich aber nicht als Gradmesser nehmen kann. Auch die letzten Assassin's Creed Teile sind ähnlich wie The Witcher 3. Von High-Settings bei 60FPS ist auch hier nicht die Rede, selbes mit Final Fantasy XV. Metro Exodus, Monster Hunter World, The Division2 sind nur ein paar weitere Titel, bei denen ich deutliche Abstriche machen muss. So gut ist die 1080 nicht, wie viele sagen. Oder vielleicht wird sie mit der 1080ti verwechselt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Firehunter_93

Software-Overclocker(in)
Was erwartest du von der 1080? Sie ist schon eine Weile auf dem Markt, natürlich ist sie nicht mehr die stärkste Karte und kann nur noch mit der aktuellen Mittelklasse mithalten. Nichtsdestotrotz kannst du auch an den Settings spielen, um auf 60fps zu kommen und das wird sie definitiv noch schaffen. Schließlich geht es nicht um 120fps+... Wenn dir die Leistung dennoch nicht mehr reicht, weil du dich mit niedrigeren Settings nicht zufrieden gibst, kauf dir eine 2080. Letztendlich bist du, der das Geld ausgibt. Wir können nur Tips und Empfehlungen aussprechen. Und wie viel Leistung Cyberpunk braucht, Weiß noch keiner. Kann auch sein, dass es mehr CPU limitierend wird, dann kommt es auf die Graka nicht mehr so stark an. Aber ich würde definitiv schnelleren RAM einplanen, dein jetziger wird dein System schon an einigen Stellen bremsen.
 
TE
E

Elverias

Schraubenverwechsler(in)
Ich erwarte gar nichts, da ich weiß, dass sie bei meinen Ansprüchen nichts leisten kann. Nur wird hier gesagt, dass sie das doch locker packen würde. Natürlich geht es nicht um 120FPS, so hoch würde sie aber auch nie kommen. Mir geht es bei Singleplayer Games um 60FPS. Wenn ich aber auf Low-Mid Settings runter muss, frage ich mich, warum ich dann auf dem PC spiele.

Wenn ich die gebrauchte 2080 nehmen würde, hätte ich Geld für RAM über. Nur leider ist das eine Wissenschaft für sich, weswegen ich wohl erst mal bei meinem bleiben werde :)
 

Firehunter_93

Software-Overclocker(in)
Kannst du machen, gerade da du wohl viel Wert auf Grafikleistung legst und in ner hohen Auflösung spielst, ist der RAM nicht so entscheidend. Naja, wenn dir die Leistung der 1080 zu schwach ist, kommst du an ner stärkeren nicht vorbei. Also zuschlagen und glücklich sein oder Kompromisse eingehen. Mehr ist hier nicht zu sagen.
 

t670i

PC-Selbstbauer(in)
Kannst du machen, gerade da du wohl viel Wert auf Grafikleistung legst und in ner hohen Auflösung spielst, ist der RAM nicht so entscheidend. Naja, wenn dir die Leistung der 1080 zu schwach ist, kommst du an ner stärkeren nicht vorbei. Also zuschlagen und glücklich sein oder Kompromisse eingehen. Mehr ist hier nicht zu sagen.

Na so kompliziert ist das mit dem Ram nicht. Einfach ein ordentliches 3200er Kit kaufen, XMP Profil laden und gut ist. :) Dazu gibt es genügend Anleitungen im Netz.
Zur Grafikkarte: Da würde ich nicht auf die kommenden Karten warten. Das kann locker noch ein halbes Jahr dauern.
Wenn du jetzt mehr Leistung brauchst, dann kauf jetzt.

Allerdings wäre ich mit dem gebraucht kauf in dieser Preisklasse vorsichtig. Wenn dann nur mit Restgarantie.
Mir ist selber schon eine RTX Karte mit dem bekannten RAM Defekt verreckt.
Da ist man froh, wenn man noch Garantie hat.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Mach hier die altehrwürdige GTX 1080 nicht schlechter wie sie ist...:heul: Dat Kärtchen wird dieses Jahr stolze 4 Jahre alt und meine rennt eigentlich auch in aktuellen Titeln wie "Modern Warfare", "Battlefield 5" oder "Metro Exodus" noch ganz gut. Ick kann in WQHD allerdings och mit 60 Fps (oder knapp darunter) und "nur" hohen bis sehr hohen Details leben.

Keine Ahnung, was du so daddelst und welche Anforderungen du stellst. Vielleicht hakt es auch woanders...:huh:

Gruß
 
TE
E

Elverias

Schraubenverwechsler(in)
Na so kompliziert ist das mit dem Ram nicht. Einfach ein ordentliches 3200er Kit kaufen, XMP Profil laden und gut ist. :) Dazu gibt es genügend Anleitungen im Netz.
Zur Grafikkarte: Da würde ich nicht auf die kommenden Karten warten. Das kann locker noch ein halbes Jahr dauern.
Wenn du jetzt mehr Leistung brauchst, dann kauf jetzt.

Allerdings wäre ich mit dem gebraucht kauf in dieser Preisklasse vorsichtig. Wenn dann nur mit Restgarantie.
Mir ist selber schon eine RTX Karte mit dem bekannten RAM Defekt verreckt.
Da ist man froh, wenn man noch Garantie hat.

Ich habe meine Probleme mit dem RAM ja bereits genannt. Dual, Single .. Kit, DIMM ... und überall steht was anderes, was denn wohl besser ist. Zu mir hieß es, 2x16GB sei am besten. Bei dem was ich anderswo gelesen (und gesehen) habe, steht, dass 4 Riegel am besten wären. Für mich ist dadurch nicht nur Unwissen sondern auch Verunsicherung da.


Mach hier die altehrwürdige GTX 1080 nicht schlechter wie sie ist...:heul: Dat Kärtchen wird dieses Jahr stolze 4 Jahre alt und meine rennt eigentlich auch in aktuellen Titeln wie "Modern Warfare", "Battlefield 5" oder "Metro Exodus" noch ganz gut. Ick kann in WQHD allerdings och mit 60 Fps (oder knapp darunter) und "nur" hohen bis sehr hohen Details leben.

Keine Ahnung, was du so daddelst und welche Anforderungen du stellst. Vielleicht hakt es auch woanders...:huh:

Gruß

Nee, quatsch. schlecht ist sie bestimmt nicht :D

Nur meinen Ansprüchen nicht mehr genügend. Wer Abstriche machen möchte oder "nur" 1080p spielt, wird damit auf jeden Fall noch seinen Spaß haben.

Auf 1440p kann ich wie gesagt kaum noch die 60FPS halten, ab den Mid-Settings oder höher. Mehr als die 60FPS verlange ich auch nicht. Wenn ich Competetive spiele, dann model ich mir das perfekt zurecht. Bloß wenn ich ständig unter 60 droppe oder solche Abstriche machen muss und sich das Upgrade zu WQHD gar nicht gelohnt hat, dann brauche ich etwas stärkeres - um im besten Fall wieder 2 - 2 1/2 Jahre ausgesorgt zu haben.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Nee, quatsch. schlecht ist sie bestimmt nicht :D

Nur meinen Ansprüchen nicht mehr genügend. Wer Abstriche machen möchte oder "nur" 1080p spielt, wird damit auf jeden Fall noch seinen Spaß haben.

Auf 1440p kann ich wie gesagt kaum noch die 60FPS halten, ab den Mid-Settings oder höher. Mehr als die 60FPS verlange ich auch nicht. Wenn ich Competetive spiele, dann model ich mir das perfekt zurecht. Bloß wenn ich ständig unter 60 droppe oder solche Abstriche machen muss und sich das Upgrade zu WQHD gar nicht gelohnt hat, dann brauche ich etwas stärkeres - um im besten Fall wieder 2 - 2 1/2 Jahre ausgesorgt zu haben.
Kann ich absolut nachvollziehn. Bei mir sollte eine neue Graka mind. 50%, besser 80-100% mehr leisten wie die aktuell verbaute. Und 800-1000 Taler zahle ich bestimmt nicht für eine neue Pixelschubse. Dabei geht es nicht um`s nicht können (Kohle ist nicht das Problem), sondern um`s nicht wollen. Schon aus Prinzip, 500€ ist bei mir da absolute Schmerzgrenze.

Deswegen habe ich auch meist 1-2 Generationen ausgesetzt. Schon aus dem Grund, da sich dann die Ausgabe wenigstens auch wirklich deutlich bemerkbar gemacht hat und nicht nur im Geldbeutel...;)

Gruß
 

Firehunter_93

Software-Overclocker(in)
500€ ist leider heutzutage nur noch Mittelklasse bei NVIDIA. Die alte Preispolitik werden wir wohl nicht mehr erleben. Dennoch sind über 1000€ zu viel für das Highend-Produkt. Würde eine ti um die 800€ kosten, würde ich mir tatsächlich noch Gedanken darüber machen, mir eine zu kaufen, aber über 1000€ seh ich einfach nicht ein. Der Wertverlust ist viel zu groß und die Mehrleistung gegenüber dem nächstkleineren Produkt zu gering.
 
TE
E

Elverias

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe jetzt doch erstmal RAM geholt. Einfach mal irgendwas "gegriffen" (auf Amazon) und gehofft.

Passt da soweit alles? �� Sollen 4x8GB @3600MHz CL 18-22-22-42 sein. Wenn ich das richtig lese, stimmt das soweit auch? :)
 

Anhänge

  • 1.PNG
    1.PNG
    18,2 KB · Aufrufe: 61
  • 2.PNG
    2.PNG
    20,4 KB · Aufrufe: 60

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
500€ ist leider heutzutage nur noch Mittelklasse bei NVIDIA. Die alte Preispolitik werden wir wohl nicht mehr erleben. Dennoch sind über 1000€ zu viel für das Highend-Produkt. Würde eine ti um die 800€ kosten, würde ich mir tatsächlich noch Gedanken darüber machen, mir eine zu kaufen, aber über 1000€ seh ich einfach nicht ein. Der Wertverlust ist viel zu groß und die Mehrleistung gegenüber dem nächstkleineren Produkt zu gering.
Tja, dann hilft eben nur nicht kaufen oder mit geringeren Details/Qualitätsstufen zu leben und zu hoffen, das die aktuelle Graka (in meinem Fall die olle Pascal) möglichst lange durchhält. Ist aber nur meine persönliche Ansicht;)

Wenn die Preisspirale bei den Grakas weiter nach oben geht, nunja es gibt ja noch andere Freizeitbeschäftigungen. Vor allem in der wärmeren Jahreshälfte...

Gruß
 
Oben Unten