• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Verwirrung um Takt bei Zotac RTX3080

TheLax

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen,
ich hatte letztes Jahr das Glück eine Zotac RTX 3080 Trinity OC zu ergattern. Nach einem anfänglichen Lüfterproblem, bei welchem nur der mittlere Lüfter aktiv war und einem Firmwareupdate der Karte sind eigentlich alle Probleme ausgeregelt. Eigentlich..... denn sobald die Karte unter Last kommt, ist sie unglaublich laut. Ich habe die RTX 2080 im Rechner meiner Frau als Vergleich und diese ist wesentlich leiser im gleichen Lastszenario ( = Valheim spielen).
Im Idlezustand bzw. bei Desktop-Tätigkeiten ist die Karte nicht hörbar weil sich in diesem Temperaturbereich die Lüfter ausschalten. Sobald eine Anwendung gestartet wird, welche Last auf die GPU legt, fängt die Karte an lauter zu werden. Die Lautstärke steigt dann analog zur Temperatur der Karte. Wir sprechen von einer Lautstärke, welche in anderen Räumen bzw. quer durchs Haus deutlich hörbar ist sobald beispielsweise Valheim länger als 60 Minuten läuft. Die Temperatur bewegt sich dann mit anhaltender Dauer auf etwa 80° Celsius und bleibt dann mehr oder weniger stabil. Die Lüfter drehen sich zu diesem Zeitpunkt mit ~80 % der Leistung und die Lautstärke geht in Richtung eines Handstaubsaugers... :ugly:
Was ich bei der ganzen Sache nicht verstehen kann ist Folgendes:
Die Karte soll laut Spezifikation mit 1725 MHz Chiptakt laufen. Betrachte ich mir die Werte im Zotac-eigenen Tool Firestorm, so liegt der Wert für den Takt deutlich darüber:
Valheim.JPG

Teilweise steigt der angegebene Takt auf 1905 MHz und bleibt auch auf diesem Niveau. Ich habe den Verdacht, dass diese Ausrichtung auf eine höhere Taktraten, die Ursache für den Höllenlärm der Karte sein könnte. Habe ich hier irgendwas falsch verstanden oder taktet sich die Karte tatsächlich munter hoch? Ich habe das Tool komplett auf Default-Einstellungen belassen und nur für die RGB-Einstellungen verwendet und kann eine von mir gewollte Übertaktung ausschließen. Es wäre toll wenn jemand eine Idee hat, wie ich die Karte etwas leiser nutzen könnte.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Die meisten Karten takten von Haus aus höher als angegeben. Meine 1080 Ti zB auch circa 180 MHz über dem angegebenen Boost-Takt.

Lautstärke ist natürlich sehr subjektiv, aber die Trinity ist nicht gerade für einen leisen Lüfter bekannt, von daher kann so schon stimmen. Hast du es mal mit einer manuellen Lüfterkurve versucht?
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Es wäre toll wenn jemand eine Idee hat, wie ich die Karte etwas leiser nutzen könnte.
Maximale Lüfterdrehzahl senken wäre das einfachste. Dann läuft deine Karte ins thermal Limit und wird niedriger takten und etwas weniger Leistung haben.
Je nach genutztrm monitor (frequenz und Auflösung) kann auch eine fps Grenze Sinn machen, dann rechnet die Karte nur so viele Bilder wie der Monitor anzeigen kann und rennt nicht immer bei 100%.

Ansonsten könnte man die Karte etwas undervoltet und eventuell auch den takt leich senken.

Mehr Gehäuselüfter können auch helfen
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ganz normal und ist schon seit den Pascal Karten so.

Die Grafikkarten takten je nach Temperatur und Spannung so hoch wie sie können und überschreiten so auch normalerweise immer die Werksangaben. Hersteller geben immer weniger an, denn der Aufschrei wäre groß, wenn der angegebene Takt nicht erreicht werden würde.

Mit Luftkühlung kannst du nur mit UV versuchen kühler zu werden und hier kannst du auch dein gewünschten max. Takt auch selbst bestimmen. Du kannst auch deine 3080 Grafikkarte nicht mit der 2080 vergleichen, denn die Leistung, die du damit erreichst, ist auch um einiges höher.

Mit dem Afterburner und der Kurvenregelung lässt sich UV gut realesieren.

Mit meiner 2080 Super zuvor habe ich an die 250-270 Watt erreicht, mit meiner neuen 3080 überschreite ich oft die 300 Watt und komme manchmal sogar auch auf die 340-350 Watt.

Deine 80°C sind auch nicht wenig und ich vermute das sich da auch Hitze in deinem Gehäuse anstaut. Versuch es mal mit offenem Gehäuse und wenn die Temperatur dann etwas geringer ausfällt, weißt du wo du auch ansetzen könntest.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
meine karte ist unhörbar und habe das powerlimit sogar raufgedreht was bei der oc version nichtmal geht da hast ein anderes problem. mach mal timespy und schau bei gpu z welche umdrehungen der lüfter macht
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
PCGH misst die 3080 Trinity mit 1,9 Sone und 73°C bei 63% Lüfterdrehzahl.
@TheLax Entweder deine Gehäusebelüftung ist unzureichend oder die Karte hat einen Defekt oder Mangel. Teste mal mit größerem Luftstrom oder offenem Seitenteil.
Zum Takt, wie die anderen grundsätzlich schon erklärt haben, ist der Takt bei den (meisten) Amperekarten hauptsächlich durch das Powerlimit begrenzt. Je leichter die Last ist, desto höher taktet die Karte, auch weit über die Herstellerangaben. In fordernden Spielen, wie Anno 2070 in UHD, pendelt der Takt der Karte eher bei den Angaben des Herstellers. Das Taktverhalten ist also normal.
Bevor die Karte mit Standardwerten allerdings nicht wie erwartet zu laufen scheint, würde ich manuell an dieser keine Einstellungen ändern. Sondern erstmal die Ursache herauszufinden.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Ich habe die Karte auch bereits getestet und den Kühler als unterdimensioniert empfunden. Ein offener Aufbau ist eben noch mal was anderes, als ein geschlossenes Gehäuse. Da hilft nur Undervolting oder Fps begrenzen.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
18122 gpu score und 1400 umdrehungen max. mene gehäuse lüfter sind leicht lauter und konnte sie nicht hören bei 74°
Ich habe die Karte auch bereits getestet und den Kühler als unterdimensioniert empfunden. Ein offener Aufbau ist eben noch mal was anderes, als ein geschlossenes Gehäuse. Da hilft nur Undervolting oder Fps begrenzen.
der kühler ist ein monster habe sie seit september und immer max powerlimit und nur wenn ich die gehäuse lüfter ausstelle kann man sie leicht hören und immer weit unter 80°
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
der kühler ist ein monster habe sie seit september und immer max powerlimit und nur wenn ich die gehäuse lüfter ausstelle kann man sie leicht hören und immer weit unter 80°
Der Kühler ist ausreichend und bietet keinerlei Reserven für OC. Baue mal die ROG Strix von Asus ein, dann weißt du, wie man einen richtigen Kühler baut. (Da wäre selbst die TUF-Variante besser)
Das fällt eben erst bei einem Vergleich auf.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Der Kühler ist ausreichend und bietet keinerlei Reserven für OC. Baue mal die ROG Strix von Asus ein, dann weißt du, wie man einen richtigen Kühler baut. (Da wäre selbst die TUF-Variante besser)
Das fällt eben erst bei einem Vergleich auf.
naja die zotac braucht 336w und kann sie nicht hören. keine ahnung was da noch besser sein soll. wenn man vl ein 400w bios raufhaut aber so merke ich eben auch nichts von der karte und es wird alles in 4k gezockt. und wird auch 340w teilweise angezeigt.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Der Kühler ist ausreichend und bietet keinerlei Reserven für OC. Baue mal die ROG Strix von Asus ein, dann weißt du, wie man einen richtigen Kühler baut. (Da wäre selbst die TUF-Variante besser)
Das fällt eben erst bei einem Vergleich auf.
Die Rog Strix ist aber auch nicht leise... und macht wie ein Düsenjet.

Wasserkphlung drauf, und man hat seine ruhe.

Wir schreiben das Jahr 2021 und seit GPU's 400 Watt und mehr benötigen, macht eine Wasserkühlung entlich wieder Sinn! YEY :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das finde ich auch bei meiner "Gigabyte Aorus Geforce RTX 3080 Xtreme Waterforce WB" Grafikkarte gut, denn diese habe ich bereits mit einem Wasserblock verbaut gekauft und im Schnitt liege ich zwischen 37 und 39°C. Droops gehen dann bis 40-41°C. Selbst mit Furmark kann ich 42°C halten.

Ashampoo_Snap_Montag, 3. Mai 2021_10h23m22s_004_.png Ashampoo_Snap_Montag, 3. Mai 2021_10h04m46s_001_.png

Hier noch was mit UV und etwas OC.
Ashampoo_Snap_Freitag, 16. April 2021_12h32m20s_001_.png

Das ganze mit 30°C Wassertemperatur, weil diese ja auch ausschlaggebend ist wie hoch die GPU-Temperatur geht. Da ich genug Fläche (inkl. Mora) verbaut habe laufen meine Lüfter selbst mit Last nur max. 530 U/min. Dadurch ist meine Wasserkühlung nicht nur optisch schön, sondern auch so leise, dass ich mein Rechner selbst mit Last nicht hören kann.

Gut die Kosten solch einer potenten Wasserkühlung jetzt außer Acht gelassen. :ugly:
Die Grafikkarte ist auch original und habe daran nichts selbst was verändert, weil sie bereits so sehr gute Temperaturen erreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

tigra456

Software-Overclocker(in)
Der Kühler ist ausreichend und bietet keinerlei Reserven für OC. Baue mal die ROG Strix von Asus ein, dann weißt du, wie man einen richtigen Kühler baut. (Da wäre selbst die TUF-Variante besser)
Das fällt eben erst bei einem Vergleich auf.
Hatte sorgar die 3080 TUF OC und jetzt hab ich die 3080 Strix OC.
Magische 2cm ist die Strix länger (und das sollte beim Einbau beachtet werden) und auch etwas dicker (nicht gemessen). Aber ich kann zustimmen, die TUF OC war schon bei 70-75 Grad bei mir im Case und die Strix OC ist bei 65-70 Grad. Ja ich weis das ist sehr individuell und nur ne grobe Angabe.

Aber die "guten/großen" Kühler von TUF - Strix - FTW... machen sich schon bemerkbar. In Temperatur und Watt-OC-Potential...

By the Way habe ich das Gefühl bei der Strix OC einen besser boostenden Chip zu bemerken.
Bei der TUF OC war mit OC (Core OC, Watt auf MAX ohne Vcore-Anhebung) bei 1995/2010 Ende.
Die Strix OC ist da eher so bei 2055 mhz...

EDIT: Ich muss auch zustimmen, dass eine gute Abluft-Lösung der Case-Lüfter wichtig ist.
Die Karten heizen das Case stark auf und die Wärme muss weg. Konnte es mit einer Board-Lüftereinstellung richten, welche die GPU Temp mit einbezieht.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei meiner 2080 Super Asus Strix war ich auch erstaunt was für ein potenter Kühler drauf verbaut war. Die Temperaturen waren auch unter Luft sehr gut und der Bios Schalter auch sehr nützlich um von Zero-Fan umschalten zu können.

Es hat mir damals auch in der Seele sehr weh getan, ein Wasserkühler darauf verbauten zu müssen. :fresse:
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Die TUF scheint bei der akutellen Generation die alte Strix in die Tasche zu stecken.(und hat auch die 2x Bios)
Also die PCGH-Empfehlung (als die Preise noch "normal" waren) die TUF OC zu nehmen war schon korrekt.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Ich habe die Karte auch bereits getestet und den Kühler als unterdimensioniert empfunden. Ein offener Aufbau ist eben noch mal was anderes, als ein geschlossenes Gehäuse. Da hilft nur Undervolting oder Fps begrenzen.
Wenn euer offener Aufbau das Ergebniss aber soweit verfälscht, dass aus einer Karte, die "man noch zwei Räume weiter hört" eine ziemlich leise 1,9 Sone Karte wird, ist die Testmethodik fragwürdig. Grade bei den 3080er und 3090ern sind einige Kühler/ Lüfter sehr am Limit, wodurch sie sehr durch vorteilhafte Testbedingungen beeinflusst zu werden scheinen. Im Test bemängelt Raff den Kühler nicht.
Ich kenne die Gründe für einen offenen Testaufbau und ich weiß, es ist nicht direkt deine Baustelle, aber vielleicht ist das ein Thema, was mit Raff diskutiert werden kann.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
ich meine das die trinity keinen schlechten kühler hat was auch die brutale länge ausmacht. strix ist natürlich leicht besser aber kostet natürlich auch mehr finde die trinity echt hammer. hatte vorher eine 2080ti amp extreme die deutlich lauter war und davor 2x eine 2080ti strix die nicht über 1950mhz kam ohne crash. bei der amp hate ich dann 2040+ immer. also das mit denn chips wird da nichts selektiert bei der asus das ist immer glückssache. aber an denn TE das ist nicht normal das man die karte nichtmal auf 80° leise hinbekommt. wie gesagt 80° hatte ich noch nie und die lüfter sind extremst leise und meine hat auch noch 336w und oc am chip und vram. bei meinem talius sind aber auch 8 lüfter verbaut
Das finde ich auch bei meiner "Gigabyte Aorus Geforce RTX 3080 Xtreme Waterforce WB" Grafikkarte gut, denn diese habe ich bereits mit einem Wasserblock verbaut gekauft und im Schnitt liege ich zwischen 37 und 39°C. Droops gehen dann bis 40-41°C. Selbst mit Furmark kann ich 42°C halten.

Anhang anzeigen 1362789 Anhang anzeigen 1362790

Hier noch was mit UV und etwas OC.
Anhang anzeigen 1362794

Das ganze mit 30°C Wassertemperatur, weil diese ja auch ausschlaggebend ist wie hoch die GPU-Temperatur geht. Da ich genug Fläche (inkl. Mora) verbaut habe laufen meine Lüfter selbst mit Last nur max. 530 U/min. Dadurch ist meine Wasserkühlung nicht nur optisch schön, sondern auch so leise, dass ich mein Rechner selbst mit Last nicht hören kann.

Gut die Kosten solch einer potenten Wasserkühlung jetzt außer Acht gelassen. :ugly:
Die Grafikkarte ist auch original und habe daran nichts selbst was verändert, weil sie bereits so sehr gute Temperaturen erreicht.
ja und rechne mal die kosten und dann vergiss nicht die lüfter der wakü die sind dann auch nocht leiser als gute customs
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Wenn euer offener Aufbau das Ergebniss aber soweit verfälscht, dass aus einer Karte, die "man noch zwei Räume weiter hört" eine ziemlich leise 1,9 Sone Karte wird, ist die Testmethodik fragwürdig. Grade bei den 3080er und 3090ern sind einige Kühler/ Lüfter sehr am Limit, wodurch sie sehr durch vorteilhafte Testbedingungen beeinflusst zu werden scheinen. Im Test bemängelt Raff den Kühler nicht.
Ich kenne die Gründe für einen offenen Testaufbau und ich weiß, es ist nicht direkt deine Baustelle, aber vielleicht ist das ein Thema, was mit Raff diskutiert werden kann.
So krass war das auch nicht gemeint. Du musst bedenken, dass ich die GPU in einem schallgedämmten Gehäuse mit 5-Volt-Lüfter betrieben habe. Da wurde die Zotac nun mal etwas lauter, als eine vergleichbare Asus (die mehr Kühlfläche hat). ;)
Ich wollte hier keinesfalls die Testmethoden meines Kollegen in Frage stellen. Ist ein wenig wie der Optimalverbrauch bei Autos, der unter besten Bedingungen gemessen wird, auf der Straße aber doch ganz anders sein kann.

Ich kann mir vorstellen, dass die Zotac bei sehr guter Gehäusebelüftung einen guten Job macht. Und um das Thema an sich mal anzusprechen: Ja, je kühler eine Karte ist, desto höher taktet sie. Ganz normal.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
ja und rechne mal die kosten und dann vergiss nicht die lüfter der wakü die sind dann auch nocht leiser als gute customs
Die Kosten sind irrelevant, weil jemand der solch ein Hobby ausübt, hier fast keine Kosten scheut und solch ein Custom Loop meist auch auf längere Zeit gesehen Geld verschlingt. Andere Leute geben Geld fürs Tuning von Motoren oder Karosserien, Eisenbahnmodell, Aquarien usw. aus, wir geben halt hier unser Geld aus, weil es uns Spaß macht was Einzigartiges zu haben.

Mit dem Lüfter liegst du aber falsch, Lüfter sind immer mit bestimmten Drehzahlen laut, da ändert eine Wasserkühlung auch nichts dran. Die Fläche die verbaut ist, ist hier das Zauberwort, denn mit mehr Fläche können Lüfter mit gleicher Kühlleistung langsamer laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TheLax

TheLax

PC-Selbstbauer(in)
PCGH misst die 3080 Trinity mit 1,9 Sone und 73°C bei 63% Lüfterdrehzahl.
@TheLax Entweder deine Gehäusebelüftung ist unzureichend oder die Karte hat einen Defekt oder Mangel. Teste mal mit größerem Luftstrom oder offenem Seitenteil.
Zum Takt, wie die anderen grundsätzlich schon erklärt haben, ist der Takt bei den (meisten) Amperekarten hauptsächlich durch das Powerlimit begrenzt. Je leichter die Last ist, desto höher taktet die Karte, auch weit über die Herstellerangaben. In fordernden Spielen, wie Anno 2070 in UHD, pendelt der Takt der Karte eher bei den Angaben des Herstellers. Das Taktverhalten ist also normal.
Bevor die Karte mit Standardwerten allerdings nicht wie erwartet zu laufen scheint, würde ich manuell an dieser keine Einstellungen ändern. Sondern erstmal die Ursache herauszufinden.
Ich habe mir bisher eigentlich relativ wenig Gedanken um die Gehäusebelüftung gemacht. Das von mir verwendete dark base 700 hat zwei Fronlüfter, welche Luft in das Gehäuse ziehen. An der Rückseite befindet sich ein Lüfter der Luft nach außen zieht. Afaik arbeiten die Grafikkarte und CPU-Kühlung beide ebenfalls so, dass die Luft nach außen geleitet wird. Der Timespy score lag bei 14315 und die durchschnittliche GPU Temperatur bei dem Benchmark lag bei 72° C. Leider bin ich jetzt noch mehr verunsichert weil ein RMA-Vefahren vermutlich seeehr lange dauern würde und es keinerlei offensichtliche Probleme gibt abgesehen von der Lautstärke.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Was uns zurück zum Ursprung dieses Thread bringt :)
Wie gesagt, die Zotac kann von Haus aus relativ laut unterwegs sein, das haben wir jetzt geklärt. Mit einem Powertarget von 320 Watt und einem Kühler, der auf das nötigste reduziert ist, muss die Hitze ja irgendwo hin. Ein RMA-Grund ist das jedenfalls nicht (sofern es kein Defekt ist).

Ich kann dir diesen Artikel ans Herz legen, darin lernst du, wie du deine Karte optimal anpassen kannst. Dann wird sie auch leiser.

 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe mir bisher eigentlich relativ wenig Gedanken um die Gehäusebelüftung gemacht. Das von mir verwendete dark base 700 hat zwei Fronlüfter, welche Luft in das Gehäuse ziehen. An der Rückseite befindet sich ein Lüfter der Luft nach außen zieht. Afaik arbeiten die Grafikkarte und CPU-Kühlung beide ebenfalls so, dass die Luft nach außen geleitet wird. Der Timespy score lag bei 14315 und die durchschnittliche GPU Temperatur bei dem Benchmark lag bei 72° C. Leider bin ich jetzt noch mehr verunsichert weil ein RMA-Vefahren vermutlich seeehr lange dauern würde und es keinerlei offensichtliche Probleme gibt abgesehen von der Lautstärke.
welchen gpu score hast denn? aber das hört sich nach gehäuse an da es mit der zeit diese wärme nicht abführen kann. weil 72° im timespy mit 320w habe ich auch aber wie gesagt bleibt das auf dauer kühl bei mir
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
@TheLax
Im Grunde habe ich mir auch solch ein Gehäuse bei dir mit deinen angegebenen Temperaturen schon gedacht. Denn die Temperaturen haben schon hierzu einiges zu deinem verwendetem Gehäuse ausgesagt.
Das von mir verwendete dark base 700 hat zwei Fronlüfter, welche Luft in das Gehäuse ziehen.
Zwei Lüfter sind normalerweise ausreichend, aber halte dir mal die Hand vor dem Mund und du wirst merken das du nicht gut Luft bekommst. Bei dir wird durch die geschlossene Front schlechter Luft gezogen und dazu müssen dann auch Lüfter schneller laufen. Möglicherweise hast du die Lüfter dann auch so eingestellt, damit sie nicht laut sind und dadurch kommt noch weniger Luft rein.

An der Rückseite befindet sich ein Lüfter der Luft nach außen zieht
Oben sollten auch noch Lüfter verbaut sein, damit sich keine Hitze im Gehäuse stauen kann.

Falls du ein Thermometer zur Hand hast, kannst ja mal mit einer längeren Spielsitzung schauen, was sich da an Temperaturen anstauen können. Mir sind hier Temperaturen bis zu 52°C im Gehäuse bekannt und dann ist diese Temperatur als Umgebungstemperatur ausschlaggebend. Denn es kann nie unter Umgebungstemperatur heruntergekühlt werden.

Daher hatte ich dir bereits vorgeschlagen, mit offenem Seitenteil zu testen.
Denn fallen dann die Temperaturen geringer aus, ist deine Belüftung im Gehäuse nicht ausreichen und dadurch wird alles heißer und Lüfter müssen natürlich dann auch schneller drehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdy84

Volt-Modder(in)
Ich habe mir bisher eigentlich relativ wenig Gedanken um die Gehäusebelüftung gemacht. Das von mir verwendete dark base 700 hat zwei Fronlüfter, welche Luft in das Gehäuse ziehen. An der Rückseite befindet sich ein Lüfter der Luft nach außen zieht. Afaik arbeiten die Grafikkarte und CPU-Kühlung beide ebenfalls so, dass die Luft nach außen geleitet wird. Der Timespy score lag bei 14315 und die durchschnittliche GPU Temperatur bei dem Benchmark lag bei 72° C. Leider bin ich jetzt noch mehr verunsichert weil ein RMA-Vefahren vermutlich seeehr lange dauern würde und es keinerlei offensichtliche Probleme gibt abgesehen von der Lautstärke.
Deswegen solltest du im ersten Schritt deine Gehäuselüftung prüfen. Erzeugen die Lüfter einen nennenswerten Luftstrom? Bringt ein offenes Seitenteil Verbesserung?

Edit:
Was uns zurück zum Ursprung dieses Thread bringt :)
Wie gesagt, die Zotac kann von Haus aus relativ laut unterwegs sein, das haben wir jetzt geklärt.
Schade, dass das euer Test nicht zeigt, sondern eher das Gegenteil. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
also habe jetzt 40 min. timespy loop durchlaufen lassen hatte max 75,6° und sie war tatsächlich minimal zu hören wenn man sich annihmt^^
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Was uns zurück zum Ursprung dieses Thread bringt :)
Wie gesagt, die Zotac kann von Haus aus relativ laut unterwegs sein, das haben wir jetzt geklärt. Mit einem Powertarget von 320 Watt und einem Kühler, der auf das nötigste reduziert ist, muss die Hitze ja irgendwo hin. Ein RMA-Grund ist das jedenfalls nicht (sofern es kein Defekt ist).

Ich kann dir diesen Artikel ans Herz legen, darin lernst du, wie du deine Karte optimal anpassen kannst. Dann wird sie auch leiser.

also das stimmt nicht und die trinity wurde auch bei mehreren seiten getestet und war immer leise. und aus eigener erfahrung kan ich das bestätigen und das mit erhöhten powertarget und oc
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Nochmal, das sind zwei paar Schuhe. In einem Tuning-Artikel mache ich was völlig anderes mit den Karten als Raff mit seinenmReferenz-Test. Kann man nicht vergleichen.
Das hattest du nicht erwähnt, du hattest zuerst aber die Beobachtungen des TE quasi bestätigt.
Was Raffs Artikel aber zeigt, ist dass die Trinity von 60 auf 70% Lüfterdrehzahl aber mehr als doppel so laut wird.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Das hattest du nicht erwähnt, du hattest zuerst aber die Beobachtungen des TE quasi bestätigt.
Was Raffs Artikel aber zeigt, ist dass die Trinity von 60 auf 70% Lüfterdrehzahl aber mehr als doppel so laut wird.
ja doppelt so laut ist ja auch logisch wenn die bei 60% so extrem leise ist wäre eine verdoppelung immer noch als leise zu bezeichnen
 
TE
TheLax

TheLax

PC-Selbstbauer(in)
Mit abgenommenem Seitenfenster fällt die Durchschnittstemperatur auf 69° C. Der Overall-Score lag in diesem Durchlauf mit 14307 erneut im gleichen Bereich, der Graphics-Score lag mit 15199 ebenfalls im identischen Bereich. Was mir aufgefallen ist, ist eine deutlich angenehmere Geräuschkulisse obwohl die Karte "nur ein paar Grad" kälter ist als zuvor. In diesem Temperaturbereich scheint also irgendwo eine Art Schwelle zwischen normalen und nervig-lauten Betriebsgeräuschen zu existieren. Um nochmal die Belüftung des Gehäuses genauer zu beschreiben:
Insgesamt hat das Gehäuse 6 Lüfter, 2 an der Front, welche die Luft ins Gehäuse ziehen, drei Lüfter gehören zur AiO-Kühlung der CPU und sitzen an der oberen Lüfterschiene und bewegen Luft aus dem Gehäuse heraus, genau wie der Lüfter an der Rückseite. Momentan werden alle Lüfter vom Board in Abhängigkeit von der CPU Temperatur gesteuert und sind relativ dezent eingestellt. Leider reicht mein Erfahrungsschatz in diesem Bereich bei Weitem nicht aus um abschätzen zu können, ob ich einer aggressiveren Steuerung der Gehäusebelüftung tatsächlich eine leisere Gesamtlautstärke erreichen kann.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
wie kommt man auf 70% habe jetzt jeden test gelesen von der trinity und bei pluspunkt ist immer kühlung und laustärke angegeben
Ich wollte nur verdeutlichen, dass 10% mehr PWM Drehzahl das Doppelte an Lautheit produzieren um die Beobachtung des TE zu erklären.

Mit abgenommenem Seitenfenster fällt die Durchschnittstemperatur auf 69° C. Der Overall-Score lag in diesem Durchlauf mit 14307 erneut im gleichen Bereich, der Graphics-Score lag mit 15199 ebenfalls im identischen Bereich. Was mir aufgefallen ist, ist eine deutlich angenehmere Geräuschkulisse obwohl die Karte "nur ein paar Grad" kälter ist als zuvor. In diesem Temperaturbereich scheint also irgendwo eine Art Schwelle zwischen normalen und nervig-lauten Betriebsgeräuschen zu existieren.
Die Lüfterdrehzahl ist direkt an die GPU- (oder Speicher-)temperatur gekoppelt.

Um nochmal die Belüftung des Gehäuses genauer zu beschreiben:
Insgesamt hat das Gehäuse 6 Lüfter, 2 an der Front, welche die Luft ins Gehäuse ziehen, drei Lüfter gehören zur AiO-Kühlung der CPU und sitzen an der oberen Lüfterschiene und bewegen Luft aus dem Gehäuse heraus, genau wie der Lüfter an der Rückseite. Momentan werden alle Lüfter vom Board in Abhängigkeit von der CPU Temperatur gesteuert und sind relativ dezent eingestellt. Leider reicht mein Erfahrungsschatz in diesem Bereich bei Weitem nicht aus um abschätzen zu können, ob ich einer aggressiveren Steuerung der Gehäusebelüftung tatsächlich eine leisere Gesamtlautstärke erreichen kann.
Mit deiner obigen Beobachtung hast du bewiesen, dass der Luftstrom in deinem Gehäuse nicht optimal ist. Nach deiner Beschreibung ist im Gehäuse vermutlich ein Unterdruck und die kalte Luft der Gehäuselüfter erreicht die Grafikkarte offenbar kaum. Stelle die beiden Frontlüfter mal so ein, dass sie deutlich schneller drehen (+30% mehr) und teste dann noch mal.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Mit abgenommenem Seitenfenster fällt die Durchschnittstemperatur auf 69° C. Der Overall-Score lag in diesem Durchlauf mit 14307 erneut im gleichen Bereich, der Graphics-Score lag mit 15199 ebenfalls im identischen Bereich. Was mir aufgefallen ist, ist eine deutlich angenehmere Geräuschkulisse obwohl die Karte "nur ein paar Grad" kälter ist als zuvor. In diesem Temperaturbereich scheint also irgendwo eine Art Schwelle zwischen normalen und nervig-lauten Betriebsgeräuschen zu existieren. Um nochmal die Belüftung des Gehäuses genauer zu beschreiben:
Insgesamt hat das Gehäuse 6 Lüfter, 2 an der Front, welche die Luft ins Gehäuse ziehen, drei Lüfter gehören zur AiO-Kühlung der CPU und sitzen an der oberen Lüfterschiene und bewegen Luft aus dem Gehäuse heraus, genau wie der Lüfter an der Rückseite. Momentan werden alle Lüfter vom Board in Abhängigkeit von der CPU Temperatur gesteuert und sind relativ dezent eingestellt. Leider reicht mein Erfahrungsschatz in diesem Bereich bei Weitem nicht aus um abschätzen zu können, ob ich einer aggressiveren Steuerung der Gehäusebelüftung tatsächlich eine leisere Gesamtlautstärke erreichen kann.
15199 ist aber auch viel zu wenig. du müsstest bei ca 17800 sein
 
TE
TheLax

TheLax

PC-Selbstbauer(in)
15199 ist aber auch viel zu wenig. du müsstest bei ca 17800 sein
Wenn ich daran denke bestimmte Hintergrundtasks zu beenden, dann kommt das Ergebnis auch in den diesen Bereich. :ugly:
Ich wollte nur verdeutlichen, dass 10% mehr PWM Drehzahl das Doppelte an Lautheit produzieren um die Beobachtung des TE zu erklären.

Die Lüfterdrehzahl ist direkt an die GPU- (oder Speicher-)temperatur gekoppelt.

Mit deiner obigen Beobachtung hast du bewiesen, dass der Luftstrom in deinem Gehäuse nicht optimal ist. Nach deiner Beschreibung ist im Gehäuse vermutlich ein Unterdruck und die kalte Luft der Gehäuselüfter erreicht die Grafikkarte offenbar kaum. Stelle die beiden Frontlüfter mal so ein, dass sie deutlich schneller drehen (+30% mehr) und teste dann noch mal.
Ich habe die Frontlüfter spürbar hochgedreht. Sie sind jetzt zwar hörbar, aber die Grafikkarte scheint bei den Temperaturen jetzt ähnliche Werte zu produzieren wie bei offenem Gehäuse.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
In diesem Temperaturbereich scheint also irgendwo eine Art Schwelle zwischen normalen und nervig-lauten Betriebsgeräuschen zu existieren.
Dann Dreh doch über den MSI Afterburner einfach die maximale Drehzahl der gpu soweit runter bis sie nicht mehr nervig sind.

Die Gehäuselüfter drehst du dafür dann soweit hoch dass sie gerade noch nicht nervig sind.

Und fertig ist die Sache
 
Oben Unten